Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte das Strafmundigkeitsalter herabgesetzt werden?

ja
48
51%
nein
46
49%
 
Abstimmungen insgesamt: 94
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33063
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Fr 10. Jan 2020, 22:11

CSU nimmt nun auch kriminelle Kinder ins Visier

Die Christsozialen planen ein Bündel härterer Strafen vor allem für Verbrechen im Internet und Bedrohungen von Amtsträgern. Auch unter 14-Jährige sind betroffen: Bei schweren Verbrechen sollen sie strafmündig sein und sanktioniert werden können.

[...]
Ein sicher umstrittener Plan betrifft unter 14-Jährige. Bei ihnen will die Partei in Einzelfällen nämlich vom derzeitigen Prinzip der generellen Strafunmündigkeit in diesem Alter abrücken. Die Mündigkeit aller Bürger will die CSU mit der Schaffung einer „Bundeszentrale für digitale Aufklärung“ verbessern helfen. „Lebensqualität und Wohlstand, Freiheit und ein friedliches Zusammenleben sind nur möglich mit einem durchsetzungsfähigen Staat, der Sicherheit gewährleistet und Vertrauen schafft. Der Staat muss deshalb besser organisiert sein als das Verbrechen“, meint Dobrindt. Hier die Vorschläge im Einzelnen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... 1XgPZZoXvY
Seit dem Dobrindt kein Verkehrsminister mehr ist, kommt er langsam wohl wieder klar im Kopf ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8463
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 13. Jan 2020, 11:11

jack000 hat geschrieben:(10 Jan 2020, 22:11)

Seit dem Dobrindt kein Verkehrsminister mehr ist, kommt er langsam wohl wieder klar im Kopf ...

DAs Amt scheint irgendwie ganz schlecht fürs Gehhirn zu sein. Siehe sein Nachfolger Scheuer... :D
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 22836
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Teeernte » Mo 13. Jan 2020, 11:21

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Nov 2019, 09:50)

Oft kommen solch verrohten Kinder aus prekären Familien, wo Eltern und Großeltern den ganzen Tag Zeit hätten.
Aber die typische Haltung ist die, dass Gesellschaft, Kita und Schule für die Erziehung zuständig sind und man selbst nicht belästigt werden will.
Eltern haften für ihre Kinder, nicht zwingend Knast, aber den angerichteten Schaden bezahlen....gern auch abstottern über Jahre. Einen angerichteten Schaden selbst wieder gutmachen zu müssen, hat uns jedenfalls geprägt und nicht geschadet.


Im Osten gab es dafür den Jugendwerkhof...

(Geschlossene Erziehungsanstalt) - kein KNAST ...Schule und Berufsausbildung .

Warum mag man ein (Bundesdeutsches) Rechtsstaatliches Modell da nicht ?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4746
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Ammianus » Di 14. Jan 2020, 15:56

Teeernte hat geschrieben:(13 Jan 2020, 11:21)

Im Osten gab es dafür den Jugendwerkhof...

(Geschlossene Erziehungsanstalt) - kein KNAST ...Schule und Berufsausbildung .

Warum mag man ein (Bundesdeutsches) Rechtsstaatliches Modell da nicht ?


Müsste ich heute wählen zwischen DDR-Knast oder Jugendwerkhof (wie z.B. Torgau), ich würde sogar noch das Ticket für den "Grotewohl-Express" (so wurden die der Gefangenenbeförderung in der DDR dienenden umgebauten Eisenbahnwaggons genannt) in den normalen Strafvollzug selbst bezahlen.
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33063
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Mi 13. Mai 2020, 18:27

Zehnjährige rauben Frau in Duisburg aus

Duisburg Drei Kinder haben am Montag eine Frau in Duisburg überfallen. Die 55-Jährige war auf dem Weg zu einer Freundin, als das Trio ihr die Handtasche vom Rollator riss. Die jungen Täter flüchteten in einen Park.

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisbu ... d-50572885
Meine Fresse, in dem Alter habe ich noch mit Lego gespielt und die rauben eine Gehbehinderte Frau aus :dead:
=> Kriminalität muss bereits im Keim erstickt werden. Wenn diese "Kids" keine sofortigen spürbaren Konsequenzen erfahren, machen die so weiter und werden immer krimineller.
=> Aber in der Realität wird es Klugschwätzer mit erhobenen Zeigefinger geben, die das anders wissen und als Ergebnis kommen dann "Intensivtäter" (Wer hat eigentlich so eine Bezeichnung für asoziale Schwerkriminelle erfunden?) bei heraus.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8463
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon firlefanz11 » Do 14. Mai 2020, 10:34

jack000 hat geschrieben:(13 May 2020, 18:27)

https://rp-online.de/nrw/staedte/duisbu ... d-50572885
Meine Fresse, in dem Alter habe ich noch mit Lego gespielt und die rauben eine Gehbehinderte Frau aus :dead:
=> Kriminalität muss bereits im Keim erstickt werden. Wenn diese "Kids" keine sofortigen spürbaren Konsequenzen erfahren, machen die so weiter und werden immer krimineller.
=> Aber in der Realität wird es Klugschwätzer mit erhobenen Zeigefinger geben, die das anders wissen und als Ergebnis kommen dann "Intensivtäter" (Wer hat eigentlich so eine Bezeichnung für asoziale Schwerkriminelle erfunden?) bei heraus.

Einzelfall, schlechte Kindheit, können nix dafür, dass sie es nicht besser gelernt haben... :rolleyes:
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon imp » Mo 25. Mai 2020, 07:28

Teeernte hat geschrieben:(13 Jan 2020, 11:21)

Im Osten gab es dafür den Jugendwerkhof...

(Geschlossene Erziehungsanstalt) - kein KNAST ...Schule und Berufsausbildung .

Warum mag man ein (Bundesdeutsches) Rechtsstaatliches Modell da nicht ?

Ich sehe solche Anstalten wie Jugendwerkhof oder Boot Camp eher kritisch. Die Leute machen dort aus Unkenntnis oder Absocht viel kaputt im Kopf der Problemkinder und die Gesellschaft muss dann ewig damit leben. Wenn heute im Radio wieder mal an einem Jahrestag die Torgau-Alumni zu wort kommen, sind das oft körperlich und geistig aufs Leben geschädigte Menschen, die oft schwer leiden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4746
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Ammianus » Mo 25. Mai 2020, 09:55

Die Jugendwerkhöfe in der DDR waren kleine Höllen aus denen man höchstens entkam wenn man sein Leben vorzeitig beendete - was auch immer wieder geschah. Vor einiger Zeit war ich in der wirklich schönen Stadt Torgau an der Elbe. Da fiel mir beim Bummel der Jugendwerkhof auf - heute wohl auch Erinnerungsstätte an das dortige Grauen. Es lief mir einskalt den Rücken herunter.
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon imp » Mo 25. Mai 2020, 17:22

Ammianus hat geschrieben:(25 May 2020, 09:55)

Die Jugendwerkhöfe in der DDR waren kleine Höllen aus denen man höchstens entkam wenn man sein Leben vorzeitig beendete - was auch immer wieder geschah. Vor einiger Zeit war ich in der wirklich schönen Stadt Torgau an der Elbe. Da fiel mir beim Bummel der Jugendwerkhof auf - heute wohl auch Erinnerungsstätte an das dortige Grauen. Es lief mir einskalt den Rücken herunter.

Niemand möchte so einen Ort erleiden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 22836
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Teeernte » Mo 25. Mai 2020, 19:34

imp hat geschrieben:(25 May 2020, 07:28)

Ich sehe solche Anstalten wie Jugendwerkhof oder Boot Camp eher kritisch. Die Leute machen dort aus Unkenntnis oder Absocht viel kaputt im Kopf der Problemkinder und die Gesellschaft muss dann ewig damit leben. Wenn heute im Radio wieder mal an einem Jahrestag die Torgau-Alumni zu wort kommen, sind das oft körperlich und geistig aufs Leben geschädigte Menschen, die oft schwer leiden.


Bei Dir müssen die Opfer der jugendlichen Schwerstraftäter leiden (Meistens lange Karriere, viele Taten)
200 Opfer gegen einen Täter ???

Bootcamp hällt 50% der Täter vom Rückfall ab....und der REST sitzt eh die nächsten 10 Jahre im Knast ..

Leider aber erst nach weiteren 100 Straftaten.

Keiner berichtet von den Opfern !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 6452
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 25. Mai 2020, 21:49

imp hat geschrieben:(25 May 2020, 07:28)

Ich sehe solche Anstalten wie Jugendwerkhof oder Boot Camp eher kritisch. Die Leute machen dort aus Unkenntnis oder Absocht viel kaputt im Kopf der Problemkinder und die Gesellschaft muss dann ewig damit leben. Wenn heute im Radio wieder mal an einem Jahrestag die Torgau-Alumni zu wort kommen, sind das oft körperlich und geistig aufs Leben geschädigte Menschen, die oft schwer leiden.



Ich halte von Booz Camps auch eher wenig und eine mögliche Herabsetzung der Strafmündigkeit sowieso
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18570
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 25. Mai 2020, 22:03

Alpha Centauri hat geschrieben:(25 May 2020, 21:49)

Ich halte von Booz Camps auch eher wenig und eine mögliche Herabsetzung der Strafmündigkeit sowieso


Ich kann mir in D eh kein Bootcamp vorstellen. Kindern die Würde zu nehmen, ist hier gottseidank nicht angedacht.

Aber was tun mit einem 13jährigen, der seinem Klassenkameraden die Nase Richtung Hirn treibt? Oder mitsamt Kumpels Passanten U-Bahn-Treppen runtertritt? Oder Mädchen sexuell belästigt?
Es gibt Straftaten, die schwerer wiegen als Zigarettenklau oder ein Tritt gegen Außenspiegel.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Alpha Centauri
Beiträge: 6452
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 25. Mai 2020, 23:21

Billie Holiday hat geschrieben:(25 May 2020, 22:03)

Ich kann mir in D eh kein Bootcamp vorstellen. Kindern die Würde zu nehmen, ist hier gottseidank nicht angedacht.

Aber was tun mit einem 13jährigen, der seinem Klassenkameraden die Nase Richtung Hirn treibt? Oder mitsamt Kumpels Passanten U-Bahn-Treppen runtertritt? Oder Mädchen sexuell belästigt?
Es gibt Straftaten, die schwerer wiegen als Zigarettenklau oder ein Tritt gegen Außenspiegel.


Schwierig schon heute hat man dass Thena das man U 14 Intensivtäter nicht wirklich belangen kann ( erst vor kurzem ein Fall eines 13 Jährigen der eine fast gleichaltrige Mädchen zum Oralsex zwigen wollte und sie dann als sie ablehnte verprügelt hat) aber was tun mit solchen Tätern für immer wegsperren undenkbar in Westeuropa andererseits setzt Strafmündigkeit eine gewisse Entwicklungsreife voraus nur kann man die pauschal von einem 14jährigen ( selbst bei 16jährigen) erwarten???? dass setzt voraus alle 16jährigen seien auf dem gleichen mentalen Entwicklungsstand ( der soziale Backround spielt als keine Rolle , Familie usw??? ) die Realität steht solchen juristischen Auffassungen eher im entgegen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18570
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Billie Holiday » Di 26. Mai 2020, 07:48

Alpha Centauri hat geschrieben:(25 May 2020, 23:21)

Schwierig schon heute hat man dass Thena das man U 14 Intensivtäter nicht wirklich belangen kann ( erst vor kurzem ein Fall eines 13 Jährigen der eine fast gleichaltrige Mädchen zum Oralsex zwigen wollte und sie dann als sie ablehnte verprügelt hat) aber was tun mit solchen Tätern für immer wegsperren undenkbar in Westeuropa andererseits setzt Strafmündigkeit eine gewisse Entwicklungsreife voraus nur kann man die pauschal von einem 14jährigen ( selbst bei 16jährigen) erwarten???? dass setzt voraus alle 16jährigen seien auf dem gleichen mentalen Entwicklungsstand ( der soziale Backround spielt als keine Rolle , Familie usw??? ) die Realität steht solchen juristischen Auffassungen eher im entgegen.


Es muß in irgendeiner Form reagiert werden. Den jugendlichen Täter einfach so nach Hause zu schicken, vermittelt falsche Signale. Er muß erkennen, dass er falsch gehandelt hat. Durch Wiedergutmachung oder andere Strafmaßnahmen, die ihn nicht der Würde berauben, aber dennoch unangenehm genug sind, dass er überhaupt anfängt, nachzudenken.
Das muß machbar sein, ohne von Bootcamps oder Lagern zu plärren, oder jemandem, der auch das Opfer im Blick hat, den Wunsch nach harter Vergeltung zu unterstellen. Gleichzeitig sollten die Erziehungsberechtigten jeden finanziellen Schaden bis auf den letzten Cent abbezahlen, gern abstottern, auch über Jahre.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon imp » Di 26. Mai 2020, 19:47

Billie Holiday hat geschrieben:(26 May 2020, 07:48)

Es muß in irgendeiner Form reagiert werden. Den jugendlichen Täter einfach so nach Hause zu schicken, vermittelt falsche Signale. Er muß erkennen, dass er falsch gehandelt hat. Durch Wiedergutmachung oder andere Strafmaßnahmen, die ihn nicht der Würde berauben, aber dennoch unangenehm genug sind, dass er überhaupt anfängt, nachzudenken.
Das muß machbar sein, ohne von Bootcamps oder Lagern zu plärren, oder jemandem, der auch das Opfer im Blick hat, den Wunsch nach harter Vergeltung zu unterstellen. Gleichzeitig sollten die Erziehungsberechtigten jeden finanziellen Schaden bis auf den letzten Cent abbezahlen, gern abstottern, auch über Jahre.

Schwierig. Wenn dir kleine Kinder die Scheune anzünden, würde ich je nach Umständen die Eltern bzw deren Versicherung dran sehen wollen oder auch nicht. Warum waren die Kinder ohne Aufsicht? Woher haben sie Feuer? Hätten sie wissen müssen, was passieren kann?


Was die angesprochenen Gewalttaten angeht: Da muss eine Maßnahme möglich sein. Unter der Überschrift Herabsenkung der Strafmündigkeit sehe ich das weniger angesiedelt. Für eine Strafe müsste individuell geprüft werden, ob der geschlechtsreife Täter geistig völlig verblödet ist oder ob von ihm eine Einsicht erwartet werden konnte. Wenn man nicht von der Strafe herkommt sondern vom "Kindeswohl", also von der Seite, dass die Eltern offenbar unwillig oder überfordert waren, ihm notwendiges Verständnis von richtig und falsch beizubringen, kann man vielleicht was machen ohne die Probleme, die du ansprichst. Das können dann alle möglichen Maßnahmen sein bis hin dazu, das Kind aus einem unkooperativen oder überforderten Elternhaus zu nehmen und speziell zu betreuen. Auch das sollten Gerichte bei kriminellen Kindern anordnen dürfen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33063
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Di 26. Mai 2020, 20:28

Billie Holiday hat geschrieben:(26 May 2020, 07:48)

Es muß in irgendeiner Form reagiert werden. Den jugendlichen Täter einfach so nach Hause zu schicken, vermittelt falsche Signale. Er muß erkennen, dass er falsch gehandelt hat. Durch Wiedergutmachung oder andere Strafmaßnahmen, die ihn nicht der Würde berauben, aber dennoch unangenehm genug sind, dass er überhaupt anfängt, nachzudenken.

Ach was, es gibt nur die Wahl zwischen "Kinder-Bootcamp"s und "jeder kann Straftaten begehen wie er/sie will" ... irgendwas dazwischen gibt es natürlich nicht :cool:
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9193
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 26. Mai 2020, 21:16

jack000 hat geschrieben:(26 May 2020, 20:28)

Ach was, es gibt nur die Wahl zwischen "Kinder-Bootcamp"s und "jeder kann Straftaten begehen wie er/sie will" ... irgendwas dazwischen gibt es natürlich nicht :cool:

Na ja, was stellen Sie sich denn da so vor?
Schreiben Sie doch mal!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9193
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 27. Mai 2020, 02:16

Kommt mal wieder nichts!
Warum nicht?
Wieder mal Angst vor Gegnern?
Hassen ist ja auch so einfach!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Tomaner
Beiträge: 7875
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Tomaner » Mi 27. Mai 2020, 05:01

jack000 hat geschrieben:(26 May 2020, 20:28)

Ach was, es gibt nur die Wahl zwischen "Kinder-Bootcamp"s und "jeder kann Straftaten begehen wie er/sie will" ... irgendwas dazwischen gibt es natürlich nicht :cool:

Es geht um geistige Reife! Also inwieweit ist man für einer Tat verantwortbar zu machen? Wenn du wirklich willst, Minderjährige voll verantwortlich zu machen,hast du auch den Umkehrschluss, warüm dürfen sie dann nicht Auto fahren? Du willst sie also geistig in Verantwortung nehmen, bei Straftaten, wer A sagt müsste dann auch B sagen,warum nimmst du ihnen dann das Recht Autos zu fahren oder zu wählen? Entweder hat man geistige Reife oder nicht! Wenn du sie voll straffähig machen willst, dann eben auch in andere Richtung! Dann laasen wir uáuch 12 Jährige auf unseren Strassen los? Hast du damit ein Problem, und wenn warum?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33063
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Mi 27. Mai 2020, 13:33

Tomaner hat geschrieben:(27 May 2020, 05:01)

Es geht um geistige Reife! Also inwieweit ist man für einer Tat verantwortbar zu machen? Wenn du wirklich willst, Minderjährige voll verantwortlich zu machen,hast du auch den Umkehrschluss, warüm dürfen sie dann nicht Auto fahren?

Das ist ein hinkender Vergleich von Äpfeln mit Birnen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste