Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
23%
Markus Söder
43
50%
Ist mir egal
23
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 86
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Fr 16. Apr 2021, 22:43

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:39)

Was genau hat ein sächsischer CDU-Bundestagsabgeordneter davon seinen Job zu riskieren, um abstrakt der CDU in NRW zu helfen?
Siehst Du,
Du bestätigst es ja: Dem einzelnen Bundestagsangeordneten geht es um nix weiter, als um seinen Sitz im Bundestag. Dass das evtl. regieren nach dem Verlust von NRW sehr viel schwieriger werden könnte, interessiert nicht - Hauptsache, man hat einen warmen Sessel, in den man reinpupsen kann.
Und genau diese Egoismen machen Politik(er) unglaubwürdig.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Wormser
Beiträge: 71
Registriert: So 17. Jan 2021, 23:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Wormser » Fr 16. Apr 2021, 22:44

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:49)
Naturkatastrophen sind knallharte politische Ausscheidungsrennen. In solch fundamentaler Krise zeigt sich, wer was kann und wer nicht. Und wer da dann öffentlich richtig versagt, für den ist in Sachen Politik da dann EDEKA - Ende Der KArriere. Auf Grund erwiesener Unfähigkeit. Und zwar egal, aus welcher Partei der Verantwortliche kommt.


Bei Naturkatastrophen, die sich mitten in einem Wahlkampf ereignen, haben Amtsinhaber immer den entscheidenden Vorteil, konkret politisch handeln und Verantwortung übernehmen zu können. Ein Herausforderer ohne Amt, hat auch keinen politischen Handlungsspielraum. Er kann nur reden und ankündigen, aber er hat nicht die Macht etwas zu tun. Die Rolle des hemdsärmeligen, zupackenden Krisenbewältigers und kümmernden Landesvaters kommt immer ganz dem Amtsinhaber zu.

Daß Stoiber am Ende nicht Kanzler wurde, lag auch an der Schwäche des potentiellen Koalitionspartners FDP.

Seine Karriere war dennoch nicht vorbei. Ein Jahr nach der Bundestagswahl hat Stoiber in Bayern über 60 Prozent bei der Landtagswahl gewonnen, ein historischer Wahlsieg. 2004 wurde ihm das Amt des Bundespräsidenten angeboten. 2005 hätte er Bundesminister für Finanzen und Wirtschafts werden sollen.

Deine Ausführungen sind daher - mit Verlaub - völliger Unsinn.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 7000
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon jorikke » Fr 16. Apr 2021, 22:45

Misterfritz hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:26)

Das hat mit Humor nix zu tun - bei dem Schauspiel vergeht einem das Lachen echt. Und ich bin kein CDU-Wähler ...
Aber NRW ist nun mal das grösste Bundesland. Die meisten Einwohner, die meisten Wähler - und auch die meisten CDU-Deligierten. Das sollte man nicht ohne Not hinten runter fallen lassen. Strategisch sieht anders aus.
Wenn ich in der CDU etwas zu sagen hätte, würde ich wohl einen dritten Kandidaten aus dem Hut zaubern (ok, bei dem Personal-Angebot ist's schwieriger) und beide Seiten zum Rückzug bewegen. Aber, wie gesagt, nicht mein Problem.


Nehmen wir mal an, Laschet gewinnt die Kandidatenkür, dann die CDU/CSU die Wahl und er wird Kanzler. Dann ist die CDU bei der Landtagswahl in NRW erst recht im Eimer. Neuer MP Kandidat, woher so schnell? Außerdem neigt der deutsche Wähler dem Ausgleich zu. Gewinnt eine Partei bei der Bundestagswahl, wird zumeist diese Partei bei den nächsten Landtagswahlen auf den Boden zurück geholt. So war es fast immer. Strategisch gesehen hat die CDU NRW schon aufgegeben, indem man Laschet zum Kanzlerkandidaten machte. Verliert er die Kandidatenkür und tritt in NRW wieder als MP an, ist er so geschwächt, dass es schwer wird. Dann könnten ihn nur noch Mitleidsstimmen retten.
Strategie geht anders.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 22:46

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:42)
Der nicht, wohl aber CDU-Bundestagsabgeordnete aus dem Münsterland, dem Sauerland, dem Hochstift Paderborn und aus der Eifel. Die Wahlkreise dort galten lange Zeit als sichere Bank für die CDU, deshalb wurden die Direktkandidaten auch nie über die Liste abgesichert.

Die unterstützen Laschet doch auch alle. Aber eben nicht die sächsischen BT-Abgeordneten. Die wollen ihren Job behalten. Und das ist gut so, denn es sollte das Interesse eines Bundespolitikers sein gute Bundespolitik zu machen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Fr 16. Apr 2021, 22:46

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:40)

Röttgen wäre eine gute Idee. Und sollte die UNION hinter den Grünen landen, wird Röttgen eh kommen. Als Parteivorsitzender, Vizekanzler und Außenminister. Söder und Laschet wären in dem Fall politisch verbrannt.
Ja, ich hielte Röttgen auch für eine vernünftige Wahl.
Aber das hier hat ja eh' nichts mehr mit Vernunft zu tun - wahrscheinlich sind diese Zeiten sowieso vorbei.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Fr 16. Apr 2021, 22:49

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:46)

Die unterstützen Laschet doch auch alle. Aber eben nicht die sächsischen BT-Abgeordneten. Die wollen ihren Job behalten. Und das ist gut so, denn es sollte das Interesse eines Bundespolitikers sein gute Bundespolitik zu machen.
Und die sächischen Bundestagsabgeordneten machen einen guten Job, wenn sie als erstes versuchen, ihren Job zu sichern? Hmmmm ....
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 22:50

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:36)

Einen Kandidaten aufzustellen, der in der BTW deutlich schlechter dasteht, nur um sich "bessere Chancen" bei der Wahl in NRW zu sichern - wobei ich den Zusammenhang nicht sehe - ist entweder eine so geniale Strategie, dass ich sie nicht durchschaue, oder sie ist ... ich schreibe besser nicht weiter :x


Der Köln/Bonner (Düsseldorfer) FILZ ist durch NICHTS zu ersetzen...

Zwar sinkt nach und nach die Zahl der Arbeitsplätze in den Ministerien. Dies wurde aber überkompensiert durch Ansiedlung vieler Bundesbehörden wie Bundesrechnungshof, Kartellamt und Bundesnetzagentur, des Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte oder der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und vieler anderer Behörden, was Bonn auch als Standort für Lobby- und Wirtschaftsverbände erhält.


Alle Funktionsträger schauen NUR aufs Portemonnaie und zwar aufs EIGENE.

Wem NUTZT ES....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 22:53

Misterfritz hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:43)
Siehst Du,
Du bestätigst es ja: Dem einzelnen Bundestagsangeordneten geht es um nix weiter, als um seinen Sitz im Bundestag. Dass das evtl. regieren nach dem Verlust von NRW sehr viel schwieriger werden könnte, interessiert nicht - Hauptsache, man hat einen warmen Sessel, in den man reinpupsen kann.
Und genau diese Egoismen machen Politik(er) unglaubwürdig.

Das hat mit "Egosimen" nichts zu tun. Du scheinst aber nicht zu verstehen, dass der Bundestag die größere Macht darstellt, als der Landtag in Düsseldorf. Ehrlich gesagt etwas kurios.

Natürlich haben die Bundespolitiker ein Interesse ihr Mandat zu retten. Das ist auch gut und richtig so. Anders als du es suggerierst gibt man damit auch nicht "automatisch" die LTW in NRW auf. Was du hier durcheinander bringst sind die Wertigkeiten und die Preise. Für einen geringen Wert bist du bereit einen sehr hohen Preis zu zahlen. Das ist keine superkluge Strategie - das ist Quatsch. Sorry, das so explizit schreiben zu müssen.

Laschet wurde doch schon nominiert? Wieso sollte ein neuer Kandidat besser abschneiden, wenn mit Laschet die BTW gewonnen wurde (was sie nicht wird)? Das macht keinen Sinn! Du bist da vollkommen auf dem falschen Dampfer.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Fr 16. Apr 2021, 22:55

yogi61 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 20:35)

Bis Dienstag soll die Sache nun geklärt werden, sonst gibt es eine Abstimmung in der Fraktion.


Ja...... fragt sich nur welchen Dienstag. :?:
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 22:57

Misterfritz hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:49)
Und die sächischen Bundestagsabgeordneten machen einen guten Job, wenn sie als erstes versuchen, ihren Job zu sichern? Hmmmm ....

Natürlich machen sie das! Und das ist gut so, dass sie das machen. Das schafft den Anreiz gute Politik zu machen. Das schafft hier den Anreiz den erfolgversprechenderen Kandidaten zu nominieren, obwohl die Netzwerke etwas anderes ausgeklüngelt haben.

Eigentlich war es nie besser zu sehen als heute, warum es so gut ist, dass BT-Abgeordnete auch ihr eigenes Wohl im Blick haben müssen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Fr 16. Apr 2021, 22:59

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:53)

Das hat mit "Egosimen" nichts zu tun. Du scheinst aber nicht zu verstehen, dass der Bundestag die größere Macht darstellt, als der Landtag in Düsseldorf. Ehrlich gesagt etwas kurios.

Natürlich haben die Bundespolitiker ein Interesse ihr Mandat zu retten. Das ist auch gut und richtig so. Anders als du es suggerierst gibt man damit auch nicht "automatisch" die LTW in NRW auf. Was du hier durcheinander bringst sind die Wertigkeiten und die Preise. Für einen geringen Wert bist du bereit einen sehr hohen Preis zu zahlen. Das ist keine superkluge Strategie - das ist Quatsch. Sorry, das so explizit schreiben zu müssen.

Laschet wurde doch schon nominiert? Wieso sollte ein neuer Kandidat besser abschneiden, wenn mit Laschet die BTW gewonnen wurde (was sie nicht wird)? Das macht keinen Sinn! Du bist da vollkommen auf dem falschen Dampfer.
So ganz kann ich Deinem Politikverständnis nicht folgen.
Aber gut, Du wolltest ja auch lachet verschachern.
Und ein Politiker sollte nicht sein Mandat retten, sondern für seine Politik einstehen - und dafür gewählt werden. Sesselfurzer braucht niemand.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Fr 16. Apr 2021, 23:01

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:57)
Eigentlich war es nie besser zu sehen als heute, warum es so gut ist, dass BT-Abgeordnete auch ihr eigenes Wohl im Blick haben müssen.
Und ich dachte bisher immer, dass Politiker das Gemeinwohl im Blick haben müssten - aber gut ...
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 23:09

Misterfritz hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:01)
Und ich dachte bisher immer, dass Politiker das Gemeinwohl im Blick haben müssten - aber gut ...

Und das Wohl der NRW-CDU ist das Gemeinwohl?
Ist nicht ein guter Job im Bundestag als Bundestagsabgeordneter näher am Gemeinwohl, als kuriose "wir schießen die BTW in den Wind, um die Chancen in NRW eventuell ein kleinwenig zu verbessern"-Strategien?

Ganz ehrlich, was ist denn am Landtag in NRW so wichtig, dass du ihn über die Macht in der Bundespolitik stellst. Oder ist dir nicht klar, dass du genau das machst? Der Bundestag ist wichtiger als der Landtag!
Michael_B
Beiträge: 748
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Fr 16. Apr 2021, 23:10

Mal an alle Söder-Fans:

Hat denn keiner die Befürchtung, dass Söder so eine Art kleiner Orban werden könnte?
Ich halte ihn für einen Verführer, der nur an seiner Macht interessiert ist und in Bayern wohl ziemlich alleine das Sagen hat.

Sieht denn keiner mit Sorge einem Kanzler Söder entgegen?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 23:12

Michael_B hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:10)

Mal an alle Söder-Fans:

Hat denn keiner die Befürchtung, dass Söder so eine Art kleiner Orban werden könnte?
Ich halte ihn für einen Verführer, der nur an seiner Macht interessiert ist und in Bayern wohl ziemlich alleine das Sagen hat.

Sieht denn keiner mit Sorge einem Kanzler Söder entgegen?


Es ist die HOFFNUNG vieler...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 23:14

Teeernte hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:12)

Es ist die HOFFNUNG vieler...

Quatsch
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 23:16

Skeptiker hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:14)

Quatsch


Woher kommen wohl die Unterstützungsstimmen OST ? (vorrangig aus AfD Gebieten) ?

Laschet stichelt gegen Söder: Er treibe Wähler Richtung AfD.
fr.de
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Fr 16. Apr 2021, 23:19

Misterfritz hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:46)

Ja, ich hielte Röttgen auch für eine vernünftige Wahl.
Aber das hier hat ja eh' nichts mehr mit Vernunft zu tun - wahrscheinlich sind diese Zeiten sowieso vorbei.


Wenn Laschet und Söder den Karren an die Wand fahren - so sieht es ja aus - wird eh Röttgen Laschet als Parteivorsitzenden beereben. Deshalb hält er sich ja auch gepflegt zurück. Er weiß, dass genau dann seine Chance kommen wird und dass er sich als Außenpolitiker da richtig prominent profilieren kann,
Es würde mich auch nicht wundern, wenn in einem Grün/Schwarzen Kabinett unter Habeck Thomas de Maizère wieder aus der Versenkung auftauchen wird.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Fr 16. Apr 2021, 23:22

Teeernte hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:16)
Woher kommen wohl die Unterstützungsstimmen OST ? (vorrangig aus AfD Gebieten) ?

Es gibt auch Unterstützungstimmen SÜD und NORD, sogar WEST.

Klar, Söder steht im Zweifelsfall für einen konservativeren gesellschaftlichen Ansatz und er ist weniger wirtschaftsliberal als Laschet. Dafür hat er sich ökologischer aufgestellt. Alles Dinge die für Söder und gegen Laschet sprechen - in meinen Augen.

Er ist aber kein Autokrat. Wer das von ihm erhofft, der wird enttäuscht werden.
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Fr 16. Apr 2021, 23:28

Teeernte hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:12)

Es ist die HOFFNUNG vieler...


Ein durch und durch korruptes System, wie das des Kleptokraten Orban, das auf dem Prinzip der politischen Schutzgelderpressung basiert, wollen hier die allerwenigsten. Vielleicht noch einige wenige in Ostdeutschland, die lautstark brüllen, gerne von Zuhältern und Drogendealern regiert zu werden, weil die sie beschützen würden.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste