Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
23%
Markus Söder
43
50%
Ist mir egal
23
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 86
PeterK
Beiträge: 9762
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon PeterK » Fr 16. Apr 2021, 19:06

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:46)
Er distanziert sich ganz klar von der AfD und hat die Gabe, den Leuten die Angst in einer existenziellen Krise zu nehmen, so was wie Schutz auszustrahlen.

Von dem "Schutz" durch den Dampfplauderer Söder wäre ich ungern abhängig. Das gilt aber auch für den ein wenig seriöser wirkenden CDU-Vorsitzenden.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 19:09

Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:03)

Ich bewerte ihn eher als Kanzlerkandidaten. Hier wird ja so getan als habe die CDU mit ihm die Wahl quasi im Sack. Das sehe ich beim besten Willen nicht. Wie wenig Söder letztendlich bei Wählern ankommen wird hat sich 2018 gezeigt (schlechtestes CSU-Ergebnis in der Historie und satte 10 Prozentpunkte verloren im Vergleich zur vorangegangenen Wahl), während die Grünen ein Rekordergebnis eingefahren haben.

Nur nochmal zur Erinnerung: Die Grünen können sich nach aktuellen Umfragen sehr gute Chancen auf die Kanzlerschaft ausmalen, auch wenn sie nicht stärkste Partei werden, vermutlich bessere als die CDU. Die werden die Chance natürlich auch nutzen und Söder hart attackieren, der außer in Umweltfragen das krasse Gegenteil der Grünen ist, wobei auch in Umweltfragen nochmals Bewegung reinkommen wird. Von Bayern aus kann man natürlich den schnellen Kohleausstieg fordern, die Sache ist aber nochmals ein bisschen anders, wenn man die gesamte Bundespartei vertreten soll und da einige Kohleregionen dabei sind.


Die Grünen sind im Laufe der Jahre immer bürgerlicher geworden. Kapitalismuskritik? Fehlanzeige. Die haben sich recht gut eingerichtet in dieser Wohlstandsideologie. Da kann man auch gleich das konservativ-bürgerliche Original nehmen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 1099
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Laertes » Fr 16. Apr 2021, 19:10

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:09)
Da kann man auch gleich das konservativ-bürgerliche Original nehmen.


Bei uns in BW sind die Grenzen da inzwischen fließend.
"Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann."
(Ernst-Wolfgang Böckenförde)
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2340
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Emin » Fr 16. Apr 2021, 19:12

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:09)

Die Grünen sind im Laufe der Jahre immer bürgerlicher geworden. Kapitalismuskritik? Fehlanzeige. Die haben sich recht gut eingerichtet in dieser Wohlstandsideologie. Da kann man auch gleich das konservativ-bürgerliche Original nehmen.


Ganz so ist es dann doch nicht. Auch der eher konservative Grüne hat eine grundlegend andere Vorstellung von der Gesellschaft, als Söder verköpert. Der will Multikulti, gegenderte Sprache und Frauenquote in den Führungsetagen. Während Söder für Zäune an deutschen Grenzen und Frauen am Herd steht.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 19:13

PeterK hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:06)

Von dem "Schutz" durch den Dampfplauderer Söder wäre ich ungern abhängig. Das gilt aber auch für den ein wenig seriöser wirkenden CDU-Vorsitzenden.


Wenn man zwischen beiden wählen muss, dann schon eher Söder. Denn SPD-Scholz dürfte ja chancenlos sein. Neoliberal sind se alle Drei.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 19:15

Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:12)

Ganz so ist es dann doch nicht. Auch der eher konservative Grüne hat eine grundlegend andere Vorstellung von der Gesellschaft, als Söder verköpert. Der will Multikulti, gegenderte Sprache und Frauenquote in den Führungsetagen. Während Söder für Zäune an deutschen Grenzen und Frauen am Herd steht.


Denkste, dass Söder son olles Kaliber is? Hmm.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 19:15

Laertes hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:10)

Bei uns in BW sind die Grenzen da inzwischen fließend.


Genau.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21288
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 16. Apr 2021, 19:15

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:46)

Er distanziert sich ganz klar von der AfD und hat die Gabe, den Leuten die Angst in einer existenziellen Krise zu nehmen, so was wie Schutz auszustrahlen. Ja, ich weiß, man kann mit den Konservativen auch reinfallen. So was Gutes wie Merkel (Kanzlerin für alle) kriegen wir so schnell nicht wieder. Finde ich schade. Da verbreitet Söder wenigstens ein kleines bisschen Hoffnung...


Söder ist ein Dampfplauderer und Opportunist der sein Handeln strikt danach ausrichtet was ihm nützt. Von Verlässlichkeit ist daher keine Spur, genau so wenig wie von Führungsqualität. Die Hauptaufgabe seines Kabinetts in Bayern dürfte darin liegen die Scherben hinter im zusammenzukehren. Dabei hat er noch keine Skrupel den einen oder anderen über die Klinge springen zu lassen, falls es ihm in die Karten spielt. Damit man sich sowas als Kanzler vorstellen kann, da muss die Sehnsucht nach einem starken Führer (den er gerne mimt) schon ziemlich groß sein.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21288
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 16. Apr 2021, 19:18

Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:12)
Während Söder für Zäune an deutschen Grenzen und Frauen am Herd steht.


Da unterschätzt du Söder. Er hat letztes Jahr sein Kabinett in Bayern umgestellt mit dem Ziel, dass die CSU gleich viele Ministerposten mit Männern und Frauen besetzt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 19:20

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:15)

Söder ist ein Dampfplauderer und Opportunist der sein Handeln strikt danach ausrichtet was ihm nützt. Von Verlässlichkeit ist daher keine Spur, genau so wenig wie von Führungsqualität. Die Hauptaufgabe seines Kabinetts in Bayern dürfte darin liegen die Scherben hinter im zusammenzukehren. Dabei hat er noch keine Skrupel den einen oder anderen über die Klinge springen zu lassen, falls es ihm in die Karten spielt. Damit man sich sowas als Kanzler vorstellen kann, da muss die Sehnsucht nach einem starken Führer (den er gerne mimt) schon ziemlich groß sein.


Das trifft aber auf alle führenden konservativen Politiker zu. Auch auf die Sozialdemokraten. Bleibt nur das kleinere Übel :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21288
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 16. Apr 2021, 19:20

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:09)

Die Grünen sind im Laufe der Jahre immer bürgerlicher geworden. Kapitalismuskritik? Fehlanzeige.


Warum auch? Der Kapitalismus ist effizient und sorgt für Wohlstand in immer mehr Ländern dieser Erde. Das haben selbst die Grünen mittlerweile zumindest zum Teil kapiert.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21288
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 16. Apr 2021, 19:21

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:20)

Das trifft aber auf alle führenden konservativen Politiker zu. Auch auf die Sozialdemokraten.


So konsequent wie der Söder betreibt das kaum einer.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Fr 16. Apr 2021, 19:37

Freitag Abend. So laut war Stille selten.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 55250
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon yogi61 » Fr 16. Apr 2021, 19:42

Nightrain hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:37)

Freitag Abend. So laut war Stille selten.

Sehr gut ausgedrückt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Fr 16. Apr 2021, 19:49

Wormser hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:12)

Was hätte Edmund Stoiber denn machen sollen? Als bayerischer Ministerpräsident hatte er in den von der FLut betroffenen Bundesländern keinerlei politische Handlungsmöglichkeiten. Er hätte sich höchstens als Kanzlerkandidat medienwirksam in Gummistiefeln und Regenjacke an der Elbe entlang laufen können. Mehr hat Schröder ja auch nicht wirklich gemacht im Spätsommer 2002.

Man kann bei Katastrophen immer etwas machen - und sei es, ins Katastrophengebiet zu fahren, den Leuten zuzuhören, sich ein Bild von der Lage zu machen, praktikable Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln, selber Hilfe zu organisieren, Fels in der Brandung zu sein, souverän, staatsmännisch, einfühlsam. Spürbar einen Plan haben. Stattdessen kam von Stoiber nicht nur nichts - es kam noch weniger als das: er fing an wirr daher zu reden. Er hat sich - um es einmal norddeutsch zu sagen: zum Hannes gemacht. Es entstand das Bild eine Chaoten, der im Katastrophenfall sein Amt nicht beherrscht.

Naturkatastrophen bieten einem Amtinhaber eben die Möglichkeit sich als Krisenbewältiger zu inszenieren und ein Kandidat ohne Macht kann da nur zuschauen. Das ist eben immer so.


Naturkatastrophen sind knallharte politische Ausscheidungsrennen. In solch fundamentaler Krise zeigt sich, wer was kann und wer nicht. Und wer da dann öffentlich richtig versagt, für den ist in Sachen Politik da dann EDEKA - Ende Der KArriere. Auf Grund erwiesener Unfähigkeit. Und zwar egal, aus welcher Partei der Verantwortliche kommt.
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Fr 16. Apr 2021, 19:53

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:18)

Da unterschätzt du Söder. Er hat letztes Jahr sein Kabinett in Bayern umgestellt mit dem Ziel, dass die CSU gleich viele Ministerposten mit Männern und Frauen besetzt.


Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass ihn jetzt aber die Aignerin ausbooten will und auch wird. Gewinnt er, ist er in Berlin, verliert er, ist Söder auch in Bayern erledigt. In beiden Fällen ist der Weg in die Münchner Staatskanzlei frei für Ilse Aigner.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 19:55

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:53)

Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass ihn jetzt aber die Aignerin ausbooten will und auch wird. Gewinnt er, ist er in Berlin, verliert er, ist Söder auch in Bayern erledigt. In beiden Fällen ist der Weg in die Münchner Staatskanzlei frei für Ilse Aigner.


Nun...dann hat er nichts zu verlieren..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
PeterK
Beiträge: 9762
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon PeterK » Fr 16. Apr 2021, 20:02

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 19:13)
Wenn man zwischen beiden wählen muss, dann schon eher Söder. Denn SPD-Scholz dürfte ja chancenlos sein. Neoliberal sind se alle Drei.

Ich hoffe, dass es das Thema des Threads nicht allzusehr verwässert: Wenn Du die Wahl zwischen Laschet/Söder, Baerbock und Scholz hättest; wem würdest Du - unabhängig von der Parteipräferenz - innen- und außenpolitisch die höchste Kompetenz zusprechen? Man stelle sich z.B. eine Auseinandersetzung mit Biden oder Putin vor.

Das berührt ja auch die Frage "Laschet oder Söder?".
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6696
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Zunder » Fr 16. Apr 2021, 20:08

Das Einzige, das für Söder spricht, ist Laschet.
Das Einzige, das für Laschet spricht, ist Söder.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 20:15

PeterK hat geschrieben:(16 Apr 2021, 20:02)

Ich hoffe, dass es das Thema des Threads nicht allzusehr verwässert: Wenn Du die Wahl zwischen Laschet/Söder, Baerbock und Scholz hättest; wem würdest Du - unabhängig von der Parteipräferenz - innen- und außenpolitisch die höchste Kompetenz zusprechen? Man stelle sich z.B. eine Auseinandersetzung mit Biden oder Putin vor.

Das berührt ja auch die Frage "Laschet oder Söder?".


Scholz. Söder könnte aber reinwachsen in solche Aufgaben.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste