Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
23%
Markus Söder
43
50%
Ist mir egal
23
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 86
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 12318
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Moses » Fr 16. Apr 2021, 16:40

yogi61 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:01)

Komm mal raus aus der Vergangenheit. Kiesinger war auch Nazi und bei den ganzen Altnazis in der Union, hätte man die ja 40 Jahre nicht wählen können.

Ganz schlechter Vergleich, die NSDAP hatte sich seinerzeit nich einfach nur umbenannt und einfach weiter gemacht.
Wer die Geschichte verdrängt kann die Zukunft nicht sehen, Genosse.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 55250
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon yogi61 » Fr 16. Apr 2021, 16:43

Moses hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:40)

Ganz schlechter Vergleich, die NSDAP hatte sich seinerzeit nich einfach nur umbenannt und einfach weiter gemacht.
Wer die Geschichte verdrängt kann die Zukunft nicht sehen, Genosse.


Nö, überhaupt kein schlechter Vergleich. Das waren die gleichen Typen, die sich als Nazis breitgemacht hatten und später in Regierungsverantwortung der Bundesrepublik gewählt wurden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Wähler
Beiträge: 6285
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Wähler » Fr 16. Apr 2021, 16:47

Nightrain hat geschrieben:(16 Apr 2021, 15:26)
Das ist ja der eigentlich Schlag in die Magengrube. Das sagt: "Ja klar, stehen wir zu unserem Vorsitzenden. Aber wir dachten der wäre selber schlau genug zu wissen, wer Kanzlerkandidat werden sollte."

Bei der CDU gilt offensichtlich nicht mehr, dass der neue Parteivorsitzende auch Kanzlerkandidat wird. Eine Mitgliederbefragung, wie bei den Grünen 2017, wäre eine sinnvollere Vogehensweise gewesen. Das hat Herr Laschet nicht erkannt und wird wohl einen hohen Preis für seine Fehleinschätzung zahlen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 6021
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 16. Apr 2021, 16:47

Was sagen die CDU-Experten? Ist der Machtkampf letztendlich ein Richtungsstreit der Konservativen. Vom "Ausgleicher" Laschet zu einem zumindest "populistisch wirkenden Konservativen" wie Söder?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Fr 16. Apr 2021, 16:48

Moses hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:40)

Ganz schlechter Vergleich, die NSDAP hatte sich seinerzeit nich einfach nur umbenannt und einfach weiter gemacht.
Wer die Geschichte verdrängt kann die Zukunft nicht sehen, Genosse.


Genosse Moses, die Linke ist nicht durch aus einer Umbenennung entstanden, sondern aus dem Zusammenschluss aus WASG und PDS. Und von "einfach weiter gemacht" kann nun wirklich nicht die Rede sein, außer man hat die letzten 31 Jahre verpennt.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11143
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Fr 16. Apr 2021, 16:56

King Kong 2006 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:47)

Was sagen die CDU-Experten? Ist der Machtkampf letztendlich ein Richtungsstreit der Konservativen. Vom "Ausgleicher" Laschet zu einem zumindest "populistisch wirkenden Konservativen" wie Söder?

Laut Medien (Spiegel söderexpertin beispielsweise) sind beide Mittepolitiker, Laschet mehr FDP, Söder mehr Grünen zugeneigt.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6595
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Fliege » Fr 16. Apr 2021, 17:06

aleph hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:56)

Laut Medien (Spiegel söderexpertin beispielsweise) sind beide Mittepolitiker, Laschet mehr FDP, Söder mehr Grünen zugeneigt.

Demnach steht Söder links von Laschet.
"Im Kanzleramt regiert eine No-Covid-Sekte" (Susanne Gaschke, Ex-SPD-Mitglied). — "Wir glauben euren Versprechungen nicht mehr" (Demonstranten, Italien).
Wähler
Beiträge: 6285
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Wähler » Fr 16. Apr 2021, 17:08

King Kong 2006 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 16:47)
Was sagen die CDU-Experten? Ist der Machtkampf letztendlich ein Richtungsstreit der Konservativen. Vom "Ausgleicher" Laschet zu einem zumindest "populistisch wirkenden Konservativen" wie Söder?

Ich sehe mich nicht als CDU-Experten. Inhaltlich unterscheiden sich Laschet und Söder nicht so sehr. Da ich in Bayern lebe, habe ich mitbekommen, wie Söder dort an die Macht gekommen ist. Er hat bei den letzten Landtagswahlen ziemlich Federn gelassen, allerdings den Vormarsch der AfD in Grenzen gehalten und sich stark auf die Grünen zubewegt, nachdem diese in den Kommunalwahlen ihren Stimmenanteil verdoppelt haben. Ob er schon reif für das Bundeskanzleramt und die EU-Bühne ist, kann ich nicht beurteilen. Ich vermute, dass er seit einem Jahr in den Umfragen in erster Linie von dem Machtvakuum in der CDU profitiert.
Zuletzt geändert von Wähler am Fr 16. Apr 2021, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Fr 16. Apr 2021, 17:10

Zwischen Kohl und Strauß gab es noch heftige Richtungsstreits. Wenn man sich in der Richtung nicht wesentlich streitet (wie noch bei der Flüchtlingskrise und Obergrenze), dann fragen sich die Menschen umso mehr, was soll das?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6595
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Fliege » Fr 16. Apr 2021, 17:13

Fliege hat geschrieben:(16 Apr 2021, 17:06)

Demnach steht Söder links von Laschet.

Somit verhält es sich anders, als Emin meint:
Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 11:36)

Er ist deutlich rechts von Laschet, was sich auch schon darin zeigt, dass alle, die zuvor Merz unterstützt haben, nun Söder unterstützen.

Dazu die berechtigte Kritik von Moses:
Moses hat geschrieben:(16 Apr 2021, 11:46)

Und das macht ihn zu einem "rechten Kandidaten"? . . . meine Güte, wie weit sind wir schon gekommen . . .
"Im Kanzleramt regiert eine No-Covid-Sekte" (Susanne Gaschke, Ex-SPD-Mitglied). — "Wir glauben euren Versprechungen nicht mehr" (Demonstranten, Italien).
Praia61
Beiträge: 11258
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Praia61 » Fr 16. Apr 2021, 17:30

Ein Angestellter nennt seinen Chef Kamerad und der Chef seinen Angestellten Genosse.
Maulkorb : Schnitter
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 7042
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Europa2050 » Fr 16. Apr 2021, 17:39

Fliege hat geschrieben:(16 Apr 2021, 17:06)

Demnach steht Söder links von Laschet.


Das ist zwar etwas verkürzt, aber nicht falsch.

Ein KK Söder wird den Grünen und der SPD Wähler abnehmen können, denen er als noch härterer COVID-Bekämpfer wirkt als ihre „eigenen“ Parteien,
Dafür wird er Leute an die FDP verlieren, die ihre Bürgerrechte nicht an der Garderobe abgeben wollen und an die FW, die als Selbständige ihre Lebensentwürfe nicht dem Dauerlockdown opfern wollen.

Bei Laschet ist es genau andersrum. Er wird Coronabesorgte an SPD und Grüne verlieren, dafür aber keine offene Flanke für FDP und FW bieten.

Idealerweise also ein KK Söder, der CDU, FDP (und FW) stark macht und dann ein Kanzler Laschet, der mit den beiden eine bürgerliche Vernunftkoalition bildet.

Aber ich glaube, das mit dem Wunschkonzert und dem Leben spricht dagegen...

Ein KK Söder wird die CDU/CSU auf Kosten der Grünen zur stärksten Fraktion machen und dann mit denen die ultimative Anti-Corona-Koalition bilden. Immerhin haben die Beiden Parteien da die meisten Deckungen.
United we stand - divided we fall...
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11143
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Fr 16. Apr 2021, 17:46

Die CSU hat allgemein eine größere Bandbreite von rechts der CDU bis links von der CDU hin zu SPD und Grüne. Daher das S im Namen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86259
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Alexyessin » Fr 16. Apr 2021, 18:25

Fliege hat geschrieben:(16 Apr 2021, 17:06)

Demnach steht Söder links von Laschet.


Zu Kurz gedacht, nicht untypisch, aber verständlich. Die CSU hat im Gegensatz zur CDU schon immer eine breitere Wählerschicht angesprochen. Vor allem die katholischen Sozialverbände ( siehe hier auch die Biographie des Herrn Alois Hundhammer ) sind nun mal keine "Rechten" in deinem Verständnis aber ein großer Tragpfeiler der treuen Wählerschaft.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2340
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Emin » Fr 16. Apr 2021, 18:31

Europa2050 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 17:39)

Das ist zwar etwas verkürzt, aber nicht falsch.

Ein KK Söder wird den Grünen und der SPD Wähler abnehmen können, denen er als noch härterer COVID-Bekämpfer wirkt als ihre „eigenen“ Parteien,
Dafür wird er Leute an die FDP verlieren, die ihre Bürgerrechte nicht an der Garderobe abgeben wollen und an die FW, die als Selbständige ihre Lebensentwürfe nicht dem Dauerlockdown opfern wollen.

Bei Laschet ist es genau andersrum. Er wird Coronabesorgte an SPD und Grüne verlieren, dafür aber keine offene Flanke für FDP und FW bieten.

Idealerweise also ein KK Söder, der CDU, FDP (und FW) stark macht und dann ein Kanzler Laschet, der mit den beiden eine bürgerliche Vernunftkoalition bildet.

Aber ich glaube, das mit dem Wunschkonzert und dem Leben spricht dagegen...

Ein KK Söder wird die CDU/CSU auf Kosten der Grünen zur stärksten Fraktion machen und dann mit denen die ultimative Anti-Corona-Koalition bilden. Immerhin haben die Beiden Parteien da die meisten Deckungen.


Corona wird im September keine große Rolle mehr spielen.

Ich finde es auch ulkig zu glauben, dass Söder, der für die Herdprämie und gegen Flüchtlinge war, von den Grünen Wählern abnehmen wird.

Ich glaube es werden sich noch einige, die Söder noch nicht wirklich kennen, wundern, wie rechts er ist.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 18:32

Alexyessin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:25)

Zu Kurz gedacht, nicht untypisch, aber verständlich. Die CSU hat im Gegensatz zur CDU schon immer eine breitere Wählerschicht angesprochen. Vor allem die katholischen Sozialverbände ( siehe hier auch die Biographie des Herrn Alois Hundhammer ) sind nun mal keine "Rechten" in deinem Verständnis aber ein großer Tragpfeiler der treuen Wählerschaft.


Wie siehts aus? Was meinst du? Sämtliche aktuelle Umfrageergebnisse fallen eindeutig pro Söder aus. Die CDU tut sich doch echt keinen Gefallen, das zu ignorieren. Oder?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2340
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Emin » Fr 16. Apr 2021, 18:40

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:32)

Wie siehts aus? Was meinst du? Sämtliche aktuelle Umfrageergebnisse fallen eindeutig pro Söder aus. Die CDU tut sich doch echt keinen Gefallen, das zu ignorieren. Oder?


Es gab auch mal eine Zeit, da war Martin Schulz in den Umfragen vor Angela Merkel zu verordnen.

Politiker, die auf Bundesebene neu sind, können so einen Bonus haben, der aber auch schnell wieder verschwinden kann. Söder war die meiste Zeit seiner Karriere ziemlich unbeliebt und ziemlich rechts. Sobald mal sein "Krisenmanager"-Hype etwas verflogen ist und es immer klarer wird, wer Söder eigentlich ist, dann wird bei der CDU eine ziemliche Ernüchterung eintreten.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16178
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Selina » Fr 16. Apr 2021, 18:46

Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:40)

Es gab auch mal eine Zeit, da war Martin Schulz in den Umfragen vor Angela Merkel zu verordnen.

Politiker, die auf Bundesebene neu sind, können so einen Bonus haben, der aber auch schnell wieder verschwinden kann. Söder war die meiste Zeit seiner Karriere ziemlich unbeliebt und ziemlich rechts. Sobald mal sein "Krisenmanager"-Hype etwas verflogen ist und es immer klarer wird, wer Söder eigentlich ist, dann wird bei der CDU eine ziemliche Ernüchterung eintreten.


Er distanziert sich ganz klar von der AfD und hat die Gabe, den Leuten die Angst in einer existenziellen Krise zu nehmen, so was wie Schutz auszustrahlen. Ja, ich weiß, man kann mit den Konservativen auch reinfallen. So was Gutes wie Merkel (Kanzlerin für alle) kriegen wir so schnell nicht wieder. Finde ich schade. Da verbreitet Söder wenigstens ein kleines bisschen Hoffnung...
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 11005
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Vongole » Fr 16. Apr 2021, 18:51

Emin hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:40)

Es gab auch mal eine Zeit, da war Martin Schulz in den Umfragen vor Angela Merkel zu verordnen.

Politiker, die auf Bundesebene neu sind, können so einen Bonus haben, der aber auch schnell wieder verschwinden kann. Söder war die meiste Zeit seiner Karriere ziemlich unbeliebt und ziemlich rechts. Sobald mal sein "Krisenmanager"-Hype etwas verflogen ist und es immer klarer wird, wer Söder eigentlich ist, dann wird bei der CDU eine ziemliche Ernüchterung eintreten.

Diese Ernüchterung wird auch beim Wähler eintreten, und zwar nicht, weil Söder nach rechts tendieren, sondern sich als der populistische Wendehals entpuppen wird, der er schon immer war.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2340
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Emin » Fr 16. Apr 2021, 19:03

Selina hat geschrieben:(16 Apr 2021, 18:46)

Er distanziert sich ganz klar von der AfD und hat die Gabe, den Leuten die Angst in einer existenziellen Krise zu nehmen, so was wie Schutz auszustrahlen. Ja, ich weiß, man kann mit den Konservativen auch reinfallen. So was Gutes wie Merkel (Kanzlerin für alle) kriegen wir so schnell nicht wieder. Finde ich schade. Da verbreitet Söder wenigstens ein kleines bisschen Hoffnung...


Ich bewerte ihn eher als Kanzlerkandidaten. Hier wird ja so getan als habe die CDU mit ihm die Wahl quasi im Sack. Das sehe ich beim besten Willen nicht. Wie wenig Söder letztendlich bei Wählern ankommen wird hat sich 2018 gezeigt (schlechtestes CSU-Ergebnis in der Historie und satte 10 Prozentpunkte verloren im Vergleich zur vorangegangenen Wahl), während die Grünen ein Rekordergebnis eingefahren haben.

Nur nochmal zur Erinnerung: Die Grünen können sich nach aktuellen Umfragen sehr gute Chancen auf die Kanzlerschaft ausmalen, auch wenn sie nicht stärkste Partei werden, vermutlich bessere als die CDU. Die werden die Chance natürlich auch nutzen und Söder hart attackieren, der außer in Umweltfragen das krasse Gegenteil der Grünen ist, wobei auch in Umweltfragen nochmals Bewegung reinkommen wird. Von Bayern aus kann man natürlich den schnellen Kohleausstieg fordern, die Sache ist aber nochmals ein bisschen anders, wenn man die gesamte Bundespartei vertreten soll und da einige Kohleregionen dabei sind.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste