Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
23%
Markus Söder
43
50%
Ist mir egal
23
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 86
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Mi 7. Apr 2021, 13:13

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Apr 2021, 11:31)

Lassen wir das polemische "links" und ideologisch einfach mal weg, ergibt sich folgender Satz: "
"Die Zukunft lässt sich nicht mit Experimenten gestalten"
Das ist ein Motto, das aus der Zeit von Adenauer stand: "Keine Experimente - Konrad Adenauer". Ein Spruch aus der Mottenkiste, inzwischen 64 Jahre alt. Dass es also mit Laschet und der CDU in den auf vielen Bereichen notwendigen Modernisierungen kommt, ist also nicht zu erwarten. Weder bei den Steuern, noch bei der Digitalisierung, noch sonstirgendwo.
Nur dürfte mit Söder auch kein wirklich innovatives Programm auf die Agenda gehoben werden.
Von daher bleibt es gleich, ob die den Brückenclown oder Söder nehmen.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8650
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Mi 7. Apr 2021, 13:22

Misterfritz hat geschrieben:(07 Apr 2021, 13:13)

Nur dürfte mit Söder auch kein wirklich innovatives Programm auf die Agenda gehoben werden.
Von daher bleibt es gleich, ob die den Brückenclown oder Söder nehmen.

Ja, klar. So wie in allen anderen Umfragen auch, bekommt Söder auch hier ein Vielfaches der Stimmen, im Vergleich zu Laschet. Da liegt es nahe, dass es sowieso egal ist wer es wird. :rolleyes:
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Mi 7. Apr 2021, 13:30

Skeptiker hat geschrieben:(07 Apr 2021, 13:22)

Ja, klar. So wie in allen anderen Umfragen auch, bekommt Söder auch hier ein Vielfaches der Stimmen, im Vergleich zu Laschet. Da liegt es nahe, dass es sowieso egal ist wer es wird. :rolleyes:
Sorry, Bezug nicht verstanden? Es ging um das fehlende Programm, was auch in den beiden Postings vorher thematisiert wurde.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34369
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon jack000 » Mi 7. Apr 2021, 14:04

Dieser Laschet war für die CDU einfach nur ein Griff ins Klo:
Kein Kanzlerkandidat ist unbeliebter als Laschet

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/po ... 73558.html
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6595
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Fliege » Mi 7. Apr 2021, 14:11

jack000 hat geschrieben:(07 Apr 2021, 14:04)

Dieser Laschet war für die CDU einfach nur ein Griff ins Klo:
"Kein Kanzlerkandidat ist unbeliebter als Laschet"

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/po ... 73558.html

Setzt die CDU in großer Not jetzt nicht auf Merz, ist ihr nicht mehr zu helfen.
"Im Kanzleramt regiert eine No-Covid-Sekte" (Susanne Gaschke, Ex-SPD-Mitglied). — "Wir glauben euren Versprechungen nicht mehr" (Demonstranten, Italien).
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2932
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon streicher » Mi 7. Apr 2021, 14:12

Würde auch für Söder optieren. Der beweist als Ministerpräsident eine recht gute Figur und ist pragmatisch.
Die Zukunft ist Geschichte.
olli
Beiträge: 1060
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon olli » Mi 7. Apr 2021, 14:30

Fliege hat geschrieben:Setzt die CDU in großer Not jetzt nicht auf Merz, ist ihr nicht mehr zu helfen.


Das können sich nur Menschen wünschen die der Union den endgültigen Absturz wünschen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6595
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Fliege » Mi 7. Apr 2021, 14:40

olli hat geschrieben:(07 Apr 2021, 14:30)

Das können sich nur Menschen wünschen die der Union den endgültigen Absturz wünschen.

Wie würdest du das Problem der CDU zu lösen versuchen?
"Im Kanzleramt regiert eine No-Covid-Sekte" (Susanne Gaschke, Ex-SPD-Mitglied). — "Wir glauben euren Versprechungen nicht mehr" (Demonstranten, Italien).
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Mi 7. Apr 2021, 15:05

Misterfritz hat geschrieben:(07 Apr 2021, 13:13)

Nur dürfte mit Söder auch kein wirklich innovatives Programm auf die Agenda gehoben werden.
Von daher bleibt es gleich, ob die den Brückenclown oder Söder nehmen.


Natürlich wird da nichts kommen. Bestenfalls irgendeine biedere, einfallslose Kampagne á la "Auf den Kanzler kommt es an!", "Keine Esperimente!" wurde ja gerade von Laschet vorgetragen. Und das, was vielleicht angekündigt wird, braucht man nicht ernst zu nehmen - kommt ja eh nicht: siehe Ganz Große Ganz Radikale Steuerreform. Auf die warten wir ja schon seit 16 Jahren.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14966
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Kritikaster » Mi 7. Apr 2021, 15:33

Angesichts dessen, was die politischen Mitbewerber im Angebot haben, müsste sich die Union mit Söder gewiss nicht verstecken.

Einen bereits wiederholt innerparteilichen Loser wie Merz auf den Kandidatenthron zu heben, wäre sicher die schlechteste Möglichkeit.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
sünnerklaas
Beiträge: 8349
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Mi 7. Apr 2021, 18:31

Kritikaster hat geschrieben:(07 Apr 2021, 15:33)

Angesichts dessen, was die politischen Mitbewerber im Angebot haben, müsste sich die Union mit Söder gewiss nicht verstecken.

Einen bereits wiederholt innerparteilichen Loser wie Merz auf den Kandidatenthron zu heben, wäre sicher die schlechteste Möglichkeit.


Merz wird ins Rennen gebracht werden, sollte klar sein, dass es für die UNION bei der nächsten Bundestagswahl nichts zu holen gibt und Söder und Laschet sich nicht die Niederlage abholen wollen. Merz wird dann auch nicht wollen. Der kommt ja nur, wenn es was zu siegen gibt. Dann wird man entweder Ralph Brinkhaus oder Norbert Röttgen ins Rennen schicken. Wobei Röttgen dann schon wieder das Signal wäre, die UNION setze doch zumindest auf die Rolle des Juniorpartners. Aber warten wir mal ab, was noch so alles passiert. ;)
Wähler
Beiträge: 6285
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Wähler » Sa 10. Apr 2021, 08:49

Wie zu erwarten, bleibt Söder inhaltlich vager als Laschet und setzt hauptsächlich auf seine Umfragewerte:
Spiegel 8. April 2021 Kurz vor der Entscheidung über die Kanzlerkandidatur untermauert Markus Söder seinen Führungsanspruch in der Union. Im SPIEGEL-Gespräch skizziert er seine Pläne für Deutschland – und knüpft die K-Frage an Popularitätswerte.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... e0609598d2
"Die FDP setzt auf eine maximal marktgläubige Wirtschaftspolitik. Die SPD auf eine maximal linke Verteilungspolitik, die Grünen biedern sich mit einer maximal einseitigen Ökologiepolitik Fridays for Future an. Alles Extreme und keine Mitte...
Wir brauchen einen Green Deal für Deutschland. Dazu zählen zentrale Instrumente wie eine marktökologische Steuerreform...
Deutschland muss sich ändern. Die Alltagsdigitalisierung kommt nicht voran, in der Verwaltung, beim Mobilfunk, in der Schule..."

siehe auch:
#impulse2021 3. Januar 10 Punkteplan Laschet Spahn
https://armin-laschet.de/wp-content/upl ... tspahn.pdf
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Sa 10. Apr 2021, 09:24

Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Wähler
Beiträge: 6285
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Wähler » Sa 10. Apr 2021, 10:24

Es ist noch nicht annähernd klar, was ein möglicher Unions-Kanzler anders machen möchte, als Angela Merkel:
Tagesschau 30. März Auftakt CDU-Wahlprogramm
https://www.tagesschau.de/inland/laschet-281.html
"Das allein zeigt schon die Spreizung, die es inzwischen in der CDU gibt: Die einen, die sich fragen, warum die Partei beim Klimaschutz nicht schon viel früher, viel schneller, viel mutiger vorangegangen ist. Und auf der anderen Seite diejenigen, die sich fragen, wie man trotz Klimaschutz den Bürgern auch bezahlbaren Strom garantieren kann...
Der CDU-Chef will Kernkompetenzen wieder klarer machen. Wissenschaft und Forschung müsse in Deutschland stattfinden. Keine Abhängigkeiten von anderen großen Playern wie etwa China...
Als Beispiele nennt Linnemann ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr für junge Menschen, ein echtes Familiensplitting, in dem die Kinder im Vordergrund stehen. Linnemann bringt auch eine "Vorschulpflicht für Kinder, die zu wenig Deutsch sprechen, um dem Unterricht zu folgen, um sie zu fördern", ein."
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42427
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon JJazzGold » Sa 10. Apr 2021, 11:20



Wenn sich der Söder doch partout nicht entscheiden kann.
Jetzt hat ihn auch das weibliche Urgestein der CSU, die Barbara Stamm, gewarnt. Da wird er wir er wieder wackeln.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17569
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Sa 10. Apr 2021, 15:41

Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Sa 10. Apr 2021, 16:27

Und die CDU/CSU-Abgeordneten im Bundestag wollen nun auch mitentscheiden wollen. Wo sind wir denn da gelandet? Kanzlerkandidatur am Ende doch nicht als Hinterzimmerentscheidung?
olli
Beiträge: 1060
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon olli » Sa 10. Apr 2021, 16:41

Ist ja mittlerweile auch ein Trauerspiel der CDU in der Kanzlerkandidatenfrage. Söder echauffiert sich immer wieder. Was will er ? Das sie ihn auf einer Sänfte in das Amt tragen ? Warum Laschet sich überhaupt zum Parteivorsitzenden wählen lies ist mir unverständlich. Wer sich zum Vorsitzenden wählt ist selbstverständlich derjenige der auch den Anspruch auf die Kanzlerkandidatur einer Partei für sich beansprucht. Das ist klare Kante, war es auch schon immer in jeder Partei. Stattdessen ist Laschet ein Kneifer der sich wegduckt, einfach peinlich. Noch 5 Monate bis zur Bundestagswahl und in der CDU herrschen Sandkastenspiele auf Kindergartenniveau.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Sa 10. Apr 2021, 17:02

Man könnte auch Wetten abschließen, wer zuletzt seine Spitzenkandidaten aufstellt, CDU/CSU, die Grünen oder die AfD. ;)
Mendoza
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Mendoza » Sa 10. Apr 2021, 18:10

olli hat geschrieben:(10 Apr 2021, 16:41)

Warum Laschet sich überhaupt zum Parteivorsitzenden wählen lies ist mir unverständlich.

Ja, warum wohl? Ganz einfach weil die CDU einen Vorsitzenden brauchte.

Wer sich zum Vorsitzenden wählt ist selbstverständlich derjenige der auch den Anspruch auf die Kanzlerkandidatur einer Partei für sich beansprucht.

Das ist überhaupt nicht klar. CDU und CSU sind Schwesterparteien und auch wenn die CDU größer ist ergibt sich kein Automatismus, dass es Laschet macht. 2002 hatte man sich auch darauf geeinigt, dass Stoiber von der CSU seinen Hut in den Ring wirft. Auch Strauss stand früher mal zur Diskussion wurde dann jedoch kein Kandidat.

P.S. Irrtum meinerseits. F.J. Strauß war 1980 Kanzlerkandidat.
Zuletzt geändert von Mendoza am Sa 10. Apr 2021, 18:27, insgesamt 2-mal geändert.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste