Die Situation in Thüringen 2020

Moderator: Moderatoren Forum 2

Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Di 18. Feb 2020, 18:30

sünnerklaas hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:26)

Gelle, Du hältst Wähler und Abgeordnete schon für blöd?


Wer wen für doof hält, werden die kommenden Wahlergebnisse offenbaren.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Liberty
Beiträge: 2000
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Liberty » Di 18. Feb 2020, 18:33

Sie forderte die Bildung einer „voll arbeitsfähigen technischen Regierung des Übergangs“. Diese solle aus Fachleuten bestehen, die von der Linken, der CDU, der SPD, den Grünen und der FDP parteiübergreifend berufen werden solle.


https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 40442.html

Also im Klartext will die CDU jetzt eine Regierung mit Linken, SPD, Grünen und FDP bilden.

Damit ist der Dammbruch der Zusammenarbeit mit den Commies entgültig vollzogen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Di 18. Feb 2020, 18:39

Liberty hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:33)

Damit ist der Dammbruch der Zusammenarbeit mit den Commies entgültig vollzogen.


Ja da bleiben die unkooperativen Teile wohl doch noch eine Weile am Volkskörper.
Schnitter
Beiträge: 10726
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Schnitter » Di 18. Feb 2020, 18:41

Politics hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:09)

Da hat niemand Mist gebaut. Links ist mittlerweile in Deutschland so stark, das man meint bestimmen zu können, wie eine Wahl ausgeht. Man kann Honecker schon wieder erahnen.


Kemmerich und Spießgesellen haben nicht damit gerechnet dass ihnen das Volk in den Arsch tritt wenn sie mit Neonazis kuscheln.

Das war beruhigend zu beobachten.

Der Höcke ist jetzt gar so gefrustet dass er öffentlich vom "Umsturz" fabuliert.

Verfassungsschutz ick hör dir trappsen:-)
Stein1444
Beiträge: 363
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Stein1444 » Di 18. Feb 2020, 18:44

Schnitter hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:41)

Kemmerich und Spießgesellen haben nicht damit gerechnet dass ihnen das Volk in den Arsch tritt wenn sie mit Neonazis kuscheln.


Mit Anlauf und mit Schmackes. Der FDP ging der Ar... auf Grundeis
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Nightrain
Beiträge: 1689
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Nightrain » Di 18. Feb 2020, 19:08

odiug hat geschrieben:(18 Feb 2020, 17:39)

Nicht ganz, da Ramelow im dritten Wahlgang die einfache Mehrheit gereicht hätte ... er brauchte keine Stimmen der AfD.
Und das Problem ist nicht die Wahl von Kemmerich, sondern deren Annahme durch Kemmerich.


Sorry, das ist zu kurz gedacht. Die FDP hat mit ihrem Kandidaten doch nur dokumentiert, dass es keine Mehrheit für einen Linken Ministerpräsidenten gibt. Kemmerich hätte auch nein sagen könnten, dann hätte man den Wahlgang wiederholen müssen. Da hätte sich Kemmerich dann wieder und wieder aufstellen und wählen lassen können, bis selbst dem Dümmsten in der Linksfraktion dämmert, dass die Parlamentsmehrheit gegen Ramolow steht.

Der Versuch der Linkspartei CDU und FDP zu erpressen, damit Ramelow ohne Mehrheit gewählt wird, ist halt krachend gescheitert.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Di 18. Feb 2020, 19:17

Nightrain hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:08)

Sorry, das ist zu kurz gedacht. Die FDP hat mit ihrem Kandidaten doch nur dokumentiert, dass es keine Mehrheit für einen Linken Ministerpräsidenten gibt. Kemmerich hätte auch nein sagen könnten, dann hätte man den Wahlgang wiederholen müssen. Da hätte sich Kemmerich dann wieder und wieder aufstellen und wählen lassen können, bis selbst dem Dümmsten in der Linksfraktion dämmert, dass die Parlamentsmehrheit gegen Ramolow steht.

Der Versuch der Linkspartei CDU und FDP zu erpressen, damit Ramelow ohne Mehrheit gewählt wird, ist halt krachend gescheitert.


Das einzige das die FDP/CDU Thüringen dokumentiert hat ist das sie kein Problem haben sich mit Nazis ins Bett zu legen. Der Feind meines Feindes ist manchmal auch ein Feind.
nachtmasse
Beiträge: 185
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 16:42

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon nachtmasse » Di 18. Feb 2020, 19:48

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:17)

Das einzige das die FDP/CDU Thüringen dokumentiert hat ist das sie kein Problem haben sich mit Nazis ins Bett zu legen.

Richtig. Und genau diejenigen die die Hütte angezündet haben wollen jetzt auch noch Parteitaktische Spiele spielen. Das sind keine Demokraten, sondern machtgeile Idioten. Gefährliche Idioten. Haben die eigentlich noch ein wenig Restverstand im Hirn? Ich glaube nicht. Demut wäre da angesagt. Herr Ramelow zeigt ja nun wirklich Größe und sorgt sogar noch dafür, dass diese Vollidioten ihr Gesicht wahren können.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 19:51

Sören74 hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:15)

Gleichzeitig beschwert sie sich darüber, dass der amtierende MP eine solche Minderheitsregierung aufstellt und sich zur Wahl stellt. Das passt in der Argumentation nicht zusammen. Man kann nicht auf der einen Seite eine Minderheitsregierung gut finden, aber einen MP kritisieren, wenn er diese aufstellen will.

Man kann eine Minderheitsregierung gut finden, die sich mit dem Bündnis der Mitte abspricht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Di 18. Feb 2020, 19:53

nachtmasse hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:48)

Richtig. Und genau diejenigen die die Hütte angezündet haben wollen jetzt auch noch Parteitaktische Spiele spielen. Das sind keine Demokraten, sondern machtgeile Idioten. Gefährliche Idioten. Haben die eigentlich noch ein wenig Restverstand im Hirn? Ich glaube nicht. Demut wäre da angesagt. Herr Ramelow zeigt ja nun wirklich Größe und sorgt sogar noch dafür, dass diese Vollidioten ihr Gesicht wahren können.

Höcke hat ja gerade schon wieder eine Drohung gegen die Bevölkerung ausgesprochen.

"Wir werden diese sogenannte Zivilgesellschaft dann leider trockenlegen müssen."

Was auch immer das in seinem kranken Gehirn bedeuten mag.
Jessie
Beiträge: 1849
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:05

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Jessie » Di 18. Feb 2020, 19:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:51)

Man kann eine Minderheitsregierung gut finden, die sich mit dem Bündnis der Mitte abspricht.

Mit wem hätten sie sich denn absprechen sollen? Mit denen, die per Parteibeschluss festgeschrieben haben, niemals mit den Linken zu reden?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 19:58

conscience hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:18)

Und Höcke ist kein Demokrat.

Die Ablehnung des Grundgesetzes

Quelle: klick
Die Seitenzahlen beziehen sich auf Höckes Pamphlet: Nie zweimal in denselben Fluss

Das behauptet ja auch niemand Seriöses, dass Höcke Demokrat sei. Das klänge schon vom Ansatz her nach einem kuriosen Witz.

Der westliche Liberalismus und das parlamentarische Mehrparteien-System wird insbesondere vom demokratischen Zentrum vertreten, wie schon zu Zeiten der Ersten Republik.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 20:01

Jessie hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:54)

Mit wem hätten sie sich denn absprechen sollen? Mit denen, die per Parteibeschluss festgeschrieben haben, niemals mit den Linken zu reden?

Es ging um den MP, nicht um die Frage, ob es Telefone gibt.
Bereits Mohring hatte vorab vorgeschlagen, ein Kandidat der Mitte solle es sein, damit das Land nicht vom Rand her in Schieflage gerät.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 15478
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon odiug » Di 18. Feb 2020, 20:06

Nightrain hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:08)

Sorry, das ist zu kurz gedacht. Die FDP hat mit ihrem Kandidaten doch nur dokumentiert, dass es keine Mehrheit für einen Linken Ministerpräsidenten gibt. Kemmerich hätte auch nein sagen könnten, dann hätte man den Wahlgang wiederholen müssen. Da hätte sich Kemmerich dann wieder und wieder aufstellen und wählen lassen können, bis selbst dem Dümmsten in der Linksfraktion dämmert, dass die Parlamentsmehrheit gegen Ramolow steht.

Der Versuch der Linkspartei CDU und FDP zu erpressen, damit Ramelow ohne Mehrheit gewählt wird, ist halt krachend gescheitert.

Der Punkt einer Minderheitenregierung ist ... man regiert mit einer Minderheit.
Heißt, man muss Kompromisse über die Koalitionsparteien hinaus erarbeiten.
Ist in Skandinaviern gar nicht so ungewöhnlich ... in Deutschland gewöhnungsbedürftig.
Und nochmals: im dritten Wahlgang genügt die relative Mehrheit ... dazu braucht es keine AfD, ja nicht einmal eine CDU oder FDP .
Zuletzt geändert von odiug am Di 18. Feb 2020, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Di 18. Feb 2020, 20:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Feb 2020, 20:01)

damit das Land nicht vom Rand her in Schieflage gerät.


Guter Witz.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 20:07

Liberty hat geschrieben:(18 Feb 2020, 18:33)

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 40442.html

Also im Klartext will die CDU jetzt eine Regierung mit Linken, SPD, Grünen und FDP bilden.

Damit ist der Dammbruch der Zusammenarbeit mit den Commies entgültig vollzogen.

Negativ. Ramelows Vorschlag sieht Minister aus den Reihen von RRG vor.
Der Gegenvorschlag sieht indes eine ausschließlich technische Regierung vor.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 20:11

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Feb 2020, 20:06)

Guter Witz.

Gibt es etwa keine Schieflage?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
PeterK
Beiträge: 9707
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon PeterK » Di 18. Feb 2020, 20:15

Ein Terraner hat geschrieben:(18 Feb 2020, 19:17)
Das einzige das die FDP/CDU Thüringen dokumentiert hat ist das sie kein Problem haben sich mit Nazis ins Bett zu legen. Der Feind meines Feindes ist manchmal auch ein Feind.

Der Fairness halber sollte man vielleicht erwähnen, dass die FDP-"Führung" freudig gratulierte, während die CDU-"Führung" harsch kritisierte.
Zuletzt geändert von PeterK am Di 18. Feb 2020, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44387
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Di 18. Feb 2020, 20:16

odiug hat geschrieben:(18 Feb 2020, 20:06)

Der Punkt einer Minderheitenregierung ist ... man regiert mit einer Minderheit.
Heißt, man muss Kompromisse über die Koalitionsparteien hinaus erarbeiten.
Ist in Skandinaviern gar nicht so ungewöhnlich ... in Deutschland gewöhnungsbedürftig.
Und nochmals: im dritten Wahlgang genügt die relative Mehrheit ... dazu braucht es keine AfD, ja nicht einmal eine CDU oder FDP .

Ja, es würde eine einzige Stimme genügen.
Wer zwei Stimmen bekommt, würde dann aber gewinnen.

Einen Kompromiss hatte bereits Mohring vorgeschlagen. Und mittlerweile scheint ja die Alternative Ramelow oder Ramelow vom Tisch zu sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Di 18. Feb 2020, 20:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Feb 2020, 20:11)

Gibt es etwa keine Schieflage?

Eben, es ist schon alles schief.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightrain, Orbiter1, Sören74, Troh.Klaus und 4 Gäste