Seite 227 von 247

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:01
von Frank_Stein
PeterK hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:57)

... und akzeptieren, dass andere dazu ihre Meinung haben und darauf reagieren. Das ist wiederum deren Freiheit.


Wenn Du damit meinst, dass jemand, der eine bestimmte Meinung hat, ausspioniert wird, der Arbeitgeber, die Nachbarschaft
usw. verständigt wird, dass man dieser Mensch in Zukunft zu ächten ist ... wenn Du das unter Freiheit verstehst ...

Ich glaube eher, dass solche Boykottmaßnahmen das Gegenteil von Freiheit sind. Sie sind ein Instrument, den
politischen Gegner einzuschüchtern. Aber ich weiß, viele Linke sehen das anders.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:01
von Misterfritz
Frank_Stein hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:58)
Die AfD kann ihr Wahlprogramm nicht durchbringen, aber sie kann dafür sorgen, dass das CDU-Wahlprogramm
durchkommt, sofern die FDP auch auch dafür stimmt.
Die FDP, die so gerade mal knapp die 5-Prozenthürde geschrammt hat, wird sich hüten, mit der AfD zusammen zu arbeiten.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:02
von MäckIntaier
Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:53)

doch, DU hattest von "wir" geschrieben

oder hast du "man" gemeint?


Gibt es einen Link zu einem Beitrag von mir, der Ihre Behauptung, ich plädiere für die Abschaffung der parlamentarischen Demokratie, aufzeigen könnte? Dann her damit.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:04
von Frank_Stein
Misterfritz hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:53)

Politik auch für Minderheiten gehört zur Demokratie,
und der Schutz von Minderheiten ist Teil des Grundgesetzes.



Jeder Mensch ist eine Minderheit. Warum soll die eine Minderheit
schützenswerter sein, als die andere, nur weil sie lauter ist?

Diese ganze Bevorzugung von lautstarken Minderheiten (darauf läuft es am Ende
immer hinaus) ist letztlich eine Politik gegen die nicht so laute restliche Mehrheit.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:07
von Frank_Stein
Misterfritz hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:01)

Die FDP, die so gerade mal knapp die 5-Prozenthürde geschrammt hat, wird sich hüten, mit der AfD zusammen zu arbeiten.



Muss sie auch nicht. Sie soll mit der CDU zusammenarbeiten und nicht mit der Linken.
Aber die FDP hat natürlich nichts dagegen, wenn ihre Politik auch Stimmen der
AfD bekommt oder der Linken, Hauptsache es ist eine Gute Politik.

Wenn ein Linker sagt, dass 1+1=2 ist, würde ich das ja nicht deswegen als
Falsch bezeichnen, nur weil das ein Linker behauptet hat.
Es geht am Ende um die Sache. Anders geht es nicht, das haben die
Thüringer Wähler mit ihrer Entscheidung erzwungen.

Ansonsten: Ja, die FDP ist knapp eingezogen, oft gingen sie leer aus.
Es ist ein kleines Stück Gerechtigkeit, dass sie nun dabei sind und freue
mich für sie. Sie haben es sich verdient nicht aufgegeben, sondern gekämpft.
Es ist leichter mit 6% in den Umfragen auf 6% oder 7% der Wählerstimmen
zu kommen, als mit 4-5% in den Umfragen auf 5%. Das weißt Du aber selbst.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:09
von PeterK
Frank_Stein hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:01)
Wenn Du damit meinst, dass jemand, der eine bestimmte Meinung hat, ausspioniert wird, der Arbeitgeber, die Nachbarschaft
usw. verständigt wird, dass man dieser Mensch in Zukunft zu ächten ist ... wenn Du das unter Freiheit verstehst ...

Wenn jemand eine "bestimmte Meinung" hat, sollte er zu dieser Meinung stehen und muss es auch ertragen, dass andere ganz anderer Meinung sind.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:11
von Realist2014
MäckIntaier hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:02)

Gibt es einen Link zu einem Beitrag von mir, der Ihre Behauptung, ich plädiere für die Abschaffung der parlamentarischen Demokratie, aufzeigen könnte? Dann her damit.


Ich habe das nicht behauptet..

DU hattest geschrieben , "wir" könnten da was ändern..

und ich - dass es dieses "wir" nicht gibt.



P.S.: Das ist jetzt schon das vierte mal ein Leseproblem bei dir in Bezug auf meine Posts...

wie wäre es mt Fielmann?

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:14
von Frank_Stein
PeterK hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:09)

Wenn jemand eine "bestimmte Meinung" hat, sollte er zu dieser Meinung stehen und muss es auch ertragen, dass andere ganz anderer Meinung sind.



Es geht nicht darum, zu ertragen, dass andere eine andere Meinung haben.
Es geht darum, dass es linke Aktivisten gibt, die sehr gezielt versuchen,
Menschen mit einer bestimmten Einstellung, wirtschaftlich zu schaden.

Das ist die große Gefahr für unsere Freiheit.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... en234.html

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:15
von Misterfritz
Frank_Stein hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:04)

Jeder Mensch ist eine Minderheit.
Das ist eine interessante Theorie,
die Du gerne in einem anderen Strang diskutieren darfst.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:24
von Selina
DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:00)

Das war schon einiges mehr als nichts - die AfD sei die Anti-Deutschland-Partei und dergleichen.

O-Ton: https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 95061.html

Nicht bürgerlich oder konservativ sei die AfD, sondern staatsfeindlich.


Antidemokratisch und mit dem "Flügel" auch rechtsextrem. Wie kann man die bei diesen geschichtlichen Parallelen überhaupt wählen? Was geht in diesen Wählern vor?

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:30
von Frank_Stein
Selina hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:24)

Antidemokratisch und mit dem "Flügel" auch rechtsextrem. Wie kann man die bei diesen geschichtlichen Parallelen überhaupt wählen? Was geht in diesen Wählern vor?


Die AfD ist nicht antidemokratischer als andere Parteien auch.
Wie kommst Du darauf? Nur weil sie Meinungsfreiheit für ein hohes Gut halten und
jemanden, der sich mal verbal verrannt hat, nicht gleich rausschmeißen?

Da wird noch offen diskutiert. Die Grünen waren in ihrer Anfangszeit auch mal
so offen und basisdemokratisch. Was glaubst Du, was sich damals alles bei den
Grünen getummelt hat um für die eigene Sache einzutreten.

Da gab es auch viele Kommunisten, die die Verbrechen von Stalin oder Mao usw.
verteidigt haben oder linksextremistischen Terrorismus. Schon alles vergessen?

Wie lange haben die ein Lied auf den Klassenkampf und gewalttätigen Umsturz gesungen
und noch heute reden viele offen davon, Kapitalisten und Unternehmen enteignen zu wollen.

Darüber sollte man sich Gedanken machen, von droht unserem Land eine größere Gefahr.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:40
von MäckIntaier
Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:11)

Ich habe das nicht behauptet..

DU hattest geschrieben , "wir" könnten da was ändern..

und ich - dass es dieses "wir" nicht gibt.



P.S.: Das ist jetzt schon das vierte mal ein Leseproblem bei dir in Bezug auf meine Posts...

wie wäre es mt Fielmann?


Finden Sie das lustig?

Zur Erinnerung: Auf meine Aussage:

Das hatten wir schon, was "wir" tun könnten, was wir ändern könnten.


schreiben Sie mir zurück:

es gibt aber kein derartiges "wir", welches die parlamentarische Demokratie "abschaffen" will.


Damit bin ich raus aus der Diskussion mit Ihnen. War schön, dass man darüber gesprochen hat.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 23:09
von DarkLightbringer
Frank_Stein hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:30)

Die AfD ist nicht antidemokratischer als andere Parteien auch.
Wie kommst Du darauf? Nur weil sie Meinungsfreiheit für ein hohes Gut halten und
jemanden, der sich mal verbal verrannt hat, nicht gleich rausschmeißen?

Da wird noch offen diskutiert. Die Grünen waren in ihrer Anfangszeit auch mal
so offen und basisdemokratisch. Was glaubst Du, was sich damals alles bei den
Grünen getummelt hat um für die eigene Sache einzutreten.

Da gab es auch viele Kommunisten, die die Verbrechen von Stalin oder Mao usw.
verteidigt haben oder linksextremistischen Terrorismus. Schon alles vergessen?

Wie lange haben die ein Lied auf den Klassenkampf und gewalttätigen Umsturz gesungen
und noch heute reden viele offen davon, Kapitalisten und Unternehmen enteignen zu wollen.

Darüber sollte man sich Gedanken machen, von droht unserem Land eine größere Gefahr.

Jetzt aktuell ist herausgekommen, dass Kalbitz bereits im Visier des MAD war und für Reservisteneinsätze gesperrt wurde.
Man weiß nie so recht, für wen oder was sie arbeiten.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 23:12
von Frank_Stein
DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:09)

Jetzt aktuell ist herausgekommen, dass Kalbitz bereits im Visier des MAD war und für Reservisteneinsätze gesperrt wurde.
Man weiß nie so recht, für wen oder was sie arbeiten.


Wenn man sich die Polizeiakte so mancher ehemaliger linker Aktivisten
anschaut, die heute und damals in der Politik sind und waren... und die
geben sich heute, als wären sie Demokraten.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 00:27
von Selina
DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:09)

Jetzt aktuell ist herausgekommen, dass Kalbitz bereits im Visier des MAD war und für Reservisteneinsätze gesperrt wurde.
Man weiß nie so recht, für wen oder was sie arbeiten.


Einige von denen darf man per Gerichtsbeschluss "Neonazi" und "Faschist" nennen. Bevor Gerichte solch ein gravierendes Urteil fällen, muss schon eine Menge passiert sein bei diesen führenden AfD-Leuten. Und so etwas wird gewählt. Und einigen fällt noch ein, so etwas in Regierungsverantwortung bringen zu wollen. Wie grenzwertig ist das denn...

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 00:29
von Ein Terraner
Selina hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:27)

Einige von denen darf man per Gerichtsbeschluss "Neonazi" und "Faschist" nennen. Bevor Gerichte solch ein gravierendes Urteil fällen, muss schon eine Menge passiert sein bei diesen führenden AfD-Leuten. Und so etwas wird gewählt. Und einigen fällt noch ein, so etwas in Regierungsverantwortung bringen zu wollen. Wie grenzwertig ist das denn...


Sie gelten bei der Thüringer CDU wohl als händelbar.


Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 00:43
von Selina
Ein Terraner hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:29)

Sie gelten bei der Thüringer CDU wohl als händelbar.



Vor allem ab Minute 2:42 sehr deutlich. So jemand darf einfach nicht in Regierungsverantwortung gehievt werden. Logisch. Dagegen stehen sämtliche Erfahrungen und Lehren aus der Vergangenheit. Dagegen steht das Grundgesetz. Trotzdem sieht man ringsum eine Menge Beifall klatschende Leute. Nein, "the new Hitler" steht nicht alleine da. Man reibt sich die Augen und denkt, im falschen Film zu sein. Aber nein, das hier ist die Realität.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 03:42
von unity in diversity
Frank_Stein hat geschrieben:(08 Nov 2019, 18:30)

Die Bezeichnung Flüchtlinge ist falsch. Es hat sich in der Welt rumgesprochen, dass wir ein demografisches Problem haben.
Die Menschen flüchten nicht aus ihrer Heimat, sie werden von Deutschland und dem deutschen Wohlstand angelockt.

Leider wird das zu oft verwechselt.


https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... ichen.html

So lange man aber Begriffe wie Flüchtlinge und Arbeitsmigranten verwechselt, kann man auch keine vernünftigen Lösungen entwickeln.

Eine weitere Frage ist: Was läuft in unserem Bildungssystem falsch, dass so wenig Kinder geboren werden, obwohl doch
lange bekannt ist, dass sie Kinderlosigkeit die Ursache für den Fachkräftemangel ist oder setzt man schon automatisch
darauf, dass andere Länder ihre Jugend für unseren Arbeitsmarkt ausbilden? Eine moderne Form von Kolonialismus.
Dann droht uns das Schicksal des römischen Reiches in seinen letzten Tagen.
----------------------
„Die Zahl der Kinder zu beschränken oder eines der nachgeborenen Kinder zu töten, ist eine Schandtat. Und mehr vermögen dort gute Sitten als anderswo Gesetze.“ — Tacitus, Germania XIX
----------------------

Sieh trotzdem mal in das AfD-Parteiprogramm, damit du weißt, wie sie dir das Fell über die Ohren ziehen wollen.
Beispiel Arbeitslosenversicherung.
Wenn dein Arbeitsplatz mit einem hohen Abbaurisiko belastet ist, mußt du mehr in die Versicherung einzahlen, oder den Schleudersitz umgehend freiwillig verlassen und dich verändern.
Im Zeitalter von Industrie 4.0 wird das Risiko voll privatisiert. Na denn, viele Späße.

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 07:36
von Valkorion
DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Oct 2019, 08:06)

Die höchste Kriminalitätsrate hat die AfD, die mit etwa 10 % weiter über dem Durchschnitt aller anderen Parteien liegt.

Simbabwe ist die Mitte.

Quelle?:)

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Verfasst: Sa 9. Nov 2019, 10:48
von Frank_Stein
Selina hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:27)

Einige von denen darf man per Gerichtsbeschluss "Neonazi" und "Faschist" nennen. Bevor Gerichte solch ein gravierendes Urteil fällen, muss schon eine Menge passiert sein bei diesen führenden AfD-Leuten. Und so etwas wird gewählt. Und einigen fällt noch ein, so etwas in Regierungsverantwortung bringen zu wollen. Wie grenzwertig ist das denn...



Weil man jemanden so nennen darf, heißt das nicht, dass er es auch ist.
Immerhin gibt es andere Gerichtsbeschlüsse, dass man unter anderem Abgeordnete der Grünen als *** (ich möchte den Wortlaut hier nicht nennen) bezeichnen darf, weil diese von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Das bedeutet aber nicht, dass sie das auch ist.

Wie schon an anderer Stelle gesagt. Die Menschen sehen, wohin sich unser Land in den letzten 40 Jahren entwickelt hat.
Sie sehen, wie die Großstädte aussehen und sie möchten nicht, dass diese Veränderung in diesem Tempo weitergeht.
Sie möchten nicht, dass das Geburtendefizit durch Migranten von außerhalb der EU aufgefüllt wird.
Da aber die CDU in dieser Frage eine 180°-Wende gemacht hat, wird sie genau deswegen nicht mehr von vielen
konservativen Wähler gewählt, sie wählen daher eine Alternative. Dazu haben sie das Recht und das ist auch nachvollziehbar.

Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert.