Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schnitter
Beiträge: 6682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schnitter » So 27. Okt 2019, 20:45

Jetzt ist der ganze AfD Zinnober wenigstens vorbei.

4 Jahre in denen man sich um wichtige Dinge kümmern kann. Außerhalb Dunkeldeutschlands gibt es für Rechtsextreme bekanntlich nichts zu bestellen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10047
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 20:46

streicher hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:45)

Ramelow bekommt Zuspruch bis in die bürgerliche Mitte. Und die Bürger Thüringens haben vielleicht auch taktisch gewählt, um zu verhindern, dass die Rechten (Unter Höcke vielleicht sogar treffender als Rechtsextreme bezeichnet) stärkste Kraft werden. Mal sehen, ob das Tabu der CDU ins Wanken gerät.
Welches Tabu, mit den Rechten zu koalieren - oder mit den Linken? ;)
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon gallerie » So 27. Okt 2019, 20:47

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:20)

Wie ich schon sagte, der Schiffsjunge soll das Schiff gar nicht steuern, sondern die Kapitäne dazu bringen, den Kurs im Sinne der Passagiere anpassen.

...und du glaubst, dass ein Schiffsjunge dazu in der Lage ist?
Du verkennst hier die Kausalität zwischen Ursache und Wirkung!!!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9787
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Quatschki » So 27. Okt 2019, 20:49

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:31)

Bei den ganzen Statistiken heute bei den Wahlsendungen wurde auch gemeldet, dass in Thüringen die Mehrheit (!) derjenigen, die bei der AfD das Kreuzchen gemacht haben, diese NICHT aus Überzeugung gewählt haben, sondern weil sie von den anderen Parteien enttäuscht sind. Die Protestwählerschaft ist also recht groß und diese Menschen nutzen ihr demokratisches Recht auf freie Wahlen. Ich hoffe, dass sich die "Bürgerliche Mitte" auch wieder mal dem Bürger zuwendet.

Die AfD wurde 2014 auch aus Protest und nicht aus Überzeugung gegründet.
Weil aber der erhoffte Kurswechsel in der CDU ausblieb, mußten die AfD'ler lernen, Partei zu werden, um das, wofür die CDU/CSU nicht mehr stehen will, selbst in den Parlamenten zu vertreten.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sunny.crockett » So 27. Okt 2019, 20:50

frems hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:37)

Fast ein Viertel der Thüringer ist nach einer neuen Studie rechtsextrem eingestellt. In dem heute vorgestellten „Thüringen Monitor“ äußerten sich 24 Prozent der Bevölkerung entsprechend


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 08170.html


Das ist ein tolles Beispiel, wie man die Thüringer diffamiert. Nach der Studie sind 24% rechtsextrem eingestellt, weil sie beispielsweise:

"Außerdem finden 70 Prozent der Befragten nicht, dass der Staat Asylanträge großzügiger prüfen sollte."

Also man muss schon zustimmen, dass der Staat die gesetzlichen Regelungen bricht, um nicht als rechtsextrem dargestellt zu werden.

und auch das noch:
"Vier von zehn Thüringern wollen keine Asylbewerberheime in unmittelbarer Nachbarschaft"

Sogar die Linksextremen der Rigaerstr. haben sich gegen Einzug von Flüchtlingen (bei denen sogar mit Gewalt) gewehrt
https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 69300.html

Sind die Linksextremen der Rigaer jetzt deshalb Rechtsextrem ?
Zuletzt geändert von sunny.crockett am So 27. Okt 2019, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10047
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 20:51

Schlettow hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:36)

Dann soll die CDU doch mit der Linken regieren, mit der sie so gut wie keine inhaltliche Gemeinsamkeiten hat, wo alte Stasi-Spitzel und SED-Funktionäre ihr Unwesen treiben. Viel Spaß dabei.

Das dürfte die AfD recht nahe an die 50% bringen. ;)
Bennenung korrigiert.
Wenn das noch einmal passiert, dann wirst Du sanktioniert.
MF
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10047
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 20:53

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:50)

Das ist ein tolles Beispiel, wie man die Thüringer diffamiert. Nach der Studie sind 24% rechtsextrem eingestellt, weil sie beispielsweise:

[i"]Außerdem finden 70 Prozent der Befragten nicht, dass der Staat Asylanträge großzügiger prüfen sollte." [/i]

Also man muss schon zustimmen, dass der Staat die gesetzlichen Regelungen bricht, um nicht als rechtsextrem dargestellt zu werden.

und auch das noch:
"Vier von zehn Thüringern wollen keine Asylbewerberheime in unmittelbarer Nachbarschaft"

Sogar die Linksextremen der Rigaerstr. haben sich gegen Einzug von Flüchtlingen (bei denen sogar mit Gewalt) gewehrt
https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 69300.html

Sind die Linksextremen der Rigaer jetzt deshalb Rechtsextrem ?
Im Osten werden doch eh' schon erheblich weniger Asylanträge genehmigt als sonst im land. Was will man denn noch?
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 813
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon streicher » So 27. Okt 2019, 20:53

Misterfritz hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:46)

Welches Tabu, mit den Rechten zu koalieren - oder mit den Linken? ;)
Über die Mitte hinweg mit Links als kleiner Partner, hat doch dementsprechende Erfahrungen in Baden-Württemberg - sonst ist nix mit Regieren für die CDU in Thüringen. ;->
Die Zukunft ist Geschichte.
Politics
Beiträge: 530
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Politics » So 27. Okt 2019, 20:55

Schnitter hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:45)

Jetzt ist der ganze AfD Zinnober wenigstens vorbei.

4 Jahre in denen man sich um wichtige Dinge kümmern kann. Außerhalb Dunkeldeutschlands gibt es für Rechtsextreme bekanntlich nichts zu bestellen.


Abwarten. Der Osten ist nur die Vorschau für den Westen.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10047
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 20:55

streicher hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:53)

Über die Mitte hinweg mit Links als kleiner Partner, hat doch dementsprechende Erfahrungen in Baden-Württemberg - sonst ist nix mit Regieren für die CDU in Thüringen. ;->
Sehe ich ähnlich - aber ich bin halt auch ned CDU. Das müssen sie selbst rausfinden ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10047
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Misterfritz » So 27. Okt 2019, 20:56

Politics hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:55)

Abwarten. Der Osten ist nur die Vorschau für den Westen.

DAS war der Osten noch nie :D
Schnitter
Beiträge: 6682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schnitter » So 27. Okt 2019, 20:56

Politics hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:55)

Abwarten. Der Osten ist nur die Vorschau für den Westen.


LOL. Der war gut :-)
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schlettow » So 27. Okt 2019, 20:57

Misterfritz hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:51)
Bennenung korrigiert.
Wenn das noch einmal passiert, dann wirst Du sanktioniert.
MF


Und warum? Gegen welche Regel des Forums verstößt es eine Partei bei ihrem früheren Namen zu nennen?
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schlettow » So 27. Okt 2019, 20:59

Die grünen Ökoextremisten hängen hauchdünn an der 5%-Hürde. Es könnte ganz knapp nicht reichen. Das wäre natürlich das Sahnehäubchen auf diesem Wahlabend.
Politics
Beiträge: 530
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Politics » So 27. Okt 2019, 21:03

Misterfritz hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:56)

DAS war der Osten noch nie :D


Irgendwann ist immer das erste Mal. :D
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon gallerie » So 27. Okt 2019, 21:03

...auch hier im Forum wird polarisiert!
Aber keiner der user stellt sich die Frage um das WARUM?
Warum haben die Wähler so entschieden, was war ihre Intention?
Warum gibt es gerade in Ostdeutschland diesen Trend nach "Rechts" und "Links"?
Warum bleiben die etablierten Parteien auf der Strecke?
Warum ist Ostdeutschland anders politisch aufgestellt als die alte BRD?
Das sind doch die Fragen, die uns beschäftigen sollten und nicht wer mit wem und wie und überhaupt!
Politics
Beiträge: 530
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Politics » So 27. Okt 2019, 21:04

Schlettow hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:59)

Die grünen Ökoextremisten hängen hauchdünn an der 5%-Hürde. Es könnte ganz knapp nicht reichen. Das wäre natürlich das Sahnehäubchen auf diesem Wahlabend.


Da kann man nur die Daumen drücken.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Schlettow » So 27. Okt 2019, 21:05

Die FDP ebenfalls hauchdünn unter 5% bei aktuellem Auszählungsstand. Das wird verdammt knapp.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sunny.crockett » So 27. Okt 2019, 21:08

Misterfritz hat geschrieben:(27 Oct 2019, 20:53)

Im Osten werden doch eh' schon erheblich weniger Asylanträge genehmigt als sonst im land. Was will man denn noch?


Inwieweit sie genehmigt werden, weiß ich nicht. Es gab aber vor einiger Zeit mal eine Statistik, wieviele Asylbewerber/Flüchtlinge im Verhältnis der Einwohner eines Bundeslandes aufgenommen wurden. Das "räächte" Sachsen lag im Osten an erster Stelle, im Bundesvergleich vor Ländern wie Schleswig-Hollstein. Die wenigsten Aufnahmen hatte ausgerechnet das RRG-regierte Thüringen. Die Linksregierung spricht zwar von unbegrenzter Aufnahme in Deutschland, aber dann bitte nicht im eigenen Bundesland. Genauso wie es auch in dem vorhin geposteten Link aus der Rigaer Straße zu lesen ist. Die Linken demonstrieren auch für die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland, gleichzeitig liefert man sich Straßenschlachten mit der Polizei, weil Flüchtlinge auch nahe der eigenen Residenz einquartiert werden sollen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ein Terraner » So 27. Okt 2019, 21:08

gallerie hat geschrieben:(27 Oct 2019, 21:03)

Aber keiner der user stellt sich die Frage um das WARUM?


Warum auch. Würde nichts ändern.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste