Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bremer » So 8. Sep 2019, 16:23

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:19)

Dann müssen Sie eben noch viel lernen, z.B., dass nicht immer zwangsläufig die Partei, die am stärksten abgeschnitten hat koalitionär oder in Minderheit die Regierung stellt.

Das hat man ihr heute morgen schon erklärt. Erstaunlich, dass sich manche User (nicht nur Sie) auf stundenlange Diskussionen auf Kindergartenniveau einlassen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 16:27

lili hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:21)

Ich habe es doch schon erklärt: Es war eine Kritik, dass ich es so nicht gut finde.


Wenn Sie etwas nicht gut finden, dann bemühen Sie sich doch, es zu ändern. Gehen Sie zur sächsischen AfD und überreden Sie diese,
eine Minderheitsregierung zu bilden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon lili » So 8. Sep 2019, 16:32

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:27)

Wenn Sie etwas nicht gut finden, dann bemühen Sie sich doch, es zu ändern. Gehen Sie zur sächsischen AfD und überreden Sie diese,
eine Minderheitsregierung zu bilden.


Das wird schwierig...ich wohne nicht in Sachsen. :p Außerdem bin ich keine AFD Wählerin. Es ging mir eher um das Prinzip.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19329
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » So 8. Sep 2019, 16:37

lili hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:21)

Ich habe es doch schon erklärt: Es war eine Kritik, dass ich es so nicht gut finde.


Out of the blue
And into the black
They give you this,
but you pay for that

And once you're gone,
you can never come back
When you're out of the blue
and into the black.

...There's more to the picture
than meets the eye.

Das Ganze...

Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon lili » So 8. Sep 2019, 16:40

Teeernte hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:37)

Out of the blue
And into the black
They give you this,
but you pay for that

And once you're gone,
you can never come back
When you're out of the blue
and into the black.

...There's more to the picture
than meets the eye.

Das Ganze...





Sorry ich mag diese Musik nicht. :p
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19329
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » So 8. Sep 2019, 16:45

lili hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:40)

Sorry ich mag diese Musik nicht. :p


Altersfrage ? Meine Tochter steht auch auf andere Musik. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9831
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Kritikaster » So 8. Sep 2019, 17:35

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 13:05)

Jede/r der die Entwicklung der AfD seit ihren Anfängen aufmerksam verfolgt hat.

... und nicht selbst zu den Sympathisanten deutschen Rechtsextremismus zählt.

WICHTIG! ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 17:38

Kritikaster hat geschrieben:(08 Sep 2019, 17:35)

... und nicht selbst zu den Sympathisanten deutschen Rechtsextremismus zählt.

WICHTIG! ;)


Ok, diese Spezifizierung ist wichtig. :thumbup: :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon lili » So 8. Sep 2019, 18:15

Teeernte hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:45)

Altersfrage ? Meine Tochter steht auch auf andere Musik. :D :D :D


Ich höre eher härtere Musik. :D
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 8. Sep 2019, 18:17

JJazzGold hat geschrieben:(08 Sep 2019, 15:54)

Die Die Linke bekommt im Osten zunehmend einen Fuß auf den Boden?

Brandenburg
2014 - 18,6%
2019 - 15,1%

Sachsen
2014 - 18,9%
2019 - 10,4%



Das " zunehmend" bezog auf die Grünen , nicht auf die Linken im Vergleich zur FDP im Osten. Die schafft nicht mal die 5% Hürde,dabei waren 8% angepeilt als Ziel.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon MäckIntaier » So 8. Sep 2019, 18:18

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 15:30)

Schon richtig die AFD ist im Westen nur eine Kleinpartei,


Es sei Ihnen mal ein Blick auf die Tabelle in dem Artikel über die LTW in Baden-Württemberg empfohlen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Baden-W%C3%BCrttemberg_2016

Das wären dann nach Ihrer Theorie zwei Nicht-Klein-Parteien, wenn die Kleinparteien bei der AfD beginnen.

Vielleicht wäre es also besser, den Begriff der Kleinpartei im Westen noch einmal zu überdenken. Es könnte sonst vielleicht ein illusionäres Gefühl der Sicherheit entstehen.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 8. Sep 2019, 18:25

[quote="MäckIntaier"](08 Sep 2019, 18:18)

Es sei Ihnen mal ein Blick auf die Tabelle in dem Artikel über die LTW in Baden-Württemberg empfohlen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Baden-W%C3%BCrttemberg_2016

Das wären dann nach Ihrer Theorie zwei Nicht-Klein-Parteien, wenn die Kleinparteien bei der AfD beginnen.

Nach der letzten Umfrage im Mai 2019 steht die AFD in Baden Württemberg bei aktuell 12% ( was sogar im Vergleich ein Minus wäre) und ist dass mit weit entfernt von phänomenalen 27,5% in Sachsen.
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ger9374 » So 8. Sep 2019, 18:27

Na da braucht sich jetzt niemand zu prügeln.
CDU/CSU stellen wohl die letzte Volkspartei da.
Die Grünen sind auf bestem Wege den Stab der SPD zu übernehmen.
SPD, AFD , Mittelparteien.
Linke, FDP Kleinparteien

SPD in Gefahr weiter abzurutschen
AFD leichter Aufwärtstrend

So sehe ich es Bundespolitisch momentan.
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Trifels » So 8. Sep 2019, 18:27

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:17)

Das " zunehmend" bezog auf die Grünen , nicht auf die Linken im Vergleich zur FDP im Osten. Die schafft nicht mal die 5% Hürde,dabei waren 8% angepeilt als Ziel.


Na mal ne Meinung aus dem Osten dazu:

Man muss Sara Wagenknecht (LINKEN-Fraktionschefin im Bundestag) überhaupt nicht in allem folgen, um ihrer Analyse der massiven Wahlniederlage bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen zuzustimmen: Die Partei DIE LINKE wird nicht mehr als Opposition begriffen, sondern als Bestandteil „des grünliberalen Establishments.“ (FR vom 3. 9.2019). Die Kluft zwischen dem, was diese linke Partei programmatisch versprochen hat und was sie als Opposition oder in Regierungsbeteiligung umgesetzt hat, ist gewaltig.

Die politische Passivität der LINKEN

Mehr noch: Sie haben sich an Regierungen beteiligt (wie in Berlin als Kopilot in der rot-roten Regierung 2002-2011) und aktiv daran mitgewirkt, den bereits dürftigen Bestand an städtischem/gemeinnützigem (also bezahlbarem) Wohnbesitz weiter zu verscherbeln. Ganz aktuell zeigt sich das an einem Streit in der Berliner Stadtregierung. Der von SPD, Linke und Grünen geführte Berliner Senat will die Mieten vom Jahr 2020 an für fünf Jahre eingefrieren, „um die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt zu beruhigen“. Dazu legte die Senatorin Katrin Lompscher (LINKE) einen Entwurf vor, der „einen radikalen ‚Mietenstopp‘ für fünf Jahre vor(sieht), womit für alle Mieten die vom Gesetzgeber festgelegten „Obergrenzen“ gelten würden – und auf dieselben eingefroren werden würden.“ (tagesspiegel.de vom 26.8.2019)

Bevor dieser überhaupt diskutiert werden konnte, wurde der Entwurf „geleakt“, also an die Öffentlichkeit gespielt, um den Vorschlag schon im Keim zu ersticken. Das hatte Erfolg. Nur vier Tage später wurde der „Entwurf“ zurückgezogen und ein deutlich verwässerter Vorschlag steht nun im Raum. Warum hat man es nicht auf einen Koalitionsstreit ankommen lassen? Warum hat man nicht die vielen MieterInnen-Initiativen eingebunden, um diesen Vorschlag öffentlich zu diskutieren?


Info 1

https://www.nachdenkseiten.de/?p=54609

= nix rääääächts :-)

Kurz und Kanpp = Wenn die Linke ne Flanke von links vergeigt -> spielt die Afd eine -> dann gefühlvoll -> könnte zu nem Treffer führen ?
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon MäckIntaier » So 8. Sep 2019, 18:33

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:25)


Nach der letzten Umfrage im Mai 2019 steht die AFD in Baden Württemberg bei aktuell 12% ( was sogar im Vergleich ein Minus wäre) und ist dass mit weit entfernt von phänomenalen 27,5% in Sachsen.


Gut, mein Verständnis einer Kleinpartei liegt unterhalb der Fünfprozentmarke. Erst dort ist sichergestellt, dass kein Einfluss möglich ist. Und wenn eine Kleinpartei, so meine weitere Überlegung, einen solchen Einfluss auf die Politik der anderen Parteien hat wie das im Falle der AfD der Fall ist, spielt es letztendlich keine Rolle, ob sie nun 12 % oder 20 % der Stimmenn auf sich vereint. Sie hat im Augenblick ja 90 % aller Aufmerksamkeit.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » So 8. Sep 2019, 18:38

MäckIntaier hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:33)

Gut, mein Verständnis einer Kleinpartei liegt unterhalb der Fünfprozentmarke. Erst dort ist sichergestellt, dass kein Einfluss möglich ist. Und wenn eine Kleinpartei, so meine weitere Überlegung, einen solchen Einfluss auf die Politik der anderen Parteien hat wie das im Falle der AfD der Fall ist, spielt es letztendlich keine Rolle, ob sie nun 12 % oder 20 % der Stimmenn auf sich vereint. Sie hat im Augenblick ja 90 % aller Aufmerksamkeit.


Was daran liegt dass die AFD medial größer und wichtiger dargestellt wird als sie letztlich ist und die anderem Parteien auf jeden provokant hin gehaltenen Stock beißen die , die Blaubraunen ihnen hinhalten.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 1454
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon MäckIntaier » So 8. Sep 2019, 18:44

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:38)

Was daran liegt dass die AFD medial größer und wichtiger dargestellt wird als sie letztlich ist und die anderem Parteien auf jeden provokant hin gehaltenen Stock beißen die , die Blaubraunen ihnen hinhalten.


Udo Lindenberg würde sagen: Ich mach mein Ding. Die Parteien nicht, weil sie ihr Ding verloren haben. Nicht immer sind die Medien schuld.
Der Handelnde ist immer gewissenlos; es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ger9374 » So 8. Sep 2019, 18:51

Alpha Centauri hat geschrieben:
(08 Sep 2019, 18:38)

Was daran liegt dass die AFD medial größer und wichtiger dargestellt wird als sie letztlich ist und die anderem Parteien auf jeden provokant hin gehaltenen Stock beißen die , die Blaubraunen ihnen hinhalten.



In dem derzeitigen Zustand ist die AFD weder eine " Gefahr" noch eine Stütze der
Demokratie.Weder durch ihr Bundespolitisches Gewicht, noch durch
Vertreter der Partei die medial bei den Westdeutschen Wählern Eindruck hinterlassen. Nur die Blockadehaltung der Altparteien sorgen für Interesse des Durchschnittbürgers an der AFD.
Die größten Gegner fördern die AFD am besten. Lachhaft aber Tatsache!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon JJazzGold » So 8. Sep 2019, 19:15

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 18:17)

Das " zunehmend" bezog auf die Grünen , nicht auf die Linken im Vergleich zur FDP im Osten. Die schafft nicht mal die 5% Hürde,dabei waren 8% angepeilt als Ziel.


Dass sich das nur auf die Grünen bezog, war Ihrem Satz nicht zu entnehmen. Aber auch die Grünen mussten leiden, da die Umfragewerte deutlich über den tatsächlich erreichten Werten lagen. Immerhin hat man bei den Grünen schnell eine Ausrede gefunden. Die CDU Wähler hätten grün gewählt, wenn sie nicht CDU gewählt hätten, um der AfD etwas entgegen zu setzen. Faszinierend.
Jetzt müssen sie ran und liefern und das mit diesen nicht berauschenden Erfolgszahlen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9831
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Kritikaster » So 8. Sep 2019, 19:33

lili hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:21)

Ich habe es doch schon erklärt: Es war eine Kritik, dass ich es so nicht gut finde.

Es bleibt Schmarrn, und deutlich widersprüchlich, eben nicht zuende gedacht.
lili hat geschrieben:Ich meinte extreme Verluste....indem es normalerweise nicht reicht zu regieren.
viewtopic.php?p=4567964#p4567964

lili hat geschrieben:Ich bestimme überhaupt nichts.
viewtopic.php?f=32&t=68548&start=2200#p4567905


Was sind denn - nach lili - "extreme Verluste"?

Was ist denn - nach lili - "normal"?

Offensichtlich willst Du hier vollkommen lebensferne und weltfremde Regeln für das Zustandekommen von Regierungen einführen, die sich an Deinem persönlichen Empfinden zu orientieren haben sollen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste