Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41037
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 4. Sep 2019, 18:44

Wenn Leihwähler wirklich die Republik stützen, um Neonazismus und Extremismus zu verhindern, dann handeln diese aber sehr staatstragend.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41037
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 4. Sep 2019, 19:08

Kolumnist Sascha Lobo - ja, der mit der Frisur - hat ein gerüttelt Maß Kritik parat:

Wer Nazis wählt, wählt Nazis und damit ihre Politik
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/afd ... 85183.html

Ist das eine steile These oder ist das diskutierbar?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Zacherli » Mi 4. Sep 2019, 19:13

Skeptiker hat geschrieben:(04 Sep 2019, 18:42)

Selina, nur weil die CDU sich irgendwann einmal ein schlechtes Wahlergebnis schön geredet hat, indem sie sagt sie habe Wähler an die FDP "ausgeliehen" musst Du noch nicht glauben, dass man Wähler wirklich verleihen kann. Das mag man sich als Anhänger einer Partei zwar wünschen, aber nein, die Wähler gehören den Parteien nicht.

Tatsache ist, dass die Linke massiv Wähler verloren hat - zurecht. Sie macht eben genau das, was Wagenknecht kritisiert, die bedient die Lifestylelinken der Städte auf Kosten klassisch linker Klientel wie Arbeitern. Es ist gut, dass das bestraft wird. Hoffen wir mal, dass in der Linken das zur Rückbesinnung auf die Wählerschaft verhilft.

Es könnte helfen, wenn Parteien sich wieder auf ihr eigentliches Kernthema beschränken und nicht jeder meint, die nächste Volkspartei zu sein. Ich könnte gut mit CDU und SPD als Kernparteien leben, unterstützt durch FDP, CSU auf der rechten Seite und Linke, Grüne auf der Linken.
Die Fügel agieren bürgernah und kämpfen um dessen Belange und die CDU/SPD halten die Karre in Waage, je nachdem welche Partei letztlich gewählt wurde.
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ger9374 » Mi 4. Sep 2019, 19:21

Zacherli hat geschrieben:(04 Sep 2019, 19:13)

Es könnte helfen, wenn Parteien sich wieder auf ihr eigentliches Kernthema beschränken und nicht jeder meint, die nächste Volkspartei zu sein. Ich könnte gut mit CDU und SPD als Kernparteien leben, unterstützt durch FDP, CSU auf der rechten Seite und Linke, Grüne auf der Linken.
Die Fügel agieren bürgernah und kämpfen um dessen Belange und die CDU/SPD halten die Karre in Waage, je nachdem welche Partei letztlich gewählt wurde.



Endlich Mal was gutes von dir :thumbup:

Die CDU ist soweit nach links gewandert das sie als rechtspartei noch schwerlich durchgeht.Hat doch Positionen der SPD eingenommen .
Sonst wäre deine Aussage ja richtig.
Prozentemässig ist CDU/SPD tot .
Das reicht nicht mehr .Bleiben die Grünen müsste mit CDU und SPD gehen.Linke?
FDP ist für alles gut .Die sind froh das sie wargenommen werden .Mit denen dürften die Linken fremdeln!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4139
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Skeptiker » Mi 4. Sep 2019, 19:32

Zacherli hat geschrieben:(04 Sep 2019, 19:13)
Es könnte helfen, wenn Parteien sich wieder auf ihr eigentliches Kernthema beschränken und nicht jeder meint, die nächste Volkspartei zu sein. Ich könnte gut mit CDU und SPD als Kernparteien leben, unterstützt durch FDP, CSU auf der rechten Seite und Linke, Grüne auf der Linken.
Die Fügel agieren bürgernah und kämpfen um dessen Belange und die CDU/SPD halten die Karre in Waage, je nachdem welche Partei letztlich gewählt wurde.

So ist es ja lange gelaufen. Aber das scheint nicht die Tristesse im Osten verhindert zu haben. Auch hat es nicht das Gefühl von "alles ist gleich" verhindert, sodass man glaubt es fehle irgendwie die "Alternative" die zu einer wirklichen Änderung führt.

Insofern kann ich mich nur wiederholen in meiner Ansicht die ich schon vor längerem zur AfD geäußert habe. Sie hat enorme Mengen von Wählern aus der Nichtwählerschaft mobilisiert - in Sachsen sowohl für sie selbst als auch für die CDU. Das ist ein klar positiver Effekt. Ich erkenne Bestrebungen in der CDU wieder Profil durch gemäßigt konservative Positionen zu gewinnen, im Gegensatz zur Merkelpolitik den Linken die Themen durch Selbstaufgabe der eigenen Positionen wegzunehmen.

Wenn die Bürger politisch unterschiedliche Lösungen von den Parteien angeboten bekommen, dann braucht es keine AfD das Heer der Unvertretenen aufzusaugen. Wer aber natürlich Konservative für ekelig erklärt, der muss sich nicht wundern, wenn es Parteien gibt, die sich dieser Leute bedienen.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1030
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Kölner1302 » Mi 4. Sep 2019, 19:32

DarkLightbringer hat geschrieben:(04 Sep 2019, 18:40)

Das wissen wir doch, wer das ist. Jemand, dem die Verführten ähnlich vertrauen wie Kalbitz.


Das wissen bisher noch nicht einmal

Meuthen
ab der 17. Minute

und Gauland
https://www.daserste.de/information/pol ... _-100.html
ab 1:00 Minute
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41037
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 4. Sep 2019, 19:53

Ger9374 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 19:21)

Endlich Mal was gutes von dir :thumbup:

Die CDU ist soweit nach links gewandert das sie als rechtspartei noch schwerlich durchgeht.Hat doch Positionen der SPD eingenommen .
Sonst wäre deine Aussage ja richtig.
Prozentemässig ist CDU/SPD tot .
Das reicht nicht mehr .Bleiben die Grünen müsste mit CDU und SPD gehen.Linke?
FDP ist für alles gut .Die sind froh das sie wargenommen werden .Mit denen dürften die Linken fremdeln!

Die "Toten" werden die Regierungen in Sachsen und Brandenburg anführen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 20:08

garfield336 hat geschrieben:(03 Sep 2019, 09:19)

Das weis ich nicht, ich kenne das Programm von 1999 nicht.


Und was ist am Sachsen-CDU-Wahlprogramm von 2019 stramm rechts?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 20:10

Ger9374 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 13:03)

Was ist an den thüringischen linken so anders das sie vielfach so stark sind wie in den anderen Bundesländern?!


Sie haben einen Ministerpräsidenten!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 20:12

BlueMonday hat geschrieben:(04 Sep 2019, 13:57)

Auch so eine bizarre Sache. Die Rechtsnachfolger einer Verbrecherbande werden wie selbstverständlich gewählt, bei der AfD wird hingegen von manchen hysterischen Undemokraten so getan als wären die die direkten Nachfolger der NSDAP.


Der Unterschied besteht darin, welche Politik sie heute vertreten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41037
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 4. Sep 2019, 20:21

Kölner1302 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 19:32)

Das wissen bisher noch nicht einmal

Meuthen
ab der 17. Minute

und Gauland
https://www.daserste.de/information/pol ... _-100.html
ab 1:00 Minute

Meuthen und Gauland wissen grundsätzlich nichts.
An Stelle der Reporter würde ich stets als erstes fragen, ob sie die AfD kennen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bartleby » Mi 4. Sep 2019, 20:30

Europa2050 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 17:40)


Pessimismus muss dem Optimismus weichen.



Ludwig Marcuse hat den Pessimismus als "Stadium der Reife" betrachtet. Angesichts des Infantilen, der mit dem (neoliberalen) Optimusmus und seinem Zwang zur Positivität einhergeht, scheint an Marcuses Gedankengang durchaus was dran zu sein.

Zumal Liberalismus als der reine Idealismus, der sein Menschen- und Weltbild bestimmt, tatsächlich exemplarisch für manche Blindheit steht.
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Europa2050 » Mi 4. Sep 2019, 21:00

MäckIntaier hat geschrieben:(04 Sep 2019, 20:30)

Ludwig Marcuse hat den Pessimismus als "Stadium der Reife" betrachtet. Angesichts des Infantilen, der mit dem (neoliberalen) Optimusmus und seinem Zwang zur Positivität einhergeht, scheint an Marcuses Gedankengang durchaus was dran zu sein.

Zumal Liberalismus als der reine Idealismus, der sein Menschen- und Weltbild bestimmt, tatsächlich exemplarisch für manche Blindheit steht.


Siehste, und Europa2050 betrachtet Pessimismus als „Stadium der maximalen Selbstzerstörung“.

Übrigens haben US-Forscher neulich veröffentlicht (hab die Studie aber gerade nicht zur Hand) dass Optimisten eine längere Lebenserwartung haben, ca. 85 Jahre.
Und auch optimistische Gesellschaften sind die erfolgreichsten, siehe die USA des 19. und frühen 20. Jhd., während z.B. das Imperium Romanum, die K&K Monarchie und das ComeCon im Wesentlichen daran untergegangen sind, dass die gesamtgesellschaftliche Zukunftsvision, kurzum der Optimismus fehlte.

Aber gut, bleibe ich halt bis 85 liberal und infantil und freue mich meines Lebens, dem Sonnenaufgang heute früh, dem freundlichen Dank eines Afrikaners, dem ich den Geldautomaten erklärt habe oder einem perfekten Brotzeitteller hergerichtet von meiner Frau ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 21:03

Auch wenn das jetzt weit weg vom eigentlichen Thema ist, es braucht aus meiner Sicht eine gute Mischung aus Optimismus und Pessimismus. In diesem Sinne.... :)
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ger9374 » Mi 4. Sep 2019, 21:12

Europa2050 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 21:00)

Siehste, und Europa2050 betrachtet Pessimismus als „Stadium der maximalen Selbstzerstörung“.

Übrigens haben US-Forscher neulich veröffentlicht (hab die Studie aber gerade nicht zur Hand) dass Optimisten eine längere Lebenserwartung haben, ca. 85 Jahre.
Und auch optimistische Gesellschaften sind die erfolgreichsten, siehe die USA des 19. und frühen 20. Jhd., während z.B. das Imperium Romanum, die K&K Monarchie und das ComeCon im Wesentlichen daran untergegangen sind, dass die gesamtgesellschaftliche Zukunftsvision, kurzum der Optimismus fehlte.

Aber gut, bleibe ich halt bis 85 liberal und infantil und freue mich meines Lebens, dem Sonnenaufgang heute früh, dem freundlichen Dank eines Afrikaners, dem ich den Geldautomaten erklärt habe oder einem perfekten Brotzeitteller hergerichtet von meiner Frau ...




Ich beglückwünsche dich zu dieser Lebenseinstellung!
War nach der Brotzeit das Besteck noch komplett?!;-))
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Europa2050 » Mi 4. Sep 2019, 21:13

Sören74 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 21:03)

Auch wenn das jetzt weit weg vom eigentlichen Thema ist, es braucht aus meiner Sicht eine gute Mischung aus Optimismus und Pessimismus. In diesem Sinne.... :)


Da hast Du recht, aber in einer Gesellschaft, in der es als unsozial, fast schon ehrenrührig gilt, sich hinzustellen und zu sagen „mir geht es gut“, aber jeder Jammerer Zustimmung erfährt, passiert genau das, was jetzt in den zwei Bundesländern und irgendwie ja auch bundesweit der CDU/SPD passiert ist:

Wer versucht, Zukunft zu gestalten wird dafür abgestraft.
Und wer die Leute bestätigt, dass alles schlecht sei, und sonst nix tut, außer ein bisschen verbal rumzunazen, fährt gigantische Wahlergebnisse ein.

Das ist doch nicht mehr real.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Europa2050 » Mi 4. Sep 2019, 21:16

Ger9374 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 21:12)

Ich beglückwünsche dich zu dieser Lebenseinstellung!
War nach der Brotzeit das Besteck noch komplett?!;-))


Dann mach doch mit :)

Ist gar nicht schwer. :thumbup:

Und dann braucht man auch keine AfD mehr. :p

PS.: Im Sinne einer guten Arbeitsteilung habe ich den Tisch abgeräumt, war alles noch da. (Sorry für den Spam, aber wenn ich schon so höflich gefragt werde...)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bartleby » Mi 4. Sep 2019, 22:09

Europa2050 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 21:00)


Und auch optimistische Gesellschaften sind die erfolgreichsten, siehe die USA des 19. und frühen 20. Jhd., während z.B. das Imperium Romanum, die K&K Monarchie und das ComeCon im Wesentlichen daran untergegangen sind, dass die gesamtgesellschaftliche Zukunftsvision, kurzum der Optimismus fehlte.



Ob die Welt glücklich ist, wenn die Deutschen mit einer gesamtgesellschaftlichen Vision antreten? Mit Blick auf die ältere und jüngere Historie dürften hier gewisse Zweifel angebracht sein. Davon abgesehen, dass mit steigendem Lebensalter die Demenz- und Pflegebedürftigkeitswahrscheinlichkeit auch rapide ansteigt. :D
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Alpha Centauri
Beiträge: 5811
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 4. Sep 2019, 22:27

MäckIntaier hat geschrieben:(04 Sep 2019, 22:09)

Ob die Welt glücklich ist, wenn die Deutschen mit einer gesamtgesellschaftlichen Vision antreten? Mit Blick auf die ältere und jüngere Historie dürften hier gewisse Zweifel angebracht sein. Davon abgesehen, dass mit steigendem Lebensalter die Demenz- und Pflegebedürftigkeitswahrscheinlichkeit auch rapide ansteigt. :D


Was auch nichts daran ändert, dass der Optimist rein statistisch gesehen länger lebt, als der Pessimist.

Ein Aspekt der hier noch gar nicht zum Erfolg der AFD beleuchtet wurde ist der Neid.

Volle Tüten bei Asylanten die arme deutsche Oma muss hungern mal überspitzt, formuliert was die AFD und andere rechte Parteien gerne behaupten und damit auch einen Nerv getroffen haben , oder auch das Reichen Bashing von linken wie rechten Radikalen, nämlich die Weltberühmte "deutsche Neidkultur"
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Mi 4. Sep 2019, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Alpha Centauri
Beiträge: 5811
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 4. Sep 2019, 22:31

Europa2050 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 21:16)

Dann mach doch mit :)

Ist gar nicht schwer. :thumbup:

Und dann braucht man auch keine AfD mehr. :p

PS.: Im Sinne einer guten Arbeitsteilung habe ich den Tisch abgeräumt, war alles noch da. (Sorry für den Spam, aber wenn ich schon so höflich gefragt werde...)



Wohl bekomms, :D

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ammianus und 2 Gäste