Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 21:42

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:37)

Von was sprichst du ?

Davon, dass PR-Gags ziemlich lukrativ sein könnten. Und ein anderes Wort für PR-Gag ist Inszenierung (siehe Thema), was auch im Polit-Wettbewerb interessant sein könnte oder ist.
Ist halt mal ein Gedanke.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 21:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:42)

Davon, dass PR-Gags ziemlich lukrativ sein könnten. Und ein anderes Wort für PR-Gag ist Inszenierung (siehe Thema), was auch im Polit-Wettbewerb interessant sein könnte oder ist.
Ist halt mal ein Gedanke.


Also wird das jetzt ein Versuch die 55 minütige Abhandlung über die Arbeit der CDU als PR Gag abzuwinken ?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43099
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 21:55

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:36)

Nein, ich habe nicht ein einzige Argument gelesen warum das wichtig wäre.

"Wenn etwas über einen Unternehmenskanal veröffentlicht wird ist das in meinen Augen ein anders Kaliber, als wenn es rein privat wäre. Du musst diese meine Meinung ja nicht teilen, damit habe ich kein Problem."
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 21:57

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:47)

Also wird das jetzt ein Versuch die 55 minütige Abhandlung über die Arbeit der CDU als PR Gag abzuwinken ?

Machen die Parteien denn nicht auch PR-Gags in Form von Wahlveranstaltungen oder Werbung?

Was sich Rezo beim Dreh genau gedacht hat, kann ich natürlich nicht sagen.
Vielleicht nichts. Oder er will die Welt retten.

Im Bereich des Möglichen ist es aber schon, dass Influencer wissen, was Reichweite bedeutet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 21:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:55)

"Wenn etwas über einen Unternehmenskanal veröffentlicht wird ist das in meinen Augen ein anders Kaliber, als wenn es rein privat wäre."

Das ist kein Argument, vielleicht wird es ja noch eines wenn du erklärst warum.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:57)

Machen die Parteien denn nicht auch PR-Gags in Form von Wahlveranstaltungen oder Werbung?

Was sich Rezo beim Dreh genau gedacht hat, kann ich natürlich nicht sagen.
Vielleicht nichts. Oder er will die Welt retten.

Im Bereich des Möglichen ist es aber schon, dass Influencer wissen, was Reichweite bedeutet.


Ich versteh das Problem nicht, passt dir jetzt nicht das er Reichweite hat. :?:
Troh.Klaus
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Troh.Klaus » So 2. Jun 2019, 22:02

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:47)
Also wird das jetzt ein Versuch die 55 minütige Abhandlung über die Arbeit der CDU als PR Gag abzuwinken ?

Ist doch wurscht, oder doch nicht?
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 7865
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 22:04

Übrigens, es gibt Anbieter, die für Internet-User quasi ihre Adresse für ein Impressum anbieten. Ohne jetzt Werbung machen zu wollen, will ich hier ein Beispiel nennen: https://www.autorenservices.de/impressums-service/

Dort heißt es u.a.: "Bei Veröffentlichungen im World Wide Web spricht man von Anbieterkennzeichnung. Wenn Sie jetzt jedoch nicht Ihre eigene Privatadresse und erst recht nicht Ihren Klarnamen für Ihre Webseite oder Buchveröffentlichung nutzen wollen - ganz gleich, aus welchem Grund - bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, unsere Adresse zu verwenden."

Um das klarzustellen, dieser Anbieter übernimmt nicht die Besitzrechte an einem YouTube-Kanal.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:05

Troh.Klaus hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:02)

Ist doch wurscht, oder doch nicht?

Ja ist es, ich finde nur die Windungen recht amüsant.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12910
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Misterfritz » So 2. Jun 2019, 22:06

Vielleicht kann man sich ja darauf einigen:
1. Es gibt Influencer.
2. Diese können gekauft sein - müssen es aber nicht sein.
3. Trotzdem können Influencer professionellen Background oder Agenturen haben.
4. Parteien können dadurch kalt erwischt werden.
5. Die erschreckte Reaktion der CDU könnte darauf (4.) zurückzuführen sein.

Wird es jetzt besser, wenn z.B. die CDU eigene Influencer installieren will? Kann man so nicht sagen, aber vielleicht bekommen wir was zu Lachen :D
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 7865
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 22:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:57)

Was sich Rezo beim Dreh genau gedacht hat, kann ich natürlich nicht sagen.
Vielleicht nichts. Oder er will die Welt retten.


Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass er davon ausgehen konnte, dass dieses Video so durch die Decke gehen würde. Im Grunde genommen ist YouTube voll von Videos, wo Leute ihre politische Meinung kundtun. Und wirklich keines vorher hat auch nur ansatzweise diese mediale Bedeutung erlangt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:14

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:01)

Ich versteh das Problem nicht, passt dir jetzt nicht das er Reichweite hat. :?:

Doch, passt mir. Die Generierung von Reichweiten tragen zum unternehmerischen Erfolg wesentlich bei.

Lediglich sog. Clickbaiting - Klickköderung - ist teils in der Kritik.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Troh.Klaus » So 2. Jun 2019, 22:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:14)
Lediglich sog. Clickbaiting - Klickköderung - ist teils in der Kritik.

Auch das ist wurscht. "Entscheidend ist, was hinten raus kommt."
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:14)

Lediglich sog. Clickbaiting - Klickköderung - ist teils in der Kritik.


Das ist doch inzwischen was ganz normales, das bisschen "Zerstörung".
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:23

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:09)

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass er davon ausgehen konnte, dass dieses Video so durch die Decke gehen würde. Im Grunde genommen ist YouTube voll von Videos, wo Leute ihre politische Meinung kundtun. Und wirklich keines vorher hat auch nur ansatzweise diese mediale Bedeutung erlangt.


Da hat auch noch ganz gewaltig die Welle von Artikel 13 mitgeholfen. Da hatte er auch schon sehr gutes Videos abgeliefert.

https://www.youtube.com/watch?v=iNpB73CAdL8
https://www.youtube.com/watch?v=nhi3Ori_n9A
Zuletzt geändert von Ein Terraner am So 2. Jun 2019, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:24

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:09)

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass er davon ausgehen konnte, dass dieses Video so durch die Decke gehen würde. Im Grunde genommen ist YouTube voll von Videos, wo Leute ihre politische Meinung kundtun. Und wirklich keines vorher hat auch nur ansatzweise diese mediale Bedeutung erlangt.

Ja, das würde ich auch vermuten, dass Rezo nicht vorab mit 14 Millionen Klicks rechnen konnte.

Es lässt sich aber schon sagen, dass die Hauptberuflichen so einiges machen - selbst wenn es nur 20 oder 100.000 Klicks bringt.
Das ist ähnlich wie bei Verkäufern, die das Wort an einen potentiellen Kunden richten, ohne zu wissen, ob das dann zu einem tatsächlichen Kauf führt.

Und jemand, der vor der Kamera Schminktipps erteilt oder ein völlig anderes Thema hat, und eine Art von Produktion durchführt, wird irgendwo einen Hintergedanken haben - und sei er noch so winzig.
Also, ich sag auch mal irgendwas zum Kumpel, verfilme es aber nicht. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43099
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 22:26

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 21:59)

Das ist kein Argument, vielleicht wird es ja noch eines wenn du erklärst warum.

Ob das für dich ein Argument ist oder nicht, ist mir ziemlich wumpe. Ich bin nicht hier, um dich zu überzeugen, was auch sowieso ein völlig sinnloses Unterfangen wäre.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:26

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:20)

Das ist doch inzwischen was ganz normales, das bisschen "Zerstörung".

Bekannt auch aus RTL-Sendungen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 7865
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 22:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:14)

Doch, passt mir. Die Generierung von Reichweiten tragen zum unternehmerischen Erfolg wesentlich bei.

Lediglich sog. Clickbaiting - Klickköderung - ist teils in der Kritik.


So langsam habe ich den Eindruck, es geht darum, irgendetwas an Rezos Video kritisieren zu können. Und sei es eben, dass er eine reißerische Überschrift für sein Video verwendet hat. Das die User hier im Forum bei der Erstellung eines neuen Threads genauso Clickbaiting betreiben und eine Überschrift wählen, die andere User zum anklicken animieren soll, scheint aber niemanden wirklich zu stören. ;)
Zuletzt geändert von Sören74 am So 2. Jun 2019, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12916
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:26)

Ob das für dich ein Argument ist oder nicht, ist mir ziemlich wumpe. Ich bin nicht hier, um dich zu überzeugen, was auch sowieso ein völlig sinnloses Unterfangen wäre.


Aber du könntest mir wenigstens sagen warum das ein anderes Kaliber sein soll.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste