Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Mi 29. Mai 2019, 21:58

Rezo >> Impressum >> TUBE ONE kreiert Social Influencer Kampagnen crossmedial. >> Ströer Werbung... ein führendes digitales Multi-Channel-Medienhaus und bietet werbungtreibenden Kunden individualisierte und voll integrierte...

Video entfernt.
MF


Wer "MACHT" Politik >> Instrumentalisierung von Kindern zur Wahlbeeinflussung.

Wie seht Ihr den Fall ? Werden Wir in Zukunft nur noch Politclowns als Darsteller haben ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1909
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Arcturus » Mi 29. Mai 2019, 22:24

Also Tube One kümmert sich laut deren HP
24/7 um die Belange der Social Influencer. Ob dies die Vermarktung, das Rechte-Management der Inhalte oder die Gestaltung von Apps und deren Inhalten ist


Außerdem:
Unser Vermarktungsteam arbeitet bereits mit den größten Werbekunden der Industrie zusammen und bietet neben der Konzeption, Strategieentwicklung und Produktion alle Assets an, die man für erfolgreiches Influencer Marketing braucht


Sehe das Problem nicht. Ist im Grunde wie beim Fußball der Spielerberater.
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2052
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Progressiver » Mi 29. Mai 2019, 23:35

Ich habe mir das Originalvideo "Die Zerstörung der CDU" angesehen. Das einzige, was für alte Menschen gewöhnungsbedürftig sein könnte, das ist die Jugendsprache. Was den Inhalt betrifft, so stellt er zum Beispiel in der Klimapolitik fest: 99 Prozent aller Wissenschaftler sind sich einig, dass der Klimawandel die Zerstörung der menschlichen Zivilisation verursachen wird, wenn wir nicht radikal umsteuern. Die Wissenschaftler sind die Experten, die es noch am besten wissen müssen. Nur die Fanatasten von der CDU (und der CSU, der SPD und überhaupt der AfD) denken, sie wüssten es besser und könnten mit einer Vogel-Strauss-Politik alles aussitzen. Und auch sonst kommen diese Parteien nicht gut weg. Ich als kritischer älterer Deutscher weiß natürlich, dass die Parteien der Großen Koalition auch in Fragen der Uploadfilter für das Internet und der Amerikahörigkeit, was die Drohnenflüge über Rammstein betrifft, korrupt, käuflich, feige und inkompetent sind. Der Verdienst Rezos besteht jedoch darin, dass er es den Jungwählern mit seiner Jugendsprache erklärt hat.

Im Umgang mit Leuten wie Rezo können die Regierungsparteien nur verlieren. Egal, wie sie sich verhalten. Rezo braucht sich nur hinzustellen und darauf zu verweisen, dass 26.000 Wissenschaftler alleine in Deutschland vor ihm das Gleiche gesagt haben. Wenn die CDU versucht, sich hier dagegen zu stellen, hat sie nicht nur die gesamte Wissenschaft bzw. die Experten gegen sich, sondern auch die Fakten. Wenn die CDU dagegen nichts tun, dann merken die Leute, dass sie es hier mit einer inkompetenten, korrupten Partei zu tun haben, die für ein paar Millionen Wahlkampfspenden der Großindustrie ihre eigene Großmutter verkaufen würde. In beiden Fällen sehen die CDU-Granden aus wie dumme Schulbuben, die in der Schule nicht aufgepasst haben.

Aber es kommt ja noch schlimmer für die CDU: Jetzt will AKK die Meinungsfreiheit angreifen. Und Merkel stellt sich hinter sie. Da folgt ein Fettnäpfen aufs nächste, durch das die CDU jetzt unbedingt durch will.

Vielleicht wird die Auseinandersetzung mit Rezos Video ja ein kleines 9/11 für die CDU. Als die Türme des WTC einstürzten, waren die USA noch eine Supermacht. Da sie sich jedoch zu einem "war on terror" haben hinreißen lassen, der sie finanziell und politisch ruiniert hat, während ihr Krieg immer wieder noch mehr Terroristen erschuf, sind sie jetzt am Ende. Und wenn die CDU glaubt, jetzt einem Rezo den Mund verbieten zu können, dann ist das, als ob sie einer Hydra den Kopf abschlägt. Und wenn Rezo mundtot gemacht wurde, kriegt die Hydra immer wieder noch mehr Köpfe. Am Schluss wird es dann wie in dem Film "V wie Vendetta", indem ein ganzes Heer von Rezos in Guy Fawkes-Manier bereit ist, die CDU zum Beispieldurch bloße Abwahl zu bestrafen. Dann wird das Video das geschafft haben, was der Titel prophezeit hat.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 29. Mai 2019, 23:47

Ich fand das Video eigentlich gut, als dann herauskam, dass hinter dem "Influencer" ein Werbeunternehmen steckt, sehe ich das deutlich kritischer. Die Reaktion der CDU darauf war allerdings unterirdisch schlecht, das war aber zu erwarten bei der Neulandpartei.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Alpha Centauri
Beiträge: 5880
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Alpha Centauri » Do 30. Mai 2019, 00:00

Progressiver hat geschrieben:(29 May 2019, 23:35)

Ich habe mir das Originalvideo "Die Zerstörung der CDU" angesehen. Das einzige, was für alte Menschen gewöhnungsbedürftig sein könnte, das ist die Jugendsprache. Was den Inhalt betrifft, so stellt er zum Beispiel in der Klimapolitik fest: 99 Prozent aller Wissenschaftler sind sich einig, dass der Klimawandel die Zerstörung der menschlichen Zivilisation verursachen wird, wenn wir nicht radikal umsteuern. Die Wissenschaftler sind die Experten, die es noch am besten wissen müssen. Nur die Fanatasten von der CDU (und der CSU, der SPD und überhaupt der AfD) denken, sie wüssten es besser und könnten mit einer Vogel-Strauss-Politik alles aussitzen. Und auch sonst kommen diese Parteien nicht gut weg. Ich als kritischer älterer Deutscher weiß natürlich, dass die Parteien der Großen Koalition auch in Fragen der Uploadfilter für das Internet und der Amerikahörigkeit, was die Drohnenflüge über Rammstein betrifft, korrupt, käuflich, feige und inkompetent sind. Der Verdienst Rezos besteht jedoch darin, dass er es den Jungwählern mit seiner Jugendsprache erklärt hat.

Im Umgang mit Leuten wie Rezo können die Regierungsparteien nur verlieren. Egal, wie sie sich verhalten. Rezo braucht sich nur hinzustellen und darauf zu verweisen, dass 26.000 Wissenschaftler alleine in Deutschland vor ihm das Gleiche gesagt haben. Wenn die CDU versucht, sich hier dagegen zu stellen, hat sie nicht nur die gesamte Wissenschaft bzw. die Experten gegen sich, sondern auch die Fakten. Wenn die CDU dagegen nichts tun, dann merken die Leute, dass sie es hier mit einer inkompetenten, korrupten Partei zu tun haben, die für ein paar Millionen Wahlkampfspenden der Großindustrie ihre eigene Großmutter verkaufen würde. In beiden Fällen sehen die CDU-Granden aus wie dumme Schulbuben, die in der Schule nicht aufgepasst haben.

Aber es kommt ja noch schlimmer für die CDU: Jetzt will AKK die Meinungsfreiheit angreifen. Und Merkel stellt sich hinter sie. Da folgt ein Fettnäpfen aufs nächste, durch das die CDU jetzt unbedingt durch will.

Vielleicht wird die Auseinandersetzung mit Rezos Video ja ein kleines 9/11 für die CDU. Als die Türme des WTC einstürzten, waren die USA noch eine Supermacht. Da sie sich jedoch zu einem "war on terror" haben hinreißen lassen, der sie finanziell und politisch ruiniert hat, während ihr Krieg immer wieder noch mehr Terroristen erschuf, sind sie jetzt am Ende. Und wenn die CDU glaubt, jetzt einem Rezo den Mund verbieten zu können, dann ist das, als ob sie einer Hydra den Kopf abschlägt. Und wenn Rezo mundtot gemacht wurde, kriegt die Hydra immer wieder noch mehr Köpfe. Am Schluss wird es dann wie in dem Film "V wie Vendetta", indem ein ganzes Heer von Rezos in Guy Fawkes-Manier bereit ist, die CDU zum Beispieldurch bloße Abwahl zu bestrafen. Dann wird das Video das geschafft haben, was der Titel prophezeit hat.



Dieser Rezo stellt an die CDU wenn sie dissuktieren will die Bedingung sich endlich zu ändern was Klima- und Naturschutz betrifft, man hat Jahrelang nur gelabbert , es ist aber längst höchste Zeit zu handeln.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » Do 30. Mai 2019, 01:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 May 2019, 23:47)

Ich fand das Video eigentlich gut, als dann herauskam, dass hinter dem "Influencer" ein Werbeunternehmen steckt, sehe ich das deutlich kritischer.


Praktisch jeder Influencer hat eine Marketing-Agentur, die beratend den YouTuber unterstützen. Sie haben also die Aufgabe wie Agenturen bei Künstlern. Das kann man auch auf der Homepage von TubeOne nachlesen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8881
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon unity in diversity » Do 30. Mai 2019, 04:45

Solange mit Verschmutzungsrechten global gehandelt wird, ändert sich nichts. Wo Industrie steht, wird es schlimmer mit der Umwelt, vor allem in Drittweltländern. Die sind globale Müllkippen und werden globale Endlager.
Das ist eine Fluchtursache.
Daran sieht man, daß die Wähler nicht nur am 1. April verschaukelt werden, sondern über das ganze Jahr.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Do 30. Mai 2019, 07:13

Sören74 hat geschrieben:(30 May 2019, 01:11)

Praktisch jeder Influencer hat eine Marketing-Agentur, die beratend den YouTuber unterstützen. Sie haben also die Aufgabe wie Agenturen bei Künstlern. Das kann man auch auf der Homepage von TubeOne nachlesen.


So ein Influencer ist wie eine Werbetafel //Plakatwand- die man kauft. https://www.stroeer.de/fileadmin/de/Kon ... ubeOne.pdf

Seite 5...

Die Plakatwand entwickelt selbst das Plakat ? >> Man kauft Influencer als „Markenbotschafter“ ....hohe Glaubwürdigkeit bei Followern alles im Paket drin.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
space
Beiträge: 208
Registriert: Di 12. Mär 2019, 12:06

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon space » Do 30. Mai 2019, 09:02

Sören74 hat geschrieben:(30 May 2019, 01:11)

Praktisch jeder Influencer hat eine Marketing-Agentur, die beratend den YouTuber unterstützen. Sie haben also die Aufgabe wie Agenturen bei Künstlern. Das kann man auch auf der Homepage von TubeOne nachlesen.


Exakt. Dieser Skandal ist überhaupt keiner, sondern zeigt nur, dass die meisten Leute nicht verstehen, was es mit Youtube und Influencern überhaupt auf sich hat. Nämlich dass da ab einer gewissen Professionalisierung natürlich ein Management und ein Team hinter stehen, die Reichweite kreieren, die Videos schneiden etc. Leute, die hunderttausende Abonnements auf Youtube haben, machen das hauptberuflich und verdienen gut damit.

Aber Verschwörungstheorien wird eben unverändert gerne geglaubt.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10794
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Misterfritz » Do 30. Mai 2019, 09:05

space hat geschrieben:(30 May 2019, 09:02)

Exakt. Dieser Skandal ist überhaupt keiner, sondern zeigt nur, dass die meisten Leute nicht verstehen, was es mit Youtube und Influencern überhaupt auf sich hat. Nämlich dass da ab einer gewissen Professionalisierung natürlich ein Management und ein Team hinter stehen, die Reichweite kreieren, die Videos schneiden etc. Leute, die hunderttausende Abonnements auf Youtube haben, machen das hauptberuflich und verdienen gut damit.

Aber Verschwörungstheorien wird eben unverändert gerne geglaubt.
Vor Allem ist das im Prinzip nichts Anderes, als wenn Parteien Werbeagenturen Beauftragen, um Wahlspots zu erstellen. Wenn da z.B. eine typische Familie vor einem Einfamilienhaus gezeigt wird, bildet das auch keine wirkliche Familie ab.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Do 30. Mai 2019, 09:19

space hat geschrieben:(30 May 2019, 09:02)

Exakt. Dieser Skandal ist überhaupt keiner, sondern zeigt nur, dass die meisten Leute nicht verstehen, was es mit Youtube und Influencern überhaupt auf sich hat. Nämlich dass da ab einer gewissen Professionalisierung natürlich ein Management und ein Team hinter stehen, die Reichweite kreieren, die Videos schneiden etc. Leute, die hunderttausende Abonnements auf Youtube haben, machen das hauptberuflich und verdienen gut damit.

Aber Verschwörungstheorien wird eben unverändert gerne geglaubt.


Um den Jüngeren das etwas näher zu bringen...

Für mich ist das so - wie wenn der Weihnachtsmann von Coca Cola plötzlich politische Botschaft predigt.

Dem alten Saufkopp ohne die Cola - Kutte und Werbung hätte man NULL Aufmerksamkeit geschenkt.

Man einen Kasper zum Präsidenten.. (U-kraine) oder einen Western-Schauspieler zum Präsi macht. :D :D :D

Ja daran muss man sich erst mal gewöhnen.....dass ein "Hauptberufliches" Produkt plötzlich Politikbotschafter ist.

Verschwörung ? Wo ? ....das ist UR UR UR Kapitalismus ohne Regel.
Schiessen aus der Hüfte - ohne Vorwarnung - auch aus dem Kinderwagen...oder vom Holzroller.

Nun - mal sehen was die Nutte SIRI "kostet" .....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Do 30. Mai 2019, 09:20

Misterfritz hat geschrieben:(30 May 2019, 09:05)

Vor Allem ist das im Prinzip nichts Anderes, als wenn Parteien Werbeagenturen Beauftragen, um Wahlspots zu erstellen. Wenn da z.B. eine typische Familie vor einem Einfamilienhaus gezeigt wird, bildet das auch keine wirkliche Familie ab.


Da wird es aber GEKENNZEICHNET. Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker !


MERKBLATT

Informationen für...Rundfunkveranstalter bezüglich der Ausstrahlung von Wahlwerbung...


Grundsätzlich ist Werbung politischer Art in Hörfunk und Fernsehen gemäß § 7 Abs. 9 des Rundfunkstaatsvertrages (RStV) unzulässig. Mit dieser Bestimmung soll im Sinne des dienenden Charakters der Rundfunkfreiheit verhindert werden, dass einzelne gesellschaftliche Gruppierungen und Kräfte die öffentliche Meinungsbildung durch den Ankauf von Werbezeiten beinflussen. Anderenfalls könnten sich z.B. Parteien rundfunkmäßig betätigen, ohne dass die Zulassungsregeln für rheinland-pfälzische Rundfunkveranstalter Anwendung fänden.
Aus dem Verbot politischer Werbung in § 7 Abs. 9 RStV folgt, dass mit Bezug auf politische Wahlen (und ihre Kandidaten) grundsätzlich nur rein redaktionelle Sendebeiträge zulässig sind. Auch für solche darf ein Rundfunkveranstalter kein Entgelt oder sonstige Gegenleistung verlangen oder annehmen. Wahlwerbung ist demgegenüber allein in den Fällen erlaubt, in denen das Gesetz sie ausdrücklich zulässt.
https://lmk-online.de/fileadmin/user_up ... g_2014.pdf


IV. Verteilung, Länge und Maßgaben der Ausstrahlung von Wahlwerbespots
1. Chancengleiche Verteilung auf die verschiedenen Parteien
Den Parteien bzw. Bewerbern ist angemessene Sendezeit zur Verfügung zu stellen. Für die Beurteilung dessen, was angemessen ist, wird der Grundsatz der Chancengleichheit der poli- tischen Parteien gemäß § 5 Abs. 1-3 des Parteiengesetzes (PartG) herangezogen.
Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) bedeutet Chancengleich- heit nicht völlige Egalität, eine abgestufte Behandlung der Parteien ist möglich (BVerfGE 7, 108). Die abgestufte Vergabe von Sendezeit bemisst sich gemäß der Rechtsprechung des BVerfG (BVerfGE 14, 134) nach der Bedeutung der Partei; diese richtet sich nach folgenden Kriterien:
 Mitgliederzahl
 Dauer des Bestehens
 Umfang und Ausbau des Organisationsnetzes
 Vertretung im jeweiligen Parlament bzw. Stadt- oder Gemeinderat (letztes Wahlergebnis)
 Häufigkeit des Einzuges in das jeweilige Parlament bzw. den Stadt- oder Gemeinderat
In Anwendung von § 5 Abs. 1 S. 4 PartG müssen Wahlsendezeiten einer Partei, die im Bun- destag in Fraktionsstärke vertreten ist, mindestens halb so lang wie für jede andere Partei sein. (D.h., dass beispielsweise Parteien wie Bündnis 90 / Die Grünen oder Die LINKE mindestens halb so viel Sendezeit einzuräumen ist wie SPD oder CDU.)
Grundsätzlich soll jeder Partei Sendezeit für mindestens zwei Spots zur Verfügung gestellt werden. Die größte Partei darf nicht mehr als viermal so viel Sendezeit erhalten wie die kleinste.
Nach einem Grobraster (vgl. Jene/Klute, AfP 1994, 96) kann die zu verteilende Sendezeit in anteiligen Verhältnissen von 2:4:8 bemessen werden:
 nicht im Parlament (EP/BT/LT) bzw. Stadt- oder Gemeinderat vertretene Parteien: 2 Spots
 im Parlament bzw. Stadt- oder Gemeinderat gering vertretene Parteien: 4 Spots
 im Parlament bzw. Stadt- oder Gemeinderat stark vertretene Parteien: 8 Spots

-4-
Die so errechnete Gesamtsendezeit kann nach den Vorstellungen der Parteien frei proportio- niert werden.
Der Veranstalter ist nach den Maßgaben des § 19 Abs. 2 und 3 LMG verpflichtet, ein chan- cengleiches System von Wahlsendezeiten – empfehlenswerter Weise nach einem frühzeitig festgelegten Sendeplan – anzubieten und soweit wie möglich zu verwirklichen. Gehen Par- teien auf dieses Angebot nicht ein, ist dies unschädlich. Allerdings darf der Sendeplan hier nicht mehr nachträglich zugunsten einer bestimmten Partei einseitig abgeändert werden.
2. Spotlänge
Die jeweilige Spotlänge hat sich an der gängigen Länge von journalistischen Beiträgen zu orientieren, denn Wahlwerbespots haben im Gegensatz zu wirtschaftlicher Werbung mei- nungsbildenden Charakter. Man wird eine Länge von etwa 1,5 Minuten zugrunde zu legen haben. Verkürzungen können jedoch je nach Programmart, insbesondere bei regional- oder landesweit zugelassenen Programmen, erforderlich sein, um den privaten Rundfunkveranstal- ter nicht zu sehr in seiner Rundfunkfreiheit und seiner Privatautonomie einzuschränken (vgl. OLG Köln, AfP 1993, 766). Eine Spotlänge von 30 Sekunden sollte aus Gründen der Program- morganisation und der Gewährung eines Mindestmaßes an politischer Information aber nicht unterschritten werden.
3. Sonstige Vorgaben
 Die Spots müssen in der Hauptsendezeit platziert werden. Beim Hörfunk ist dies die Zeit zwischen 06.00 und 19.00 Uhr, beim Fernsehen die zwischen 17.00 bis 23.00 Uhr.
 Allen Parteien ist ein gleichwertiger Sendezeitpunkt einzuräumen.
 Die Ausstrahlung soll regelmäßig im Zeitraum zwischen dem 31. und dem vorletzten Tag
vor dem Wahltag erfolgen.
 Wahlwerbung ist durch An- und Absagen vom übrigen Programm zu trennen und als Wahlwerbung zu kennzeichnen. In beiden ist darauf hinzuweisen (TV: verbal und visuell, z.B. Tafel), dass der Inhalt von den Parteien selbst verantwortet wird. Die Dauer von An- und Absage werden nicht auf die Spotlänge angerechnet.
 Wahlwerbung wird nicht im Rahmen von Wirtschaftswerbung („Werbeblock“) platziert. V. Sendekosten
Zuletzt geändert von Teeernte am Do 30. Mai 2019, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10794
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Misterfritz » Do 30. Mai 2019, 09:22

Teeernte hat geschrieben:(30 May 2019, 09:20)

Da wird es aber GEKENNZEICHNET. Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker !
Ach sooo,
man sollte vorher sagen: Hier könnten Sie beeinflusst werden? :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Julian » Do 30. Mai 2019, 09:24

Seit wann vertritt eigentlich ein erwachsener, 26-jähriger Mann, der in einem Vertragsverhältnis mit einer Werbeagentur steht und für sie in seinen Videos tätig wird, die Jugend?

Ich kann das Video leider nicht ansehen, denn die angebliche "Jugendsprache", also dieses hektische Gestammel, was dieser erwachsene Mann von sich gibt, ist mir unerträglich. So kann man doch keinen klaren Gedanken formulieren.

Natürlich soll dieser Typ sagen dürfen, was er möchte, und AKK sollte ihm das nicht verbieten dürfen. Er hat ein Recht darauf, Werbung zu machen für chinesische Produkte, die dann von seinen "Followern" gekauft werden und den Klimawandel befördern. Er hat auch ein Recht darauf, sich wichtig zu machen und ins Gespräch zu bringen, damit er und seine Werbeagentur noch mehr Geld machen können.

Mit ernsthafter Politik hat dies allerdings für mich wenig zu tun. Ich habe abgeschaltet hat, nachdem er behauptet hat, die CDU kümmere sich weniger als andere um Bildung und dies an den Ausgaben festgemacht hat - ohne zu erwähnen, dass Bundesländer, in denen die CDU lange regiert hat, traditionell bei Tests wie PISA besser abschneiden als Länder, in denen über lange Zeit die SPD an der Macht war.

Das zeigt ja schon die Voreingenommenheit und Einseitigkeit, die für mich das Video zusammen mit der affektierten Werbesprache unansehbar gemacht hat.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Do 30. Mai 2019, 09:31

Misterfritz hat geschrieben:(30 May 2019, 09:22)

Ach sooo,
man sollte vorher sagen: Hier könnten Sie beeinflusst werden? :D


Es gab mal Regeln .

Wenn die nicht mehr gelten - darf auf alles geschossen werden - was sich bewegt. Zu jeder Zeit an Jedem Ort. Gern auch Vergleichend und DIREKT.

Grüne Kriegsbeginnler auch Grüne Kriegsbeginnler zu nennen.

>>>Wahlwerbung ist durch An- und Absagen vom übrigen Programm zu trennen und als Wahlwerbung zu kennzeichnen. In beiden ist darauf hinzuweisen (TV: verbal und visuell, z.B. Tafel), dass der Inhalt von den Parteien selbst verantwortet wird. Die Dauer von An- und Absage werden nicht auf die Spotlänge angerechnet.<<

Das Gilt nun auch nicht mehr...

Parteien sind nun für den Spot nicht mehr verantwortlich - man kann sich einen "Ver-Spotter" hinstellen.

Na dann ! Medienfreiheit. Rohr Frei !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10794
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Misterfritz » Do 30. Mai 2019, 09:44

Teeernte hat geschrieben:(30 May 2019, 09:31)
>>>Wahlwerbung ist durch An- und Absagen vom übrigen Programm zu trennen und als Wahlwerbung zu kennzeichnen. In beiden ist darauf hinzuweisen (TV: verbal und visuell, z.B. Tafel), dass der Inhalt von den Parteien selbst verantwortet wird. Die Dauer von An- und Absage werden nicht auf die Spotlänge angerechnet.<<
Da gibt es aber einen grossen Unterschied:
Youtube-Filme werden nicht im TV gezeigt, sondern man muss sie selbst im internet anclicken, damit man sie sehen kann.
PeterK
Beiträge: 8037
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon PeterK » Do 30. Mai 2019, 09:47

Misterfritz hat geschrieben:(30 May 2019, 09:22)
Ach sooo,man sollte vorher sagen: Hier könnten Sie beeinflusst werden? :D

Oder auch: Achtung! Hier könnten sie mit Fakten belästigt werden:
Der Klimaforscher Stefan Rahmstorf führte ebenfalls einen Faktencheck des Klimateils im Video durch und kam zu dem Ergebnis, dass alle Kernaussagen Rezos korrekt seien.[57][58] Ähnlich fiel auch der Faktencheck von Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Video auf maiLab aus, in dem sie die Hauptaussagen zum Klima gemeinsam mit dem im Rezo-Video zitierten Eckart von Hirschhausen untersuchte.[59]

Positiv äußerte sich zudem der Energieforscher Volker Quaschning, der die Entgegnung der CDU einem Faktencheck unterzog und festhielt, er habe „keine belastbaren Aussagen der CDU gefunden, welche die Inhalte in Bezug auf Klimaschutz des Videos von Rezo substanziell widerlegen“ würden.[60]

Lob kam gleichfalls von dem Physiker Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin. Thomsen attestierte Rezo, er könne „sauberer zitieren als so manche Bundesminister oder Landespolitiker“ und warf der Politik vor, sie ignoriere „die vielfache wissenschaftliche Erkenntnis, dass der Klimawandel nur zu bewältigen ist, wenn jetzt gehandelt wird“. Genau dies sei die Forderung von Rezo.

(Wiki)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13017
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Selina » Do 30. Mai 2019, 09:55

Das Video ist aus einer deutlich kapitalismuskritischen Position heraus gedreht worden, logisch, dass es Konservative bis ins Mark trifft. Und auch die Rechtspopulisten kommen nicht gut weg dabei. Schließlich sind sie ja auch "nur" Neoliberale, zusätzlich halt noch rechtsradikal und rechtsextrem. Aber wie der Youtuber das Ganze begründet, ist doch nachvollziehbar. Er belegt alles ordentlich und bringt das in einer modernen Jugendsprache rüber. So what.

Ich hatte das hier gestern schon dazu geschrieben, in einer Antwort an schokoschendrezki:
viewtopic.php?f=67&t=68432&p=4479850#p4479613

Der untenstehende Kommentar von Bettina Gaus in der taz bringts gut auf den Punkt, dass dieses Gejammere hinterher eher ein Zeichen von Schwäche des politischen Gegners ist und kein sachlicher vernünftiger Umgang mit so einer schön frechen Geschichte. Da sollte man sich einfach mal ein wenig locker machen :D

Zitat:

Schnappatmung wegen eines Videos

Warum die beleidigten Reaktionen der politischen Klasse und von uns Medienleuten auf den Meinungsbeitrag des YouTubers Rezo falsch waren.

Jemand sagt seine Meinung im Internet. Das ist Alltag. Mehr als sieben Millionen Menschen interessieren sich dafür. Das ist erstaunlich. Infolgedessen befällt Schnappatmung weite Teile der politischen Klasse. Das wiederum könnte als überraschend gewertet werden, aber es war zu erwarten. Spätestens seit den hysterischen Reaktionen auf einige grundsätzliche Überlegungen des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert. Leider.

Gerechtigkeitshalber muss gesagt werden, dass nicht nur die CDU wenig souverän auf die Kritik des Influencers Rezo an ihrer Politik reagiert hat, sondern auch viele Medien keine Scheu davor zeigten, sich zu blamieren. Dem 26-Jährigen wurde vorgeworfen, Untersuchungen zu benutzen, die seine Meinung stützten. Wenn das ein Beleg für mangelnde Seriosität sein soll, dann können wir unsere Kommentare und Analysen in den Müll werfen. Alle. Weil wir lieber Studien glauben, die uns bestätigen.


https://www.taz.de/Kolumne-Macht/!5594961/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41122
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » Do 30. Mai 2019, 09:59

Misterfritz hat geschrieben:(30 May 2019, 09:44)

Da gibt es aber einen grossen Unterschied:
Youtube-Filme werden nicht im TV gezeigt, sondern man muss sie selbst im internet anclicken, damit man sie sehen kann.

Trotzdem wird der Nutzer zuweilen auf Werbung hingewiesen, etwa durch "Anzeige endet in 12 Sekunden".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Teeernte » Do 30. Mai 2019, 09:59

Misterfritz hat geschrieben:(30 May 2019, 09:44)

Da gibt es aber einen grossen Unterschied:
Youtube-Filme werden nicht im TV gezeigt, sondern man muss sie selbst im internet anclicken, damit man sie sehen kann.


...im Tv muss die Fernbedienung "angeklickt" werden...

„PietSmiet TV“ hat am 30. April 2017 seinen YouTube-Kanal geschlossen, weil die LFM-NRW eine Rundfunklizenz forderte.
:D :D :D

Aber klar - wenn Aldi nun ein

Paket 3
Budget: >70 TEUR N2-TKP: 10 EUR ....• Verlängerung von Online Kampagnen
• Hohe Authentizität & Aufmerksamkeitsdauer im Vergleich zu herkömmlicher Werbung
• Engagement und direkte Interaktion mit der Marke
• Hohe Reichweite der Influencer
• Professionelle und erfahrene
Full-Service-Lösung der Kampagnen

Mindestbuchungsvolumen von 15.000€
• Mindestkampagnenlaufzeit von 30 Tagen
• Mind. 2 Wochen Kampagnen- Vorlaufzeit
https://www.stroeer.de/fileadmin/de/Kon ... ubeOne.pdf

Verkaufen Darf - ohne REGEL .

Dann darf man sich auch über einen Russlandanteil nicht ärgern - wenn es OHNE Bandagen bis zum Ko. gehen soll.

Ob GerdGAS sich noch einmal WÄHLEN lassen sollte ?? Mit Russischem//Ukrainischem Geld ?

Always Co....CSU ? Auf diese Steine können Sie Bauen ..CDU Man kann ja alles kaufen. Dann sollte man gleich Stimmen kaufen - da es ja OHNE REGELN geht.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste