Landtagswahlen in Sachsen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 30. Aug 2019, 12:27

Selina hat geschrieben:(30 Aug 2019, 11:20)

Urban gehört wie Höcke zum so genannten "Flügel" der AfD. "Der Fügel" ist rechtsextrem und wird bekanntlich vom Verfassungsschutz beobachtet. Urban darf man ja laut Gerichtsbeschluss sogar "Neonazi" nennen. Tolle Vorstellung: Ein Neonazi als Ministerpräsident. Denn diesen Posten strebt Urban ja an.

Soweit ich informiert bin "sympathisiert" Urban mit dem Flügel und ist der Flügel sowieso eine informelle Gruppe, der man nicht direkt angehören kann. Ist aber unwesentlch.

Ich muss zugeben: Ich kann diesen Mann einfach nicht einschätzen oder irgendwie zuordnen. Von seinen offiziellen Statements her, klar, steht er auf der rechten Seite der ohnehin schon ziemlich rechtslastigen Partei. Aber dieser komische DDR-Wasserbauinigenieur, der sich in der Grünen Liga gegen den Bau der Waldschlösschenbrücke einsetzte ... wie der vom Personenprofil, von seinen biographischen Wurzeln her einzuordnen ist: Absolut keine Ahnung!
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Trifels » Fr 30. Aug 2019, 12:36

JFK hat geschrieben:(30 Aug 2019, 09:39)

Die Verteilung ist natürlich kein Bullshit, zum Bullshit wird es erst wenn gemeinsame Werte nur auf materielle Dinge beschränkt werden.


Weitere Wirrnis

Es ist und bleibt = irgendeiner wird weniger bekommen -> s. Haushaltskuchen - der wird verteilt. Wieder nur moralinsauer alle .-> Verteilt wird nach Sinn und Zweck, den der Staat ( Bürger) gesichert haben wollen. Wem was zukommt = Gewinner und Verlierer.

Esel streck´ dich ist wo anders.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Ger9374 » Fr 30. Aug 2019, 12:43

Bremer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 11:00)

Es ist das sechste Jahr in Folge, dass es überschüssige Steuereinnahmen gibt. Einfach mal die Nachrichten verfolgen.
Wenn Sie Geld brauchen, nehmen Sie doch einen Kredit auf. :)



Sonst ist Genosse Bremer bereit seine Flüchtlingsdividende und mehr bereitzustellen.Schliesslich kann er nicht grosszügig das verschleudern von Geldern befürworten, und selbst dabei seine Mücken im Garten verbuddeln;-))
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon JFK » Fr 30. Aug 2019, 12:45

Trifels hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:36)


Es ist und bleibt = irgendeiner wird weniger bekommen -> s. Haushaltskuchen - der wird verteilt. Wieder nur moralinsauer alle .-> Verteilt wird nach Sinn und Zweck, den der Staat ( Bürger) gesichert haben wollen. Wem was zukommt = Gewinner und Verlierer.

Esel streck´ dich ist wo anders.


Nein, Demolit, in einer Wertegemeinschaft gibt es keine Gewinner und Verlierer, die gibt es nur in Egogemeinschaften.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 30. Aug 2019, 12:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 10:42)

Und Göring war Preuße, während Speer die Kunst mochte?

Die Partei insgesamt ist mehr als zweifelhaft. Da stellt sich für mich nicht die Frage, was ein Kandidat zum Frühstück aß. Die Frage ist, Republikschutz im Sinne des Demokatenbanns oder Extremismus.


Es ist eigentlich eine gute Sitte, in einem Politikforum über Hintergründe, Ursachen, Personen usw. zu diskutieren. Auch die Person HItlers oder Stalins aus Sicht seiner biographischen Herkunftsdetails zu betrachten, ist völlig legitim. Zumindest einige Aspekte der Persönlichkeit Hitlers und vor allem seiner charismatischen Wirkung lassen sich aus seinem frühen Selbstverständnis als verkannter "Künstler" schon verstehen.

Zu Jörg Urban gibt es einfach nix. Keine Publikationen. Nichteinmal seine ingenierwissenschaftliche Diplomarbeit ist einfach so auffindbar. Es gibt irgendwelche vagen Hinweise Richtung Russland. Ich gebs ganz ehrlich zu: Ich setze mich nicht nur einfach für "Republikschutz" ein sondern bin schlicht und einfach neugierig und möchte die Biographie dieser Person aus dieser Neugier heraus verstehen. Ganz egoistisch.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon JFK » Fr 30. Aug 2019, 12:48

jack000 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 10:55)


Der Staat könnte doch auch dir zusätzlich Geld wegnehmen und mir geben. Dann wärest du immer noch nicht arm und würdest dich darüber in keinster Weise beschweren.


Das passiert doch durch Steuereinnahmen, manche zahlen soviel Steuern, dem könntest du gar nicht gerecht werden wenn, selbst wenn du dein Volles Gehalt dem Fiskus überweisen würdet.
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Ger9374 » Fr 30. Aug 2019, 12:52

JFK hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:45)

Nein, Demolit, in einer Wertegemeinschaft gibt es keine Gewinner und Verlierer, die gibt es nur in Egogemeinschaften.



Es gibt im Leben immer Gewinner und Verlierer.Es ist an dieser sogenannten Wertegemeinschaft wie damit umgegangen wird!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12894
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 30. Aug 2019, 12:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:27)

Soweit ich informiert bin "sympathisiert" Urban mit dem Flügel und ist der Flügel sowieso eine informelle Gruppe, der man nicht direkt angehören kann. Ist aber unwesentlch.

Ich muss zugeben: Ich kann diesen Mann einfach nicht einschätzen oder irgendwie zuordnen. Von seinen offiziellen Statements her, klar, steht er auf der rechten Seite der ohnehin schon ziemlich rechtslastigen Partei. Aber dieser komische DDR-Wasserbauinigenieur, der sich in der Grünen Liga gegen den Bau der Waldschlösschenbrücke einsetzte ... wie der vom Personenprofil, von seinen biographischen Wurzeln her einzuordnen ist: Absolut keine Ahnung!


Naja, "sympathisiert" reicht da wohl nicht mehr. Das war mal. Heute wird er eindeutig zum rechtsextremen "Flügel" gezählt. Ja, seine grüne Herkunft ist mir auch ziemlich schleierhaft. Passt aber ins Bild insofern, dass zur AfD ja aus allen anderen Parteien Leute abgewandert sind, Wähler, aber ganz sicher auch so genannte Funktionsträger. Manchmal reicht es doch auch schon aus, sich irgendwo missverstanden zu fühlen oder von einem anderen auf der Karriereleiter behindert worden zu sein und schwups marschiert man aus persönlicher Frustration nach rechts. Da gibts ganz andere, die rund um so eine persönliche "Kränkung" ein ganzes ideologisches Gebäude zusammenschustern. In jedem Falle ist es so ein Höcke-Typ. Die geben sich demokratisch, angepasst und lammfromm, sind aber umso gefährlicher. Wenn man sich vorstellt, dass Urban den Höcke gut findet und Letzterer schon plant, was er im Falle einer "Machtübernahme" mit Andersdenkenden vorhat, dann kann einem doch nur schlecht werden. Da ist mir so ein grünlicher Hintergrund (heute) relativ latte.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Kritikaster » Fr 30. Aug 2019, 12:56

Bremer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 10:54)

Nicht ernsthaft abstreiten lässt sich ebenfalls, dass mit Hocke, Kalbitz und Co. lupenreine Rechtsradikale in den Kommunen und Landtagen sitzen. Beinahe jeden Tag wird ein neuer Radikaler präsentiert. Nicht wenige Menschen fragen sich, mit welcher Berechtigung diese Partei überhaupt noch als Partei zugelassen ist. Schon garnicht muss irgendjemand diese Partei und ihre Anhänger respektieren. Man muss Sie zähneknirschend und angewidert hinnehmen. Nicht mehr und nicht weniger.

Alles unbestritten.

Ändert aber (leider?) nichts an der demokratischen Legitimation ihrer Abgeordneten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1660
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon conscience » Fr 30. Aug 2019, 12:59

Kritikaster hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:56)

Alles unbestritten.

Ändert aber (leider?) nichts an der demokratischen Legitimation ihrer Abgeordneten.


Zirkelschluss
Das macht die demokratisch gewählten Abgeordneten nicht zu Demokraten und deren Partei nicht zu einer demokratischen Partei.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 13:01

schokoschendrezki hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:46)

Es ist eigentlich eine gute Sitte, in einem Politikforum über Hintergründe, Ursachen, Personen usw. zu diskutieren. Auch die Person HItlers oder Stalins aus Sicht seiner biographischen Herkunftsdetails zu betrachten, ist völlig legitim. Zumindest einige Aspekte der Persönlichkeit Hitlers und vor allem seiner charismatischen Wirkung lassen sich aus seinem frühen Selbstverständnis als verkannter "Künstler" schon verstehen.

Zu Jörg Urban gibt es einfach nix. Keine Publikationen. Nichteinmal seine ingenierwissenschaftliche Diplomarbeit ist einfach so auffindbar. Es gibt irgendwelche vagen Hinweise Richtung Russland. Ich gebs ganz ehrlich zu: Ich setze mich nicht nur einfach für "Republikschutz" ein sondern bin schlicht und einfach neugierig und möchte die Biographie dieser Person aus dieser Neugier heraus verstehen. Ganz egoistisch.

Das ist natürlich in Ordnung.

Hätte da auch eine Fragestellung, die bislang noch niemand beantworten konnte.

Im Edenpalast-Prozess (oder auch im anderen Prozess, es gab wohl zwei dieser Art) sagte Hitler als Zeuge aus, die NSDAP beabsichtige nichts Illegales.
Was genau machte also die Nazis vor der Machtergreifung zu Nazis?
Der Kontext zur heutigen Zeit dürfte selbsterklärend sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Bremer » Fr 30. Aug 2019, 13:04

conscience hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:59)

Zirkelschluss
Das macht die demokratisch gewählten Abgeordneten nicht zu Demokraten und deren Partei nicht zu einer demokratischen Partei.

Ich hatte gerade überlegt, wie ich meine Antwort formuliere...schwupps, da steht es schon. Danke.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Kritikaster » Fr 30. Aug 2019, 13:09

conscience hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:59)

Zirkelschluss
Das macht die demokratisch gewählten Abgeordneten nicht zu Demokraten und deren Partei nicht zu einer demokratischen Partei.

Selbstverständlich ändert das nichts an den Einstellungen und Auffassungen einzelner Abgeordneter. Zweifelhafte Charaktere finden sich allerdings nicht nur in der AfD.

Wenn die neutrale Prüfung zuständiger Organe über die Zulassung einer Partei und ihrer Kandidaten zu einer Wahl entschieden hat und diese hinreichend Stimmen aus der Wählerschaft erhalten, um in das Parlament einzuziehen, besitzen diese die gleiche Legitimität, ihr Abgeordnetenmandat auszuüben, wie ihre Kollegen aus den anderen Parteien.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12894
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 30. Aug 2019, 13:09

schokoschendrezki hat geschrieben:(30 Aug 2019, 12:46)

Es ist eigentlich eine gute Sitte, in einem Politikforum über Hintergründe, Ursachen, Personen usw. zu diskutieren. Auch die Person HItlers oder Stalins aus Sicht seiner biographischen Herkunftsdetails zu betrachten, ist völlig legitim. Zumindest einige Aspekte der Persönlichkeit Hitlers und vor allem seiner charismatischen Wirkung lassen sich aus seinem frühen Selbstverständnis als verkannter "Künstler" schon verstehen.

Zu Jörg Urban gibt es einfach nix. Keine Publikationen. Nichteinmal seine ingenierwissenschaftliche Diplomarbeit ist einfach so auffindbar. Es gibt irgendwelche vagen Hinweise Richtung Russland. Ich gebs ganz ehrlich zu: Ich setze mich nicht nur einfach für "Republikschutz" ein sondern bin schlicht und einfach neugierig und möchte die Biographie dieser Person aus dieser Neugier heraus verstehen. Ganz egoistisch.


Ja, damit hast du natürlich recht. Dieser grüne "Knick" oder "Bruch" wäre bei Urban schon irgendwo interessant. Finde auch nicht viel. Trotzdem sollte man sich mit genauso viel Ernst und Interesse damit befassen, was einem unter Urbans "Regentschaft" heute drohen könnte. Für die Sachsen könnte das existenziell werden. Fragen sollte man vielleicht: Was war er, was ist er und wohin will er?

Das hier haste ja sicher selbst schon gefunden. Zitat:

Viele Jahre war er Geschäftsführer der Grünen Liga Sachsen. Unter anderem engagierte er sich gegen den Bau der Dresdner Waldschlösschenbrücke, die die Stadt letztlich den Unesco-Welterbetitel kostete. Auch heute äußert sich Urban noch gern zu Umweltthemen. Nur wettert er jetzt gegen landschaftszerstörende Windkraftanlagen und fordert ganz auf AfD-Linie das Aus der Energiewende. Interessant ist dabei allerdings, dass Urban nach Berichten von „Spiegel“ und „Frontal 21“ vor mehr als zehn Jahren mit drei Mitstreitern ein Unternehmen zum Betreiben einer Fotovoltaikanlage gründete. Urban soll bis Januar 2019 als geschäftsführender Gesellschafter agiert haben, was er aber abstreitet. Das Ganze stünde in krassem Widerspruch zu Urbans heutiger Politik. Unklar ist allerdings, ob die AfD-Anhänger das interessiert.

https://www.tagesspiegel.de/politik/sac ... 32802.html

Die Grüne Liga hat sich schon vor Längerem ganz klar distanziert von ihrem Ex-Chef.
Zuletzt geändert von Selina am Fr 30. Aug 2019, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Ger9374 » Fr 30. Aug 2019, 13:10

Bremer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:04)

Ich hatte gerade überlegt, wie ich meine Antwort formuliere...schwupps, da steht es schon. Danke.



Es macht eine Demokratische Partei und deren Mitglieder aber nicht zum " braunen Pack" weil sie die derzeitige demokratisch gewählte Regierung wegen offensichtlicher Unfähigkeit kritisiert und dies laut anprangert.Zu mal diese Regierung selbst bewusst zur Isolierung eines lästigen Gegners auffordert.Und auch so agitiert.
Das ist undemokratisch!!!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 13:14

Ger9374 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:10)

Es macht eine Demokratische Partei und deren Mitglieder aber nicht zum " braunen Pack" weil sie die derzeitige demokratisch gewählte Regierung wegen offensichtlicher Unfähigkeit kritisiert und dies laut anprangert.Zu mal diese Regierung selbst bewusst zur Isolierung eines lästigen Gegners auffordert.Und auch so agitiert.
Das ist undemokratisch!!!

Die Regierung vertritt das Land und hat auch den Auftrag dazu, durch das Volk.

Kritik ist ja auch schön und gut, nur HDJ-Biographien und dergleichen machen eine Vielzahl an Wählern und Bürgern skeptisch. Muss man vielleicht auch verstehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Trifels » Fr 30. Aug 2019, 13:15

Bremer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:04)

Ich hatte gerade überlegt, wie ich meine Antwort formuliere...schwupps, da steht es schon. Danke.


Auch wenn sie falsch ist ?

-> es liegt kein Zirkelschluss vor.

Zirkelschluss -> Beweisführung, in der das zu Beweisende bereits als Voraussetzung enthalten ist.

Der Poster zieht einfach seine Wertung einer Person in die Sache -> er nutzt SEINE Wertung zur Partei als Gleitmittel . Es wir kein Beweis in der Sache zuführen/nötig sein, weil Voraussetzung demokratisch für Partei gegeben ist -> s. GG und Aufgabe BVerfG ( s. Bedeutung Axiom) .


Der Poster hat was jelesen -> nur nicht richtig verstanden -> versucht das anzubringen. Art : - piff paff puff.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12894
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 30. Aug 2019, 13:21

Ger9374 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:10)

Es macht eine Demokratische Partei und deren Mitglieder aber nicht zum " braunen Pack" weil sie die derzeitige demokratisch gewählte Regierung wegen offensichtlicher Unfähigkeit kritisiert und dies laut anprangert.Zu mal diese Regierung selbst bewusst zur Isolierung eines lästigen Gegners auffordert.Und auch so agitiert.
Das ist undemokratisch!!!


Was macht sie zum "braunen Pack"? Gute Frage. Vielleicht das hier, was ich vor Monaten (Fr 17. Aug 2018, 12:23) schon mal schrieb:

Ganz einfach: Die AfD duldet Rassisten, Fremdenfeinde und Rechtsradikale in ihren Reihen und ist gut vernetzt mit den rechtsradikalen Identitären, mit rechtsradikalen Burschenschaften und diversen internationalen Vereinigungen. Solche Formulierungen führender AfD-Leute machen das ganz deutlich: "Wucherung am deutschen Volkskörper", "entartet", "völkisch", "Überfremdung", "Mischvolk", „3000 Jahre Europa! 1000 Jahre Deutschland!“, "Volksgemeinschaft", "Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht - denn wir sind das Volk" und so weiter und so fort. Das ist LTI. Lingua tertii imperii. Vom "Stolz auf deutsche Soldaten zweier Weltkriege", vom "Vogelschiss" und der "erinnerungspolitischen Wende um 180 Grad" mal ganz zu schweigen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Kritikaster » Fr 30. Aug 2019, 13:26

Bremer hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:04)

Ich hatte gerade überlegt, wie ich meine Antwort formuliere...schwupps, da steht es schon. Danke.

Dass einem die objektive Legitimation bestimmter politischer Kräfte durch Wahlen nicht gefällt, ändert nichts an der Tatsache.

Es nutzt an der Stelle aus verfassungsrechtlicher Sicht nicht das geringste, dies bestreiten zu wollen. Die Diskussion macht allerdings deutlich, wie gut es ist, dass es niemand aus unserem Kreis ist, der/die darüber zu befinden hat. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 13:53

Man kann vielleicht demokratisch den Faschismus wählen, aber der Faschismus hat nicht den Ruf, eine Stütze der Demokratie zu sein.

Wenn die Geschichte etwas lehrt, dann doch das. Und wenn sie nichts lehrt, dann liegt eine Wiederholung der Lektion nahe.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste