Das Kandidatur-Dreigestirn

Moderator: Moderatoren Forum 2

GLÜ2010
Beiträge: 180
Registriert: Di 15. Mär 2011, 13:48

Das Kandidatur-Dreigestirn

Beitragvon GLÜ2010 » So 25. Nov 2018, 12:53

Das Kandidatur-Dreigestirn und die ERNEUERUNG der CDU

Das Kandidatur-Dreigestirn (P.B.+J.) in seinen Konsens-Bemühungen kommt mir langsam vor wie die Sternchen-Singer . - Man möchte Ihnen ja gerne was in die Büchse tun , aber was nur ?! - - -

Hat man irgend etwas zu den Hauptproblemen unserer Zeit von IHNEN gehört , außer wer hat die Grenzen im offenen Schengen-Raum geöffnet ? ( Die Flüchtlinge brauchten keine Einladung . Sie sind gekommen , weil die EU die Hilfe für die Flüchtlings-Lager halbiert hat . Punkt ! )

Da wären z.B. die immer noch nicht behoben Fehler in der von Merz so begrüßten (SPD)Agenda 2010 , wie z.B. die verschiedenen Methoden des Lohn-Dumpings .


Wenn man schon nichts vom Dreigestirn zu den dringenden Problemen hört , wo bleiben die CDU-DISCUSSIONS-Telnehmer . Aber in der CDU scheinen diese Themen ohnehin nicht zu interessieren .

Wesentlich erfrischender halte ich da schon den Vorschlag von CDU MdB Whittaker zum radikalen Umbau der Parteigremien (der CDU) .
Whittaker : "Neuanfang für die CDU heißt beim Thema Führungspersonal: Schaffen wir es, unsere Gremien nicht mehr mit Funktionären, sondern mit Querdenkern und Seiteneinsteigern zu besetzen?", schreibt der Arbeitsmarktexperte in einem Papier, das dem SPIEGEL vorliegt.
"Brauchen wir ein nach Proporz besetztes Präsidium und einen 50-köpfigen Bundesvorstand?" Whittaker sieht es so: "Wer nur Leute aus dem eigenen Saft rekrutiert, der darf sich nicht wundern, wenn die Menschen meinen, wir entfernten uns immer mehr vom Wähler. ..... "


Siehe :
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-bundestagsabgeordneter-kai-whittaker-will-radikalen-umbau-der-parteigremien-a-1239909.html#ref=recom-outbrain



Ich glaube ein solcher Umbau täte den Gremien aller Parteien gut !!
Aus meiner Sicht haben wir es nämlich weniger mit einer Politik-Verdrossenheit , sondern mit einer Politiker-Verdrossenheitzu tun .


Bürger einer demokratisch gewählten LOBBYKRATY

GLÜ2010
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14341
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Das Kandidatur-Dreigestirn

Beitragvon imp » Fr 14. Dez 2018, 20:56

Ja, die CDU braucht als Volkspartei einen großen, klobigen, schwerfälligen Entscheidungskopf. Kleine Parteien brauchen etwas anderes.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste