Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Perkeo
Beiträge: 313
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 21:10

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Perkeo » Di 8. Sep 2020, 23:03

sünnerklaas hat geschrieben:(05 Sep 2020, 14:17)

Sagen wir es einmal so: das Land ist politisch erstarrt. Die Wahlergebnisse werden nur eine Wahl zwischen Schwarzt/Grün bzw. Schwarzt/Rot zulassen. Wobei zu vermuten ist, dass ein Kanzler Söder, Laschet oder Spahn Schwarz-Rot vorziehen werden. Die FDP dürfte, solange sie von Lindner geführt wird, als Koalitionspartner kaum in Betracht fallen. Lindner hat mit seiner Flucht aus der Verantwortung einen eheblichen Flurschaden für die FDP angerichtet Warum sollte man mit seiner FDP sondieren, wenn im Zweifelsfall sowieso weggerannt wird? Mit der SPD und den Grünen stehen für die UNION definitiv zuverlässigere Partner zur Verfügung. Beides funktioniert.

Mal Hand aus Herz: Hätte man der FDP in einer Jamaika-Koalition IRGENDEINE andere Rolle zugestanden als alles Abnicken was CDU und Grüne miteinander aushecken? Hätte auch nur die allerleiseste Chance bestanden, dass die Grünen ihre Rolle als (damals noch) drittstärkste Kraft hinter CDU und FDP akzeptieren und entsprechend bescheiden in ihren Forderungen sind?
Lindner hat seinen Verhandlungsabbruch saublöd verkauft und die Chance als bürgerrechtlich-wirtschaftsliberale Oppositionspartei aufzutreten nicht wirklich genutzt. Aber dass er in dieser Regierung falsch ist, das hat er m.E. richtig gesehen.
sünnerklaas
Beiträge: 6475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Sep 2020, 00:42

Perkeo hat geschrieben:(08 Sep 2020, 23:03)

Mal Hand aus Herz: Hätte man der FDP in einer Jamaika-Koalition IRGENDEINE andere Rolle zugestanden als alles Abnicken was CDU und Grüne miteinander aushecken? Hätte auch nur die allerleiseste Chance bestanden, dass die Grünen ihre Rolle als (damals noch) drittstärkste Kraft hinter CDU und FDP akzeptieren und entsprechend bescheiden in ihren Forderungen sind?
Lindner hat seinen Verhandlungsabbruch saublöd verkauft und die Chance als bürgerrechtlich-wirtschaftsliberale Oppositionspartei aufzutreten nicht wirklich genutzt. Aber dass er in dieser Regierung falsch ist, das hat er m.E. richtig gesehen.


Lindner hatte gehofft, dass sich CSU und Grüne nicht einigen könnten. Als die von der FDP nicht erwartete Einigung zwischen CSU und Grünen auf dem Tisch lag, hat Lindner hingeschmissen. Damit hat sich die FDP als ernst zu nehmender Koalitionspartner erledigt.
Und nach der nächsten Bundestagswahl wird vorraussichtlich die FDP gar nicht gebaucht werden. Der Kanzler wird vorraussichtlich Laschet, Spahn oder Söder heissen - und entweder mit den Grünen oder aber mit der SPD weiterregieren. Ich tippe auf letztere Option, weil es keinen Grund gibt, mit wem anderes zu regieren.Es gibt eben keine Wechselstimmung im Land,
Meruem
Beiträge: 716
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Meruem » Sa 12. Sep 2020, 18:43

Perkeo hat geschrieben:(08 Sep 2020, 23:03)

Mal Hand aus Herz: Hätte man der FDP in einer Jamaika-Koalition IRGENDEINE andere Rolle zugestanden als alles Abnicken was CDU und Grüne miteinander aushecken? Hätte auch nur die allerleiseste Chance bestanden, dass die Grünen ihre Rolle als (damals noch) drittstärkste Kraft hinter CDU und FDP akzeptieren und entsprechend bescheiden in ihren Forderungen sind?
Lindner hat seinen Verhandlungsabbruch saublöd verkauft und die Chance als bürgerrechtlich-wirtschaftsliberale Oppositionspartei aufzutreten nicht wirklich genutzt. Aber dass er in dieser Regierung falsch ist, das hat er m.E. richtig gesehen.


Und was hat es Lindner und der FDP letztendlich gebracht eine Mehrheit für Schwarz/Gelb im Bund ist nicht in Sicht im Gegenteil die FDP dümpelt wieder gefährlich Nahe der 5% Hürde entgegen ich glaube auch nicht dass eine FDP in einer möglichen Koalition mit Union und AFD besser aufgehoben wäre, Liberale in einer Regierung mit einer Partei von deren Teile man mit Fug und Rechr als Nazis bezeichnen kann ( Kalbitz, Höcke usw) da fehlt mir wiederum die Phantasie für, zumal so eine Koalition wie ich die AFD einschätze auch nicht lange lebensfähig wäre.
midlifecrisis
Beiträge: 306
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 16:08

Re: Wahlumfragen

Beitragvon midlifecrisis » Sa 12. Sep 2020, 19:27

Ich hab' nicht den Eindruck, dass Kalbitz und Höcke nazis sind. "usw." vielleicht schon.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41188
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Sa 12. Sep 2020, 19:36

sünnerklaas hat geschrieben:(09 Sep 2020, 00:42)

Lindner hatte gehofft, dass sich CSU und Grüne nicht einigen könnten. Als die von der FDP nicht erwartete Einigung zwischen CSU und Grünen auf dem Tisch lag, hat Lindner hingeschmissen.


Erzählt man sich dieses Märchen bei den Grünen Wählern?
Und das, obwohl von einigen Grünen die Tatsachen eingestanden wurden?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
midlifecrisis
Beiträge: 306
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 16:08

Re: Wahlumfragen

Beitragvon midlifecrisis » Sa 12. Sep 2020, 19:39

@JJazzGold: Welche Tatsachen?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41188
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Sa 12. Sep 2020, 19:45

midlifecrisis hat geschrieben:(12 Sep 2020, 19:39)

@JJazzGold: Welche Tatsachen?


Dass die Jamaika Gespräche an der unflexiblen Union und der zuletzt unüberschaubaren Masse an grünen Unterpunkten scheiterten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
sünnerklaas
Beiträge: 6475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Sa 12. Sep 2020, 19:55

JJazzGold hat geschrieben:(12 Sep 2020, 19:45)

Dass die Jamaika Gespräche an der unflexiblen Union und der zuletzt unüberschaubaren Masse an grünen Unterpunkten scheiterten.


Passt schon von der Logik her nicht. Lindner hätte doch nur abwarten brauchen, bis die Gespräche zwischen Grünen und CSU platzen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41188
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Sa 12. Sep 2020, 21:51

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Sep 2020, 19:55)

Passt schon von der Logik her nicht. Lindner hätte doch nur abwarten brauchen, bis die Gespräche zwischen Grünen und CSU platzen.


Die wären nicht geplatzt, da die CSU bereits beim geforderten Familiennachzug eingelenkt hatte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
sünnerklaas
Beiträge: 6475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Sa 12. Sep 2020, 22:17

JJazzGold hat geschrieben:(12 Sep 2020, 21:51)


Die wären nicht geplatzt, da die CSU bereits beim geforderten Familiennachzug eingelenkt hatte.


Eben. Und als bekannt wurde, dass sich CSU und Grüne einig waren, ist der Lindner wutentbrannt abgezogen. Lindner hatte nie auch im Traum daran gedacht, dass sich CSU und Grüne einigen würden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41188
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Sa 12. Sep 2020, 23:24

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Sep 2020, 22:17)

Eben. Und als bekannt wurde, dass sich CSU und Grüne einig waren, ist der Lindner wutentbrannt abgezogen. Lindner hatte nie auch im Traum daran gedacht, dass sich CSU und Grüne einigen würden.


Das war ein ganzes Stück später, als ersichtlich wurde, dass explizit Merkel und sogar der NRW Koalitionspartner Laschet, der ist CDU, nicht CSU, gewillt waren den Forderungen der Grünen ungebremst nachzukommen und der FDP signalisiert wurde, dass man ihnen selbst beim noch einzig verbliebenen FDP Thema Soli nicht entgegen kommen würde. Damit wäre die FDP nur noch als williger Steigbügelhalter nützlich gewesen. Mag sein, dass es eine Partei gibt, die sich diesem Szenario willig unterworfen hätte, nur um auf Biegen und Brechen per bloßem Parteinamen an der Regierung beteiligt zu werden. Die FDP ist es nicht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Perkeo
Beiträge: 313
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 21:10

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Perkeo » So 13. Sep 2020, 10:22

Meruem hat geschrieben:(12 Sep 2020, 18:43)

Und was hat es Lindner und der FDP letztendlich gebracht eine Mehrheit für Schwarz/Gelb im Bund ist nicht in Sicht im Gegenteil die FDP dümpelt wieder gefährlich Nahe der 5% Hürde entgegen ich glaube auch nicht dass eine FDP in einer möglichen Koalition mit Union und AFD besser aufgehoben wäre, Liberale in einer Regierung mit einer Partei von deren Teile man mit Fug und Rechr als Nazis bezeichnen kann ( Kalbitz, Höcke usw) da fehlt mir wiederum die Phantasie für, zumal so eine Koalition wie ich die AFD einschätze auch nicht lange lebensfähig wäre.

Wer sagt denn, dass die FDP überhaupt für irgendwen Steigbügelhalter spielen sollen? Die Ursache für die schlechten Umfrageergebnisse ist die Profillosigkeit, nicht die Weigerung, sich auch noch den Grünen oder neuerdings sogar der Linkspartei als Erfüllungsgehilfe anzubiedern. Klare Kante gegen Rot-Rot-Grün, einschließlich das Rot in der GroKo, brachte der FDP 2009 ihren größten Sieg. Falsch regieren statt nicht zu regieren - genau das was 2017 gefordert wurde, brachte die größte Niederlage.
Die AfD wurde gegründet von Wirtschaftsliberalen, d.h. genau die Nische die die FDP hätte füllen müssen. Und wir werden die AfD nicht los, wenn wir keine Alternative rechts von der GroKo zulassen und/oder akzeptieren, das die Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten eine Sache zwischen der umbenannten SED und des rechtsradikalen Flügel der AfD ist.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 15793
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » So 13. Sep 2020, 10:41

Perkeo hat geschrieben:(13 Sep 2020, 10:22)

Die AfD wurde gegründet von Wirtschaftsliberalen,

LOL.

Federführend von beamtenversorgunsgsberechtigten Professoren, die mit "freier Wirtschaft" gar nichts zu tun hatten.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 22828
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » So 13. Sep 2020, 10:47

Senexx hat geschrieben:(13 Sep 2020, 10:41)

LOL.

Federführend von beamtenversorgunsgsberechtigten Professoren, die mit "freier Wirtschaft" gar nichts zu tun hatten.


....ich halte die AfD für die "ersatz" CSU - wenn die CDU zu weit links vom Boot fällt.

Das Freibier (Etikett) ist immer ein guter Hinweis.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Perkeo
Beiträge: 313
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 21:10

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Perkeo » So 13. Sep 2020, 13:13

Teeernte hat geschrieben:(13 Sep 2020, 10:47)

....ich halte die AfD für die "ersatz" CSU - wenn die CDU zu weit links vom Boot fällt.

Das Freibier (Etikett) ist immer ein guter Hinweis.


Die “Marktlücke”, welche die AfD nutzt, ist diejenige, die von der nach links gedrifteten CDU und der schwachen AfD hinterlassen wurde. Dieser Glühen ist aber mittlerweile entmachtet.
Als reiner Mehrheitsbeschaffer ohne eigene Positionen wird die FDP untergehen. Als rechtsliberalen Partei mit Betonung auf Bürgerrechte, Eigenverantwortung und Marktwirtschaft könnten die doch noch das alte Projekt 18 verwirklichen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 22828
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » So 13. Sep 2020, 17:32

Perkeo hat geschrieben:(13 Sep 2020, 13:13)

Die “Marktlücke”, welche die AfD nutzt, ist diejenige, die von der nach links gedrifteten CDU und der schwachen AfD hinterlassen wurde. Dieser Glühen ist aber mittlerweile entmachtet.
Als reiner Mehrheitsbeschaffer ohne eigene Positionen wird die FDP untergehen. Als rechtsliberalen Partei mit Betonung auf Bürgerrechte, Eigenverantwortung und Marktwirtschaft könnten die doch noch das alte Projekt 18 verwirklichen.


Die FDP hat jedes Klientel BELOGEN und Betrogen - ausser ein paar Apotheker , Hoteliers und Fleichbeschauer...

Den Rest vom Text konnte nich nicht deuten.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 14163
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » So 13. Sep 2020, 18:01

Bitte führt Eure Diskussion zur FDP im entsprechenden Thread weiter.
Ansonsten schreibt Ihr für die Ablage.
MF

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste