Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12930
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Nur 12 Prozent sprechen den Grünen wirtschaftliche Kompetenz zu

Beitragvon Misterfritz » So 29. Mär 2020, 21:14

Teeernte hat geschrieben:(29 Mar 2020, 20:52)

https://www.theeuropean.de/ansgar-graw/ ... -umfragen/

gruene-verlieren-in-umfragen/


Nebenbei INSGESAMT - so man der Quelle trauen kann...
Im Jahr 2100?
Ich denke, diese Voraussage können wir getrost bei Seite lassen.

Im Übrigen machen die Grünen in BaWü, das ein Industrieland ist, gute Politik - trotz grünen Zielen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30113
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon H2O » So 29. Mär 2020, 21:20

Genau genommen machen DIE GRÜNEN ein Überlebensprogramm. Nur fällt es Naturverbrauchern schwer, diese Absicht zu erkennen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12930
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » So 29. Mär 2020, 21:28

H2O hat geschrieben:(29 Mar 2020, 21:20)

Genau genommen machen DIE GRÜNEN ein Überlebensprogramm. Nur fällt es Naturverbrauchern schwer, diese Absicht zu erkennen.
So ist es.
Die meisten Menschen denken aber nur kurzfristig - bis zum eigenen Geldbeutel.
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Frodobert » So 29. Mär 2020, 21:54

Misterfritz hat geschrieben:(29 Mar 2020, 21:28)

So ist es.
Die meisten Menschen denken aber nur kurzfristig - bis zum eigenen Geldbeutel.

Darum sag ich ja. Die Grünen werden ihre Zeit haben. Nämlich dann, wenn die Kosten der Naturzerstörung den eigenen Geldbeutel bedroht.
Der Rückgang der Umfragewerte liegt an Corona, aber dieses wird Geschichte sein. Es ist nur eine Krise die vergeht. Artensterben, Klimaerwärmung, Rodungen, Vermüllung und Bodenversiegelungen bleiben und diese Probleme werden nicht einfach gehen.
Die Schlinge hängt der Menschheit schon um den Hals und zieht sich langsam zu. Es wird früher oder später sehr weh tun.
Das bemerken diejenigen die eben nur bis morgen denken nicht und glauben nun, die Grünen seien dem Untergang geweiht. Pustekuchen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12930
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » So 29. Mär 2020, 22:02

Frodobert hat geschrieben:(29 Mar 2020, 21:54)

Darum sag ich ja. Die Grünen werden ihre Zeit haben. Nämlich dann, wenn die Kosten der Naturzerstörung den eigenen Geldbeutel bedroht.
Der Rückgang der Umfragewerte liegt an Corona, aber dieses wird Geschichte sein. Es ist nur eine Krise die vergeht. Artensterben, Klimaerwärmung, Rodungen, Vermüllung und Bodenversiegelungen bleiben und diese Probleme werden nicht einfach gehen.
Die Schlinge hängt der Menschheit schon um den Hals und zieht sich langsam zu. Es wird früher oder später sehr weh tun.
Das bemerken diejenigen die eben nur bis morgen denken nicht und glauben nun, die Grünen seien dem Untergang geweiht. Pustekuchen.
Wobei Du vergisst, dass auch andere Parteien grüne Themen für sich entdeckt haben, schon lange.
Nicht nur die Grünen können die Welt retten (wenn das überhaupt national geht), sondern wenn, dann mit allen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30113
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon H2O » So 29. Mär 2020, 22:13

Misterfritz hat geschrieben:(29 Mar 2020, 22:02)

Wobei Du vergisst, dass auch andere Parteien grüne Themen für sich entdeckt haben, schon lange.
Nicht nur die Grünen können die Welt retten (wenn das überhaupt national geht), sondern wenn, dann mit allen.


Dieser Hinweis ist wichtig, wenn wir an unsere gesellschaftliche Weiterentwicklung denken! So trifft ja auch zu, daß DIE GRÜNEN nicht allein das Thema Naturzerstörung bewegt. Da gibt es auch die Zukunft der Arbeit und der Familien... und, und, und. Wie sonst sollte auch eine Gesellschaft funktionieren, bei der es bei politischen Machtwechseln immer wieder "Rin inne Kartoffeln, rut ut de Kartoffeln!" zuginge! Vermutlich lassen sich doch noch viele Zeitgenossen mit dem Zuruf "Einthemenpartei" beeindrucken.
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Frodobert » So 29. Mär 2020, 22:59

Misterfritz hat geschrieben:(29 Mar 2020, 22:02)

Wobei Du vergisst, dass auch andere Parteien grüne Themen für sich entdeckt haben, schon lange.
Nicht nur die Grünen können die Welt retten (wenn das überhaupt national geht), sondern wenn, dann mit allen.

Was wohl daran liegt, das sich diese Themen nicht mehr verharmlosen lassen. Eigentlich ein Beleg, das die Zerstörungen in allen Bereichen schon am Geldbeutel nagen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31991
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » So 29. Mär 2020, 23:18

Frodobert hat geschrieben:(29 Mar 2020, 21:54)
Vermüllung

Jedes mal, wenn ich diese Thematik angesprochen habe mit dem Hinweis, das nur eine Singapurisierung dem Abhilfe geben wird (Der Beweis, das das Wirksam ist kann man vor Ort beobachten), wahren es m.E. Grünen-Anhänger die sich dagegen geäußert haben.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21533
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » So 29. Mär 2020, 23:18

Frodobert hat geschrieben:(29 Mar 2020, 22:59)

Was wohl daran liegt, das sich diese Themen nicht mehr verharmlosen lassen. Eigentlich ein Beleg, das die Zerstörungen in allen Bereichen schon am Geldbeutel nagen.


Wenn Du das mit ner Wahlumfrage verbindest - passts zum Thema....

Grünkram ist ne Geldfrage.
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Frodobert » So 29. Mär 2020, 23:27

Teeernte hat geschrieben:(29 Mar 2020, 23:18)

Wenn Du das mit ner Wahlumfrage verbindest - passts zum Thema....

Grünkram ist ne Geldfrage.

Nein. Ein zwingendes muß. Aber lass mal dein Dauerspam.
Schnitter
Beiträge: 8083
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Schnitter » Mo 30. Mär 2020, 01:51

Teeernte hat geschrieben:(29 Mar 2020, 20:24)

Im Moment gibt Deutschland 0,5% Jährlich dafür aus..!

bis 2100 ...na - rechnen kannste selber ?


Ja, im Gegensatz zu dir kann ich das. Vor allem weiß ich im Gegensatz zu dir über welchen Zeitraum ich die jeweiligen Ausgaben rechnen muss. ;)
lili
Beiträge: 6176
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon lili » Di 31. Mär 2020, 16:57

Ich finde es ganz schlimm, dass die CDU wieder vorne ist. Die Partei hat doch kein Gestaltungswillen und sie befürwortet die Stagnation.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45865
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Realist2014 » Di 31. Mär 2020, 17:04

lili hat geschrieben:(31 Mar 2020, 16:57)

Ich finde es ganz schlimm, dass die CDU wieder vorne ist. Die Partei hat doch kein Gestaltungswillen und sie befürwortet die Stagnation.



Kompletter Nonsens.

Sie will nur nichts in deine Richtung "gestalten"

also weder Abschaffung der Sanktionen bei ALG II, noch ein BGE.

Der Gestaltungswille fokussiert sich auf Stärkung der Wirtschaft und Belohnung der Leistungsträger im Kontext der zukünftigen Harausforderungen

Genau wie die CSU
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 6176
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon lili » Di 31. Mär 2020, 17:06

Realist2014 hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:04)

Kompletter Nonsens.

Sie will nur nichts in deine Richtung "gestalten"

also weder Abschaffung der Sanktionen bei ALG II, noch ein BGE.

Der Gestaltungswille fokussiert sich auf Stärkung der Wirtschaft und Belohnung der Leistungsträger im Kontext der zukünftigen Harausforderungen

Genau wie die CSU


Die haben in der letzten Bundestagswahl kein Rentenkonzept vorgelegt.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45865
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Realist2014 » Di 31. Mär 2020, 17:09

lili hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:06)

Die haben in der letzten Bundestagswahl kein Rentenkonzept vorgelegt.


Müssen sie ja nicht.

Unser Rentensystem funktioniert ja und wird mittels der Rentenanpassunsgformel usw. gesteuert.

Daher gibt es nur Anpassungen wie die "Rente mit 63" oder "Mütterente"

Das Umlagesystem mit dem Äquivalenzprinzip wird auch bleiben.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 6176
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon lili » Di 31. Mär 2020, 17:17

Realist2014 hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:09)

Müssen sie ja nicht.

Unser Rentensystem funktioniert ja und wird mittels der Rentenanpassunsgformel usw. gesteuert.

Daher gibt es nur Anpassungen wie die "Rente mit 63" oder "Mütterente"

Das Umlagesystem mit dem Äquivalenzprinzip wird auch bleiben.


Es funktioniert nicht für jeden und deswegen hätte die Partei etwas entwickeln können. Selbst die FDP hat ein Konzept (obwohl ich kein Fan von der Partei bin)

Die Parteien die etwas tun wollen schaffen es nicht und die die nichts machen bekommen den meisten Zuspruch. Danach wird aber gemeckert. :rolleyes:
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45865
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Realist2014 » Di 31. Mär 2020, 17:22

lili hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:17)

Es funktioniert nicht für jeden und deswegen hätte die Partei etwas entwickeln können.


Natürlich funktioniert das Rentensystem für jeden, der Beiträge bezahlt.

Selbst die FDP hat ein Konzept (obwohl ich kein Fan von der Partei bin)



Die FDP steht zum Umlagesystem und zum Äuivalenzprinzip

[Die Parteien die etwas tun wollen schaffen es nicht :



Das "tun wollen" , was du gerne hättest, besteht aus mehr Umverteilung und Gleichmacherei.

Beides wird es aber nicht geben.

Hier geht es aber um Wahlumfragen.

Und da haben CDU/CSU zugelegt :thumbup:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 6176
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon lili » Di 31. Mär 2020, 17:23

Realist2014 hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:22)

Natürlich funktioniert das Rentensystem für jeden, der Beiträge bezahlt.




Die FDP steht zum Umlagesystem und zum Äuivalenzprinzip




Das "tun wollen" , was du gerne hättest, besteht aus mehr Umverteilung und Gleichmacherei.

Beides wird es aber nicht geben.

Hier geht es aber um Wahlumfragen.

Und da haben CDU/CSU zugelegt :thumbup:



Ja und ich habe das Ergebnis kritisiert.


Die FDP möchte ein flexibles Rentensystem.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45865
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Realist2014 » Di 31. Mär 2020, 17:26

lili hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:23)

Ja und ich habe das Ergebnis kritisiert.


da gibt es nichst zu "kritisieren". Wie haben Demokratie und a gibt es für deine linken Vorstellungen bezüglich der Rente eben kein Mehrheit


Die FDP möchte ein flexibles Rentensystem.


und?

wer frührer in Rente geht, würde dann eine niedrigere Rente bekommen.

Wer später geht, eine höhere.

Unter Beibehaltung des Äquivalenprinzips

Finde ich gut.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 6176
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon lili » Di 31. Mär 2020, 17:30

Realist2014 hat geschrieben:(31 Mar 2020, 17:26)

da gibt es nichst zu "kritisieren". Wie haben Demokratie und a gibt es für deine linken Vorstellungen bezüglich der Rente eben kein Mehrheit




und?

wer frührer in Rente geht, würde dann eine niedrigere Rente bekommen.

Wer später geht, eine höhere.

Unter Beibehaltung des Äquivalenprinzips

Finde ich gut.



Man kann kein Ergebnis diktatorisch bestimmen, aber kritisieren darf man es. Es gehört zu Meinungsfreiheit und außerdem habe ich nicht geschrieben dass die meisten die Linke wählen soll. Ich habe selbst auch andere Parteien gewählt.


Ich finde es eher schlecht, weil die Arbeit an sich nicht berücksichtigt wird. Wenn jemand körperlich arbeitet ist es ja logischer dass er meistens früher aufhört.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast