Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Alpha Centauri
Beiträge: 4911
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 6. Jun 2019, 23:43

sünnerklaas hat geschrieben:(06 Jun 2019, 23:14)

Das können durchaus zig Parteien sein, die jeweils zwischen 1 und 2% in der Umfrage erreichen. Wenn man die alle auflistet, hat man irgendwann ein Problem mit der Übersichtlichkeit der Präsentation.
Was aber ohne Zweifel sichtbar ist, ist eine Abkehr von den inhaltlich, wie auch praktisch-politisch aus der Zeit gefallenen alten Volksparteien. Die CDU trifft das im Moment weniger stark, weil die sich schon seit gut 20 Jahren sukzessive aus den Großstädten zurückzieht und das Feld dort praktisch kampflos den Grünen überlassen hat. Man setzt auf alte, konservative Mehrheiten im ländlichen Raum mit hoher Altersstruktur. Gemeinsam mit der AfD hat man eine äußerst kritische Haltung gegenüber der jüngeren Generation. Man versteht sie nicht und will sie auch nicht verstehen. Gauland hat der JA, also der eigenen Jugendorganisation zu verstehen gegeben, dass ihn das Anliegen der JA Berlin nicht interessiere.



Sehe ich auch so guter Beitrag ,nur diese Wählerschaft stirbt allmählich weg und die Union sollte sich schon fragen und dann??

Bei der Europawahl war bei allen Altersgruppen unter60 die Grünen auf Platz 1 bei den Jungen waren CDU und SPD abgeschlagen.
sünnerklaas
Beiträge: 3542
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Fr 7. Jun 2019, 00:00

Alpha Centauri hat geschrieben:(06 Jun 2019, 23:43)

Sehe ich auch so guter Beitrag ,nur diese Wählerschaft stirbt allmählich weg und die Union sollte sich schon fragen und dann??


Für eine Partei, die selbst unter Kohl und Adenauer nur 'auf Sicht' regiert hat, ist das ein praktisch unlösbares Problem. Dass man parteiintern Leute, wie Ronald Pofalla, Norbert Röttgen, Hermann Gröhe, Eckart von Klaeden, Peter Altmaier als "junge Wilde" bezeichnet hat, beschreibt das ganze Dilemma, in dem die Partei schon lange steckt.
Mir hat vor ca. 15 Jahren auch schon mal ein CDU-Mitglied versucht, Christian Wulff als neuen Rock'n Roller der Politik zu vermitteln. Ich habe mich damals gefragt, ob die Herrschaften an Realitätsverlust leiden. Der Niedergang der Partei hatte schon da eingesetzt.
"Der Neue Kennedy von der Spree", Frank Steffel war auch so eine Marke.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3922
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Sören74 » Fr 7. Jun 2019, 00:04

John Galt hat geschrieben:(06 Jun 2019, 22:17)

Niemand der aktuell zu den Grünen rennt wünscht sich Grün-Rot-Rot.


Irgendwie albern von "niemand" zu sprechen, wenn hier kurz vorher eine Umfrage veröffentlicht wurde, nach der über 50% der Grünen-Wähler sich für eine Koalition Grün-Rot-Rot ausgesprochen haben.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -rot-gruen
sünnerklaas
Beiträge: 3542
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Fr 7. Jun 2019, 00:14

Sören74 hat geschrieben:(07 Jun 2019, 00:04)

Irgendwie albern von "niemand" zu sprechen, wenn hier kurz vorher eine Umfrage veröffentlicht wurde, nach der über 50% der Grünen-Wähler sich für eine Koalition Grün-Rot-Rot ausgesprochen haben.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -rot-gruen


In der Springer-Presse drehen sie schon durch: Weltuntergang.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11072
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Selina » Fr 7. Jun 2019, 00:21

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jun 2019, 00:14)

In der Springer-Presse drehen sie schon durch: Weltuntergang.


Genau. Schon seltsam: Wenn 54 Prozent der Grünen-Wähler meinen, Grün-Rot-Rot sei eine vernünftige Option, da schreien alle möglichen Leute viel lauter auf, als wenn es heißt, in einem Bundesland könnte es bald einen rechtsradikalen Ministerpräsidenten geben. Letzteres scheint sie dann schon weniger zu stören. Das sagt schon viel aus über die Lage im Lande.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Nightrain
Beiträge: 1059
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Nightrain » Fr 7. Jun 2019, 01:17

sünnerklaas hat geschrieben:(06 Jun 2019, 23:14)
Was aber ohne Zweifel sichtbar ist, ist eine Abkehr von den inhaltlich, wie auch praktisch-politisch aus der Zeit gefallenen alten Volksparteien.


Merkel regiert bald 10 Jahre in großen Koalitionen herum. Verlierer sind die Regierungsparteien, während sich die Opposition mit einfachen Antworten und ohne Regierungsverantwortung im Bund in einer gemütlichen Position befindet.

So lethargisch, wie sich SPD und CDU verhalten, könnte man fast meinen, dass die beiden froh wären jemand anderen jetzt den Klimaplan umsetzen zu lassen. Irgendjemand muss der Buhmann werden, der den Bürgern sagt Wohnnebenkosten, Mobilität und Essen werden bald doppelt so teuer.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18175
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » Fr 7. Jun 2019, 03:10

Nightrain hat geschrieben:(07 Jun 2019, 01:17)
. Irgendjemand muss der Buhmann werden, der den Bürgern sagt Wohnnebenkosten, Mobilität und Essen werden bald doppelt so teuer.


Das hat ja seinen Vorteil, der Exclusivität bei Wohnen, Mobilität und Essen.


Schweizer Preise - ....dann kommen Schweizer Gehälter für Arbeitende.... nach 10 Jahren hat sich alles wieder eingepegelt - auch die Sozialkosten - und alles ist wie vorher...nur mit einer EE Inflation behaftet.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Fr 7. Jun 2019, 05:12

Selina hat geschrieben:(07 Jun 2019, 00:21)

Genau. Schon seltsam: Wenn 54 Prozent der Grünen-Wähler meinen, Grün-Rot-Rot sei eine vernünftige Option, da schreien alle möglichen Leute viel lauter auf, als wenn es heißt, in einem Bundesland könnte es bald einen rechtsradikalen Ministerpräsidenten geben. Letzteres scheint sie dann schon weniger zu stören. Das sagt schon viel aus über die Lage im Lande.

Zu Recht.

Ein rechtsradikaler Ministerpräsident ist ausgeschlossen.

Ein grüner Kanzler ist eine reale Gefahr. Die Deutschen sind von allen guten Geistern verlassen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Zinnamon » Fr 7. Jun 2019, 07:03

Ich muss zugeben, dass es doch schon erfrischend ist, dass nach dem Erstarken der Rechtsaussen bis zur Bundestagswahl ein "wir sind das volk" neuerdings ersetzt wird durch ein "die Deutschen sind von allen guten Geistern verlassen".

Und wo würde es Wähler wohl hin ziehen, die es nicht mehr über sich bringen, das Kreuz bei SPD und CDU zu machen, für die weder Linke noch FDP in Frage kommen und die einen deutlichen Kontrapunkt zu Rechtsaussen für zwingend und zeitnah geboten halten? Tja.. .

;)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Fr 7. Jun 2019, 08:32

Der deutsche Einfaltspinsel tendiert ja nicht zu grün, weil er gegen Rechtsaußen stimmen will, sondern weil er die Orientierung in einer immer komplexeren Welt verloren hat und die Altparteien selbst nicht wissen, was zu zu ist.

Er versteht ja überhaupt nicht, auf was grüne Politik hinaus will.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29976
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Fr 7. Jun 2019, 09:41

Selina hat geschrieben:(07 Jun 2019, 00:21)

Genau. Schon seltsam: Wenn 54 Prozent der Grünen-Wähler meinen, Grün-Rot-Rot sei eine vernünftige Option, da schreien alle möglichen Leute viel lauter auf, als wenn es heißt, in einem Bundesland könnte es bald einen rechtsradikalen Ministerpräsidenten geben. Letzteres scheint sie dann schon weniger zu stören. Das sagt schon viel aus über die Lage im Lande.

Es wird keinen rechtsradikalen MP geben, egal was die Zeitungen schreiben. Daher gibt es auch keinen Aufschrei.
=> Aber Grün/Rot/Rot ist eine reale Option und natürlich eine katastrophale Regierungsform, daher ist es klar das es zu einem Aufschrei kommt!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Fr 7. Jun 2019, 09:51

jack000 hat geschrieben:(07 Jun 2019, 09:41)

Es wird keinen rechtsradikalen MP geben, egal was die Zeitungen schreiben. Daher gibt es auch keinen Aufschrei.
=> Aber Grün/Rot/Rot ist eine reale Option und natürlich eine katastrophale Regierungsform, daher ist es klar das es zu einem Aufschrei kommt!


Warum sollte es eine katastrophale Regierungsform sein?
Begründe das doch mal ausführlich.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Fr 7. Jun 2019, 09:52

Senexx hat geschrieben:(07 Jun 2019, 05:12)


Ein grüner Kanzler ist eine reale Gefahr.


Eine Gefahr für wen? Wie wäre es mal mit ein wenig mehr Inhalt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Alpha Centauri
Beiträge: 4911
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 7. Jun 2019, 10:00

sünnerklaas hat geschrieben:(07 Jun 2019, 00:00)

Für eine Partei, die selbst unter Kohl und Adenauer nur 'auf Sicht' regiert hat, ist das ein praktisch unlösbares Problem. Dass man parteiintern Leute, wie Ronald Pofalla, Norbert Röttgen, Hermann Gröhe, Eckart von Klaeden, Peter Altmaier als "junge Wilde" bezeichnet hat, beschreibt das ganze Dilemma, in dem die Partei schon lange steckt.
Mir hat vor ca. 15 Jahren auch schon mal ein CDU-Mitglied versucht, Christian Wulff als neuen Rock'n Roller der Politik zu vermitteln. Ich habe mich damals gefragt, ob die Herrschaften an Realitätsverlust leiden. Der Niedergang der Partei hatte schon da eingesetzt.
"Der Neue Kennedy von der Spree", Frank Steffel war auch so eine Marke.



Absolut, dass vor allem.CDU und SPD ein Problem mit jüngeren.Wählern und Erstwählern haben hat die vergangene Europawahl eindrucksvoll gezeigt

Bei den unter 60 Jährigen waren.die Grünen stärkste Partei nur bei den Wählern Ü 60 die Union, bei den Erstwählern hatten CDU und SPD gegen die Grünen keine Chance.

Dass sollte den Strategen im Konard Adenauer, wie Willy Brand Haus zu denken geben
sünnerklaas
Beiträge: 3542
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Fr 7. Jun 2019, 10:21

Alpha Centauri hat geschrieben:(07 Jun 2019, 10:00)

Absolut, dass vor allem.CDU und SPD ein Problem mit jüngeren.Wählern und Erstwählern haben hat die vergangene Europawahl eindrucksvoll gezeigt

Bei den unter 60 Jährigen waren.die Grünen stärkste Partei nur bei den Wählern Ü 60 die Union, bei den Erstwählern hatten CDU und SPD gegen die Grünen keine Chance.

Dass sollte den Strategen im Konard Adenauer, wie Willy Brand Haus zu denken geben


Bezeichnend ist ja auch, dass die CDU mit Ole von Beust einen eigenen Regierungschef selbst abgesägt und es vorgezogen hat, in Hamburg lieber wieder bei 20%-Minus X herumzudümpeln.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29976
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Fr 7. Jun 2019, 10:36

Alexyessin hat geschrieben:(07 Jun 2019, 09:51)

Warum sollte es eine katastrophale Regierungsform sein?
Begründe das doch mal ausführlich.

Egal was die aus ihren Programmen umsetzen, es wird immer so sein dass ich dadurch Nachteile bekommen würde.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15560
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Billie Holiday » Fr 7. Jun 2019, 10:48

jack000 hat geschrieben:(07 Jun 2019, 10:36)

Egal was die aus ihren Programmen umsetzen, es wird immer so sein dass ich dadurch Nachteile bekommen würde.


Deine Nachteile sind die Vorteile für die Welt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29976
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Fr 7. Jun 2019, 10:53

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Jun 2019, 10:48)

Deine Nachteile sind die Vorteile für die Welt.

Inwiefern?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77162
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Fr 7. Jun 2019, 11:30

jack000 hat geschrieben:(07 Jun 2019, 10:36)

Egal was die aus ihren Programmen umsetzen, es wird immer so sein dass ich dadurch Nachteile bekommen würde.


Die da wären?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9054
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Moses » Fr 7. Jun 2019, 11:32

jack000 hat geschrieben:(07 Jun 2019, 10:53)

Inwiefern?

Wohlstand auf Kosten der Umwelt kann nicht von Dauer sein. Früher oder später muss die Zeche bezahlt werden.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast