Wechselwähler

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welcher Wählertyp bist du?

- Ich wähle meistens immer die selbe Partei
9
53%
- Ich bin Wechselwähler
8
47%
 
Abstimmungen insgesamt: 17
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30529
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Wechselwähler

Beitragvon jack000 » Mi 10. Sep 2014, 21:30

Es gibt Wähler, die wählen immer die selbe Partei und es gibt Wechselwähler die sich jedes mal neu entscheiden.
Diese sind der Grund, warum überhaupt wechselnde Regierungen zu Stande kommen.

Ich selbst bin Wechselwähler und strategischer Wähler. Folgende Parteien kommen für mich in Frage gewählt zu werden:
- CDU
- SPD
- FDP
- Grüne
- AfD
(Die Reihenfolge ist nicht nach Sympathie gestaltet)

Ich bin auch mit diversen Ansichten der Linkspartei einverstanden aber zum wählen reicht es noch nicht, aber durchaus können die mal in der Liste auftauchen.

Ebenso gibt es bei Landtagswahlen Unterschiede. So hätte ich kein Problem in Niedersachsen CDU zu wählen, aber in BW/Bayern würde ich mir eher die Hand abhacken als CDU/CSU zu wählen.

In Niedersachsen, Bremen, Berlin, Hamburg, NRW, SH würde ich niemals die Grünen wählen aber in allen anderen BL könnte ich mir das durchaus vorstellen (Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr ob ich rot oder grün bei der letzten LtW in BW gewählt habe).

Bei Kommunalwahlen gilt allerdings die oben angeführte Liste.

Wie sieht das bei den anderen Mitgliedern hier im Forum aus?
Zuletzt geändert von jack000 am Mi 10. Sep 2014, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Peter Fuchs
Beiträge: 535
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:14

Re: Wechselwähler

Beitragvon Peter Fuchs » Mi 10. Sep 2014, 21:38

Für mich kommen CSU und FDP in Frage, in Lebensabschnitten auswärts war es auch schon mal die CDU. Es gibt für mich aber keine Partei, die eindeutig gut ist und automatisch meine Stimme bekommt. Es gibt aber Parteien, die sich auf längere Sicht disqualifiziert haben und erst einmal bei mir punkten müssten, bevor ich weiter über sie nachdenke.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77666
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wechselwähler

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Sep 2014, 21:59

Ähnlich wie bei dir Jack, nur das ich die beiden großen Blöcke nie mit einer Stimme unterstütze. Egal ob in Bayern CSU, SPD oder jetzt hier. FDP, Grüne, Piraten, FW, Bayernpartei, das sind so meine bisherigen Stimmen bei LTW, BTW oder EPW gewesen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30529
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wechselwähler

Beitragvon jack000 » Mi 10. Sep 2014, 22:41

Alexyessin » Mi 10. Sep 2014, 21:59 hat geschrieben:Ähnlich wie bei dir Jack, nur das ich die beiden großen Blöcke nie mit einer Stimme unterstütze. Egal ob in Bayern CSU, SPD oder jetzt hier. FDP, Grüne, Piraten, FW, Bayernpartei, das sind so meine bisherigen Stimmen bei LTW, BTW oder EPW gewesen.

Traditionell bin ich ja SPD-Wähler, aber mir nicht ganz sicher ob ich die gewählt habe bei der letzten LtW.
Die SPD in BW ist S21-Befürworter und daher eigentlich für mich eigentlich unwählbar.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Hamilton
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 22:06

Re: Wechselwähler

Beitragvon Hamilton » Mi 10. Sep 2014, 22:41

In Bayern kann nur die CSU vernünftig regieren, daher ist der Anteil derer, die von Wahl zu Wahl die Partei wechseln gering, so meine Einschätzung.
Zuletzt geändert von jack000 am Mi 10. Sep 2014, 22:49, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30529
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wechselwähler

Beitragvon jack000 » Mi 10. Sep 2014, 22:49

Harper Pie » Mi 10. Sep 2014, 22:41 hat geschrieben:In Bayern kann nur die CSU vernünftig regieren, daher ist der Anteil derer, die von Wahl zu Wahl die Partei wechseln gering, so meine Einschätzung.

Es ist so, dass die Wähler halt auch mal ihre traditionellen Parteien abstrafen bei Fehlverhalten. Das ist der Grund warum die Wähler in BW der CDU die schlimmste Niederlage bei Wahlen wegen S21 überhaupt geboten hat.
Aber der CSU wird alles verziehen!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77666
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wechselwähler

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Sep 2014, 22:51

Harper Pie » Mi 10. Sep 2014, 22:41 hat geschrieben:In Bayern kann nur die CSU vernünftig regieren, daher ist der Anteil derer, die von Wahl zu Wahl die Partei wechseln gering, so meine Einschätzung.


Sah 2009 anders aus. Und letztes Jahr hat die FDP verloren und nicht die CSU gewonnen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Peter Fuchs
Beiträge: 535
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:14

Re: Wechselwähler

Beitragvon Peter Fuchs » Mi 10. Sep 2014, 22:52

jack000 » Mi 10. Sep 2014, 21:49 hat geschrieben:Es ist so, dass die Wähler halt auch mal ihre traditionellen Parteien abstrafen bei Fehlverhalten. Das ist der Grund warum die Wähler in BW der CDU die schlimmste Niederlage bei Wahlen wegen S21 überhaupt geboten hat.
Aber der CSU wird alles verziehen!

Die CSU hat die Kraft, Fehler einzugestehen und dann die Kosten abzurechnen und durchzustarten. S21 erscheint mir bisher als große Ente. Es wurde teurer, klar, aber das monatelange Gezerre erscheint in der Rückschau vollkommen übertrieben.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wechselwähler

Beitragvon frems » Mi 10. Sep 2014, 22:56

Die Differenzierung nach den administrativen Ebenen macht es mir gerade auch etwas schwierig. Die Partei, die ich bisher bei jeder Bürgerschaftswahl ("Landtag") wählte, habe ich noch nie bei der Bundestagswahl gewählt und nur einmal bei einer Europawahl. Somit würde ich sagen, daß ich bei der Europawahl Wechselwähler bin, bei den anderen beiden Parlamenten aber nicht, auch wenn es verschiedene Parteien sind, die ich stets wählte. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Hamilton
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 22:06

Re: Wechselwähler

Beitragvon Hamilton » Mi 10. Sep 2014, 23:03

Alexyessin » Mi 10. Sep 2014, 21:51 hat geschrieben:
Sah 2009 anders aus. Und letztes Jahr hat die FDP verloren und nicht die CSU gewonnen.


Dennoch ist die CSU in Bayern stark, wie es keine andere Partei in einem anderen Bundesland ist.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wechselwähler

Beitragvon frems » Mi 10. Sep 2014, 23:09

Harper Pie » Mi 10. Sep 2014, 23:03 hat geschrieben:
Dennoch ist die CSU in Bayern stark, wie es keine andere Partei in einem anderen Bundesland ist.

Gut zu wissen. Wobei Prozente nur bedingt etwas über Stärke sagen: http://www.stern.de/politik/deutschland ... 36686.html
Zuletzt geändert von frems am Mi 10. Sep 2014, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Wechselwähler

Beitragvon happySchland » Do 11. Sep 2014, 00:46

@jack000
Meinen Sie mit strategischer Wähler Erfolgswähler?
Also Nach Erfolgschance wählen.

Ich bin Nichtwähler (erklärt und gerechtfertigt durch das Wahlparadoxon).
Würde aber meine Stimme auch gerne einer Nichtwählerpartei geben. Doch scheitert ausgerechnet das an der Erfolgschance die sich nahe 0 befindet (bin dann eben auch ein strategischer Wähler). :D
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30529
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wechselwähler

Beitragvon jack000 » Do 11. Sep 2014, 00:55

happySchland » Do 11. Sep 2014, 00:46 hat geschrieben:@jack000
Meinen Sie mit strategischer Wähler Erfolgswähler?
Also Nach Erfolgschance wählen.

Meine Intention ist doch klar?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Wechselwähler

Beitragvon USA TOMORROW » Do 11. Sep 2014, 02:59

Ich habe bisher eigentlich nur FDP und CDU gewählt. CDU jedoch ausschließlich, wenn es um Direktkandidaten ging.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Hamilton
Beiträge: 1465
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 22:06

Re: Wechselwähler

Beitragvon Hamilton » Do 11. Sep 2014, 10:36

frems » Mi 10. Sep 2014, 22:09 hat geschrieben:Gut zu wissen. Wobei Prozente nur bedingt etwas über Stärke sagen: http://www.stern.de/politik/deutschland ... 36686.html


Man kann die Partei nur in Bayern wählen, und dort ist sie richtig stark.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wechselwähler

Beitragvon Tantris » Do 11. Sep 2014, 10:39

Harper Pie » Mi 10. Sep 2014, 23:03 hat geschrieben:
Dennoch ist die CSU in Bayern stark, wie es keine andere Partei in einem anderen Bundesland ist.



...und darauf hat sie sich viel zu lange ausgeruht.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6516
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Wechselwähler

Beitragvon jorikke » Do 11. Sep 2014, 12:32

Tantris » Do 11. Sep 2014, 09:39 hat geschrieben:

...und darauf hat sie sich viel zu lange ausgeruht.


Unter der Ägide der CSU hat Bayern sich vom wirtschaftlich letztem Bundesland zum jetzt Führenden entwickelt.
So ganz viel Zeit zum Ausruhen war da nicht.
Was willst du mit dahingehauenen Halbsätzen erreichen?
Bißchen Stimmung machen?
Nur dumm.
Zweiundvierzig

Re: Wechselwähler

Beitragvon Zweiundvierzig » Do 11. Sep 2014, 13:03

CDU und SPD habe ich nie gewählt und werde sie auch niemals wählen. Je nach Wahl stimme ich für FW, Piraten, FDP oder Grüne.
Peter Fuchs
Beiträge: 535
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:14

Re: Wechselwähler

Beitragvon Peter Fuchs » Do 11. Sep 2014, 14:57

ein_Bürger » Do 11. Sep 2014, 12:03 hat geschrieben:CDU und SPD habe ich nie gewählt und werde sie auch niemals wählen. Je nach Wahl stimme ich für FW, Piraten, FDP oder Grüne.

Sag niemals nie.
Zweiundvierzig

Re: Wechselwähler

Beitragvon Zweiundvierzig » Do 11. Sep 2014, 15:15

Peter Fuchs » Do 11. Sep 2014, 14:57 hat geschrieben:Sag niemals nie.


In dem Fall bliebe ich selbst unter Folter bei meinem Nein.
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Do 11. Sep 2014, 16:42, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast