SPD will nicht

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: SPD will nicht

Beitragvon Olifant » Mo 15. Sep 2014, 12:09

pikant » Mo 15. Sep 2014, 10:59 hat geschrieben:
Ihre Aussage war falsch - die SPD hat ihr Ergebnis nicht gehalten

Du kannst gern weiterhin politisch irrelevante Korinthenkackerei betreiben...
HugoBettauer

Re: SPD will nicht

Beitragvon HugoBettauer » Mo 15. Sep 2014, 12:21

pikant » Mo 15. Sep 2014, 10:03 hat geschrieben:
das erfreut mich nicht, weil die SPD damit immer weniger Moeglichkeiten hat im Bund aus der grossen Koalition rauszukommen.
die grosse Koalition in Berlin war kein Rueckenwind fuer die SPD in den neuen Laendern bisher.

Gegen Merkel haben die SPD-Darsteller der Marke Gabriel oder Hendrichs nichts zu punkten. Das wirkt sich auch auf die Länder aus. Dazu kommt, dass die SPD in Brandenburg den populären Deichgrafen verlor und in Thüringen mit einer gänzlich unbekannten dicken Frau loszog, die gegen die Figur des schlankeren Linken-Kandidaten polterte.
Benutzeravatar
Willi Brand
Beiträge: 313
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 06:04
Benutzertitel: Soziales Gewissen
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: SPD will nicht

Beitragvon Willi Brand » Mo 15. Sep 2014, 17:42

pikant » Do 28. Aug 2014, 08:34 hat geschrieben:die hatte keine Mehrheit mehr.

Stimmt, ich hatte Berlin mit Mecklenburg-Vorpommern verwechselt.
In Berlin wurde die Rot-rote Koalition beendet, weil die SPD bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus aufgrund ihrer unsozialen Politik massiv an Stimmen verloren hatte und rot-rot deswegen keine parlamentarische Mehrheit mehr erreichte. :mad:

pikant » Mo 15. Sep 2014, 11:03 hat geschrieben:die grosse Koalition in Berlin war kein Rueckenwind fuer die SPD in den neuen Laendern bisher.

War auch die letzte GroKo mit Münte als Vizekanzler nicht. Na ja, die Sozialdemokraten wollen eben einfach nicht schlau werden.
Für eine neue soziale Idee.
corasonn
Beiträge: 38
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:00

Re: SPD will nicht

Beitragvon corasonn » Di 16. Sep 2014, 09:08

pikant » Mo 15. Sep 2014, 10:03 hat geschrieben:
das erfreut mich nicht, weil die SPD damit immer weniger Moeglichkeiten hat im Bund aus der grossen Koalition rauszukommen.
die grosse Koalition in Berlin war kein Rueckenwind fuer die SPD in den neuen Laendern bisher.

Ist die SPD in Deutschland überhaupt noch notwendig?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 09:12

Willi Brand » Mo 15. Sep 2014, 16:42 hat geschrieben:Stimmt, ich hatte Berlin mit Mecklenburg-Vorpommern verwechselt.
In Berlin wurde die Rot-rote Koalition beendet, weil die SPD bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus aufgrund ihrer unsozialen Politik massiv an Stimmen verloren hatte und rot-rot deswegen keine parlamentarische Mehrheit mehr erreichte. :mad:


War auch die letzte GroKo mit Münte als Vizekanzler nicht. Na ja, die Sozialdemokraten wollen eben einfach nicht schlau werden.


in Berlin ging die Linke mit ueber 20% in die Regierung und kam mit etwa 10% wieder raus.
das war eine Erfolgsstory.
die Linke hat doch alle unsozialen Ansaetze mitgetragen und sass jahrelang mit Sarrazin am Regierungstisch und muckte auch nicht auf, als dieser gegen Hartz4 massiv hetzte.
das kam bei linken Waehlern gar nicht gut an.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 09:14

corasonn » Di 16. Sep 2014, 08:08 hat geschrieben:Ist die SPD in Deutschland überhaupt noch notwendig?


ja,
weil die SPD sozialen Argumenten sehr aufgeschlossen ist.
Zudem kann Ramelow nur MP mit Hilfe der SPD und den Gruenen werden
eine starke Linke kommt ohne SPD nicht aus.
HugoBettauer

Re: SPD will nicht

Beitragvon HugoBettauer » Di 16. Sep 2014, 09:32

Willi Brand » Mo 15. Sep 2014, 16:42 hat geschrieben:Stimmt, ich hatte Berlin mit Mecklenburg-Vorpommern verwechselt.
In Berlin wurde die Rot-rote Koalition beendet, weil die SPD bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus aufgrund ihrer unsozialen Politik massiv an Stimmen verloren hatte und rot-rot deswegen keine parlamentarische Mehrheit mehr erreichte. :mad:


War auch die letzte GroKo mit Münte als Vizekanzler nicht. Na ja, die Sozialdemokraten wollen eben einfach nicht schlau werden.

Auffällig ist dieses Muster: Die Linke kommt bei einer Wahl weit über ihren langjährigen Durchschnitt, kommt in Regierung, verliert bei der nächsten Wahl wieder einige Prozente - und ob sie dann weiter regiert oder nicht, ob sie wieder dazugewinnt oder nicht, das ist offen und von landesspezifischen Faktoren abhängig. Dass eine Partei nach einem Ausnahme-Ergebnis in der Regel wieder verliert, das ist nichts besonderes.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 09:36

SoleSurvivor » Di 16. Sep 2014, 08:32 hat geschrieben:Auffällig ist dieses Muster: Die Linke kommt bei einer Wahl weit über ihren langjährigen Durchschnitt, kommt in Regierung, verliert bei der nächsten Wahl wieder einige Prozente - und ob sie dann weiter regiert oder nicht, ob sie wieder dazugewinnt oder nicht, das ist offen und von landesspezifischen Faktoren abhängig. Dass eine Partei nach einem Ausnahme-Ergebnis in der Regel wieder verliert, das ist nichts besonderes.


das geht schlecht, da die Linkspartei so lange noch nicht existiert.
Sie meinen wohl die PDS oder SPD?

man kann und darf PDS nicht mit der Linkspartei vergleichen - das ist eine Missachtung der Geschichte und vor allem der WASG . :)
Zuletzt geändert von pikant am Di 16. Sep 2014, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
HugoBettauer

Re: SPD will nicht

Beitragvon HugoBettauer » Di 16. Sep 2014, 09:47

Die WASG kann man gar nicht genug missachten. Die Linkspartei ist die PDS.
corasonn
Beiträge: 38
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:00

Re: SPD will nicht

Beitragvon corasonn » Di 16. Sep 2014, 09:58

pikant » Di 16. Sep 2014, 08:14 hat geschrieben:
ja,
weil die SPD sozialen Argumenten sehr aufgeschlossen ist.
Zudem kann Ramelow nur MP mit Hilfe der SPD und den Gruenen werden
eine starke Linke kommt ohne SPD nicht aus.

Mein Eindruck ist:
Bei den einzigen Punkten, in denen sich die heutige SPD
inhaltlich stärker von der Union unterscheidet,
hechelt sie mehrere Jahre den Forderungen der Linken hinterher,
um sie erst als Unsinn zu brandmarken und diese irgendwann,
kraft erotischer Beziehung der SPD zum jeweiligen Zeitgeist,
als ihre eigenen Forderungen zu vereinnahmen und umzusetzen.

Die SPD braucht kein Mensch.
Ihr fehlt das inhaltlich verbindliche Profil.
Deutschistani
Beiträge: 174
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16
Benutzertitel: Muslimisch-Nationalkonservativ
Wohnort: Bundesdschumhurei Deutschistan

Re: SPD will nicht

Beitragvon Deutschistani » Di 16. Sep 2014, 10:43

Was die ganzen Linksapologeten hier übersehen, ist die schwache rotrotgrüne Mehrheit.

Eine Koalition aus drei Parteien, die zusammen keine Regierungserfahrung und nur einen Sitz Mehrheit aufweisen, ist äußerst wackelig. Wäre ich ein (nicht den Grünen oder der SPD, sondern der Linken oder parteiunabhängiger) Linker, bejahte ich die Kombination allerdings trotz dieser Bedenken.

Für die SPD sehe ich sowohl bei schwarzrot als auch bei rotrotgrün nichts zu gewinnen, da die Partei nur als Mehrheitsbeschaffer gebraucht wird und von ihr keine eigenen Impulse ausgehen können.
HugoBettauer

Re: SPD will nicht

Beitragvon HugoBettauer » Di 16. Sep 2014, 10:51

Deutschistani » Di 16. Sep 2014, 09:43 hat geschrieben:Was die ganzen Linksapologeten hier übersehen, ist die schwache rotrotgrüne Mehrheit.

Eine Koalition aus drei Parteien, die zusammen keine Regierungserfahrung und nur einen Sitz Mehrheit aufweisen, ist äußerst wackelig.

Dreierkoalitionen auch mit nur einer oder zwei Stimmen Mehrheit sind nicht mehr so selten.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 10:53

SoleSurvivor » Di 16. Sep 2014, 08:47 hat geschrieben:Die WASG kann man gar nicht genug missachten. Die Linkspartei ist die PDS.


falsch und bewusst gelogen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 10:53

corasonn » Di 16. Sep 2014, 08:58 hat geschrieben:Mein Eindruck ist:
Bei den einzigen Punkten, in denen sich die heutige SPD
inhaltlich stärker von der Union unterscheidet,
hechelt sie mehrere Jahre den Forderungen der Linken hinterher,
um sie erst als Unsinn zu brandmarken und diese irgendwann,
kraft erotischer Beziehung der SPD zum jeweiligen Zeitgeist,
als ihre eigenen Forderungen zu vereinnahmen und umzusetzen.

Die SPD braucht kein Mensch.

Ihr fehlt das inhaltlich verbindliche Profil.


ohne die SPD kann kein Linker MP werden.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 10:55

Deutschistani » Di 16. Sep 2014, 09:43 hat geschrieben:Was die ganzen Linksapologeten hier übersehen, ist die schwache rotrotgrüne Mehrheit.

Eine Koalition aus drei Parteien, die zusammen keine Regierungserfahrung und nur einen Sitz Mehrheit aufweisen, ist äußerst wackelig. Wäre ich ein (nicht den Grünen oder der SPD, sondern der Linken oder parteiunabhängiger) Linker, bejahte ich die Kombination allerdings trotz dieser Bedenken.

Für die SPD sehe ich sowohl bei schwarzrot als auch bei rotrotgrün nichts zu gewinnen, da die Partei nur als Mehrheitsbeschaffer gebraucht wird und von ihr keine eigenen Impulse ausgehen können.


fuer die SPD waere die CDU die bessere Loesung, da man dort nur auf eine Partei Ruecksicht nehmen muss.
corasonn
Beiträge: 38
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:00

Re: SPD will nicht

Beitragvon corasonn » Di 16. Sep 2014, 11:33

pikant » Di 16. Sep 2014, 10:53 hat geschrieben:
ohne die SPD kann kein Linker MP werden.


Wer will das schon?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: SPD will nicht

Beitragvon pikant » Di 16. Sep 2014, 11:42

corasonn » Di 16. Sep 2014, 10:33 hat geschrieben:
Wer will das schon?


ich zum Beispiel, weil dann die Linkspartei in Thueringen entzaubert wird und der Buerger wird nach 4 Jahren merken, dass die Ramelow Politik mit links nicht sehr viel am Hut hat und in Berlin haben wir es ja gesehen, wie gut dort mit Sarrazin regiert wurde und man hat den Waehleranteil der Partei mehr als halbiert und in Brandenburg ist auch daja vu der Linkspartei angesagt.

die Linke setzt doch in Regierungsverantwortung nicht viel um und schiebt dann ihr Parteiproramm in die Schublade - die kochen nur mit lauwarmen Wasser und wundern sich dann, dass der Buerger lieber gare Nudeln isst ;)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50662
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: SPD will nicht

Beitragvon yogi61 » Di 16. Sep 2014, 11:52

pikant » Di 16. Sep 2014, 11:42 hat geschrieben:
ich zum Beispiel, weil dann die Linkspartei in Thueringen entzaubert wird und der Buerger wird nach 4 Jahren merken, dass die Ramelow Politik mit links nicht sehr viel am Hut hat und in Berlin haben wir es ja gesehen, wie gut dort mit Sarrazin regiert wurde und man hat den Waehleranteil der Partei mehr als halbiert und in Brandenburg ist auch daja vu der Linkspartei angesagt.

die Linke setzt doch in Regierungsverantwortung nicht viel um und schiebt dann ihr Parteiproramm in die Schublade - die kochen nur mit lauwarmen Wasser und wundern sich dann, dass der Buerger lieber gare Nudeln isst ;)


Nun gib ihm doch einen Chance. Ausser dem Faustorden und ihrer Arbeit in der FDJ hat Frau Lieberknecht ja nun auch nicht so viel vorzuweisen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
HugoBettauer

Re: SPD will nicht

Beitragvon HugoBettauer » Di 16. Sep 2014, 12:05

corasonn » Di 16. Sep 2014, 10:33 hat geschrieben:
Wer will das schon?

Die Linken haben ja traditionell das Begehren, sich die SPD einzuverleiben. Sie wollen von ihr nicht dauerhaft getrennt sein, solange sie selbst dabei bestimmen wo es lang geht.
corasonn
Beiträge: 38
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 16:00

Re: SPD will nicht

Beitragvon corasonn » Di 16. Sep 2014, 12:13

pikant » Di 16. Sep 2014, 11:42 hat geschrieben:
ich zum Beispiel, weil dann die Linkspartei in Thueringen entzaubert wird und der Buerger wird nach 4 Jahren merken, dass die Ramelow Politik mit links nicht sehr viel am Hut hat und in Berlin haben wir es ja gesehen, wie gut dort mit Sarrazin regiert wurde und man hat den Waehleranteil der Partei mehr als halbiert und in Brandenburg ist auch daja vu der Linkspartei angesagt.

die Linke setzt doch in Regierungsverantwortung nicht viel um und schiebt dann ihr Parteiproramm in die Schublade - die kochen nur mit lauwarmen Wasser und wundern sich dann, dass der Buerger lieber gare Nudeln isst ;)

Ich will eigentlich keine Regierung, um sie als Versuchskaninchen für das Volk zu missbrauchen
und dem Rest der Welt zu zeigen: Sie könnens nich.
:dead:

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast