Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Praia61
Beiträge: 11249
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Praia61 » Mo 19. Apr 2021, 16:59

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Apr 2021, 16:43)

Es könnte auch für GRR oder eine Ampel reichen.

GRR wünsche ich mir, damit es für die Schwachköpfe derer Wählerschaft ein bitteres Erwachen gibt.
Maulkorb : Schnitter
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16852
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Umetarek » Mo 19. Apr 2021, 17:00

Praia61 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 16:57)

Die macht dich arbeitslos. Es sei den die Sonnenblumen werden demnächst vermessen.

Wird schon, ich kenne keine arbeitslosen Vermesser. Es gibt genug Bäche zu renaturieren :p
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 1098
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Laertes » Mo 19. Apr 2021, 17:01

apartofme hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:38)
Dass sie deshalb Kanzlerin wird glaube ich allerdings nicht, auch wenn sich viele in Deutschland eine Koalition á la Baden Württemberg sicher wünschen.
Annalena Baerbock ist kein Winfried Kretschmann. Die Grünen sind hier in BW nur so erfolgreich, weil 1. die CDU sich hierzulande bereits erfolgreich selbst demontiert hat (Mappus, S21) und 2. die Grünen bei den bürgerlichen Wählern mit dem Quartett Kretschmann, Özdemir, Kuhn, Palmer gleichgesetzt werden (irrtümlicherweise).

Bis September wird es für CDU/CSU und FDP reichlich Gelegenheiten geben die grüne Wohlfühltraumtänzerei zu entzaubern. Demnächst geht die Corona-Pletewelle los und die Frage nach dem wirtschaftlichen Wiederaufbau Deutschlands und nach Arbeitsplatzsicherheit wird drängender zu beantworten sein. Gleichzeitig werden FFF und XR auf repressivere Klimaschutzmaßnahmen drängen. Und je nachdem wie und wo Putin, Erdogan und Xi zündeln, wird Frau Baerbock vielleicht auch einige globalstrategische Fragestellungen beantworten müssen bis dahin.

Wenn sie all dem gewachsen ist, ist ist vielleicht tatsächlich Kanzlerinnenmaterial, aber der Boden ist mit Fettnäpfchen gepflastert.
"Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann."
(Ernst-Wolfgang Böckenförde)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Mo 19. Apr 2021, 17:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Apr 2021, 16:55)

Achso, es geht dir nur ums bashing der CDU/CSU, da bist du hier aber falsch :cool:


Es ging mir darum, dass eine gemeinsame Personalentscheidung über zwei Wochen wie vereinbart vertraulich behandelt wurde. Und das kenn ich ehrlich gesagt von keiner anderen Partei im Bundestag.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6693
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Zunder » Mo 19. Apr 2021, 17:03

apartofme hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:38)

Also wenn Laschet der CDU-Kandidat wird, hätte sie wirklich eine Chance, die Grünen zur stärksten Kraft im Bundestag zu machen. Das könnte ein heißes Rennen werden. Wobei ich denke, dass Habeck vermutlich noch eine größere Chance gehabt hätte.

Dass sie deshalb Kanzlerin wird glaube ich allerdings nicht, auch wenn sich viele in Deutschland eine Koalition á la Baden Württemberg sicher wünschen.

Eine große Koalition unter grüner Führung mit Juniorbeteiligung der CDU könnte, wenn sie nicht gehörig liefert, die AfD 2025 zur stärksten Kraft im Bundestag machen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die CDU diese Konstellation niemals akzeptieren würde und es ggf. Neuwahlen gäbe, bei denen die CDU dann einen anderen Kandidaten aufstellt.

Wenn Laschet als Kandidat antritt, werden die Grünen wohl trotzdem nicht stärkste Fraktion. Aber für GRR könnte es zur knapp Mehrheit reichen.
Grüne ~ 25%
SPD ~ 16%
Linke ~ 7%

CDU/CSU ~ 30%
FDP ~ 7%
AfD ~ 8%

Mit Söder würde es wohl auf Schwarz-Grün hinauslaufen.
olli
Beiträge: 1045
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon olli » Mo 19. Apr 2021, 17:03

Praia61 hat geschrieben:GRR wünsche ich mir, damit es für die Schwachköpfe derer Wählerschaft ein bitteres Erwachen gibt.


Aber auch Schwarz-Grün bzw. Grün-Schwarz wird lustig. Thema Migration/Einwanderung/Flüchtlinge oder Fahrverbote oder Fleischverbote oder höhere Ökosteuern. Da gibt es einige Baustellen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18204
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 19. Apr 2021, 17:07

Praia61 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 16:59)
GRR wünsche ich mir, damit es für die Schwachköpfe derer Wählerschaft ein bitteres Erwachen gibt.

Könnte halt der AfD nützen. Das ist weniger toll.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35538
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 17:07

Nun ja, inhaltlich zu erwarten war diese Entscheidung aber schon. Herr Habeck hatte vor einiger Zeit schon klipp und klar gesagt: "Wenn Annalena ihr Interesse an einer Kanzlerkandidatur äußert, dann wird sie auch aufgestellt!" Bei den DIE GRÜNEN gibt es wohl so etwas wie einen Vorrang für weibliche Bewerber um Funktionen in der Partei, um eine reine Männerherrschaft zu vermeiden. Aus meiner Sicht nicht die schlechteste Regelung, wenn die Begabung für Führungsfunktionen vorhanden ist.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 24227
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Skull » Mo 19. Apr 2021, 17:08

Praia61 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 16:59)

GRR wünsche ich mir, damit es für die Schwachköpfe derer Wählerschaft ein bitteres Erwachen gibt.

Starker Tobak.

Die Wählerschaft der SPD, der Gruenen und der Linken allesamt als Schwachköpfe zu bezeichnen.

Wie geht nochmals Demokratie ?

Bei Dir...gibt es nur die RICHTIGE und wahre Seite...

*kopfschüttel*

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18204
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 19. Apr 2021, 17:08

Zunder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:03)
Wenn Laschet als Kandidat antritt, werden die Grünen wohl trotzdem nicht stärkste Fraktion.
CDU/CSU ~ 30%


Mit Laschet als KK? Zieh mal mind. 5 Punkte ab.
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mo 19. Apr 2021, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6693
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Zunder » Mo 19. Apr 2021, 17:09

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:07)

Könnte halt der AfD nützen. Das ist weniger toll.

Für diesen User schon.
apartofme
Beiträge: 591
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:24

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon apartofme » Mo 19. Apr 2021, 17:09

Zunder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:03)

Wenn Laschet als Kandidat antritt, werden die Grünen wohl trotzdem nicht stärkste Fraktion. Aber für GRR könnte es zur knapp Mehrheit reichen.
Grüne ~ 25%
SPD ~ 16%
Linke ~ 7%

CDU/CSU ~ 30%
FDP ~ 7%
AfD ~ 8%

Mit Söder würde es wohl auf Schwarz-Grün hinauslaufen.

Das wird auf jeden Fall interessant, insbesondere da die Grünen in Verhandlungen mit der CDU bei den von dir geschilderten Mehrheitsverhältnissen ja auch als Juniorpartner der CDU mit GRR ein gehöriges "Drohpotenzial" hätten, um ihre Forderungen durchzubringen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20652
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 19. Apr 2021, 17:09

Zu regieren ist was anderes, als in der Opposition zu sitzen. Sie kann auch nur mit Wasser kochen.
Ich werde gespannt beobachten. Sowohl Angst als auch Zuversicht halten sich in engen Grenzen.
RRG würde mir die meisten Sorgen machen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 1098
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Laertes » Mo 19. Apr 2021, 17:09

Zunder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:03)
Wenn Laschet als Kandidat antritt, werden die Grünen wohl trotzdem nicht stärkste Fraktion. Aber für GRR könnte es zur knapp Mehrheit reichen.
Grüne ~ 25%
25%? Nie im Leben. Ich prognostiziere den Grünen nicht einmal eine Verdoppelung auf 19%. In BW haben sie 2,3% gewonnen, die CDU hat in der gleichen Größenordnung verloren. Größter Verlierer war die AFD und sehe nicht, warum das im September großartig anders kommen sollte.
"Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann."
(Ernst-Wolfgang Böckenförde)
Praia61
Beiträge: 11249
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Praia61 » Mo 19. Apr 2021, 17:12

Zunder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:09)

Für diesen User schon.

Dieser User ist parteilos.
Diesem User kann RGG , Blau, braun, gelb, schwarz gar nichts.
Gelassen diese Spielchen betrachte.
Maulkorb : Schnitter
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6693
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Zunder » Mo 19. Apr 2021, 17:13

Laertes hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:09)

25%? Nie im Leben. Ich prognostiziere den Grünen nicht einmal eine Verdoppelung auf 19%. In BW haben sie 2,3% gewonnen, die CDU hat in der gleichen Größenordnung verloren. Größter Verlierer war die AFD und sehe nicht, warum das im September großartig anders kommen sollte.

Das wird eine Stimmungswahl. Und ACAB ist ein sehr sonniges Gemüt.
Noch lustiger wäre Katharina Schulze.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18387
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Sören74 » Mo 19. Apr 2021, 17:13

Das Thema eigene Kinder und Mutter sein, spielt bei einigen Fragestellern wohl auch eine Rolle. In Neuseeland hingegen konnte die Ministerpräsidentin in Ruhe ein Kind bekommen. Sind eigene Kinder ein Nachteil oder vielleicht doch ein Vorteil, wenn andere Mütter und Väter den Eindruck haben, die hat Verständnis für unsere Lage (im Gegensatz bei Frau Merkel oder Jens Spahn)?
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6693
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Zunder » Mo 19. Apr 2021, 17:14

Praia61 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:12)

Dieser User ist parteilos.
Diesem User kann RGG , Blau, braun, gelb, schwarz gar nichts.
Gelassen diese Spielchen betrachte.

https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 8#p4966928
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18204
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 19. Apr 2021, 17:15

Laertes hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:09)
25%? Nie im Leben.

Könnte schon sein, wenn viele Unionswähler zu Nichtwählern werden. Ein KK Laschet könnte das bewirken.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 17:17

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Apr 2021, 17:15)

Könnte schon sein, wenn viele Unionswähler zu Nichtwählern werden. Ein KK Laschet könnte das bewirken.


Nicht nur wegen Laschet. In einer anderen Plattform kenne ich eine leidenschaftliche CDU Wählerin die zum ersten Mal etwas anderes wählen will. Der Grund war dieser Maskenskandal.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste