Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 8421
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon sünnerklaas » Mo 19. Apr 2021, 14:25

Eiskalt hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:06)

Die AFD-Fanbase wandert aus?
Toll dann wähle ich die Grünen.....


Man muss nur schauen, was seit 11 Uhr heute Mittag auf den Seiten der AfD in den Sozialen Netzwerken los ist: Verzweiflung pur. Und Merke-Muss-Weg funzt ja auch nicht mehr bei diesem Bundestagswahlkampf.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11214
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Quatschki » Mo 19. Apr 2021, 14:28

Ich freue mich schon darauf, wie sie knallhart mit Erdogan, Xi Jinping oder Putin über deutsche Klimainteressen verhandeln wird
Unser Weg ist richtig, weil er wahr ist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18210
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 19. Apr 2021, 14:30

Quatschki hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:28)
Ich freue mich schon darauf, wie sie knallhart mit Erdogan, Xi Jinping oder Putin über deutsche Klimainteressen verhandeln wird

Naja, auch bei einer SG Regierung, wäre Annalena dann wohl designierte Außenministerin?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11500
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon NMA » Mo 19. Apr 2021, 14:35

Quatschki hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:28)

Ich freue mich schon darauf, wie sie knallhart mit Erdogan, Xi Jinping oder Putin über deutsche Klimainteressen verhandeln wird



Ich kann mich gut daran erinnern, dass man das Merkel auch nicht zugetraut hatte.
Pulse of Europe
https://pulseofeurope.eu/de/

Weniger Klimaschutz wird teurer als mehr Klimaschutz!
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 14:35

Es wird Interessant mir ihr werden.

Ich wette sie wird Kanzlerin.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11500
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon NMA » Mo 19. Apr 2021, 14:40

lili hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:35)

Es wird Interessant mir ihr werden.

Ich wette sie wird Kanzlerin.



Das hätte mal echt Rock'n'Roll hier. Vor einem Jahr hat die aktuelle Regierung nicht schlecht ausgesehen. Seit dem "Lockdown-Light" im November 2020 hat sie aber nur noch gezeigt, dass sie macht- und bocklos dümpelt und abgelöst werden will.
Pulse of Europe
https://pulseofeurope.eu/de/

Weniger Klimaschutz wird teurer als mehr Klimaschutz!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34384
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon jack000 » Mo 19. Apr 2021, 14:44

NMA hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:35)

Ich kann mich gut daran erinnern, dass man das Merkel auch nicht zugetraut hatte.

Alle Drei haben Merkel den Stinkefinger gezeigt. Das wird bei Baerbock genau so sein.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
PersonalFreedom
Beiträge: 222
Registriert: Di 16. Feb 2021, 23:25

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon PersonalFreedom » Mo 19. Apr 2021, 14:52

relativ hat geschrieben:(19 Apr 2021, 11:49)Für alle Hater ist jetzt natürlich sofort Weltuntergangsstimmung angesagt. Genau dies werden auch die Argumente der politischen Gegner sein.
Dummerweise wird dies jetzt nicht mehr so einfach, denn es kristallisiert sich ja herraus, daß ohne die Grünen nix geht bezüglich der Regierungsbildung. ;)


Freuen Sie sich da mal nicht zu früh. Die Grünen und die SPD arbeiten ja mittlerweile auch immer öfter mit der einige Male umbenannten SED zusammen. Auch die CDU wird - wohl aber eher nicht vor der BTW - nicht umhin kommen, die aus eigenem Verschulden erstarkte AfD mit einzubinden.

Die Ziele der Grünen kann man ja durchaus mit wirtschaftskonservativen bzw. liberalen Methoden erreichen. Aber den Grünen wohnen ja auch sozialistische Strukturen und Ideologien inne, die schlicht mit einer freiheitlichen Gesellschaft nicht verbunden werden können. Die Ziele sollen fast nur durch Verbote und Gebote umgesetzt werden, entweder direkt oder durch Ausschluss bei Nichtbeachtung (Thermodynamik-Thesis wird abgelehnt, weil der Autor nicht gendern wollte. Wer sich im Netz "unangemessen" äußert kann legal seinen Job verlieren. Usw.)

Die Union hat selbst solchen Unfug mitgetragen (Atomausstieg, Quotenfrauen, ungefilterte islamische Migrationswelle ohne Rückführungspläne) und daher die AfD erst ermöglicht. Wenn sie diesen Pfad weiter geht, wird die sich dauerhaft etablieren.

Ich bin froh, nicht konservativ zu sein und meine FDP zu haben, obwohl mir die oft viel zu wirtschaftsliberal ist.
Benutzeravatar
PersonalFreedom
Beiträge: 222
Registriert: Di 16. Feb 2021, 23:25

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon PersonalFreedom » Mo 19. Apr 2021, 14:55

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:09)
Bidde ned so viel über die CSU schwätzen, um die soll es hier mal nicht gehen. :) Annalena ist hier der "Star" in diesem Strang.


Der Name war in meiner Generation (auch die ihre) geradezu bezeichnend für die lieb-naive 18Jährige mit Kulleraugen und Naturfimmel.
Das passt insgesamt sowohl zum Programm als auch zur Basis der Grünen. Sie machen Politik für eine Realität, die einfach nicht real ist. Dann versuchen sie, das gewaltsam herzustellen wie alle Sozialisten. Hoffen wir, dass das Verfassungsgericht intakt bleibt.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 24229
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon Skull » Mo 19. Apr 2021, 15:01

lili hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:35)

Es wird Interessant mir ihr werden.

Ich wette sie wird Kanzlerin.

100 Euro dagegen. ;)

Nimmst Du die Wette an ?




Und was ich nicht verstehe, warum in diesem Strang der „Untergang“ ausgerufen wird.

Die Grünen haben heute Ihre Kandidatin bestimmt.
Egal wer im Herbst Kanzler oder Kanzlerin werden sollte...
...es wird immer eine Koalition geben. Es wird auch weiterhin einen Bundesrat geben.

Es wird weiterhin Kompromisse nach allen Seiten geben. Egal in welcher Konstellation und unter welcher Federführung.

Die Grünen werden da durchaus ein Beteiligter sein. Aber auch nicht mehr...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:08

NMA hat geschrieben:(19 Apr 2021, 14:40)

Das hätte mal echt Rock'n'Roll hier. Vor einem Jahr hat die aktuelle Regierung nicht schlecht ausgesehen. Seit dem "Lockdown-Light" im November 2020 hat sie aber nur noch gezeigt, dass sie macht- und bocklos dümpelt und abgelöst werden will.



Ich habe nichts gegen politisches Rocken. :D
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:11

Skull hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:01)

100 Euro dagegen. ;)

Nimmst Du die Wette an ?




Und was ich nicht verstehe, warum in diesem Strang der „Untergang“ ausgerufen wird.

Die Grünen haben heute Ihre Kandidatin bestimmt.
Egal wer im Herbst Kanzler oder Kanzlerin werden sollte...
...es wird immer eine Koalition geben. Es wird auch weiterhin einen Bundesrat geben.

Es wird weiterhin Kompromisse nach allen Seiten geben. Egal in welcher Konstellation und unter welcher Federführung.

Die Grünen werden da durchaus ein Beteiligter sein. Aber auch nicht mehr...






mfg



Ich nehme die Wette an, weil ich denke das die Union sich selber sabotiert.

Für mich wäre es kein Untergang und ich kann die Panik auch nicht verstehen.


Ich denke strategisch, denn nur so kann man die Union vom Thron stürzen. Sollte die Grünen das Land ruinieren, dann würde man sie beim nächsten Mal nicht mehr wählen.

Das ist bei der Union schwieriger, weil sie viele Stammwähler haben.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35606
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 15:26

Vermutlich fällt es den Gewohnheitstieren unter uns sehr schwer, die letzte Häutung der DIE GRÜNEN zur "fast schon Volkspartei" zu erkennen. Mit dem bürgerlichen Personal (wie anders wären denn die beiden Bewerber oder jetzt Frau Behrbock als ernannte Bewerberin ein zu ordnen?) sehe ich gesellschaftspolitisch keine unüberbrücklichen Unterschiede zu den anderen bürgerlichen Parteien zwischen CDU und DIE LINKE. Alle bejahen diesen demokratischen Staat, wollen eine gute Entwicklung unserer Schicksalsgemeinschaft voran bringen... mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der politischen Ausgestaltung unserer Gesellschaft.

Herr Kretschmann als MP in Baden-Württemberg hatte ja auch lange zu kämpfen, seine Vergangenheit in einer sehr weit linken Gruppierung als Jugendsünde politisch hinter sich zu lassen.

Noch heute, nach 16 Jahren guter Kanzlerschaft, wird der Bundeskanzlerin von einigen Wutbürgern und Hutbürgern vorgehalten, daß sie zu "DDR"-Zeiten in der FDJ der SED ein Amt übernommen hatte.

Ich bewerte die geräuschlose Festlegung der DIE GRÜNEN mit viel Zuversicht!
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:27

Praia61 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:24)

Mitleid , weil das Mondgesicht nicht Kanzlerin wird und du die Wette verlieren würdest.


Woher weißt du das? Evtl. könnte Söder noch etwas reißen. Ich denke eher, das die Union sich selber zerstört. Vielleicht kriegt auch noch Scholz irgendwie zulauf. Wer weiß.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:29

H2O hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:26)

Vermutlich fällt es den Gewohnheitstieren unter uns sehr schwer, die letzte Häutung der DIE GRÜNEN zur "fast schon Volkspartei" zu erkennen. Mit dem bürgerlichen Personal (wie anders wären denn die beiden Bewerber oder jetzt Frau Behrbock als ernannte Bewerberin ein zu ordnen?) sehe ich gesellschaftspolitisch keine unüberbrücklichen Unterschiede zu den anderen bürgerlichen Parteien zwischen CDU und DIE LINKE. Alle bejahen diesen demokratischen Staat, wollen eine gute Entwicklung unserer Schicksalsgemeinschaft voran bringen... mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der politischen Ausgestaltung unserer Gesellschaft.

Herr Kretschmann als MP in Baden-Württemberg hatte ja auch lange zu kämpfen, seine Vergangenheit in einer sehr weit linken Gruppierung als Jugendsünde politisch hinter sich zu lassen.

Noch heute, nach 16 Jahren guter Kanzlerschaft, wird der Bundeskanzlerin von einigen Wutbürgern und Hutbürgern vorgehalten, daß sie zu "DDR"-Zeiten in der FDJ der SED ein Amt übernommen hatte.

Ich bewerte die geräuschlose Festlegung der DIE GRÜNEN mit viel Zuversicht!



Frau Baerbock sehe ich eher in der zentralistischen Mitte. Deswegen denke ich dass sie von verschiedenen Quellen (Wählern) gewählt werden könnte.

Ich bin selber nicht so mittig, aber ich wittere die Chance die Union in die Opposition zu schicken.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35606
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 15:32

lili hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:27)

Woher weißt du das? Evtl. könnte Söder noch etwas reißen. Ich denke eher, das die Union sich selber zerstört. Vielleicht kriegt auch noch Scholz irgendwie zulauf. Wer weiß.


Schon richtig; die Zustimmung zu den zahlenmäßig größten bürgerlichen Parteien kann sich bis zur Wahl noch wandeln. Im Augenblick sehe ich die CDU/CSU im Abwind, DIE GRÜNEN im Aufwind und die SPD im Stillstand.
apartofme
Beiträge: 593
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:24

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon apartofme » Mo 19. Apr 2021, 15:38

Also wenn Laschet der CDU-Kandidat wird, hätte sie wirklich eine Chance, die Grünen zur stärksten Kraft im Bundestag zu machen. Das könnte ein heißes Rennen werden. Wobei ich denke, dass Habeck vermutlich noch eine größere Chance gehabt hätte.

Dass sie deshalb Kanzlerin wird glaube ich allerdings nicht, auch wenn sich viele in Deutschland eine Koalition á la Baden Württemberg sicher wünschen.

Eine große Koalition unter grüner Führung mit Juniorbeteiligung der CDU könnte, wenn sie nicht gehörig liefert, die AfD 2025 zur stärksten Kraft im Bundestag machen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die CDU diese Konstellation niemals akzeptieren würde und es ggf. Neuwahlen gäbe, bei denen die CDU dann einen anderen Kandidaten aufstellt.
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:39

H2O hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:32)

Schon richtig; die Zustimmung zu den zahlenmäßig größten bürgerlichen Parteien kann sich bis zur Wahl noch wandeln. Im Augenblick sehe ich die CDU/CSU im Abwind, DIE GRÜNEN im Aufwind und die SPD im Stillstand.


So ist auch meine Einschätzung. Selbst wenn die Union sich für Söder entscheidet, kann es intern weiterhin zu Streitigkeiten kommen und der Partei intern schaden.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Annalena Baerbock - Kanzlerkandidatin der Grünen und neue Kanzlerin?

Beitragvon lili » Mo 19. Apr 2021, 15:45

apartofme hat geschrieben:(19 Apr 2021, 15:38)

Also wenn Laschet der CDU-Kandidat wird, hätte sie wirklich eine Chance, die Grünen zur stärksten Kraft im Bundestag zu machen. Das könnte ein heißes Rennen werden. Wobei ich denke, dass Habeck vermutlich noch eine größere Chance gehabt hätte.

Dass sie deshalb Kanzlerin wird glaube ich allerdings nicht, auch wenn sich viele in Deutschland eine Koalition á la Baden Württemberg sicher wünschen.

Eine große Koalition unter grüner Führung mit Juniorbeteiligung der CDU könnte, wenn sie nicht gehörig liefert, die AfD 2025 zur stärksten Kraft im Bundestag machen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die CDU diese Konstellation niemals akzeptieren würde und es ggf. Neuwahlen gäbe, bei denen die CDU dann einen anderen Kandidaten aufstellt.



Wenn doch die Grünen gewinnen würden, dann würde sich sicherlich auch unsere Bundeskanzlerin werden.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18466
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Mo 19. Apr 2021, 16:17

Was mich wirklich erstaunt hat, die Entscheidung zwischen den beiden ist wohl kurz vor Ostern gefallen. Aber es ist nicht wirklich was nach außen gedrungen. Bei der derzeitigen Kandidatensuche der Union undenkbar, dass so eine Information nicht nach außen gedrungen wäre.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste