Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
24%
Markus Söder
43
51%
Ist mir egal
22
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 85
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18201
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Dieter Winter » Mo 12. Apr 2021, 18:51

Praia61 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 18:46)

Welch ein kommunistisches Geschwätz.
Einen guten Ertrag für seine Einlagen zu wollen ist normal.
Geringverdiener bekommen eine Mindestabsicherung wenn die Rente nicht reicht.
Wollen die noch mehr ?

:D
Dein Fritze hat diese glorreiche Idee nun mal geäußert. Der Typ ist in keinem Amt tragbar, das haben wohl sogar die CDU Häuptlinge eingesehen. :)
Und dieser Knallkopp ist hier auch OT.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18201
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Dieter Winter » Mo 12. Apr 2021, 18:53

Sören74 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 18:51)
Dafür hat Laschet zu viel Anstand und Verstand für solche Aktionen.

Laschet hat WAS bitte?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18352
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Mo 12. Apr 2021, 18:54

JJazzGold hat geschrieben:(12 Apr 2021, 18:38)

Dass die CDU anfänglich Corona in Umfragen viel Zustimmung bekam verschleiert, dass sie auch Ende 2019 unter 30% lag.


Ja, wie ich vor Wochen an anderer Stelle schrieb, man hat wieder den Stand von vor 12 Monaten erreicht. Im Grunde steht man umfragemässig da, wie nach der MP-Wahl von Kemmerich in Thüringen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18352
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Mo 12. Apr 2021, 19:01

Summers hat geschrieben:(15 Mar 2017, 11:32)

http://www.n-tv.de/politik/Kraft-sticht ... 46470.html

Laschet gegen Kraft chancenlos. Kraft hat nach wie vor sehr hohe Beliebtheitswerte.


Ungefähr vier Jahre her. :x
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10978
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Vongole » Mo 12. Apr 2021, 19:04

Sören74 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 18:51)

Das ist ihm eigentlich positiv anzurechnen, dass er als CDU-Vorsitzender nicht seine Zeit dafür ver(sch)wendet, der Bevölkerung zu erklären, dass Söder aus der eigenen Parteigemeinschaft ein "Dampfplauderer und Opportunist" ist. Dafür hat Laschet zu viel Anstand und Verstand für solche Aktionen.

Eher zu wenig Mors in der Hose, das innerparteilich rüberzubringen und damit auch in die Öffentlichkeit.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18352
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Mo 12. Apr 2021, 19:07

Vongole hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:04)

Eher zu wenig Mors in der Hose, das innerparteilich rüberzubringen und damit auch in die Öffentlichkeit.


Wegen Mors in der Hose wähle ich niemanden. Und Frau Merkel wurde auch nicht unbedingt wegen Mors in der Hose gewählt. Wenn das die neue Kategorie für Politikerpersönlichkeiten sein soll, dann war vielleicht Trump doch keine so schlechte Wahl. ;)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8630
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Mo 12. Apr 2021, 19:13

Sören74 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:07)
Wegen Mors in der Hose wähle ich niemanden. Und Frau Merkel wurde auch nicht unbedingt wegen Mors in der Hose gewählt. Wenn das die neue Kategorie für Politikerpersönlichkeiten sein soll, dann war vielleicht Trump doch keine so schlechte Wahl. ;)

Du meinst also, dass für die Stelle des obersten Entscheiders in Deutschland, Rückgrat keine sinnvolle Qualifikation ist?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42394
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon JJazzGold » Mo 12. Apr 2021, 19:14

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 18:41)

Es geht hier aber nicht um Umfragewerte für Parteien, sondern um Umfragewerte von Personen im Vergleich zueinander. Zudem sind die Umfragewerte sehr deutlich und recht stabil.

Das halte ich für alles andere als nichtssagend.


Das sieht Söder genau so. Das wird ihm aber nicht helfen. Das dient nur noch dazu den Preis hoch zu treiben. Typisch Söder'sches CSU Handaufhalten.
Helfen würde ihm allenfalls, wenn sich erstaunlich viele CDU Stimmen für ihn aussprechen würden und daran habe ich Zweifel. Das hat schon bei Merz nicht geklappt und der konnte auf mehr CDU Stimmen hoffen, als jetzt Söder.
Ob ein paar Wähler mehr oder weniger momentan bei Söder in den Boygroup Fanmodus fallen hat zum Glück keine Relevanz bezüglich der Nomimierung des Kanzlerkandidaten der Union.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10978
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Vongole » Mo 12. Apr 2021, 19:15

Sören74 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:07)

Wegen Mors in der Hose wähle ich niemanden. Und Frau Merkel wurde auch nicht unbedingt wegen Mors in der Hose gewählt. Wenn das die neue Kategorie für Politikerpersönlichkeiten sein soll, dann war vielleicht Trump doch keine so schlechte Wahl. ;)

Mors in der Hose bedeutet auch Rückgrat zeigen, und jemand, der sich als Uni- Dozent lieber Zensuren ausdenkt statt zuzugeben, dass er die Klausuren verloren hat, der hat halt keins.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42394
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon JJazzGold » Mo 12. Apr 2021, 19:19

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:13)

Du meinst also, dass für die Stelle des obersten Entscheiders in Deutschland, Rückgrat keine sinnvolle Qualifikation ist?


Verwechseltst du gerade Rückgrat mit Populismus?
Mag schon sein, dass ein gieriges Publikum, einschließlich einiger Konkurrenzparteien, nur darauf wartet, dass die große Schlägerei los geht. Im Fall einiger anderer Parteien in der Hoffnung davon profitieren zu können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8630
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Mo 12. Apr 2021, 19:26

JJazzGold hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:14)
Das sieht Söder genau so. Das wird ihm aber nicht helfen. Das dient nur noch dazu den Preis hoch zu treiben. Typisch Söder'sches CSU Handaufhalten.
Helfen würde ihm allenfalls, wenn sich erstaunlich viele CDU Stimmen für ihn aussprechen würden und daran habe ich Zweifel. Das hat schon bei Merz nicht geklappt und der konnte auf mehr CDU Stimmen hoffen, als jetzt Söder.
Ob ein paar Wähler mehr oder weniger momentan bei Söder in den Boygroup Fanmodus fallen hat zum Glück keine Relevanz bezüglich der Nomimierung des Kanzlerkandidaten der Union.

Das mag sein, aber da ist noch ein klitzekleines Detail, welches es zu berücksichtigen gilt: Die CDU will im Herbst eine Wahl gewinnen.

Laschet kann sich ohne weiteres zum Kanzlerkandidaten machen, aber wenn er das Ding vergeigt - und danach sieht es aus - dann dürfte er nicht viel Freude an seiner weiteren politischen Karriere haben. Insbesondere wenn man ihm vorhalten wird aus purem Eigensinn die Kanzlerschaft angestrebt zu haben, obwohl es für Söder offen erkenntlich ein besseres Ergebnis gegeben hätte.

Für die CDU rächt sich nun halt, dass sie Laschet zum Vorsitzenden gemacht haben. Da war klar, dass das im schlimmsten Fall eine Legislaturperiode kosten könnte.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8630
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Mo 12. Apr 2021, 19:29

JJazzGold hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:19)
Verwechseltst du gerade Rückgrat mit Populismus?
...

Populisten sind sie beide. Die Umfragen zeigen halt, wer der bessere ist. ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42394
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon JJazzGold » Mo 12. Apr 2021, 19:30

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:26)

Das mag sein, aber da ist noch ein klitzekleines Detail, welches es zu berücksichtigen gilt: Die CDU will im Herbst eine Wahl gewinnen.

Laschet kann sich ohne weiteres zum Kanzlerkandidaten machen, aber wenn er das Ding vergeigt - und danach sieht es aus - dann dürfte er nicht viel Freude an seiner weiteren politischen Karriere haben. Insbesondere wenn man ihm vorhalten wird aus purem Eigensinn die Kanzlerschaft angestrebt zu haben, obwohl es für Söder offen erkenntlich ein besseres Ergebnis gegeben hätte.

Für die CDU rächt sich nun halt, dass sie Laschet zum Vorsitzenden gemacht haben. Da war klar, dass das im schlimmsten Fall eine Legislaturperiode kosten könnte.


Woher nimmst du die Überzeugung, dass Söder in sechs Monaten ein besseres Ergebnis einfahren würde?
Hast du Kenntnis von einem zündenden Langzeitplan Söders für Deutschland, der mir unbekannt ist?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18352
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Mo 12. Apr 2021, 19:35

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:13)

Du meinst also, dass für die Stelle des obersten Entscheiders in Deutschland, Rückgrat keine sinnvolle Qualifikation ist?


Was hat Rückgrat haben damit zu tun, eigene Parteileute in der Öffentlichkeit als schlechte Wahl hinzustellen? Zur Erinnerung, es ging um die Forderung, Laschet solle doch der Öffentlichkeit zeigen, dass Söder ein "Dampfplauderer und Opportunist" sei.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 7039
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Europa2050 » Mo 12. Apr 2021, 19:36

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:29)

Populisten sind sie beide. Die Umfragen zeigen halt, wer der bessere ist. ;)


Falls Laschet doch Kanzler wird - und das ist ja wohl der Sinn der Übung - kann man halt auch danach noch davon ausgehen, das einem keiner in sein privates Leben reinregiert.
Bei Söder wär ich mir da nicht so sicher (Übrigens auch ein Grund, warum mir Rote und Grüne nicht auf den Stimmzettel kommen, selbst wenn sie im Einzelfall gute, sogar bessere Ansätze haben).

Deswegen, aus Bayern : No Söder
United we stand - divided we fall...
sünnerklaas
Beiträge: 8330
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon sünnerklaas » Mo 12. Apr 2021, 19:39

Vongole hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:15)

Mors in der Hose bedeutet auch Rückgrat zeigen, und jemand, der sich als Uni- Dozent lieber Zensuren ausdenkt statt zuzugeben, dass er die Klausuren verloren hat, der hat halt keins.


In der CDU gibt es solche Leute auch nicht. Angela Merkel war für die Partei ein Glücksfall - eben WEIL nicht CDU-sozialisiert. Die Partei ist von ihrer Ausrichtung her ein Kanzlerwahlverein - mehr nicht.
Ich bleibe aber dabei - ich tippe darauf, dass nach der BTW der Parteichef Norbert Röttgen heißen wird.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18352
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Sören74 » Mo 12. Apr 2021, 19:42

Skeptiker hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:26)

Laschet kann sich ohne weiteres zum Kanzlerkandidaten machen, aber wenn er das Ding vergeigt - und danach sieht es aus - dann dürfte er nicht viel Freude an seiner weiteren politischen Karriere haben. Insbesondere wenn man ihm vorhalten wird aus purem Eigensinn die Kanzlerschaft angestrebt zu haben, obwohl es für Söder offen erkenntlich ein besseres Ergebnis gegeben hätte.


Naja, das Risiko der Niederlage würde auch Söder haben. Und wir wissen noch nicht, welche Pannen ihn in den kommenden 5 Monaten widerfahren können. Die Logik Deiner Argumentation verstehe ich und hat auch was für sich. Momentan hat er die besseren Umfragewerte. Die hatte auch Schulz 2017 und brachte seine SPD auf CDU-Niveau. Kurz gesagt, Du hast mit den Umfragewerten ein gutes Argument pro Söder, aber das ist eben nicht alles.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 18201
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Dieter Winter » Mo 12. Apr 2021, 19:49

Sören74 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:42)
Naja, das Risiko der Niederlage würde auch Söder haben.

Und das weiß er auch. Ein Grund, weswegen ich das Gedöns für Show halte.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Teeernte » Mo 12. Apr 2021, 20:00

Europa2050 hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:36)

Falls Laschet doch Kanzler wird - und das ist ja wohl der Sinn der Übung - kann man halt auch danach noch davon ausgehen, das einem keiner in sein privates Leben reinregiert.
Bei Söder wär ich mir da nicht so sicher (Übrigens auch ein Grund, warum mir Rote und Grüne nicht auf den Stimmzettel kommen, selbst wenn sie im Einzelfall gute, sogar bessere Ansätze haben).

Deswegen, aus Bayern : No Söder


CSU hatten wir noch nicht im Osten. (SPD FDP ist "tot" ....und die Korruption in der CDU... )

Naja - die "Hoffnung" ist Söder.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8630
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Skeptiker » Mo 12. Apr 2021, 20:05

JJazzGold hat geschrieben:(12 Apr 2021, 19:30)

Woher nimmst du die Überzeugung, dass Söder in sechs Monaten ein besseres Ergebnis einfahren würde?
Hast du Kenntnis von einem zündenden Langzeitplan Söders für Deutschland, der mir unbekannt ist?

Bundestagswahlen sind bekanntermaßen auch personenbezogene Wahlen. Söder hat gut und gerne 3x so hohe Zustimmungswerte wie Laschet.

Welche Fakten sprechen dafür, dass Laschet bessere, oder auch nur vergleichbare, Chancen hat, als Söder? Und ich meine bitte Fakten, keine Ansichten oder Möglichkeiten.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste