Katzenliebhaber Strang.

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12264
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon garfield336 » Do 10. Sep 2020, 16:59

_Hallo liebes Forum.

Ich habe vor 2 Wochen eine Katze adoptiert.
Das Tier ist weiblich und laut Tierarzt 5 Monate alt.

Das arme Tier wurde zusammen mit ihrer Schwester auf der Strasse gefunden. Laut Berichten wurde sie vorher sehr schlecht behandelt. und dann einfach "weggeworfen".
Wenn man keine Katzenbabies mag sollte man die Katzen sterilisieren und nicht sowas :(

Das Tier nennt jeder einfach Kitti und ist bei mir aber sehr verängstlicht. Ich bekomme sie eigentlich nie zu gesicht weil sie immer unter irgendeinem Schrank oder Sofa liegt. und sonst wo.
Sie kommt nur raus wenn alles still ist. Vermutlich auch nur weil sie Hunger hat.

Hat jemand Tipps ?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Ein Terraner » Do 10. Sep 2020, 17:03

Ja, hohl ihr Schwesterchen dazu. :)

Ansonsten, Leckerlies, Schnur und Geduld.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8347
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Skeptiker » Do 10. Sep 2020, 17:04

Vor allem keine Milch geben. Es gibt ja immer wieder Leute, die meinen Katzen würden Milch schlabbern. Die vertragen die Lacktose aber nicht.

Nassfutter für Kitten holen und etwas Wasser hinstellen. Aufpassen, dass sie nicht rausläuft - und dringend einen Kratzbaum besorgen und sie daran trainieren.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10688
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Vongole » Do 10. Sep 2020, 17:05

garfield336 hat geschrieben:(10 Sep 2020, 16:59)

_Hallo liebes Forum.

Ich habe vor 2 Wochen eine Katze adoptiert.
Das Tier ist weiblich und laut Tierarzt 5 Monate alt.

Das arme Tier wurde zusammen mit ihrer Schwester auf der Strasse gefunden. Laut Berichten wurde sie vorher sehr schlecht behandelt. und dann einfach "weggeworfen".
Wenn man keine Katzenbabies mag sollte man die Katzen sterilisieren und nicht sowas :(

Das Tier nennt jeder einfach Kitti und ist bei mir aber sehr verängstlicht. Ich bekomme sie eigentlich nie zu gesicht weil sie immer unter irgendeinem Schrank oder Sofa liegt. und sonst wo.
Sie kommt nur raus wenn alles still ist. Vermutlich auch nur weil sie Hunger hat.

Hat jemand Tipps ?

Erst mal finde ich das toll!

Lass sie einfach in Ruhe, setz dich mit einem Buch in die Nähe, oder "spiel" mit etwas, das sie interessiert, Garnknäuel oder ähnliches. Nach einer Weile siegt vieleicht die Neugier, aber immer die Katze kommen lassen,
nicht auf sie zugehen. Wenn sie merkt, dass sie gefüttert und nie bedroht wird, kommt das Vertrauen mit der Zeit.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12264
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon garfield336 » Do 10. Sep 2020, 17:11

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Sep 2020, 17:03)

Ja, hohl ihr Schwesterchen dazu. :)



Das wäre eine Idee. Leider wurden sie jetzt getrennt und weiss jetzt nicht wo die andere Katze(n) ist.

Mir wurde gesagt dass jemand Katzenbabies bekam, aber sie nach einiger Zeit 4? Monate einfach aussetze.
böse Menschen gibt es ...
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12264
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon garfield336 » Do 10. Sep 2020, 17:14

Skeptiker hat geschrieben:(10 Sep 2020, 17:04)

Vor allem keine Milch geben. Es gibt ja immer wieder Leute, die meinen Katzen würden Milch schlabbern. Die vertragen die Lacktose aber nicht.

Nassfutter für Kitten holen und etwas Wasser hinstellen. Aufpassen, dass sie nicht rausläuft - und dringend einen Kratzbaum besorgen und sie daran trainieren.


Kratzbaum habe ich natürlich längst. Sogar 2.... (Einer selbst gekauft und einer wurde mir geschenkt)


Zum rauslassen ist es ja definitiv noch zu früh...... Erst einmal mus sie sich einleben. Da sie so ängstlich ist kann das dauern.... :(
Sie wird eh erst operiert bevor ich sie rauslasse.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12264
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon garfield336 » Do 10. Sep 2020, 17:16

Ich frage mich was ich gegen ihre Angst tun kann.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10688
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Vongole » Do 10. Sep 2020, 17:19

garfield336 hat geschrieben:(10 Sep 2020, 17:16)

Ich frage mich was ich gegen ihre Angst tun kann.

Vorerst nichts. Das Kätzchen muss Vertrauen in die Umgebung fassen, und dann tastest es sich zu den Menschen vor.
Vor allem immer ruhig bleiben, nicht versuchen, sie zu streicheln, abwarten, dass sie kommt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Ein Terraner » Do 10. Sep 2020, 17:19

garfield336 hat geschrieben:(10 Sep 2020, 17:16)

Ich frage mich was ich gegen ihre Angst tun kann.

Freundlich sein und Geduld haben.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon NicMan » Do 10. Sep 2020, 17:21

garfield336 hat geschrieben:(10 Sep 2020, 17:16)

Ich frage mich was ich gegen ihre Angst tun kann.


Zustimmung zu Vongole. Wenn du ein empathischer Mensch bist, der es ehrlich mit dem Tier meint, dann wird das Tier das über kurz oder lang begreifen. Ich würde einem Menschen bzw. einem Lebewesen auch immer gerne jeglichen Schmerz sofort nehmen, aber oft muss man dafür einfach Geduld erbringen; es braucht Zeit, um Wunden zu heilen, aber meistens heilen diese dann auch. Gib dem Tier die Freiheit selbst zu entscheiden, wann es dir vertrauen möchte.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Billie Holiday » Do 10. Sep 2020, 17:27

Wir haben damals auch aus dem Tierheim ein Straßengraben-Kätzchen adoptiert. Unsere kleine Lotteliese....zu süß.

Ruhig agieren, nicht hektisch sein, sie ansonsten erstmal ignorieren, Futter und Wasser sichtbar hinstellen, Klo zeigen.
Nach einer Weile wird sie auftauen. Kann ein paar Tage dauern. Vielleicht in der Nähe ihres Verstecks eine Decke bereitlegen für die Nacht.

Bitte kastrieren lassen!
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35051
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon H2O » Do 10. Sep 2020, 18:32

Die Tipps sind allesamt vernünftig; aber: eine kleine Katze braucht sehr viel Schlaf. Ich schätze mehr als 18 Stunden... nicht am Stück, aber mit Pausen dann doch. Wir als fürsorgliche "Katzeneltern" wollen dem Tierchen immer etwas Gutes tun, und dann schläft es einfach...

Im Futterschälchen altersmäßig angepaßtes Kittenfutter in "Mausgröße" hinstellen und dazu ein Schälchen Wasser. Den Rest Futter nicht im Kühlschrank aufbewahren. Dann in der Freizeit diese Futterstelle aus einigen Metern Entfernung beobachten, ob sie das Futter annimmt. Nur nachfüllen, wenn sie das Futter auch frißt.

Ideal wäre auch eine Katzentoilette nicht zu weit weg davon (< 2m). Die Kleine muß nicht unbedingt gelernt haben, nur dort ihre Notdurft zu verrichten. Für den Fall bleibt nur übrig, die Kleine in einer Ecke zu halten, bis ihr das Katzenklo "einleuchtet". Nerven behalten. In dieser begrenzten Ecke auch eine Katzenhöhle aufstellen... ein gepolsterter Karton mit seitlichem Einstiegsloch tut es auch.

Eine kleine Peitsche mit einer Vogelfeder dort auslegen wo das Tierchen gerade ruht, etwa vor dem Einstiegsloch ihrer Höhle. Und wenn es neugierig vorkommt, dann die Feder etwas bewegen und sehen, ob die Kleine neugierig beobachtet, was da vor ihrer Höhle geschieht. In dem Fall etwas mehr Bewegung, und wenn sie mitspielt, dann ist das erste Eis gebrochen. Aber immer das Tierchen kommen lassen und nicht seinen Fluchttrieb auslösen. Ein Kügelchen aus Silberpapier (~4 cm) kann auch aufregend sein. Das kullert mit leichtem Geräusch. Damit können Mensch und Tier gemeinsam spielen. Dabei kann man das Tier auch "zufällig" berühren, ohne es gleich zur Flucht zu veranlassen.

Wenn das Tier seelisch gesund ist, dann wird es irgendwann auch Vertrauen fassen und sich auf Sie einlassen. Aber es kann durchaus sein, das das Tier dauerhaft vor Ihren Händen flieht. War so bei unserer letzten Katze. Da wurde jede Fahrt zu Tierarzt zur Jagdszene, in der sich Fräulein Katz in die Katzentasche "rettete". Um sich dann beim Tierarzt auf dem Behandlungstisch starr halten zu lassen... und schwupps wieder hinein in diese Tasche. Das ging so über zwei Jahre. Sie konnte auf unseren Grundstücken frei laufen, kam wieder, nahm Futter und Katzenklo, schlief abwechselnd an mehreren Plätzen (Katzenhöhle auf dem Boden, im Bettkasten unter unseren Betten, Katzenhöhle auf dem Kratzbaum). Ging meiner Frau schnurrend um die Beine, wenn sie Futter haben wollte. Spielte auch ein wenig mit uns. Aber anfassen oder zart ausbürsten ließ sie sich nicht. Sowie wir die Hände nach ihr ausstreckten, begann eine Flucht in eine unzugängliche Ecke. Natürlich haben wir uns auch daran gewöhnt... wer weiß, welches schreckliche Erlebnis sie geprägt hatte.

Ich wünsche Ihnen viel Glück mit Ihrer kleinen Hausgenossin. Vielleicht geht die Eingewöhnung rascher vonstatten als wir hier alle meinen! In 50 Jahren Katzenhaltung hatten wir dieses unerfreuliche Erlebnis auch nur mit unserer letzten Katze. Alle anderen waren lieb und lustig und hingen an uns wie die Kletten... auf Wanderungen, auf Reisen im Zelt, im Ferienhaus, mit dem Auto und im Flugzeug. Da wartet eine schöne Zeit auf Sie... mit etwas Glück!
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4797
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Trutznachtigall » Do 10. Sep 2020, 19:20

OMG! Was für eine Sülzerei um arme, psychotische Katzenviecher mit ach so schwerer Kindheit! :rolleyes:
Gleich werde ich geprügelt.
Zuletzt geändert von Trutznachtigall am Do 10. Sep 2020, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
+++ immer ohne Feigenblatt +++
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Billie Holiday » Do 10. Sep 2020, 19:26

Trutznachtigall hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:20)

OMG! Was für eine Sülzerei um arme, psychotische Katzenviecher mit ach so schwerer Kindheit! :rolleyes:
Gleich werde ich geprügelt!


Warum nicht? Hunde und Katzen sind seit tausenden Jahren Begleiter des Menschen. Nein, in diesem Strang kann man keine Flüchtlinge unterbringen und auch keine AfD.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11136
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Quatschki » Do 10. Sep 2020, 19:26

Ich beobachte die Viecher nur mit der Wildkamera. 5-6 Stück aus der Nachbarschaft patrouillieren da regelmäßig vorbei.
Und da kann man sehen: Katzen sind Raubtiere. Die sind nicht zimperlich mit ihrer Beute und vor allem auch nicht zimperlich untereinander.
Nur dem Menschen gegenüber schleimen sie sich ein. Und die fallen immer wieder drauf rein. Da fragt man sich, wer hier wen als "Haustier" hält
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4797
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Trutznachtigall » Do 10. Sep 2020, 19:29

Quatschki hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:26)

Ich beobachte die Viecher nur mit der Wildkamera. 5-6 Stück aus der Nachbarschaft patrouillieren da regelmäßig vorbei.
Und da kann man sehen: Katzen sind Raubtiere. Die sind nicht zimperlich mit ihrer Beute und vor allem auch nicht zimperlich untereinander.
Nur dem Menschen gegenüber schleimen sie sich ein. Und die fallen immer wieder drauf rein. Da fragt man sich, wer hier wen als "Haustier" hält

*LACH* Dem möchte ich zustimmen.
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
+++ immer ohne Feigenblatt +++
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20346
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Billie Holiday » Do 10. Sep 2020, 19:32

Quatschki hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:26)

Ich beobachte die Viecher nur mit der Wildkamera. 5-6 Stück aus der Nachbarschaft patrouillieren da regelmäßig vorbei.
Und da kann man sehen: Katzen sind Raubtiere. Die sind nicht zimperlich mit ihrer Beute und vor allem auch nicht zimperlich untereinander.
Nur dem Menschen gegenüber schleimen sie sich ein. Und die fallen immer wieder drauf rein. Da fragt man sich, wer hier wen als "Haustier" hält


Natürlich :) sie wissen, wer die Futterdosen aufmacht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4797
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon Trutznachtigall » Do 10. Sep 2020, 19:33

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:26)

Warum nicht? Hunde und Katzen sind seit tausenden Jahren Begleiter des Menschen. Nein, in diesem Strang kann man keine Flüchtlinge unterbringen und auch keine AfD.

Flüchtlinge (es heißt doch bitteschön "Geflüchtete") und AfD in Verbindung mit psychotischen Katzen! Toll!
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
+++ immer ohne Feigenblatt +++
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35051
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon H2O » Do 10. Sep 2020, 19:43

Quatschki hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:26)

Ich beobachte die Viecher nur mit der Wildkamera. 5-6 Stück aus der Nachbarschaft patrouillieren da regelmäßig vorbei.
Und da kann man sehen: Katzen sind Raubtiere. Die sind nicht zimperlich mit ihrer Beute und vor allem auch nicht zimperlich untereinander.
Nur dem Menschen gegenüber schleimen sie sich ein. Und die fallen immer wieder drauf rein. Da fragt man sich, wer hier wen als "Haustier" hält


Soll ich für Sie einen Strang eröffnen, in dem Sie Hundeliebhabern ihren Vierbeiner als wildes Raubtier miesmachen können, das gelegentlich Kinder und alte Leute tot beißt und in seiner Naturform niedliche Lämmer in Massen reißt?

Ja sicher sind Katzen Raubtiere, wenn man sie gewähren läßt. Räumen sie Ihren Hof von Ratten und Mäusen frei, dann sind das unsere liebsten Raubtiere. Erwischen sie einen Singvogel, dann sind das ganz finstere Gesellen. Man kann Katzen aber auch erziehen, daß sie Küken und Tauben auf dem Hof verschonen, kann also das uns Nützliche hervorheben und das uns Schadende vermeiden.

In ähnlicher Weise können Sie aus einem Hund einen lieben Weggefährten von Familien und einsamen Menschen machen.

Man kann natürlich auch vernachlässigte oder sogar mutwillig fehlgeleitete Haustiere
zum allgemeinen Beispiel erheben und sie verteufeln. Was auch im Fall von unerwünschten Mitmenschen zu beobachten ist.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 2088
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Katzenliebhaber Strang.

Beitragvon NicMan » Do 10. Sep 2020, 20:01

Trutznachtigall hat geschrieben:(10 Sep 2020, 19:20)

OMG! Was für eine Sülzerei um arme, psychotische Katzenviecher mit ach so schwerer Kindheit! :rolleyes:
Gleich werde ich geprügelt.


Kann man so sehen. Aber das Universum ist bereits zur Genüge kalt und mitleidlos, da müssen wir Menschen es nicht auch noch sein.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast