Das Virus und der Urlaub

Moderator: Moderatoren Forum 9

Meine Reisepläne

Umfrage endete am Mi 11. Mär 2020, 19:55

1. Ich habe noch nichts gebucht und warte ab
3
23%
2. Ich habe gebucht und werde die Reise antreten.
5
38%
3 Ich habe gebucht und werde die Reise stornieren.
4
31%
4. Ich verreise in diesem Jahr nicht.
1
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35521
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Sa 1. Mai 2021, 07:48

wokehead hat geschrieben:(30 Apr 2021, 17:10)

Was aber, wenn das Urlaubszielland meinen Impfstoff nicht akzeptiert ?
Wenn ich mich z.B. mit SputnikV habe impfen lassen und gerne nach Brasilien reisen möchte, welches dessen Zulassung gerade ablehnt ?
Muss ich dann hier in Deutschland noch eine zweite Impfung von einem anderen Hersteller vornehmen ? Bisschen verrückt käme mir das vor ...

https://www.welt.de/wissenschaft/article230770229/Impfstoff-Brasilien-lehnt-Zulassung-von-Sputnik-V-ab-intakte-Viren.html?source=k301_controlTest_autocurated


Es ist ja noch verrückter: In der EU hat der genannte Impfstoff bisher keine Zulassung erhalten; warum auch immer. Und so lange dürfte auch hier zu Lande Ihre Impfung nicht anerkannt werden. Über den Impfstoff spricht man inzwischen über 6 Monate. Mich würde dieses Zwischenergebnis
auch anreizen, verschiedene Fragen zu stellen und überprüfbare Ergebnisse zu verlangen, warum ausgerechnet dieser Impfstoff die Zulassungsbedingungen nicht erfüllt.

Sie sind ja allenfalls mit irgendwas geimpft worden, von dem man annimmt, daß es gegen Covid-19 schützt. Diese Behauptung zählt aber nicht!
Benutzeravatar
Der Kutscher
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Apr 2021, 15:26

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Der Kutscher » Sa 1. Mai 2021, 17:32

Da wird sich was tun müssen, es sei denn wir wollen keinen Tourismus aus bestimmten Ländern mehr haben in der Zukunft. In den asiatischen Staaten wird wohl nicht nur in der EU zugelassener Impfstoff verwendet werden. Ungarn impft mit Sputnik. Kuba ist recht weit bei der Entwicklung eines eigenen Impfstoffes, wenn ich richtig informiert bin befinden sich zwei in der letzten Zulassungsphase, getestet wohl im Iran da es in Kuba zu wenig Infizierte gibt. Kuba denkt traditionell an Märkte in Lateinamerika und Afrika, sicher teilweise an Asien. Man wird sich damit abfinden müssen das mehr oder weniger jeder irgendwo zugelassene Impfstoff zu akzeptieren ist, auf jeden Fall wenn die Zulassungen einen gewissen Standard erfüllen.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Unbekannter Verfasser)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35521
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Sa 1. Mai 2021, 18:10

Man kann darüber nachdenken, die Grenzen zu öffnen, wenn im Herkunftsstaat ebenfalls die Pandemie so weit zurück gedrängt wurde, wie das Ende des Jahres 2021 vielleicht in der EU erreicht wurde. Dann ist auch nicht der Impfstoff entscheidend für die Einreiseerlaubnis, sondern die sachlich gegebene Lage.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 02:22

Der Kutscher hat geschrieben:(01 May 2021, 17:32)

Da wird sich was tun müssen, es sei denn wir wollen keinen Tourismus aus bestimmten Ländern mehr haben in der Zukunft. In den asiatischen Staaten wird wohl nicht nur in der EU zugelassener Impfstoff verwendet werden. Ungarn impft mit Sputnik. Kuba ist recht weit bei der Entwicklung eines eigenen Impfstoffes, wenn ich richtig informiert bin befinden sich zwei in der letzten Zulassungsphase, getestet wohl im Iran da es in Kuba zu wenig Infizierte gibt. Kuba denkt traditionell an Märkte in Lateinamerika und Afrika, sicher teilweise an Asien. Man wird sich damit abfinden müssen das mehr oder weniger jeder irgendwo zugelassene Impfstoff zu akzeptieren ist, auf jeden Fall wenn die Zulassungen einen gewissen Standard erfüllen.


Ein in Kuba entwickeltes Vaccine getestet im Iran!

God help den armen Schweinen denen das gespritzt wird :rolleyes:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Der Kutscher
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Apr 2021, 15:26

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Der Kutscher » Mo 3. Mai 2021, 02:36

Kuba ist zwar ein bettelarmes Land, hat aber sehr große Erfahrungen in der medizinischen Forschung und in der Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten. 2014 wurden kubanische Mediziner sehr gelobt für ihren Einsatz bei der Bekämpfung des Ebolaausbruches. 2020 schickte Kuba Ärzte nach Italien um dort zu helfen als das Gesundheitssystem unter Covid-19 zusammenbrach.

Wie aus Kuba ein Biopharma-Gigant wurde
Von Andrés Cárdenas O'Farrill Deutsche Übersetzung Gudrun Pluta
5. März 2018 | Healthcare
Die vollständig staatseigene biopharmazeutische Industrie Kubas war
bemerkenswert erfolgreich und kann als Modell für andere Nationen dienen
Wir hören wenig über die kubanische biopharmazeutische Industrie, aber sie verdient
Aufmerksamkeit. Das anspruchsvolle System, das die kleine Inselnation entwickelt hat
trotz begrenzter Ressourcen und begrenzten Zugangs zu internationalen Märkten, hält
etwa 1.200 internationale Patente und verkauft Medikamente und Geräte in mehr als 50
Länder. Die Industrie wird vollständig staatlich finanziert und geleitet und ist ein
Schlüsselbestandteil in einem der effizientesten staatlichen Gesundheitssysteme der Welt.
Ziel ist es, Medikamente von strategischer Bedeutung für die Gesundheitsversorgung aller
Menschen zu entwickeln.

https://medicuba.ch/files/medien_deutsc ... _wurde.pdf

Ihr Zynismus ist in höchstem Maße unangebracht.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Unbekannter Verfasser)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 04:11

Der Kutscher hat geschrieben:(03 May 2021, 02:36)

Kuba ist zwar ein bettelarmes Land, hat aber sehr große Erfahrungen in der medizinischen Forschung und in der Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten. 2014 wurden kubanische Mediziner sehr gelobt für ihren Einsatz bei der Bekämpfung des Ebolaausbruches. 2020 schickte Kuba Ärzte nach Italien um dort zu helfen als das Gesundheitssystem unter Covid-19 zusammenbrach.


https://medicuba.ch/files/medien_deutsc ... _wurde.pdf

Ihr Zynismus ist in höchstem Maße unangebracht.


Du glaubst anscheinend gerne kommunistischer Propaganda. Kuba ist nicht mal in der Lage seine eigene Bevoelkerung zu ernaehren geschweige hat die notwendigen Finanzen um ernsthaft rin global player im medizinischen Bereich zu sein.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3714
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Alana4 » Mo 3. Mai 2021, 07:32

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(03 May 2021, 04:11)

Du glaubst anscheinend gerne kommunistischer Propaganda. Kuba ist nicht mal in der Lage seine eigene Bevoelkerung zu ernaehren geschweige hat die notwendigen Finanzen um ernsthaft rin global player im medizinischen Bereich zu sein.


Gottchen...so glaubt halt jeder an irgendeine (ihm genehme) "Propaganda". Du ja auch, gelle?
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35521
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 3. Mai 2021, 08:17

Alana4 hat geschrieben:(03 May 2021, 07:32)

Gottchen...so glaubt halt jeder an irgendeine (ihm genehme) "Propaganda". Du ja auch, gelle?


Was man wirklich ernst nehmen sollte, daß ist die Abstimmung über eine Gesellschaftsform mit den Füßen; das ist die Flucht aus deren Geltungsbereich. Nachdrücklich verstärkt noch, wenn die Menschen mit Gewalt an der Flucht gehindert werden. Und dann steht Kuba wirklich "auf der falschen Seite". Dann wird aus einer völlig unnötigen Abwertung wie "Gottchen" eher so etwas wie "gotcha" dessen, der sie ausspricht.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3714
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Alana4 » Mo 3. Mai 2021, 08:57

H2O hat geschrieben:(03 May 2021, 08:17)

Was man wirklich ernst nehmen sollte, daß ist die Abstimmung über eine Gesellschaftsform mit den Füßen; das ist die Flucht aus deren Geltungsbereich. Nachdrücklich verstärkt noch, wenn die Menschen mit Gewalt an der Flucht gehindert werden. Und dann steht Kuba wirklich "auf der falschen Seite". Dann wird aus einer völlig unnötigen Abwertung wie "Gottchen" eher so etwas wie "gotcha" dessen, der sie ausspricht.


und was hat das damit zu tun, dass in Kuba ein Impfstoff entwickelt wurde, der bei der Bewältigung der Pandemie nutzbar ist? Die Aussage des UsersTheManFromDownUnder war:
"God help den armen Schweinen denen das gespritzt wird" Und eine solche Aussage ist einfach nur dumm und falsch.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35521
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 3. Mai 2021, 09:18

Alana4 hat geschrieben:(03 May 2021, 08:57)

und was hat das damit zu tun, dass in Kuba ein Impfstoff entwickelt wurde, der bei der Bewältigung der Pandemie nutzbar ist? Die Aussage des UsersTheManFromDownUnder war:
"God help den armen Schweinen denen das gespritzt wird" Und eine solche Aussage ist einfach nur dumm und falsch.


Ist das Zeug wirklich wirksam? Woher wissen Sie das? Geriet nicht gerade erst Putins Geheimwaffe Sputnik V in Brasilien in Verruf als "kaum wirksam"? Und mit den chinesischen Impfstoffen gingen ähnliche Abwertungen einher. Niemand wird bezweifeln, daß Kuba Impfstoff hergestellt hat. Ob er die Pandemie irgendwo eingedämmt hat... wo z. B. war das bitte? Das ist doch das, was zählt! Daher der Hinweis auf Abstimmung mit den Füßen. Der gute Wille oder die Propagandaleistung reichen nicht aus, um die Pandemie zu besiegen."Notwendig, aber nicht hinreichend."
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 55246
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » Mo 3. Mai 2021, 09:37

Alana4 hat geschrieben:(03 May 2021, 08:57)

und was hat das damit zu tun, dass in Kuba ein Impfstoff entwickelt wurde, der bei der Bewältigung der Pandemie nutzbar ist? Die Aussage des UsersTheManFromDownUnder war:
"God help den armen Schweinen denen das gespritzt wird" Und eine solche Aussage ist einfach nur dumm und falsch.

Der Impfstoff dürfte durchaus effizient sein. Kuba ist gut durch die Krise gekommen und war auch in der Lage medizinisches Personal durch die Welt zu schicken und zu helfen. Natürlich hat man dafür Devisen bekommen,aber das ist dem Staat auch nicht zu verübeln. Es gab neulich eine Dokumentation im Deutschlandfunk und da wurde beschrieben, dass die internationalen Experten auch nicht überrascht über den Erfolg der Kubaner in der Impfstoffentwicklung sind. Durch das US-Embargo waren die Kubaner gezwungen eigenen Impfstoffe gegen Masern, Tetanus, Mumps und weitere zehn Infektionskrankheiten hauptsächlich für ihre Kinder zu entwickeln, diese Erfahrungen waren natürlich bei der Entwicklung des Corona-Impfstoffs extrem hilfreich. Kuba ist übrigens auch sehr weit beim Impfstoff für Kinder, auch das ist aus den Erfahrungen bei der Portionierung logisch. Ideologische Vorbehalte waren in der Medizin noch nie gut, diese ideologischen Vorbehalte haben 1961 über 4600 Menschen den Tod oder schwere Verkrüppelungen hauptsächlich unter Kindern eingebracht, obwohl der "Klassenfeind" bereits einen Impfstoff gegen das Polio-Virus angeboten hatte.
Übrigens haben Touristen immer von einer sehr guten medizinischen Versorgung in Kuba berichtet und wenn man mich fragen würde, hätte ich bei einer Erkrankung weniger Bedenken mich in die Hand kubanische Mediziner zu geben, als in einigen EU-Staaten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 11:18

Alana4 hat geschrieben:(03 May 2021, 08:57)

und was hat das damit zu tun, dass in Kuba ein Impfstoff entwickelt wurde, der bei der Bewältigung der Pandemie nutzbar ist? Die Aussage des UsersTheManFromDownUnder war:
"God help den armen Schweinen denen das gespritzt wird" Und eine solche Aussage ist einfach nur dumm und falsch.


Und mit welchen Facts kannst du belegen, das der in Kuba angeblich entwickelte Impfstoff wirksam ist? Wo sind die Tets? Die Freigabe durch die WHO???? Nirgends!

Mein Aussage ist weder dumm noch falsch, sondern gerechtfertigt. Was dumm ist allerdings alles was das kubanische Propagandaministerium von sich gibt fuer bare Muenze zu halten :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 11:20

yogi61 hat geschrieben:(03 May 2021, 09:37)

Der Impfstoff dürfte durchaus effizient sein. Kuba ist gut durch die Krise gekommen und war auch in der Lage medizinisches Personal durch die Welt zu schicken und zu helfen. Natürlich hat man dafür Devisen bekommen,aber das ist dem Staat auch nicht zu verübeln. Es gab neulich eine Dokumentation im Deutschlandfunk und da wurde beschrieben, dass die internationalen Experten auch nicht überrascht über den Erfolg der Kubaner in der Impfstoffentwicklung sind. Durch das US-Embargo waren die Kubaner gezwungen eigenen Impfstoffe gegen Masern, Tetanus, Mumps und weitere zehn Infektionskrankheiten hauptsächlich für ihre Kinder zu entwickeln, diese Erfahrungen waren natürlich bei der Entwicklung des Corona-Impfstoffs extrem hilfreich. Kuba ist übrigens auch sehr weit beim Impfstoff für Kinder, auch das ist aus den Erfahrungen bei der Portionierung logisch. Ideologische Vorbehalte waren in der Medizin noch nie gut, diese ideologischen Vorbehalte haben 1961 über 4600 Menschen den Tod oder schwere Verkrüppelungen hauptsächlich unter Kindern eingebracht, obwohl der "Klassenfeind" bereits einen Impfstoff gegen das Polio-Virus angeboten hatte.
Übrigens haben Touristen immer von einer sehr guten medizinischen Versorgung in Kuba berichtet und wenn man mich fragen würde, hätte ich bei einer Erkrankung weniger Bedenken mich in die Hand kubanische Mediziner zu geben, als in einigen EU-Staaten.


Das Kuba gut durch die Krise kommt ist die folge das niemand im Moment dort hinfliegt! Das ist die effiziente Art Corona unter Kontrolle zu halten! Niemand raus und niemand rein! Siehe Australien.

Was Polyo Impfung etc betrifft bekam Kuba know how von den sozialistischen Bruedern und glaube kaum das irgendwelche deutsche Touristen dort sich By Pass Operationen unterzogen haben. Die Penecilin Spritze gegen claps eher
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Der Kutscher
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Apr 2021, 15:26

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Der Kutscher » Mo 3. Mai 2021, 11:36

TheManFromDownUnder hat geschrieben:Was dumm ist allerdings alles was das kubanische Propagandaministerium von sich gibt fuer bare Muenze zu halten :thumbup:



Dann scheint ja das kubanische Propagandaministerium gute Arbeit zu leisten, eher sogar sehr gute Arbeit.

Cuban experience with local production of medicines, technology transfer and improving access to health

Executive summary
Cuba has over the years successfully managed to develop its health technology production
capacity to support its national health system that is recognized worldwide for attaining
universal health coverage. This is evident through health indicators that are comparable to
those of highly developed countries. The level of such an achievement befits emulation by
other countries that seek to establish a sustainable and competitive local pharmaceutical
sector. As a result, Cuba has become a global leader in the South-South transfer of
technology, helping low-income countries develop their own domestic biotech capabilities,
providing technical training, and facilitating access to low-cost lifesaving drugs to combat
diseases such as meningitis B and hepatitis B.

https://www.who.int/phi/publications/Cu ... 121115.pdf

So ein kommunistisches Propagandablatt hat hier einen ausführlichen Artikel über die kubanische Impfstoffentwicklung veröffentlicht:
Kuba ist es gewohnt, ohne Hilfe aus dem Westen zu leben — und entwickelt jetzt seine eigenen Impfstoffe

Ein Impfstoff, der von der kubanischen Regierung entwickelt wurde, soll im März in die dritte Phase der Teststudien übergehen. Das macht die Aussicht noch wahrscheinlicher, dass die kleine kommunistische Nation eine eigene Impfstoffkampagne durchführen wird. Der Impfstoff mit dem Namen Soberana 02 muss noch formell zugelassen werden.

„Das Finlay Institue ist eine führende biopharmazeutische Institution in Kuba“, sagte die Professorin Beate Kampmann in einem Interview mit Business Insider. Sie ist Direktorin des Impfzentrums an der „London School of Hygiene and Tropical Medicine“. „Das ist ein solides Unternehmen, das [bereits] andere Impfstoffe für einen Großteil Lateinamerikas herstellt — beispielsweise Tetanus“, so Kampmann weiter. Wenn sich Soberana 02 in den klinischen Studien der Phase drei als wirksam erweist, wird es der erste Impfstoff gegen Covid-19 sein, der in Lateinamerika entwickelt wird.

Phase drei ist die letzte Phase vor der allgemeinen Zulassung eines Impfstoffes durch die nationalen Aufsichtsbehörden. Die erste Phase der Teststudien eines Impfstoffes ist auf etwa ein Dutzend Personen beschränkt. Sie soll die Sicherheit eines Vakzins belegen. Phase zwei umfasst oft mehr als 100 Personen und misst Nebenwirkungen und Reaktionen des gesamten Immunsystems. Die dritte Phase ist typischerweise der eigentliche Test, ob der Impfstoff tatsächlich funktioniert. Sie umfasst meist mehrere hundert Freiwillige. Das Ziel dieser Phase besteht darin, zu messen, wie wirksam der Impfstoff im Vergleich zu einer Kontrollgruppe ist.

https://www.businessinsider.de/wissensc ... r-laender/

TheManFromDownUnder hat geschrieben:Und mit welchen Facts kannst du belegen, das der in Kuba angeblich entwickelte Impfstoff wirksam ist? Wo sind die Tets? Die Freigabe durch die WHO???? Nirgends!


Die Zulassung eines Impfstoffes durch die WHO erfolgt typischer Weise nach erfolgreichem Abschluß der Phase 3. Dann folgen auch die "Facts", aber diese werden natürlich in bewährter Art und Weise vom kubanischen Propagandaministerium gefälscht und die dumme WHO wird wieder darauf hereinfallen. Wirklich erschreckend wie effizient dieses Propagandaministerium arbeitet. :D

yogi61 hat geschrieben:Ideologische Vorbehalte waren in der Medizin noch nie gut, ...


Danke, dieser Aussage gibt es nicht mehr hinzuzufügen.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Unbekannter Verfasser)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 11:40

Der Kutscher hat geschrieben:(03 May 2021, 11:36)

Dann scheint ja das kubanische Propagandaministerium gute Arbeit zu leisten, eher sogar sehr gute Arbeit.


https://www.who.int/phi/publications/Cu ... 121115.pdf

So ein kommunistisches Propagandablatt hat hier einen ausführlichen Artikel über die kubanische Impfstoffentwicklung veröffentlicht:

https://www.businessinsider.de/wissensc ... r-laender/



Die Zulassung eines Impfstoffes durch die WHO erfolgt typischer Weise nach erfolgreichem Abschluß der Phase 3. Dann folgen auch die "Facts", aber diese werden natürlich in bewährter Art und Weise vom kubanischen Propagandaministerium gefälscht und die dumme WHO wird wieder darauf hereinfallen. Wirklich erschreckend wie effizient dieses Propagandaministerium arbeitet. :D



Danke, dieser Aussage gibt es nicht mehr hinzuzufügen.


Lass es dir spritzen und lebe gluecklich!

Publication von 2015, da gab es kein Covid!

Ein vielversprechendes Programm — mit bisher wenig öffentlichen Daten

Ich bleibe dabei!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Der Kutscher
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Apr 2021, 15:26

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Der Kutscher » Mo 3. Mai 2021, 11:51

TheManFromDownUnder hat geschrieben:
Lass es dir spritzen und lebe gluecklich!

Publication von 2015, da gab es kein Covid!


Wenn eine Zulassung durch die WHO und/oder die EU erfolgt und ich zu diesem Zeitpunkt noch einen Impfstoff benötigen sollte: sofort. Auch Ihnen sollte bekannt sein das die Pandemie erst dann wirklich beendet sein wird wenn die Weltbevölkerung geimpft ist. Bis dahin wird es nationale Erfolge im Kampf gegen die Pandemie geben die durch neue Mutationen immer wieder gefährdet werden. Genau deshalb ist es den Kubanern zu wünschen das sie bei ihrer Impfstoffentwicklung Erfolg haben, es wird ein Impfstoff der ohne Kühlkette auskommt und preislich erschwinglich ist für die Länder der "Dritten Welt".

Richtig, die Publikation ist von 2015 und es geht u.a. um die Leistungsfähigkeit der kubanischen Forschung und Entwicklung im medizinischen Sektor, diese ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Impfstoffentwicklung.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Unbekannter Verfasser)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 12:04

Der Kutscher hat geschrieben:(03 May 2021, 11:51)

Wenn eine Zulassung durch die WHO und/oder die EU erfolgt und ich zu diesem Zeitpunkt noch einen Impfstoff benötigen sollte: sofort. Auch Ihnen sollte bekannt sein das die Pandemie erst dann wirklich beendet sein wird wenn die Weltbevölkerung geimpft ist. Bis dahin wird es nationale Erfolge im Kampf gegen die Pandemie geben die durch neue Mutationen immer wieder gefährdet werden. Genau deshalb ist es den Kubanern zu wünschen das sie bei ihrer Impfstoffentwicklung Erfolg haben, es wird ein Impfstoff der ohne Kühlkette auskommt und preislich erschwinglich ist für die Länder der "Dritten Welt".

Richtig, die Publikation ist von 2015 und es geht u.a. um die Leistungsfähigkeit der kubanischen Forschung und Entwicklung im medizinischen Sektor, diese ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Impfstoffentwicklung.


Genau deshalb ist es den Kubanern zu wünschen das sie bei ihrer Impfstoffentwicklung Erfolg haben, es wird ein Impfstoff der ohne Kühlkette auskommt und preislich erschwinglich ist für die Länder der "Dritten Welt".


Gebrueder Grimm lassen gruessen. Eines unserer Institute arbeitet auch einem Impfstoff der sich wie Otrivine verabreichen laesst.

Impfstoffe die heute entwickelt werden und vielleicht in 6 Monaten, 12 Monaten oder auch nie zum Einsatz kommen koennen gegen die staendigen Mutationen nichts ausrichten. Eine feektive Impfung der Weltbevoelkerung ist Traumtaenzerei. Allein schon die Impfvorbehalte weltweit lassen das nicht zu. Ich bin ehrlich. Sobald als bekannt wurde das Astra Zeneca und Pfizer Impfstoffe entwickelt haben und diese zugelassen waren, stand ich in der Schlange zum Impfen. Das hat sich merklich abgekuehlt vor allem was Astra Zeneca betrifft. Ich hatte DVT und absoluit keine Lust das nochmals durchzustehen

Ich habe inzwichen groesste Zweifel das diese Pandemie jemals in den Griff bekommen wird und ich meinen Reisepass in die recycling bin fuer Altpapier geben kann.
Support the Australian Republican Movement
Levi
Beiträge: 21
Registriert: Do 15. Apr 2021, 09:48

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Levi » Mo 3. Mai 2021, 12:33

Es gibt ja alle 10 Jahre irgendeine Pandemie, so richtet es die Natur aus. Also wird die nächste Pandemie im Jahr 2030 ungefähr sein...Und damit muss man sich einfach abfinden
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5676
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 3. Mai 2021, 12:37

Levi hat geschrieben:(03 May 2021, 12:33)

Es gibt ja alle 10 Jahre irgendeine Pandemie, so richtet es die Natur aus. Also wird die nächste Pandemie im Jahr 2030 ungefähr sein...Und damit muss man sich einfach abfinden


Welche Pandemie war 2010 oder 2000 und was waren die Folgen. Es scheint wir leben auf 2 verschiedenen Planeten, deshalb frage ich nach.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Der Kutscher
Beiträge: 175
Registriert: So 18. Apr 2021, 15:26

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Der Kutscher » Mo 3. Mai 2021, 13:05

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(03 May 2021, 12:37)

Welche Pandemie war 2010 oder 2000 und was waren die Folgen. Es scheint wir leben auf 2 verschiedenen Planeten, deshalb frage ich nach.


Wirklich, wir leben auf verschiedenen Planeten, Sie auf dem "Planet" Australien die restliche Menschheit woanders. :D

2002-2004 SARS
2009-2010 H1N1-Pandemie (Schweinegrippe)

Beide Ereignisse wurden von der WHO als Pandemie eingestuft. Glücklicherweise waren die weltweiten Auswirkungen nicht so dramatisch wie jetzt durch COVID-19 und zum Glück hat sich ein Herr Drosten bei der H1N1-Pandemie getäuscht was die Gefährlichkeit angeht.
Daß mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, o Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Unbekannter Verfasser)

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste