Bewerbungshilfe.

Moderator: Moderatoren Forum 9

Max Wein
Beiträge: 366
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 06:57

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Max Wein » Sa 19. Jan 2019, 19:54

Senexx hat geschrieben:(19 Jan 2019, 19:03)

Es gibt 16wöchige (4monatige) Vorbereitungskurse. Es wie in anderen Branchen.


Die schicken einen sowieso vor den kurs auf ein mathe vorbereitungskurs oder halt selbststudium, je nachdem wo ich genommen werde.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Senexx » Sa 19. Jan 2019, 20:00

Max Wein hat geschrieben:(19 Jan 2019, 19:50)

Doch da schon.

Neben anderen trägern.
Die schicken ja einen auf lehrgang.

Wenn der Betrieb den Kurs bezahlt und Sie freistellt, umso besser.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon H2O » Sa 19. Jan 2019, 20:02

Max Wein hat geschrieben:(19 Jan 2019, 19:53)

Das mit den Textverarbeitungssystem, ist nicht das Allheilmittel, hab mit einen das geschrieben und muss sagen, das die person dinge in der Grammatik bemerkte, die mir selber nie aufgefallen wären.


Das ist richtig; was auch noch hilft, das ist, sich am Ende der Rechtschreibprüfung den Text selbst halblaut vor zu lesen. Dann finden Sie Grammatikfehler... und berichtigen den Text.

Dann empfehle ich Ihnen, Ihre Beiträge im Forum immer zuerst mit Textverarbeitung und Korrekturdurchlauf zu schreiben, ihn sich selbst halblaut vor zu lesen, und ihn erst dann los zu lassen auf die Allgemeinheit, wenn Sie mit sich zufrieden sind. Wenn sie das einige Monate lang so machen und immer wieder die Verbesserungsvorschläge des Textverarbeitungssystems betrachten, dann brauchen Sie das bald gar nicht mehr. Das ist reine Übungssache.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5085
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 19. Jan 2019, 20:37

H2O hat geschrieben:(18 Jan 2019, 10:00)

Aus meiner Sicht kann die Sache so nicht ablaufen, wie dieser junge Mann sich das vorstellt. Einen schlanken Durchlauf... gerade eben Geselle geworden, und schon eine Art Meisterlehrgang anhängen... kennt hier jemand einen solchen Ablauf?

Nach einigen Jahren Bewährung im Fach, mit Abendkursen, um die eine oder andere Bildungslücke zu schließen, und guten Arbeitszeugnissen der Arbeitgeber, das könnte gehen.

In Bremen gibt es die Arbeitnehmerkammer; eine Zwangsmitgliedschaft für alle Arbeitnehmer. Darauf wird gern geflucht, weil die meisten Leute nur den Zwangsbeitrag sehen. Ich habe dort gute Beratung in Steuerfragen durch einen freiberuflichen Fachmann bekommen... zig Jahre ist das her. Ich vermute, daß der Teilnehmer Max Wein auch eine Art Karriereberatung in einer solchen Einrichtung bekommen könnte, wenn die in seinem Bundesland vorhanden ist.

Weiterhin würde ich das Gespräch mit einem Meister dieser Berufsgruppe suchen und ihn fragen, wie denn dieses Ziel am vernünftigsten angesteuert werden könnte. Hier im Forum müßte es ja mit dem Teufel zugehen, wenn ausgerechnet ein Meister der Gleisbautechnik diese Nachfrage finden sollte.


Also ich habe vor ein paar Jahren eine Meisterin kennengelernt die direkt nach der Lehre den Meisterbrief gemacht hat. War eine ziemliche Katastrophe. Es ist ja nicht damit getan dass man den Titel vorweisen kann man muß ja auch den Meistertitel ausfüllen mit seiner Kompetenz. Sonst wird man ja gar nicht ernst genommen. Und genau so war es auch bei der Meisterin. Die konnte einfach nichts. Mit solchen Meistern kann man nichts anfangen. Ich kann auch nicht nachvollziehen wie es zu der Entscheidung gekommen ist heute jeden ohne weitere Berufserfahrung zur Meisterprüfung zuzulassen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1382
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon el loco » Sa 19. Jan 2019, 20:47

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Jan 2019, 20:37)

Also ich habe vor ein paar Jahren eine Meisterin kennengelernt die direkt nach der Lehre den Meisterbrief gemacht hat. War eine ziemliche Katastrophe. Es ist ja nicht damit getan dass man den Titel vorweisen kann man muß ja auch den Meistertitel ausfüllen mit seiner Kompetenz. Sonst wird man ja gar nicht ernst genommen. Und genau so war es auch bei der Meisterin. Die konnte einfach nichts. Mit solchen Meistern kann man nichts anfangen. Ich kann auch nicht nachvollziehen wie es zu der Entscheidung gekommen ist heute jeden ohne weitere Berufserfahrung zur Meisterprüfung zuzulassen.

Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Echt » Sa 19. Jan 2019, 20:48

H2O hat geschrieben:(18 Jan 2019, 10:00)

Aus meiner Sicht kann die Sache so nicht ablaufen, wie dieser junge Mann sich das vorstellt. Einen schlanken Durchlauf... gerade eben Geselle geworden, und schon eine Art Meisterlehrgang anhängen... kennt hier jemand einen solchen Ablauf?


Als ich den Meister gemacht habe, hatten wir im Kurs einen 20-Jährigen. Der Junge war pfiffig. Hatte was drauf. Als er seinen Meisterbrief in der Tasche hatte wurde er auch direkt in einer Führungsposition eingesetzt. Nicht als Meister, als Teamleiter. Da kann er Erfahrung sammeln und später eine Meisterstelle übernehmen, wenn eine frei wird.

Solche pfiffigen jungen Typen darf man nicht laufen lassen. Jung und pfiffig. Was will man mehr? Die Erfahrung kommt schon noch.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon H2O » Sa 19. Jan 2019, 21:07

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Jan 2019, 20:37)

Also ich habe vor ein paar Jahren eine Meisterin kennengelernt die direkt nach der Lehre den Meisterbrief gemacht hat. War eine ziemliche Katastrophe. Es ist ja nicht damit getan dass man den Titel vorweisen kann man muß ja auch den Meistertitel ausfüllen mit seiner Kompetenz. Sonst wird man ja gar nicht ernst genommen. Und genau so war es auch bei der Meisterin. Die konnte einfach nichts. Mit solchen Meistern kann man nichts anfangen. Ich kann auch nicht nachvollziehen wie es zu der Entscheidung gekommen ist heute jeden ohne weitere Berufserfahrung zur Meisterprüfung zuzulassen.


So sehe ich diese Sache auch; ist es möglicherweise so, daß da eine "Meisterschule" ein blühendes Geschäft mit einer wertlosen Überschrift anschiebt... und Max Wein damit lockt? Die Sache ist mir sehr fremd ... aber vielleicht hat das etwas mit der EU und dem Meistertitel zu tun. Den gibt es als Berufsrang angeblich nur in Deutschland.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon H2O » Sa 19. Jan 2019, 21:12

Echt hat geschrieben:(19 Jan 2019, 20:48)

Als ich den Meister gemacht habe, hatten wir im Kurs einen 20-Jährigen. Der Junge war pfiffig. Hatte was drauf. Als er seinen Meisterbrief in der Tasche hatte wurde er auch direkt in einer Führungsposition eingesetzt. Nicht als Meister, als Teamleiter. Da kann er Erfahrung sammeln und später eine Meisterstelle übernehmen, wenn eine frei wird.

Solche pfiffigen jungen Typen darf man nicht laufen lassen. Jung und pfiffig. Was will man mehr? Die Erfahrung kommt schon noch.


Das gilt ja grundsätzlich so; wenn einmal eine Chance da ist, sein Potential erfolgreich nach zu weisen, dann öffnen sich viele Wege in mehr Verantwortung und dementsprechende Entlohnung. Gönnen wir Max Wein eine solche Chance. Von hier aus kann ich das alles kaum beurteilen.

Nur ahne ich, wie ich ein Bewerbungsschreiben auf eine öffentlich angebotene berufliche Stellung aufsetzen würde.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10352
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Ein Terraner » Sa 19. Jan 2019, 21:34

Max Wein hat geschrieben:(19 Jan 2019, 19:51)

Ich habe LRS.

Hatte, oder habe ich auch. Vor allem bei Groß-Kleinschreibung, aber daran lässt sich auch arbeiten. Also benutze es nicht als Ausrede.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11253
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon NMA » Sa 19. Jan 2019, 21:42

Max Wein hat geschrieben:(16 Jan 2019, 04:45)

Hey ich werde mich bewerben und bräuchte bitte paar hilfreiche tipps.

Ich will mich gezielt auf arbeitsstellen bewerben, die jemanden zum meister ausbilden.

Jetzt meine frage
Wie und was schreibt man in solch einer speziellen bewerbung? Wie ist die aufgebaut?

Hat jemand es schon mal gemacht und erfolg gehabt?

Was wären Argumentation es bekommen zu sollen? Vorallem in alter von 21?

Hättet ihr noch andere punkte die wichtig sind?, wenn ja welche?

Danke schon im voraus.


Überlege dir einen guten Grund für ein Telefongespräch vorher. Dann bist du vielleicht (meist) nicht mehr einer von vielen sondern der, der angerufen hat. Das kann viel helfen! Allein schon, weil man sich vielleicht eine Minute mehr Zeit nimmt, dein Unterlagen zu studieren.
Und gib darauf Acht, dass du im Bewerbungsschreiben nicht inhaltlich deinen Lebenslauf doppelst. Das machen etliche Bewerber falsch. Im CV stehen Erfahrungen und Qualifikationen. Im Anschreiben steht, warum du diesen Job willst und warum du der Richtige dafür bist. Nicht mehr, nicht weniger!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5085
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 19. Jan 2019, 21:51

H2O hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:07)

So sehe ich diese Sache auch; ist es möglicherweise so, daß da eine "Meisterschule" ein blühendes Geschäft mit einer wertlosen Überschrift anschiebt... und Max Wein damit lockt? Die Sache ist mir sehr fremd ... aber vielleicht hat das etwas mit der EU und dem Meistertitel zu tun. Den gibt es als Berufsrang angeblich nur in Deutschland.


Ja. In Deutschland ist der Meistertitel ein offizieller Titel. Und ich habe auch den Eindruck dass es darum geht die Meisterschulen auszulasten. Eine eher zweifelhafte Sache. Aber gut. Ich bin jedenfalls froh damals die Energie und das Geld aufgebracht zu haben um den Meister zu machen. Hat mir doch zusätzliche Möglichkeiten eröffnet. Als Geselle wäre ich wohl kaum Betriebsleiter geworden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5085
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 19. Jan 2019, 21:53

NMA hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:42)

Überlege dir einen guten Grund für ein Telefongespräch vorher. Dann bist du vielleicht (meist) nicht mehr einer von vielen sondern der, der angerufen hat. Das kann viel helfen! Allein schon, weil man sich vielleicht eine Minute mehr Zeit nimmt, dein Unterlagen zu studieren.
Und gib darauf Acht, dass du im Bewerbungsschreiben nicht inhaltlich deinen Lebenslauf doppelst. Das machen etliche Bewerber falsch. Im CV stehen Erfahrungen und Qualifikationen. Im Anschreiben steht, warum du diesen Job willst und warum du der Richtige dafür bist. Nicht mehr, nicht weniger!


Ich finde im Anschreiben sollte schon mehr stehen als die üblichen Floskeln.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11253
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon NMA » Sa 19. Jan 2019, 21:56

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:53)

Ich finde im Anschreiben sollte schon mehr stehen als die üblichen Floskeln.


Übliche Floskeln sollen nicht da stehen, sondern passgenaue, erfrischende Selbstvermarktung.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25006
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon H2O » Sa 19. Jan 2019, 22:25

NMA hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:56)

Übliche Floskeln sollen nicht da stehen, sondern passgenaue, erfrischende Selbstvermarktung.


Das meine ich auch. Ein Bewerber sollte in seinem Anschreiben auf die Ausschreibung antworten, und nicht Dinge erzählen, die dort nicht von Interesse sind. Ein wenig beruflicher Ehrgeiz sollte auch durchschimmern; etwa weshalb man sich zum Meister weiterbilden möchte.

Lebenslauf / Bildungsgang können nach Schema lückenlos in einer Tabelle dargestellt werden. Wesentliche Zeugnisse (Abschlußzeugnisse) sollten in Kopie beiliegen und zum tabellarischen Lebenslauf passen... :) Originale nur bei persönlicher Vorstellung mitbringen.

Ein Anruf vorweg ist schon in Ordnung, wenn man damit an den Personaler herankommt, der diese Anschreiben auswertet. Den kann man dann unmittelbar im Anschreiben ansprechen und an das Telefongespräch erinnern.
Max Wein
Beiträge: 366
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 06:57

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Max Wein » Sa 19. Jan 2019, 23:02

Senexx hat geschrieben:(19 Jan 2019, 20:00)

Wenn der Betrieb den Kurs bezahlt und Sie freistellt, umso besser.


Den kurs bezahlen die.
Freistellen? Die lehrgangszeit zählt als arbeitszeit und wird vergütet.
Max Wein
Beiträge: 366
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 06:57

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Max Wein » Sa 19. Jan 2019, 23:07

H2O hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:07)

So sehe ich diese Sache auch; ist es möglicherweise so, daß da eine "Meisterschule" ein blühendes Geschäft mit einer wertlosen Überschrift anschiebt... und Max Wein damit lockt? Die Sache ist mir sehr fremd ... aber vielleicht hat das etwas mit der EU und dem Meistertitel zu tun. Den gibt es als Berufsrang angeblich nur in Deutschland.


Ne nur will ich weiter kommen und nicht auf einer arbeiter stelle vergammeln. Ich weiß das ich gut bin und das wissen viele.
Die meisterschulen verlangen noch 2 jahre Erfahrung und ein mindestalter von 21 jahren je nachdem halt welche schule man geschickt wird.

Der meistertitel ist auch in Belgien,Österreich und schweiz vertreten, andere länder weiß ich nicht.
Max Wein
Beiträge: 366
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 06:57

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Max Wein » Sa 19. Jan 2019, 23:09

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Jan 2019, 21:34)

Hatte, oder habe ich auch. Vor allem bei Groß-Kleinschreibung, aber daran lässt sich auch arbeiten. Also benutze es nicht als Ausrede.


Ja, daran arbeite ich aber ist nicht so einfach wie man denkt.
Bei mir ist mein komplettes deutsch betroffen.
Weswegen ich nicht deshalb reduziert werden will.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10352
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Ein Terraner » Sa 19. Jan 2019, 23:17

Max Wein hat geschrieben:(19 Jan 2019, 23:09)

Ja, daran arbeite ich aber ist nicht so einfach wie man denkt.
Bei mir ist mein komplettes deutsch betroffen.
Weswegen ich nicht deshalb reduziert werden will.

Nur als Tipp, für jeden Browser gibt es Korrekturprogramme.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Senexx » So 20. Jan 2019, 00:35

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Jan 2019, 23:17)

Nur als Tipp, für jeden Browser gibt es Korrekturprogramme.

Finde es völlig daneben, ihn wegen RS anzumachen.
Zuletzt geändert von Senexx am So 20. Jan 2019, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10352
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Bewerbungs hilfe.

Beitragvon Ein Terraner » So 20. Jan 2019, 01:58

Senexx hat geschrieben:(20 Jan 2019, 00:35)

Finde es völlig daneben, ihn Wege RS anzumachen.

Ich finde auch so ziemlich alles daneben was du so von dir gibst, nur habe ich ihn nicht angemacht. Ich habe ihn schlicht darauf angesprochen, wenn dir das zu unhöflich ist kann ich dir auch nicht helfen.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast