Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 28. Dez 2018, 11:58



Ach das :D

Du solltest dich besser informieren bevor du dich aufregst und mit der bleeding heart coalition mitheulst.

MSF ist zu einer links radikalen politischen Organisation verkommen die nicht mehr das Interesse der Patienten in den Vordergrund stellt sondern Ideologie.

Nauru ist ist ein off-shore detention centre fuer Illegale, die Menschenschmuggler viel Geld bezahlten um nach Australien zu gelangen! Tausende Asylsuchende sind ertrunken in der Hoffnung nach Australien zu kommen. Deshalb hat unsere Regierung beschlossen das auf diesem Weg niemand Asyl findet. Die "Asylanten" in Nauru hatten und haben die Moeglichkeit Asyl in anderen laendern als Australien zu beantragen unter Mithilfe der UN. Stop the boats hat unzaehlige Menschenleben gerettet. Mehr als durch die "Bemuehungen der MSF


Australien hat und nimmt Fluechtlinge aus Syrien und anderen Konflikt Nationen auf, nur das wir bestimmen wer Asyl bekommt und wer nicht. Jeder Illegale nimmt einem legalen Fluechtling einen Platz werg. Diejenigen die in Fluechtlingslagern der UN auf Asyl warten sollen nicht durch Leute die mit viel Geld Menschenschmuggler bezahlen benachteiligt werden. Es ist einer sehr humane Asylpolitik.
Support the Australian Republican Movement
PeterK
Beiträge: 7477
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon PeterK » Fr 28. Dez 2018, 12:13

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(28 Dec 2018, 11:58)
MSF ist zu einer links radikalen politischen Organisation verkommen die nicht mehr das Interesse der Patienten in den Vordergrund stellt sondern Ideologie.

Ach so. Dann habt Ihr offenbar auch linksradikale Gerichte:
Anfang August unterlag die australische Regierung vor Gericht und musste ein schwer krankes Mädchen von Nauru holen, um es in Sydney behandeln zu lassen. Sie hatte sich selbst Verletzungen zugefügt und kaum noch Nahrung zu sich genommen. Ärzte diagnostizierten eine schwere Depression.
(SPON 21.08.2018)

Wenn die Regierung durch ein Gericht gezwungen werden muss, schwer kranke Kinder behandeln zu lassen, halte ich das nicht für das hervorragendste Merkmal einer humanen Politik.

Ich werde mal für eine Weile auf Känguru-Steaks verzichten :D.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 29. Dez 2018, 00:05

PeterK hat geschrieben:(28 Dec 2018, 12:13)

Ach so. Dann habt Ihr offenbar auch linksradikale Gerichte:
(SPON 21.08.2018)

Ich werde mal für eine Weile auf Känguru-Steaks verzichten :D.




Tue das mal, zuviel rotes Fleisch ist ungesund.
Support the Australian Republican Movement
Dr_Feingold
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Dez 2018, 16:12

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Dr_Feingold » Sa 29. Dez 2018, 11:26

Ich gebe es zu ich boykottiere Aus Prinzip gar nix
nach 1933 sollte man das lassen
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Raskolnikof » Sa 29. Dez 2018, 14:30

Was hat die Machtergreifung bzw. Machtübernahme Hitlers damit zu tun, wenn ich norwegischen oder schottischen Zuchtlachs boykottiere oder jemand anders VW? Zu einer Weltwirschaftskrise wird das wohl nicht führen.
Ich bitte um Aufklärung.
Zuletzt geändert von Raskolnikof am Sa 29. Dez 2018, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Arcturus » Sa 29. Dez 2018, 15:25

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(28 Dec 2018, 11:17)

Nicht boese sondern gleichgueltig!


Dem gemeinen Deutschen stört es in der Regel ja auch nicht, wo sein Fleisch herkommt. Was das angeht, ist die ganze Menschheit ziemlich gleichgültig.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Raskolnikof » So 30. Dez 2018, 01:17

Arcturus hat geschrieben:(29 Dec 2018, 15:25)

Dem gemeinen Deutschen stört es in der Regel ja auch nicht, wo sein Fleisch herkommt. Was das angeht, ist die ganze Menschheit ziemlich gleichgültig.

Bei Fleisch mag das stimmen. Sobald es Fleisch im Angebot gibt stürzt sich die Masse der Verbraucher darauf. Die Themen Massentierhaltung, Tierquälerei, Medikamentenmissbrauch in der Mast und andere unappetitliche Dinge werden da einfach ausgeblendet. Hauptsache billig.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Nero
Beiträge: 163
Registriert: So 18. Sep 2016, 17:40

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Nero » So 30. Dez 2018, 03:45

Dr_Feingold hat geschrieben:(29 Dec 2018, 11:26)

Ich gebe es zu ich boykottiere Aus Prinzip gar nix
nach 1933 sollte man das lassen


Würdest dann auch Produkte kaufen, die aus einem aktuellen faschistischen Staat kämen?
Dr_Feingold
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Dez 2018, 16:12

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Dr_Feingold » So 30. Dez 2018, 10:06

Nero hat geschrieben:(30 Dec 2018, 03:45)

Würdest dann auch Produkte kaufen, die aus einem aktuellen faschistischen Staat kämen?

Ganz Ehrlich ich kaufe schlicht was ich benötige und was meinem Bedarf entspricht,
ich halte z.b. aus religiösen Gründen von Israel gar nix ,
kaufe aber durchaus Obst oder Wein aus Israel,
den ich will dem kleinen Bauern oder wirtschaftstreibenden nicht die Existenz nehmen
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5565
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Vongole » So 30. Dez 2018, 14:33

Sehr aufschlussreiche Antwort auf Neros Frage.
Dr_Feingold
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Dez 2018, 16:12

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Dr_Feingold » So 30. Dez 2018, 15:37

Vongole hat geschrieben:(30 Dec 2018, 14:33)

Sehr aufschlussreiche Antwort auf Neros Frage.

dann etwas deutlicher ich beteilige prinzipiell an keinem boykott weil es trifft immer die Kleinen
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Raskolnikof » So 30. Dez 2018, 16:46

VW...klein?
Ach, sie meinen sicher den Kantinenbetreiber eines kleinen Zulieferers. Der Ärmste. Ich bestelle gleich morgen einen VW Diesel. :rolleyes:
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Arcturus » So 30. Dez 2018, 18:07

Raskolnikof hat geschrieben:(30 Dec 2018, 16:46)

VW...klein?
Ach, sie meinen sicher den Kantinenbetreiber eines kleinen Zulieferers. Der Ärmste. Ich bestelle gleich morgen einen VW Diesel. :rolleyes:


Naja, wenn es einem Unternehmen wegen eines Boykotts schlechter geht, müssen erstmal die "kleinen" Arbeiter gehen. So ist es wohl gemeint.
Alpha Centauri
Beiträge: 5363
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Alpha Centauri » So 30. Dez 2018, 18:14

Raskolnikof hat geschrieben:(30 Dec 2018, 01:17)

Bei Fleisch mag das stimmen. Sobald es Fleisch im Angebot gibt stürzt sich die Masse der Verbraucher darauf. Die Themen Massentierhaltung, Tierquälerei, Medikamentenmissbrauch in der Mast und andere unappetitliche Dinge werden da einfach ausgeblendet. Hauptsache billig.


Diese richtig beschriebene Problematik geht aber weit über den Fleischkonsum hinaus, den Befund den Sie hier thematisieren und beschreiben teile ich aber voll und ganz.
Dr_Feingold
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Dez 2018, 16:12

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Dr_Feingold » Mo 31. Dez 2018, 09:14

Arcturus hat geschrieben:(30 Dec 2018, 18:07)

Naja, wenn es einem Unternehmen wegen eines Boykotts schlechter geht, müssen erstmal die "kleinen" Arbeiter gehen. So ist es wohl gemeint.

genau das meine ich ich denke da an kleine Kaffeebauern irgendwo in Lateinamerika oder eben an den Orangen Bauer in Israel der hat nicht so einen langen Atem um zu erwarten daß ein Boykott politisch was ändert
NB3
Beiträge: 70
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon NB3 » Mo 31. Dez 2018, 12:14

Ich boykottiere amerikanische und britische Produkte wegen des amerikanischen und britischen Kriegsterrors gegen den Islam, und deutsche Produkte, weil die Deutschen skrupellose Schadstoffbetrüger und Umweltschädlinge sind.

Selbstverständlich leidet der "kleine Mann" unter solchen Boykotten. Und das ist auch gut so. Er hat das verbrecherische Regime gewählt oder zumindest durch Abgabe seiner Wählerstimme dessen demokratisches System befürwortet, er trägt somit auch die volle Verantwortung für alle Verbrechen, die mit diesem System in seinem Namen begangen werden. Der "kleine Mann" geht erst auf die Strasse und protestiert für den Regimewechsel, wenn ihm die Kinder und die Großeltern verhungern. Also muss genau dort der Hebel angesetzt werden.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9236
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Misterfritz » Mo 31. Dez 2018, 12:28

NB3 hat geschrieben:(31 Dec 2018, 12:14)

Ich boykottiere amerikanische und britische Produkte wegen des amerikanischen und britischen Kriegsterrors gegen den Islam, und deutsche Produkte, weil die Deutschen skrupellose Schadstoffbetrüger und Umweltschädlinge sind.

Selbstverständlich leidet der "kleine Mann" unter solchen Boykotten. Und das ist auch gut so. Er hat das verbrecherische Regime gewählt oder zumindest durch Abgabe seiner Wählerstimme dessen demokratisches System befürwortet, er trägt somit auch die volle Verantwortung für alle Verbrechen, die mit diesem System in seinem Namen begangen werden. Der "kleine Mann" geht erst auf die Strasse und protestiert für den Regimewechsel, wenn ihm die Kinder und die Großeltern verhungern. Also muss genau dort der Hebel angesetzt werden.
Gegen den Islam?
Und von welchen Regimes sprichst Du?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40380
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Dez 2018, 13:46

NB3 hat geschrieben:(31 Dec 2018, 12:14)

Ich boykottiere amerikanische und britische Produkte wegen des amerikanischen und britischen Kriegsterrors gegen den Islam, und deutsche Produkte, weil die Deutschen skrupellose Schadstoffbetrüger und Umweltschädlinge sind.

Und was ist mit chinesischen, türkischen und russischen Produkten?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Alpha Centauri
Beiträge: 5363
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 31. Dez 2018, 14:58

NB3 hat geschrieben:(31 Dec 2018, 12:14)

Ich boykottiere amerikanische und britische Produkte wegen des amerikanischen und britischen Kriegsterrors gegen den Islam, und deutsche Produkte, weil die Deutschen skrupellose Schadstoffbetrüger und Umweltschädlinge sind.

Selbstverständlich leidet der "kleine Mann" unter solchen Boykotten. Und das ist auch gut so. Er hat das verbrecherische Regime gewählt oder zumindest durch Abgabe seiner Wählerstimme dessen demokratisches System befürwortet, er trägt somit auch die volle Verantwortung für alle Verbrechen, die mit diesem System in seinem Namen begangen werden. Der "kleine Mann" geht erst auf die Strasse und protestiert für den Regimewechsel, wenn ihm die Kinder und die Großeltern verhungern. Also muss genau dort der Hebel angesetzt werden.


Und was ist mit dem islamistischen Kriegsterror ( IS, Taliban und Co) gegen Muslime selbst?

Die deutschen Umweltbetrüger - und Schadstoffwerttrickser befinden sich global gesehen in bester Gesellschaft dass machen Andere auch, was ich denen Vorwerfe ist dieser verlogene Selbstanspruch. von " deutscher ehrliche Arbeit und Ingenieurskunst" wenn Schein und Sein so offensichtlich der Art in Widerspruch zueinander stehen, braucht sich nicht wundern wenn Andere spöttisch mit den Finger auf einem zeigen und ihm das Vertrauen entzogen wird.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Raskolnikof » Mo 31. Dez 2018, 19:06

Alpha Centauri hat geschrieben:(30 Dec 2018, 18:14)

Diese richtig beschriebene Problematik geht aber weit über den Fleischkonsum hinaus, den Befund den Sie hier thematisieren und beschreiben teile ich aber voll und ganz.

Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Nur habe ich es bei Lebensmitteln in der Hand, ob ich denn Fleisch, Wurst und Eier aus dem Tier-KZ oder beim (Bio)Erzeuger meines Vertrauens kaufe. Allerdings ist das auch eine Sache der Einkommensverhältnisse.

Anders sieht das aber bei Bekleidung aus. Wie soll ich mich da verhalten bzw. was soll ich da boykottieren? Egal, ob die Unterhose von Schiesser, das Oberhemd von Seidensticker, die Hose, der Anzug oder Sacko von Hugo Boss, das Smartphone von Apple oder Samsung, der Fernseher von Philips, die Socken oder Schuhe von xy... So gut wie alles kommt aus den Menschenschinderfabriken in China, Bangladesch, Indien und anderen Ländern, in denen unter unmenschlichen Bedingungen unser Wohlstand sichergestellt wird. Würde ich grundsätzlich Bekleidung aus Fernost boykottieren wäre ich wohl bald ein Fall für den Staatsanwalt wegen Exhibitionismus.
Ich sage es mal ganz offen: Die s.g. zivilisierte Gesellschaft hat die Sklaverei wieder eingeführt, nur eben weiter weg. Aus den Augen aus dem Sinn.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast