Wölfe auf der Weide

Moderator: Moderatoren Forum 9

Sekretär des ZK

Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 10:14

"Frage: Kann man denn durch Abschüsse die Wölfe auf ein Naturschutzgebiet begrenzen? Dann wird doch ein Wolf erschossen und wenig später kommt der nächste.

Antwort: Dann wird er eben auch erschossen."

http://www.taz.de/Bauernbund-ueber-Woel ... /!5208996/

Seid ihr für die Wölfe oder gegen die Wölfe?
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon lobozen » So 12. Jul 2015, 10:19

"Schiessen, sofort schiessen!" :D
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Sekretär des ZK

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 10:26

Frage: Warum wollen Naturschützer Ihrer Meinung nach dennoch mehr Wölfe?

Antwort: Weil sie keine Ahnung haben.

:D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20338
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Teeernte » So 12. Jul 2015, 10:42

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 10:26 hat geschrieben:Frage: Warum wollen Naturschützer Ihrer Meinung nach dennoch mehr Wölfe?

Antwort: Weil sie keine Ahnung haben.

:D


...das sind DIE - die mit den Schildern auf der Autobahn werben..... Einer schläft (Regierung) - ....drei sterben (Volk).

- Die lieben Tiere ......Menschen sind denen vollkommen Wurst.....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Provokateur » So 12. Jul 2015, 10:43

Der Mann sollte Esel zu seinen Tieren stellen. Das sind äußerst effektive Herdenschutztiere, weil sie, anders als Pferde, vor dem Wolf nicht weglaufen, sondern diesen angreifen.

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20338
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Teeernte » So 12. Jul 2015, 10:54

Provokateur » So 12. Jul 2015, 10:43 hat geschrieben:Der Mann sollte Esel zu seinen Tieren stellen. Das sind äußerst effektive Herdenschutztiere, weil sie, anders als Pferde, vor dem Wolf nicht weglaufen, sondern diesen angreifen.



Ein Tierschützer auf eigene Kosten - reicht.

Zusätzliche Gefahr durch Wölfe - ist dem Kostenstellenverantwortlichen - der Schutz der Allgemeinheit umzulegen...

Auto >> Gefährlicher Gegenstand >> Steuern.....

Wolf.....DITO....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15742
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Umetarek » So 12. Jul 2015, 11:06

Teeernte » So 12. Jul 2015, 09:54 hat geschrieben:
Ein Tierschützer auf eigene Kosten - reicht.

Zusätzliche Gefahr durch Wölfe - ist dem Kostenstellenverantwortlichen - der Schutz der Allgemeinheit umzulegen...

Auto >> Gefährlicher Gegenstand >> Steuern.....

Wolf.....DITO....

Der Mensch ist des Menschen Wolf ->Steuern?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37134
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Liegestuhl » So 12. Jul 2015, 11:10

Ich bin für Wölfe.

Aber nicht in Deutschland.

Da sind Probleme für Mensch und Tier vorprogrammiert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon nichtkorrekt » So 12. Jul 2015, 11:14

Hab mal im Radio gehört, dass die Wölfe durch ihren Kot Würmer verbreiten, die das Wild ungenießbar machen, wenn die Wölfe von alleine kommen, sollte man sie machen lassen, solange sie im Hintergrund bleiben, ansonsten eben schießen. Extra ansiedeln würde ich sie nicht, halte ich für Schwachsinn.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 03:30

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Mithrandir » So 12. Jul 2015, 11:38

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 10:14 hat geschrieben:Seid ihr für die Wölfe oder gegen die Wölfe?

Erschießen! Könnte der Wolf uns erschießen würde das auch ohne zu zögern tun.
Sekretär des ZK

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:44

Liegestuhl » So 12. Jul 2015, 10:10 hat geschrieben:Ich bin für Wölfe.

Aber nicht in Deutschland.

Da sind Probleme für Mensch und Tier vorprogrammiert.

Das kommt mir irgendwie bekannt vor.
Ich bin für Windräder.
Aber nicht vor meiner Haustür.
Zuletzt geändert von Sekretär des ZK am So 12. Jul 2015, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
Sekretär des ZK

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:46

Mithrandir » So 12. Jul 2015, 10:38 hat geschrieben:Erschießen! Könnte der Wolf uns erschießen würde das auch ohne zu zögern tun.

Aber nur solange er Hunger hat. Ein satter Wolf geht nicht auf die Jagd. Nur der Mensch tötet aus Lust.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon nichtkorrekt » So 12. Jul 2015, 11:53

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 10:46 hat geschrieben:Aber nur solange er Hunger hat. Ein satter Wolf geht nicht auf die Jagd. Nur der Mensch tötet aus Lust.


Katzen töten auch zum Spaß, Spitzmäuse z.B.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Sekretär des ZK

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:56

nichtkorrekt » So 12. Jul 2015, 10:53 hat geschrieben:
Katzen töten auch zum Spaß, Spitzmäuse z.B.

Hauskatzen passen sich den Menschen halt an.
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon lobozen » So 12. Jul 2015, 11:58

Mithrandir » So 12. Jul 2015, 11:38 hat geschrieben:Erschießen! Könnte der Wolf uns erschießen würde das auch ohne zu zögern tun.
:D :D
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 03:30

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Mithrandir » So 12. Jul 2015, 12:39

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:46 hat geschrieben:Aber nur solange er Hunger hat. Ein satter Wolf geht nicht auf die Jagd.

Leider hat so ein Wolf ab und zu Hunger. Wir könnten ihm natürlich auch Futter hinstellen anstatt ihn zu erschießen, aber das führt nur dazu, dass der Wolf sich vermehrt. Dann können wir in ein paar Generationen knietief in Wölfen waten (die uns das Essen wegessen).

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:46 hat geschrieben:Nur der Mensch tötet aus Lust.

Und aus ökonomischem Interesse. Was ja stört ist nicht etwa dass süße Kälber und Lämmer vom Wolf gerissen werden, sondern dass diese süßen Kälber und Lämmer Nutztiere sind, die wir selbst töten wollen (auch der Mensch hat ab und zu Hunger und dann auch mal Lust auf ein Stück Fleisch).
Der Wolf fragt nicht bevor er tötet, ob das nicht vielleicht noch ein Mensch essen wollte.
Wenn der Wolf das Lamm frisst, dass für den Menschen bestimmt war, müssen wir noch eines töten.
Der Wolf ist ein Konkurrent des Menschen um Nahrung, diese Welt ist aber eine des Menschen und wir haben keinen Grund uns von einem Konkurrenten auf der Nase herumtanzen zu lassen – wenn der Wolf in dieser Welt einen Platz sucht soll er sich domestizieren lassen und in ein Körbchen legen.
Im verlinkten Artikel wurde es bezüglich des Wolfs ja auch erklärt:
»Der Wolf war früher allen Überlieferungen zufolge ein Feind des Menschen […] Er wurde nicht aus Spaß ausgerottet.«
Zuletzt geändert von Mithrandir am So 12. Jul 2015, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37134
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Liegestuhl » So 12. Jul 2015, 12:59

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 11:44 hat geschrieben:Das kommt mir irgendwie bekannt vor.
Ich bin für Windräder.
Aber nicht vor meiner Haustür.


Windräder haben einen gesellschaftlichen Nutzen.

Den haben Wölfe nicht. Außer vielleicht, dass wir unseren Kindern irgendwann verhaltensgestörte Wölfe zeigen können.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Sekretär des ZK

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 13:11

Liegestuhl » So 12. Jul 2015, 11:59 hat geschrieben:
Windräder haben einen gesellschaftlichen Nutzen.

Den haben Wölfe nicht. Außer vielleicht, dass wir unseren Kindern irgendwann verhaltensgestörte Wölfe zeigen können.


Welchen gesellschaftlichen Nutzen haben Millionen Hunde, ausser dass sie Kinderspielplätze, Wiesen und Strassen mit ihrem Kot vollkacken?
Immerhin haben die Wölfe im Gegensatz zu den willenlosen Hunden einen eigenen Willen und lassen sich von den Menschen nicht versklaven.
Verhaltensgestört sind nicht die Wölfe, die aus Hunger ein Schaf reissen, sondern der Mensch und dessen tierische Haussklaven.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37134
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon Liegestuhl » So 12. Jul 2015, 13:25

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 13:11 hat geschrieben:Welchen gesellschaftlichen Nutzen haben Millionen Hunde, ausser dass sie Kinderspielplätze, Wiesen und Strassen mit ihrem Kot vollkacken?

Hunde erfüllen unterschiedliche Nutzen für die Menschen. Sie führen Blinde, retten Verschollene,bewachen Menschen und Grundstücke oder leisten einfach nur Gesellschaft. Es hatte schon einen Grund, warum der Mensch den Hund domestiziert hat.
Verhaltensgestört sind nicht die Wölfe, die aus Hunger ein Schaf reissen, sondern der Mensch und dessen tierische Haussklaven.


Verhaltensgestört werden Wölfe, wenn sie überall auf Menschen treffen, die sie mit optischen, akustischen oder physischen Mitteln vertreiben. Ein dichtbesiedeltes Industrieland ist kein artgerechter Lebensraum für ein Raubtier.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Wölfe auf der Weide

Beitragvon bakunicus » So 12. Jul 2015, 13:26

Sekretär des ZK » So 12. Jul 2015, 13:11 hat geschrieben:
Welchen gesellschaftlichen Nutzen haben Millionen Hunde, ausser dass sie Kinderspielplätze, Wiesen und Strassen mit ihrem Kot vollkacken?
Immerhin haben die Wölfe im Gegensatz zu den willenlosen Hunden einen eigenen Willen und lassen sich von den Menschen nicht versklaven.
Verhaltensgestört sind nicht die Wölfe, die aus Hunger ein Schaf reissen, sondern der Mensch und dessen tierische Haussklaven.

na na na ...
beherrsch dich mal ein bißchen.

hunde haben eine soziale funktion, sind freund und partner, und darüber hinaus will sich mit mir und meinem labrador-mix auch keine gewalttätige jugendbande anlegen.

außerdem liegt hier auch die lösung des problems.
mit hütehunden kann man nämlich auch die nutztiere sehr erfolgreich vor wolfsangriffen schützen.
da kann man von unseren altvorderen lernen.

allerdings denke ich, dass wenn es die ersten attacken auf menschen geben sollte, der wolf dann sicher keine fürsprecher mehr haben wird.
zwar zeigt sich der wolf i.d.R. als scheues tier und meidet den menschen, aber er ist ein intelligentes raubtier mit ausgeprägter persönlichkeit.
und so ist es nicht ausgeschlossen dass einzelne tiere in notlage dann doch spaziergänger im wald angreifen.
Zuletzt geändert von bakunicus am So 12. Jul 2015, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste