Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Moderator: Moderatoren Forum 9

In welchen dieser Länder würdet ihr gerne Urlaub machen?

Baden
5
5%
Bayern
14
13%
Berlin
2
2%
Brandenburg
6
5%
Freie Hansestadt Bremen
4
4%
Freie und Hansestadt Hamburg
7
6%
Hessen
2
2%
Mecklenburg-Vorpommern
10
9%
Niedersachsen
5
5%
Nordrhein-Westfalen
4
4%
Rheinland-Pfalz
4
4%
Saarland
3
3%
Sachsen
5
5%
Sachsen-Anhalt
4
4%
Schleswig-Holstein
13
12%
Thüringen
7
6%
Württemberg
5
5%
in einem österreichischen Bundesland
6
5%
in einem Schweizer Kanton
5
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 111
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44986
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon frems » Fr 20. Mär 2020, 14:06

Skull hat geschrieben:(20 Mar 2020, 13:45)
Werde mich baldigst wieder davon machen.

Danke!
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16666
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 20. Mär 2020, 14:10

frems hat geschrieben:(20 Mar 2020, 14:06)

Danke!


Sonntag war meine Stadt vollgeschissen mit Autos aus HH. Gibt es bei euch kein Eis, keinen Kaffee und keine Seen, um zu spazieren? Und warum brauchen die meist 1,5 Parkplätze für ein Auto? :?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44986
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon frems » Fr 20. Mär 2020, 14:50

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2020, 14:10)

Sonntag war meine Stadt vollgeschissen mit Autos aus HH. Gibt es bei euch kein Eis, keinen Kaffee und keine Seen, um zu spazieren? Und warum brauchen die meist 1,5 Parkplätze für ein Auto? :?:

Im Outback ist genug Platz.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21306
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon Teeernte » Fr 20. Mär 2020, 15:00

Billie Holiday hat geschrieben:(20 Mar 2020, 14:10)
Und warum brauchen die meist 1,5 Parkplätze für ein Auto? :?:


Rentner steigen "Rechtwinklig" zum Auto aus - dazu muss die Tür voll auf. (Fahrertür)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon Lomond » Fr 27. Mär 2020, 00:01

Skull hat geschrieben:(19 Mar 2020, 07:45)
Bin gerade in Sachsen-Anhalt. Urlaub vom Corona-Generve.


Bist du dir da so sicher, dass das Corona-Virus knapp vor Sachsen-Anhalt brav anhält?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23035
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon Skull » Fr 27. Mär 2020, 06:45

Lomond hat geschrieben:(27 Mar 2020, 00:01)

Bist du dir da so sicher, dass das Corona-Virus knapp vor Sachsen-Anhalt brav anhält?

???

Wie kommst Du auf so eine dumme Frage ?

Bin schon seit einer Woche wieder zu Hause.

Ich habe dort keinen Urlaub gemacht. Ich hatte dort Urlaub VOM Virus gemacht.
Dort lebt Familie. Und man kann und konnte sich freier „separieren“.
Ich habe dort stellenweise gearbeitet. Für die Familie.

Ausserdem gab es dort noch Klopapier und Cafes hatten draussen noch auf. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon Dampflok94 » Fr 27. Mär 2020, 11:55

Hier ein interessanter Artikel aus der SZ
Seit 30 Jahren ist die Mauer weg, aber seit einigen Tagen leuchten nun nicht sehr einladende Botschaften an beiden Seiten. "Für touristischen Verkehr im Land gesperrt", heißt es auf einem Hinweis am Straßenrand, gleich beim Grußschild "Mecklenburg-Vorpommern tut gut, Willkommen im Land zum Leben". Und gegenüber auf dem Rückweg, am Eingang zu "Schleswig-Holstein, der echte Norden", ist auf einer Warnung an der Fahrbahn dies zu lesen: "Schleswig-Holstein für Touristen gesperrt."

Zwei Journalisten schilderten auf Twitter ihre Erlebnisse. Bei dem einen, Erstwohnsitz in Schleswig-Holstein, hätten drei Polizisten an der Tür geklopft, davor parkte der Dienstwagen der Freundin mit Berliner Kennzeichen. Ihnen sei gemeldet worden, "dass hier ein fremdes Auto steht". Der andere fuhr von Dreharbeiten aus Niedersachsen durch Mecklenburg-Vorpommern nach Berlin, an einer Polizeiabsperrung seien alle Fahrzeuge ohne Kennzeichen aus Mecklenburg-Vorpommern herausgezogen worden. Erst habe er um Mecklenburg-Vorommern herumfahren sollen, dann habe er durchfahren dürfen, sei aber darauf hingewiesen worden, dass Halten "eine Straftat" sei.

Eine Straftat, falls man mal auf Klo muß? Und ein Hinweis auf ein fremdes Auto? Sind wir schon wieder beim Blockwart?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1160
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Deutsche Bundesländer als Urlaubsländer?

Beitragvon streicher » Fr 27. Mär 2020, 12:06

Einfach mal abgesehen von der derzeitigen Lage: ich würde in der Mehrzahl der Länder Urlaub machen, sie haben viele schöne Seiten. Großstädte gehören halt für mich nicht zu ersten Wahl...
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast