Sammelstrang gendergerechte Sprache

Moderator: Moderatoren Forum 8

Wie steht Ihr zu gendergerechte Sprache?

diese Sprachform ist gut und richtig und soll so bleiben
1
8%
diese Sprachform sollte langfristig mal abgeschafft werden
1
8%
diese Sprachform sollte mit sofortiger Wirkung abgeschafft werden
2
15%
wer so spricht, sollte wegen Zeitverschwendung verurteilt werden
1
8%
wer so spricht, sollte wegen seelischer Grausamkeit verurteilt werden
1
8%
wer so spricht, sollte wegen Beschädigung der deutschen Sprache verurteilt werden
5
38%
mir ist das alles egal
2
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5071
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Gendersprache ist ganz ganz wichtig. Gerade jetzt!

Beitragvon Fliege » Mo 16. Mär 2020, 21:08

Lomond hat geschrieben:(16 Mar 2020, 20:58)
Ohne diesen Thread zu kennen, habe ich vorhin zufällig diesen Thread mit einem ähnlichen Thema erstellt:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=22&t=69717

Ich habe dort schon abgestimmt. :-)
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen".
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10870
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Lomond » Mo 16. Mär 2020, 21:11

Politiker müssen wohl so reden, damit sie auch von politisch korrekten Idiotinnen und Idioten und IdiotX gewählt werden.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10323
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Quatschki » Mo 16. Mär 2020, 21:31

Ich sehe das gelassen.
Es gibt eine Sprach-Evolution, in der sich am Ende das Praktische durchsetzt.
Ideologische Herrschaftssprache wurde und wird in Deutschland von allen benutzt und verinnerlicht, die glühenden Herzens dazu gehören wollen.
Aber auch nur so lange, wie sie sich davon einen persönlichen Vorteil ausrechnen.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10870
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Lomond » Mo 16. Mär 2020, 22:01

Quatschki hat geschrieben:(16 Mar 2020, 21:31)

Es gibt eine Sprach-Evolution, in der sich am Ende das Praktische durchsetzt.


Hoffen wir's!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Frodobert » Mo 16. Mär 2020, 22:14

Ich dreh den Spieß einfach um und nehm stets die weibliche Form. Ich sage nur noch meine Damen, Schülerinnen, Polizistin, Lehrerin, Oberstleutnantin......

Seltsamerweise schauen die Damen..... sorry Herren meist sehr wütend.

Mir doch egal.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16314
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Keoma » Mo 16. Mär 2020, 22:16

Frodobert hat geschrieben:(16 Mar 2020, 22:14)

Ich dreh den Spieß einfach um und nehm stets die weibliche Form. Ich sage nur noch meine Damen, Schülerinnen, Polizistin, Lehrerin, Oberstleutnantin......

Seltsamerweise schauen die Damen..... sorry Herren meist sehr wütend.

Mir doch egal.


Auch mir ist es egal, wenn sich jemand als blöd hinstellt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Ammianus » Mo 16. Mär 2020, 22:28

Ich find das immer total drollig. Man hat das Gefühl, die Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten und Sonstiginnen und Sonstige haben das regelrecht einstudiert.
Vielleicht hätte man damit sogar Geld verdienen können.
Scheiße, wieder zu spät ...
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 578
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon JosefG » Mo 16. Mär 2020, 22:50

Ich habe noch eine dunkle Erinnerung, dass der damalige Kanzler Willy Brandt in
Fernsehansprachen die Leute begrüßte mit "Bürger und Bürgerinnen", vielleicht
auch in umgekehrter Reihenfolge. Das Problem ist also schon sehr alt.

Und weil das hier wieder ein neuer Thread zum gleichen Thema ist,
erlaube ich mir, auch hier meinen Vorschlag zu präsentieren:

Weibliche Bürger sind Bürgerinnen.
Männliche Bürger sind Bürgeronnen.

Beides zusammen sind Bürger.

Dann muss man nur noch einfach Bürger sagen,
wenn man alle zusammen meint. Problem gelöst.
Zuletzt geändert von JosefG am Di 17. Mär 2020, 04:34, insgesamt 4-mal geändert.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Liberty
Beiträge: 1266
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Liberty » Mo 16. Mär 2020, 22:55

BenJohn hat geschrieben:(16 Mar 2020, 20:52)
Ist mir egal. Ich rede im Maskulinum.


Wie kommt man eigentlich auf die absurde Vorstellung, dass das grammatikalische Geschlecht eines Wortes sich auf die biologischen Geschlechter des Menschen bezieht? :?:
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 00:10

Liberty hat geschrieben:(16 Mar 2020, 22:55)

Wie kommt man eigentlich auf die absurde Vorstellung, dass das grammatikalische Geschlecht eines Wortes sich auf die biologischen Geschlechter des Menschen bezieht? :?:

Die Bildungsexpansion hat massenhaft Halbgebildete hervorgebracht. In Verbindung mit Vulgärfeminismus kommt das dann dabei raus.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17130
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Billie Holiday » Di 17. Mär 2020, 07:24

Frodobert hat geschrieben:(16 Mar 2020, 22:14)

Ich dreh den Spieß einfach um und nehm stets die weibliche Form. Ich sage nur noch meine Damen, Schülerinnen, Polizistin, Lehrerin, Oberstleutnantin......

Seltsamerweise schauen die Damen..... sorry Herren meist sehr wütend.

Mir doch egal.


Mitleid, das ist Mitleid und keine Wut. :D :D
Man ist nicht wütend auf Vollpfosten. Aber rede so, wie du magst, nimmt eh keiner ernst. Dein wievielter DA ist das jetzt? :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Grau
Beiträge: 649
Registriert: Di 3. Mär 2020, 13:32

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Grau » Di 17. Mär 2020, 08:44

Lomond hat geschrieben:(16 Mar 2020, 21:11)

Politiker müssen wohl so reden, ...

Bei der Eröffnung einer Rede heißt es jetzt: "Sehr geehrte Diverse, Damen und Herren ..."

Und wenn ein Schiff untergeht: "Alles in die Rettungsboote! Perv... äääh... Diverse zuerst, dann Frauen und Kinder!"
Just because you're offended, doesn't mean you're right.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4428
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Ammianus » Di 17. Mär 2020, 10:00

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Mar 2020, 07:24)

Mitleid, das ist Mitleid und keine Wut. :D :D
Man ist nicht wütend auf Vollpfosten. Aber rede so, wie du magst, nimmt eh keiner ernst. Dein wievielter DA ist das jetzt? :D


tippst du auf axelhaxel?
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3375
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Alana4 » Di 17. Mär 2020, 10:03

Grau hat geschrieben:(17 Mar 2020, 08:44)

Bei der Eröffnung einer Rede heißt es jetzt: "Sehr geehrte Diverse, Damen und Herren ..."


und wenn der Redner falsch betont, dann sagt er: "diverse Damen" ........ :D . Aber dann kriegt er Ärger! Mit den Diversen und mit den (diversen) Damen. :D
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10870
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Lomond » Di 17. Mär 2020, 12:25

Hier ist eine Umfrage von mir.
Durch das Zusammenlegen von 2 Threads ist die Umfrage nun zerstört worden.
Es ist nur noch eine Antwort möglich.

Wissen die Mods das nicht?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Liberty
Beiträge: 1266
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Liberty » Di 17. Mär 2020, 17:51

Zeit-Journalistin Jana Hensel stellt auf Twitter gerade die wichtigste Frage dieser Tage:

"Gibt es unter V i r o l o g e n eigentlich auch Frauen oder ist das ein rein männlicher Ausbildungsberuf"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17130
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Billie Holiday » Di 17. Mär 2020, 17:57

Liberty hat geschrieben:(17 Mar 2020, 17:51)

Zeit-Journalistin Jana Hensel stellt auf Twitter gerade die wichtigste Frage dieser Tage:

"Gibt es unter V i r o l o g e n eigentlich auch Frauen oder ist das ein rein männlicher Ausbildungsberuf"


Scheiß auf das Virus, Tote und Kranke, auf wirtschaftlichen Zusammenbruch, Pleite vieler Betriebe und Stillstand des sozialen Lebens....egal...aber DIESES ist maßgeblich! :rolleyes:

Was für verblödete Menschen sitzen bloß in den Redaktionen. :dead:
Sie wird doch wohl hoffentlich jeden Impfstoff verschmähen, der von Männern entwickelt wurde.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3899
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon lila-filzhut » Di 17. Mär 2020, 18:01

Liberty hat geschrieben:(17 Mar 2020, 17:51)

Zeit-Journalistin Jana Hensel stellt auf Twitter gerade die wichtigste Frage dieser Tage:

"Gibt es unter V i r o l o g e n eigentlich auch Frauen oder ist das ein rein männlicher Ausbildungsberuf"


Also ich würde jetzt ne Quote einfordern, in jedem Team/Firma welches/welche an einem Impfstoff arbeitet müssen mindestens 50 % Frauen sein, ansonsten Schließung oder Zwangsbesetzung.

Was denken eigentlich unsere Hysterie-Experten hier über die Aussagen von Jana Hensel?

BTW.

Bei solchen Artikeln müßte den männlichen Feministinnen hier und Mitfrauen ja richtig einer abgehen (obwohl....)

https://www.emma.de/artikel/corona-und- ... uen-337611
Corona und die Frauen
Am besten zuhause bleiben! Diese Empfehlung funktioniert für viele Menschen nicht. Vor allem für Frauen nicht. Sie arbeiten in Supermärkten oder in der Pflege. Und wer betreut ihre Kinder? Die Großmütter, wer sonst? Wie gehen die Frauen mit der Corona-Krise um? Beobachtungen aus dem Alltag.


https://www.emma.de/artikel/corona-und- ... uen-337611
Corona und Männer
In Italien dürfen die Ragazzi jetzt bei Pornhub 6.830.000 Pornos gratis gucken. In der Schweiz appelliert eine Ärztin, Väter vom Beruf freizustellen. Und dann? Was tut der echte Mann? Pornos gucken oder Kinder betreuen? Leserinnen und Leser, schreibt uns! Teilt mit EMMA eure Erfahrungen. Im Guten wie im Schlechten. Wir berichten.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3899
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon lila-filzhut » Do 19. Mär 2020, 20:43

Liberty hat geschrieben:(17 Mar 2020, 17:51)

Zeit-Journalistin Jana Hensel stellt auf Twitter gerade die wichtigste Frage dieser Tage:

"Gibt es unter V i r o l o g e n eigentlich auch Frauen oder ist das ein rein männlicher Ausbildungsberuf"


Alte weisse Männer...

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Sta ... g-Z5AEZbnE
Prof. Dr. Albert Osterhaus von der Tierärztlichen Hochschule Hannover hat in Zusammenarbeit mit Forschern aus den Niederlanden einen Antikörper entdeckt, der das Coronavirus neutralisiert – er muss allerdings erst noch an Tier und Mensch getestet werden, betont der Forscher.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 578
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon JosefG » Do 19. Mär 2020, 22:58

Lomond hat geschrieben:(16 Mar 2020, 20:48)

...
Im TV wurde heute ein Lehrer interviewt. Der sprach in einem fort von Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen.
...
Wie lange müssen wir uns diesen Sprach-Mist noch antun?
...

Man kann das ständige "Schülerinnen und Schüler", "Kolleginnen und Kollegen" oder "Reservistinnen und Reservisten"
(letzteres sagte die Verteidigungsministerin heute mehrmals im Radio) kritisieren. Nach Meinung der Kritiker
soll man vermutlich einfach "Schüler", "Kollegen", "Reservisten" sagen. Das ist auch meine Meinung.

Dann ergibt sich jedoch die Frage, wie man sagen soll, wenn man tatsächlich nur männliche Personen meint.
Soll man dann jedesmal sagen "männliche Schüler", "männliche Kollegen", "männliche Reservisten"?

Und wenn man ausschließlich weibliche Personen meint, soll man dann entsprechend sagen
"weibliche Schüler", "weibliche Kollegen", "weibliche Reservisten", oder doch besser
"Schülerinnen", "Kolleginnen", "Reservistinnen", weil das kürzer ist?

Die Frage wird sich nicht oft stellen, weil man im Plural nur selten ausschließlich männliche
oder ausschließlich weibliche Personen meint. Dennoch muss man sie beantworten.
Zumindest müssen die Leute sie beantworten, die sich öffentlich äussern.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste