Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Kibuka » Di 16. Mär 2010, 11:50

Amun Ra hat geschrieben:Man sollte diese bescheuerte Frauenquote nicht mit der Behindertenquote in einen Topf werfen, denn Behinderte sind nunmal de facto benachteiligt gegenüber einem nichtbehinderten Bewerber.


Werfen wir einen Blick auf die Unternehmensgründungen.

http://www.bmfsfj.de/Publikationen/gend ... Print.html

Wir können deutlich erkennen das fast 2/3 der Unternehmen von Männern gegründet werden, insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich.

Warum sollte es eine Frauenquote in der Führungsetage geben? Wieso sollte ein von Männern gegründetes mittelständisches High-Tech Unternehmen dazu verpflichtet werden plötzlich Frauen einzustellen, unabhängig von dem Angebot auf dem Markt und der Qualifikation?

Diese Art der einseitigen Förderung, auch in schulischen Bereich (Girl's Day) ist geradezu unverschämt!
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9032
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Amun Ra » Di 16. Mär 2010, 12:06

Kibuka hat geschrieben:Werfen wir einen Blick auf die Unternehmensgründungen.

http://www.bmfsfj.de/Publikationen/gend ... Print.html

Wir können deutlich erkennen das fast 2/3 der Unternehmen von Männern gegründet werden, insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich.

Warum sollte es eine Frauenquote in der Führungsetage geben? Wieso sollte ein von Männern gegründetes mittelständisches High-Tech Unternehmen dazu verpflichtet werden plötzlich Frauen einzustellen, unabhängig von dem Angebot auf dem Markt und der Qualifikation?

Diese Art der einseitigen Förderung, auch in schulischen Bereich (Girl's Day) ist geradezu unverschämt!

Ich kann bei diesem Beitrag keinen zusammenhang zu meinem erkennen. Was hat das alles damit zu tun das die Behindertenquote nicht vergleichbar ist mit der Frauenquote?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Armstrong

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Armstrong » So 21. Mär 2010, 13:58

Amun Ra hat geschrieben:Man sollte diese bescheuerte Frauenquote nicht mit der Behindertenquote in einen Topf werfen, denn Behinderte sind nunmal de facto benachteiligt gegenüber einem nichtbehinderten Bewerber.


Jede Quote ist ein Nachteilsausgleich. Da bestimmte Bevölkerungsgruppen ein (vermeintliches) Handicap haben, weswegen sie im Wettbewerb gegenüber anderen im Nachteil sind, verschafft man ihnen die Quote als Nachteilsausgleich.

Behinderte sind in der Regel nicht so leistungsstark wie Nichtbehinderte, deshalb haben sie im Wettbewerb weniger Chancen und deshalb soll eine Quote einen Teil der Arbeitsplätze für Behinderte reservieren.

Die Verfechter der Frauenquote betrachten die Weiblichkeit als ein Handicap gegenüber der Männlichkeit. Die Weiblichkeit wird sozusagen als eine Art Behinderung behandelt, die sich im Wettbewerb gegenüber der Männlichkeit nachteilig auswirkt und deshalb müsse man einen Nachteilsausgleich für Frauen eine Frauenquote einführen.
Benutzeravatar
logiCopter
Beiträge: 4846
Registriert: So 8. Jun 2008, 10:33
Benutzertitel: kommt in den Himmel

Re: Die Macht der Frauenbeauftragten

Beitragvon logiCopter » So 21. Mär 2010, 16:01

Drakon hat geschrieben:

Du kennst doch das beliebte Zitat: "Wenn Wahlen was ändern könnten, wären sie schon längst verboten."
Im Kommunismus sind sie verboten.
Da können sie wohl was ändern.
***
YOU DON'T NEED A WEATHERMAN TO KNOW WHICH WAY THE WIND BLOWS
Bob Dylan
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13148
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: wehrtechnische gleichberechtigung

Beitragvon imp » Mi 15. Nov 2017, 13:01

Guinevere hat geschrieben:(23 Aug 2008, 20:12)

Aja, Frauen leiden nicht unter Kriegen und ihren Folgen? Frauen durften nur die Bomben ertragen und die Not und die Vergewaltigungen und die Angst um ihre Männer und Kinder und dann die Trümmer wegräumen.

Im Fall um eine mutmaßliche Vergewaltigung soll ein deutscher Soldat lieber gefilmt als geholfen haben. Immerhin nicht mitgemacht.

http://m.spiegel.de/politik/deutschland ... 77985.html

Zum Glück funktioniert bei der Bundeswehr die Rechtsordnung, es wird ermittelt, aufgeklärt, zu Gericht gesessen und wenn nötig auch verurteilt. Nichts wird vertuscht. Hilft dem Opfer wenig aber potentiellen weiteren.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
grün
Beiträge: 154
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon grün » Fr 12. Jan 2018, 14:01

Das wusste ich noch nicht:

Im Übrigen ist das weibliche Geschlecht für einen wesentlichen Teil der Tätigkeiten einer Gleichstellungsbeauftragten unverzichtbare Voraussetzung.


Verrückt - ich dachte immer, das Geschlechtsteil sei kein wichtiges Arbeitsutensil.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3061
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Watchful_Eye » Mi 21. Feb 2018, 13:45

In letzter Zeit gab es gleich 2 interessante Studien zur Erdung von überhöhten Gleichstellungsambitionen:

Was in der Doku "Hjernevask" vor einigen Jahren angesprochen wurde, bestätigt sich nun erneut durch eine Studie. Wenn Frauen die Wahl und finanzielle Unabhängigkeit haben, entscheiden sie sich im Vergleich zu Männern tendenziell noch seltener für "MINT-Fächer" als in ungleicheren Gesellschaften:
The More Gender Equality, the Fewer Women in STEM
A new study explores a strange paradox: In countries that empower women, they are less likely to choose math and science professions.
https://www.theatlantic.com/science/arc ... em/553592/

Und eine norwegische Studie belegt, dass ein durch eine Frauenquote herbeigeführter höherer Frauenanteil in Aufsichtsräten keinerlei Auswirkung auf die Einkommen und Geschlechterverhältnisse der unteren Ebenen hat:
Ten years on from Norway’s quota for women on corporate boards
Gender quotas at board level in Europe have done little to boost corporate performance or to help women lower down [...]
But a study in Norway found the quotas had no effect on the representation of women in senior management in the firms where it applied. The gender pay gap shrunk only for the golden skirts themselves.[...]
Nor are more women climbing the career ladder.
https://www.economist.com/news/business ... ormance-or
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Provokateur » Di 13. Mär 2018, 09:24

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Eiskalt » Di 13. Mär 2018, 14:58

Provokateur hat geschrieben:(13 Mar 2018, 09:24)

Die deutsche Sprache gewinnt:

http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-3543.html


Ach das ist ja wieder so lächerlich........
Altersstarsinn?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3530
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Skeptiker » Fr 11. Jan 2019, 18:54

Die Gleichberechtigung scheint für Irritationen im Balzverhalten zu sorgen.

Wer zahlt das Essen? Im gegebenen Fall bestellt sich die Frau sehr teueres Essen, quasselt den Mann von einem anderen tollen Typen voll und wundert sich dann, dass sie die Rechnung für ihr essen selber bezahlen darf.
"Ein Gentleman zahlt immer das Essen einer Frau"
"Da geht die 'Freundschaft' dahin", kommentierte er zynisch die Screenshots des Chat-Verlaufs, die er in der Online-Community hochlud. Sie zeigen das Ende einer Bekanntschaft mit einer Frau. Dabei hatte diese so positiv angefangen. Die beiden trafen sich auf ein Date, wie er dem Online-Portal "Bored Panda" erzählte: "Es war zunächst auch ein gutes Date, bis sie plötzlich anfing, über einen anderen Typen zu sprechen – und wie sehr sie ihn mögen würde. Da fing es an, komisch zu werden."

Der Höhepunkt sei ihm zufolge gewesen, als der Kellner die Rechnung gebracht habe. "Sie war vollkommen entsetzt, dass ich sie habe zahlen lassen", berichtete er der Online-Seite. Sie habe zwar nichts gesagt, so der junge Mann. Dennoch habe er es ihrer Mimik entnommen. Nichtsdestotrotz fragte er sie wenig später nach einem zweiten Date, in der sich seine Annahme bestätigte: "Du fragst mich nachdem du mich mein Essen und Trinken selber zahlen lassen hast, während du deines gezahlt hast, was zu Hölle?!", schrieb die Frau wutentbrannt.

Das wollte Reddit-Nutzer CuteBananaMuffin nicht ohne Weiteres auf sich sitzen lassen. Er rechtfertigte sich: Sie habe ihn eingeladen. Sie hätte also reintheoretisch auch sein Essen zahlen müssen, argumentierte er. Außerdem bestellte er Carbonara und Bier für 17,50 Euro, während sich ihre Rechnung für Wein und Hummer auf 110 Euro belief. "Hast du ernsthaft erwartet, dass ich das zahle? Ich bin Student – und nicht dein 'Sugar Daddy'!", schrieb er. Daraufhin war seine Bekanntschaft endgültig mit ihm durch: "Ich gehe nie wieder mit dir aus. […] Ein Gentleman zahlt immer das Essen einer Frau. Ich glaube, du bist schwul."

https://www.stern.de/neon/wilde-welt/ge ... 23572.html

Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier im Forum irgendjemand die Frau verteidigt. Sehe ich es aber richtig, wenn hier der Mann schlicht die Aussage zwischen den Zeile nicht verstanden hat, welche besagte "Dieses Essen ist die Bezahlung für den nachfolgenden One Night Stand"? Die Dame wollte vielleicht kein Missverständnis aufkommen lassen was sie wert ist und was er dann bekommen würde, ja, gerade zu erwarten dürfte. Sie hatte ihn offenbar eingeladen!

Verstehen Männer die Botschaft nicht mehr, oder durfte der Mann zurecht erwarten, dass die Dame ihn einfach nur ausnehmen wollte?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11819
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Selina » Fr 11. Jan 2019, 19:04

Welche Botschaft? Ich finde diese Essensbezahlerei-Diskussion irgendwie extrem altmodisch. Wir machen uns vorher immer aus, wer dieses Mal den anderen einlädt und bezahlt. Manchmal machen wir auch halbe halbe. Und das gilt in meinem Bekanntenkreis immer, egal, ob man jemanden schon länger kennt oder gerade erst kennen gelernt hat. Wenn man schon über solche banalen Dinge nicht reden kann, was soll das dann für eine Beziehung werden, wo es oft um ganz andere, zum Teil auch schwerwiegendere Probleme geht. Außerdem spielt bei der Bezahlerei auch immer eine Rolle, wer flüssig genug und wer möglicherweise gerade knapp bei Kasse ist. Der "Flüssige" zahlt. Unabhängig von Männlein oder Weiblein. Man sollte nur darauf achten, dass nicht immer derselbe zahlt. Das wäre dann ungerecht ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Echt » Fr 11. Jan 2019, 19:08

Ich habe meine damalige Freundin und jetzige Frau immer eingeladen und selbstverständlich bezahlt. Alles andere wäre für mich nie in Frage gekommen. Meine Frau ist aber auch eine ehrenwerte Frau und keine billige Tussi.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon unity in diversity » Fr 11. Jan 2019, 20:19

Echt hat geschrieben:(11 Jan 2019, 19:08)

Ich habe meine damalige Freundin und jetzige Frau immer eingeladen und selbstverständlich bezahlt. Alles andere wäre für mich nie in Frage gekommen. Meine Frau ist aber auch eine ehrenwerte Frau und keine billige Tussi.

Frauen kauft man nicht mit Speisen und Getränken, sondern man gewinnt sie mit gewissenhaft platzierten Streicheleinheiten.
Mit trockenen, also nicht sabbernden Lippen, über die Augenbrauen, Stirn, rechts und links der Nase, über die Wangen, die Ohren, dabei aber nicht ausatmen, den Hals, den Schultergürtel, die Oberarme, usw.
Das geht alles ohne Hände und Beine.
Na ja, vorläufig…
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3981
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Ammianus » Fr 11. Jan 2019, 20:30

Skeptiker hat geschrieben:(11 Jan 2019, 18:54)

Die Gleichberechtigung scheint für Irritationen im Balzverhalten zu sorgen.

Wer zahlt das Essen? Im gegebenen Fall bestellt sich die Frau sehr teueres Essen, quasselt den Mann von einem anderen tollen Typen voll und wundert sich dann, dass sie die Rechnung für ihr essen selber bezahlen darf.

https://www.stern.de/neon/wilde-welt/ge ... 23572.html

Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier im Forum irgendjemand die Frau verteidigt. Sehe ich es aber richtig, wenn hier der Mann schlicht die Aussage zwischen den Zeile nicht verstanden hat, welche besagte "Dieses Essen ist die Bezahlung für den nachfolgenden One Night Stand"? Die Dame wollte vielleicht kein Missverständnis aufkommen lassen was sie wert ist und was er dann bekommen würde, ja, gerade zu erwarten dürfte. Sie hatte ihn offenbar eingeladen!

Verstehen Männer die Botschaft nicht mehr, oder durfte der Mann zurecht erwarten, dass die Dame ihn einfach nur ausnehmen wollte?


Soll er froh sein, so eine Klunte nicht am Hals zu haben ...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15686
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Billie Holiday » Sa 12. Jan 2019, 00:43

Echt hat geschrieben:(11 Jan 2019, 19:08)

Ich habe meine damalige Freundin und jetzige Frau immer eingeladen und selbstverständlich bezahlt. Alles andere wäre für mich nie in Frage gekommen. Meine Frau ist aber auch eine ehrenwerte Frau und keine billige Tussi.


Eine ehrenwerte Frau hat eigenes Einkommen und lädt den Mann auch mal zum Essen ein. Also mir macht das auch Spaß, meinen Liebsten mal zu einem schönen Essen auszuführen. Unter billiger Tussi verstehe ich eher eine, die sich aushalten läßt. Aber Liebe ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, dazu gehört auch, seinem Liebsten ein Restaurant zu zeigen, das er noch nicht kennt und dann die Rechnung zu übernehmen. Ein Mann mit Selbstbewußtsein freut sich einfach, genießt das Essen und findet eine Einladung toll. Seine Männlichkeit geht nicht flöten und ihre Weiblichkeit auch nicht. :cool: :thumbup:

Diese Hummer-Tussi aus dem Artikel ist einfach nur anmaßend und kackfrech. Kein Mann braucht sowas, hoffe ich.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Echt » Sa 12. Jan 2019, 00:46

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Jan 2019, 00:43)

Eine ehrenwerte Frau hat eigenes Einkommen und lädt den Mann auch mal zum Essen ein. Also mir macht das auch Spaß, meinen Liebsten mal zu einem schönen Essen auszuführen. Unter billiger Tussi verstehe ich eher eine, die sich aushalten läßt. Aber Liebe ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, dazu gehört auch, seinem Liebsten ein Restaurant zu zeigen, das er noch nicht kennt und dann die Rechnung zu übernehmen. Ein Mann mit Selbstbewußtsein freut sich einfach, genießt das Essen und findet eine Einladung toll. Seine Männlichkeit geht nicht flöten und ihre Weiblichkeit auch nicht. :cool: :thumbup:

Diese Hummer-Tussi aus dem Artikel ist einfach nur anmaßend und kackfrech. Kein Mann braucht sowas, hoffe ich.


Willst du meiner Frau absprechen ehrenwert zu sein? Pass auf was du sagst. Ich kann auch anders werden. Du kannst hier ja gerne deine eigene Meinung von ehrenwert haben, aber mir zu widersprechen hast du nicht, wenn ich sage, dass meine Frau ehrenwert ist.
Zuletzt geändert von Echt am Sa 12. Jan 2019, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15686
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Billie Holiday » Sa 12. Jan 2019, 00:49

Echt hat geschrieben:(12 Jan 2019, 00:46)

Willst du meiner Frau absprechen ehrenwert zu sein? Pass auf was du sagst. Ich kann auch anders werden. Du kannst hier ja gerne deine eigene Meinung vom ehrenwert haben, aber mir zu widersprechen hast du nicht, wenn ich sage, dass meine Frau ehrenwert ist.


:D :D bleib mal auf dem Teppich, als ob deine Frau hier irgendjemanden interessiert.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Echt » Sa 12. Jan 2019, 00:56

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Jan 2019, 00:49)

:D :D bleib mal auf dem Teppich, als ob deine Frau hier irgendjemanden interessiert.


Meine Frau hat im Übrigen ein eigenes Einkommen. Getrennte Konten gibt es bei uns aber nicht. Meine Geld gehört auch ihr und ihr Geld gehört auch mir. Deshalb habe ich geschrieben, dass ich sie eingeladen habe, als sie noch meine Freundin war und nicht meine Frau. Was nicht bedeutet, dass wir jetzt nicht mehr zusammen essen gehen, aber einladen kann man das wohl nicht mehr nennen, wenn das Geld sowieso aus einem Topf kommt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15686
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Billie Holiday » Sa 12. Jan 2019, 01:02

Echt hat geschrieben:(12 Jan 2019, 00:56)

Meine Frau hat im Übrigen ein eigenes Einkommen. Getrennte Konten gibt es bei uns aber nicht. Meine Geld gehört auch ihr und ihr Geld gehört auch mir. Deshalb habe ich geschrieben, dass ich sie eingeladen habe, als wir noch nicht verheiratet waren. Was nicht bedeutet, dass wir jetzt nicht mehr zusammen essen gehen, aber einladen kann man das wohl nicht mehr nennen, wenn das Geld sowieso aus einem Topf kommt.



Was ich weiter oben schrieb, dürfte ziemlich gut verständlich sein.
Im übrigen -nur so nebenbei, ist uninteressant-ich bevorzuge meinen eigenen Topf. Also drei Töpfe, einen für gemeinsame Ausgaben, er seinen, ich meinen. Wenn ich einlade, dann aus meinem Topf. Und ich werde aus seinem Topf eingeladen. Das hält jedes Paar anders, aber ich bin nicht so drauf, dass der Mann grundsätzlich alles bezahlen muß.
Geschenke kommen auch nicht aus einem gemeinsamen Topf.
Zuletzt geändert von Billie Holiday am Sa 12. Jan 2019, 01:03, insgesamt 1-mal geändert.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Sammelstrang Gleichberechtigung von Mann und Frau

Beitragvon Echt » Sa 12. Jan 2019, 01:03

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Jan 2019, 01:02)

Was ich weiter oben schrieb, dürfte ziemlich gut verständlich sein.
Im übrigen -nur so nebenbei, ist uninteressant-ich bevorzuge meinen eigenen Topf. Also drei Töpfe, einen für gemeinsame Ausgaben, er seinen, ich meinen. Wenn ich einlade, dann aus meinem Topf. Und ich werde aus seinem Topf eingeladen. Das hält jedes Paar anders, aber ich bin nicht so drauf, dass der Mann grundsätzlich alles bezahlen muß.


Meine Frau auch nicht. Das kommt ja bzw. kam ja von mir aus.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast