Seite 21 von 21

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 26. Dez 2011, 23:05
von Daylight
lila-filzhut » Mo 26. Dez 2011, 23:01 hat geschrieben:

Deshalb is ihm auch seine Alte weggelaufen :rolleyes:

Zumindest der Sohn besinnt dich der Macht

Jo, den kenn ich. :D

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 2. Jan 2012, 11:16
von Dampflok

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 2. Jan 2012, 13:06
von Bukowski
lila-filzhut » Mo 26. Dez 2011, 23:01 hat geschrieben:

Deshalb is ihm auch seine Alte weggelaufen :rolleyes:



Du siehst also überall weggelaufene Ehefrauen?

Hannes Wader ist in 2. Ehe verheiratet (mit einer Psychologin, würde Dir auch nicht schaden)

http://www.scala-kuenstler.de/hwbio.html

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 2. Jan 2012, 14:20
von Dampflok
Mit Hannes Waders Psychologin?

Nee, Danke. Da muß schon was Jüngeres her. :cool:


.

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 2. Jan 2012, 20:05
von lila-filzhut
Bukowski » Mo 2. Jan 2012, 13:06 hat geschrieben:
Du siehst also überall weggelaufene Ehefrauen?

Hannes Wader ist in 2. Ehe verheiratet (mit einer Psychologin, würde Dir auch nicht schaden)

http://www.scala-kuenstler.de/hwbio.html



Ach Gretel :rolleyes:

http://www.youtube.com/watch?v=0Bmhjf0rKe8

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Mo 2. Jan 2012, 20:13
von Bukowski


Ja, ich weiß, Du bist gar nicht so irre. - Wer schätzt schon noch den Wader?

hier, für Dich, eines meiner Lieblingsvideos:

http://www.youtube.com/watch?v=hE8WaWImTcc

Re: Karneval: Als was darf der weltoffene Mensch sich kostümieren?

Verfasst: Mi 6. Mär 2019, 12:04
von TheManFromDownUnder
Billie Holiday hat geschrieben:(06 Mar 2019, 11:07)

Manche sind auf dem Weg von PC zu Fanatismus. Das ist schon pathologisch.
Im Grunde sind diese Extremisten auf der Suche nach Feindbildern und das macht auch vor Kindern und ihren Eltern nicht halt.



Das ist genaus so.

Es wird immer mehr zu einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung in der eine Minderheit einer Mehrheit vorschreiben will was gesellschaftlich akzptabel ist und was nicht und einer Gruppe von Leuten deren Agenda eine Gleichschaltung aller Gender ist. Hier gibt es tatsaechlich Eltern die ihr Kind nicht als Junge oder Maedchen aufziehen sondern als ein "It" ein "Es" mit der Egruendung irgendwann wird das Kind entscheiden welches Geschlecht es ist wenn ueberhaupt. Pervers.

Re: Karneval: Als was darf der weltoffene Mensch sich kostümieren?

Verfasst: So 10. Mär 2019, 10:25
von Maskulist
TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Mar 2019, 12:04)

Das ist genaus so.

Es wird immer mehr zu einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung in der eine Minderheit einer Mehrheit vorschreiben will was gesellschaftlich akzptabel ist und was nicht und einer Gruppe von Leuten deren Agenda eine Gleichschaltung aller Gender ist. Hier gibt es tatsaechlich Eltern die ihr Kind nicht als Junge oder Maedchen aufziehen sondern als ein "It" ein "Es" mit der Egruendung irgendwann wird das Kind entscheiden welches Geschlecht es ist wenn ueberhaupt. Pervers.


Als die Grünen zu Beginn der 80er aufkamen, machte bei uns folgender Witz die Runde:
Ein junges Pärchen geht mit dem Kinderwagen durch den Park. Eine ältere Dame wirft einen Blick hinein und sagt: "Oh, wie süß! Ist es ein Junge oder ein Mädchen?"
Daraufhin antwortet die Mutter: "Das soll es später mal selbst entscheiden!".

Heute beginnt dieser Witz bittere Realität zu werden.

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 17:19
von JTK
https://www.youtube.com/watch?v=EpRRjrv ... 7LqM-TkeA8

Maximilian Pütz, ein PUA engagiert sich immer mehr für Männerrechte.

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Di 7. Mai 2019, 14:44
von JTK
Nie wieder Edeka.

https://www.youtube.com/watch?v=tfno0rn ... JIcIdOLwbU

Re: Sammelstrang Maskulismus

Verfasst: Fr 5. Jul 2019, 06:23
von HansKlein
Im Idealfall sollte es Feministinnen und Maskulisten gar nicht geben. Weil die Geschlechter sich in ihren Merkmalen und Rollen ergänzen. Der ganze Genderkampf ist schwachsinn. Aber ich sehe eine Benachteilligung von Männern in manchen Bereichen und auch Machtverschiebungen in der Gesellschaft zugunsten eines Matriarchats. Ich befürworte ein Patriarchat, der Mann ist das Oberhaupt in der Familie, in der Politik, in der Gesellschaft. Leider ist das nichtmehr so klar und selbstverständlich.