Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14280
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Milady de Winter » Mo 9. Apr 2012, 20:04

sportsgeist » Mo 9. Apr 2012, 18:54 hat geschrieben:vielleicht woanders, aber nicht in der liste ...


:) ...
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9317
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Marmelada » Mi 11. Apr 2012, 12:10

Dampflok » So 8. Apr 2012, 10:03 hat geschrieben:
Vorsicht, der Pöbler will Dich zu Beleidigungen provozieren um Dich sanktionieren zu können.
Plärrt derjenige, der für seine unprovozierten Pöbeleien und Beleidigungen nie sanktioniert wird. :dead:
Zuletzt geändert von Marmelada am Mi 11. Apr 2012, 12:30, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Dampflok » Do 12. Apr 2012, 13:03

Marmelada » Mi 11. Apr 2012, 11:10 hat geschrieben:Plärrt derjenige, der für seine unprovozierten Pöbeleien und Beleidigungen nie sanktioniert wird. :dead:


Wääääh!


.
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9317
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Marmelada » Do 12. Apr 2012, 13:15

Dampflok » So 8. Apr 2012, 10:03 hat geschrieben:
Vorsicht, der Pöbler will Dich zu Beleidigungen provozieren um Dich sanktionieren zu können. Hat er wie mir mitgeteilt wurde bei mir auch versucht.

Wääääh!


.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 8. Jun 2013, 02:24

Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Fr 12. Jul 2013, 19:39

http://www.netmoms.de/magazin/initiativ ... 66487b9a12
Eine aktuelle Studie fördert überraschende Ergebnisse zu Tage, die Du in diesem Artikel nachlesen kannst.


U-N-F-A-S-S-B-A-R! Bestimmt explodiert jetzt der einen oder anderen Schamanin die Glaskugel.


Die hohen Ansprüche, die Frauen in diesem Bereich an sich selbst stellen, mögen unter anderem damit zusammenhängen, dass überwältigende 60 % der befragten Frauen der Meinung sind, dass Kinder primär der Verantwortung der Mutter unterliegen. Besonders interessant: nur 30 % der Männer sind der gleichen Ansicht. Frauen scheinen sich hier also selbst im Weg zu stehen.

Die hohen Ansprüche machen sich besonders durch die Namenswahl bemerkbar:
Kevin-Jason-Leonardo-Swätrick

Großen Wert legen die befragten Männer hingegen auf beruflichen Erfolg (60%). Das Familieneinkommen verorten etwa 63 % der Männer in ihrem eigenen Aufgabenbereich, nur 30 % würden ihrer Partnerin beruflich den Vorzug lassen. Diesen Mangel an beruflicher Gleichberechtigung empfinden 62 % der Frauen als großes oder sehr großes Problem.


Krankenschwestern empfinden diesen Mangel besonders dolle, wenn der Macker und Chefarzt sich supi fies beruflich selbstverwirklicht. :(
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Fr 12. Jul 2013, 19:43, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 10. Aug 2013, 15:17

Das gibt´s doch gar nicht! :eek:

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... ugend.html

Die jungen Menschen streben nach Sicherheit, sie sind pragmatisch, und sie wissen, dass ihnen Sekundärtugenden helfen voranzukommen", sagt Ulrich Schneekloth von TNS Infratest Sozialforschung.

Doch die 16-Jährige weiß schon jetzt genau, wie es danach weitergehen soll. "Früh heiraten, zusammenziehen, zwei Kinder bekommen", sagt das Mädchen mit ernstem Blick in den großen braunen Augen. "Und dann geht der Mann arbeiten, während ich zu Hause bleibe, bis die Kinder in den Kindergarten kommen.


Und deshalb berücksichtigt man heute schon die "Alt-Ehen" :rolleyes:
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Mo 26. Aug 2013, 21:43

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 42300.html

Frauenstaat installiert - Milliarden verpulvert - Jungs in Schulen vernichtet...
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Kavenzmann

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Kavenzmann » Di 27. Aug 2013, 05:11

lila-filzhut » Montag 26. August 2013, 21:43 hat geschrieben:http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/die-beliebtesten-ausbildungsberufe-maedels-an-die-maschinen-12542300.html

...Jungs in Schulen vernichtet...

Ziemlich übertrieben. Von unseren vier Jungs wurde/wird keiner "in Schulen vernichtet"...
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Di 27. Aug 2013, 06:32

Kavenzmann » Di 27. Aug 2013, 04:11 hat geschrieben:
Ziemlich übertrieben. Von unseren vier Jungs wurde/wird keiner "in Schulen vernichtet"...



Auch da, wie bei der Diskussion mit Zwilling, würde ich bitten den eignen Clan rauszuhalten.

http://www.welt.de/politik/bildung/arti ... erden.html

Studien zeigen, dass Jungen selbst bei gleichen Leistungen im Schnitt eine Note schlechter bewertet werden als Mädchen.


Eindeutiges Vernichtungsprogramm eines mädchen/frauenzentrierten gesellschaftsähnlichen Haufens.
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Di 27. Aug 2013, 06:39, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Di 27. Aug 2013, 07:01

sportsgeist » Mo 9. Apr 2012, 11:34 hat geschrieben:alles was im haifischbecken der alphatiere zaehlt ...

- selbstbewusstsein
- anticipation
- entschlussfreudigkeit
- lesen des gegenueber
- risikobewusstsein
- genaues kennen der eigenen position
- pokern
- immer plan B in der schublade haben
- charme
- durchsetzungsvermoegen
- durchhaltewillen
- kampfkraft
- intelligenz
- logisches denken
- menschenfuehrung und -kenntnis
- fingerspitzengefuehl
- zur rechten zeit fuenfe gerade sein lassen
- zur falschen zeit fuenfe ungerade sein lassen
- geeignete netzwerke und seilschaften stricken
- starkes ego

usw. und so fort

reicht das fuer den anfang ...

und fuer edith:
- trinkfest und feierfest gehoert auch dazu ...

wer hat denn das alte ding aus der versenkung geholt?!

naja, mann soll die hoffnung nie aufgeben ...
alpha-grrrrlz ... ;) :D

wo ... ???! :)
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Muninn

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Muninn » Di 27. Aug 2013, 07:11

lila-filzhut » Mo 26. Aug 2013, 20:43 hat geschrieben:http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/die-beliebtesten-ausbildungsberufe-maedels-an-die-maschinen-12542300.html

Frauenstaat installiert - Milliarden verpulvert - Jungs in Schulen vernichtet...



Welche Ausbildung hat Frau Natascha Lenz gewählt?

Immer noch werden Ausbildungsberufe häufig nach klassischen Geschlechterrollen gewählt. Damit muss endlich Schluss sein.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 42300.html

Frau Lenz findet es also erschreckend wenn junge Menschen sich ihre Ausbildung/Studium selbst wählen.

Wie stellt sich Frau Lenz die Zukunft vor. Das Frauen dazu gezwungen werden mit dem Presslufthammer die Straße aufzureißen während die Jungs Floristen werden müssen.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 31. Aug 2013, 18:43

UNERWARTBAR - DEUTSCHLAND VON DER WELLE PLÖTZLICH ÜBERRANNT - ABSOLUT AUGENBLICKLICH - RUMMS, DA WAR ET!
http://www.sueddeutsche.de/leben/studie ... -1.1757157

Gleichberechtigung unerwünscht? Einer neuen Studie zufolge sollen sich 60 Prozent der Befragten dafür ausgesprochen haben, dass nur der Mann Vollzeit arbeitet und die Frau sich überwiegend um die Kinder kümmert - nur zwei Prozent wünschten es sich anders herum.

....
Da aber gleichzeitig die Scheidungsquote mit etwa 50 Prozent deutlich über jener aus der Nachkriegszeit liegt, gibt es erhebliche Probleme. Und zwar vor allem für die betroffenen Frauen. Wenn sie zugunsten von Familie und Kindern ihren Job aufgeben, können sie nicht mehr genug Geld fürs Alter zurücklegen.


Da hat die Spasti-Presse doch jahrzehntelang vom Mann gefordert endlich sein Rollenbilder zu überwinden - kein kritisches Wort über den Stillstand bei den Frauen - stattdessen sind sie wieder Opferinnen.
Kavenzmann

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Kavenzmann » Sa 31. Aug 2013, 19:18

Kavenzmann » Di 27. Aug 2013, 04:11 hat geschrieben: Ziemlich übertrieben. Von unseren vier Jungs wurde/wird keiner "in Schulen vernichtet"...
lila-filzhut » Dienstag 27. August 2013, 06:32 hat geschrieben:Auch da ... würde ich bitten den eignen Clan rauszuhalten.
Abgelehnt. Als fünffacher Vater, langjähriger Elternvertreter und Gesamtelternbeiratsvorsitzender schöpfe ich aus praktischer Erfahrung.
Es gibt gute Lehrer beiderlei Geschlechts. Die Mehrheit der Pädagogen ist allerdings hilflos und engstirnig. Beiderlei Geschlechts.

Studien zeigen, dass Jungen selbst bei gleichen Leistungen im Schnitt eine Note schlechter bewertet werden als Mädchen.
http://www.welt.de/politik/bildung/arti ... erden.html
lila-filzhut » Dienstag 27. August 2013, 06:32 hat geschrieben:Eindeutiges Vernichtungsprogramm eines mädchen/frauenzentrierten gesellschaftsähnlichen Haufens.
Albern, schon wieder eine maßlose Übertreibung.
Zuletzt geändert von Kavenzmann am Sa 31. Aug 2013, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36932
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon JJazzGold » Sa 31. Aug 2013, 19:49

lila-filzhut » Sa 31. Aug 2013, 18:43 hat geschrieben:UNERWARTBAR - DEUTSCHLAND VON DER WELLE PLÖTZLICH ÜBERRANNT - ABSOLUT AUGENBLICKLICH - RUMMS, DA WAR ET!
http://www.sueddeutsche.de/leben/studie ... -1.1757157


....


Da hat die Spasti-Presse doch jahrzehntelang vom Mann gefordert endlich sein Rollenbilder zu überwinden - kein kritisches Wort über den Stillstand bei den Frauen - stattdessen sind sie wieder Opferinnen.



Die sind jetzt halt alle ganz geil auf die hohe Herdprämie.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Muninn

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Muninn » Sa 31. Aug 2013, 19:59

lila-filzhut » Sa 31. Aug 2013, 17:43 hat geschrieben:UNERWARTBAR - DEUTSCHLAND VON DER WELLE PLÖTZLICH ÜBERRANNT - ABSOLUT AUGENBLICKLICH - RUMMS, DA WAR ET!
http://www.sueddeutsche.de/leben/studie ... -1.1757157


....


Da hat die Spasti-Presse doch jahrzehntelang vom Mann gefordert endlich sein Rollenbilder zu überwinden - kein kritisches Wort über den Stillstand bei den Frauen - stattdessen sind sie wieder Opferinnen.



Mit 30 wird man zwar zufrieden, aber auch zu einem ziemlichen Spießer. "Selbstverwirklichung ist dieser Gruppe nicht mehr so wichtig", attestiert Köcher.


Watt für ne neue Erkenntnis. Was ist eigentlich Selbstverwirklichung? :?:
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Mi 12. Feb 2014, 14:53

UNFASSBAR! UNGLAUBLICH! :eek:

http://www.taz.de/Der-sonntaz-Streit/!132811/

Er verdient das Geld und macht Karriere, sie gibt alles auf - für ihn, die Kinder, den Haushalt.


Die Karriere als Krankenschwester, die große Gala als studierte ghanische 3-Fingerflöten Virtuosin... :(

Nun, zumindest ist das TAZ-Kollektivhirn schon mal so weit, dass für das "Scheitern der Emanzipation" auch irgendwie Frauen verantwortlich sind. Das las sich vor 10 Jahren in der femifaschistischen Presse noch ganz anders. Was haben die Grrrlz damals die Fresse aufgerissen...

Aber - sie tut alles - aus Marienhaftigkeit - aus Altruismus - vollkommen uneigennützig ..... wie eben A. Schwarzer auch.


Auch bei der FAZ wird geheult
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/mei ... 94930.html
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Mi 12. Feb 2014, 15:33, insgesamt 5-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Dampflok » So 25. Mai 2014, 13:40

Marmelada » Do 12. Apr 2012, 12:15 hat geschrieben:
Dampflok » So 8. Apr 2012, 10:03 hat geschrieben:
Vorsicht, der Pöbler will Dich zu Beleidigungen provozieren um Dich sanktionieren zu können. Hat er wie mir mitgeteilt wurde bei mir auch versucht.

Wääääh!


.


Wääääh!


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Fr 4. Jul 2014, 12:33

bisschen älter

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anze ... en-sollten

Nein, der Text ist für all die Jungs, die in Trier oder Marburg gerade ebenfalls in einem Cafe warten. Für die, die in Leipzig oder Münster gestern ihr Rad verliehen haben und auch für jene, die in Tübingen oder Bamberg später eine Soja-Latte bezahlen werden: Jungs, hört auf damit! Fallt nicht mehr rein auf diese – zugegeben süße – Masche der verspulten Mädchen. Lasst all diejenigen, die im Germanistik-Seminar noch so großen Wert auf die Rolle der Frau legen, nicht mehr damit durchkommen, dass sie später selber ständig das kleine überforderte Mädchen spielen!

Denn dann, wenn wir uns nicht mehr benehmen wie debile kleine Äffchen, die nickend und jederzeit verständnisvoll hinter den Schussel-Mädchen des Landes herlaufen, werden die auch endlich aufhören sich zu benehmen wie die süße Klischee-Trottelin aus einem jungen deutschen Film. Das hier ist die Realität. Es ist nicht spießig, sich zumindest den Stadtteil zu merken, in dem man sich treffen wollte!
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Fr 4. Jul 2014, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Chruschtschow

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Chruschtschow » Mo 14. Jul 2014, 06:00

In Afganistan verzichten Frauen nicht so freiwillig auf Karriere. Dort werden sie von der Schule weggebombt.
Vielleicht sollten Schreckschrauben wie Alice Schwarzer in Afghanistan im Taliban Gebiet gleich um die Ecke der ISIS eine Frauenschule aufbauen und den Einheimischen erklären wie redegewand und clever die deutsche Frau ist?

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast