Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14259
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Milady de Winter » Fr 6. Apr 2012, 22:59

Camarasaurus » Fr 6. Apr 2012, 22:55 hat geschrieben:
Ohnehin weiß ich nicht, warum um diese Kategorie so ein Wind gemacht wird. Für mich waren Zeit meines Lebens die Beta-Versionen viel interessanter. Es macht doch viel mehr Spaß, die in Beta-Versionen stets vorhandenen Bugs auszumerzen. :D


Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Total überbewertet, wenn Du mich fragst. Und was Deine Beta-Präferenz betrifft: absolut legitim. Jedem das Seine :)
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 11:14

Vielleicht sollte man am Beginn der Diskussion einfügen: Wen das Thema nicht interessiert, der ist nicht verpflichtet zu posten. :rolleyes:

Gerade aus den Kreisen der Alpha-Girls kommen doch die Forderungen nach dem neuen Mann. Diese, und nicht die einfache Bäckersfrau schreiben TAZ & CO voll und wundern sich nebenbei ernsthaft über Cafe Latte Muttis. Die akademisch-weibliche Elite, die nach oben heiraten und gerne auf Karriere verzichtet, wenn er genug verdient, fordern den Mann 2.0. der weniger verdient.

Wer findet da den Widerspruch?
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Sa 7. Apr 2012, 11:15, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 12:25

Milady de Winter » Fr 6. Apr 2012, 16:26 hat geschrieben:
Rührend, wie Du Dich um Alpha-Girls und Akademikerinnen sorgst.

Ich warte ja nach wie vor verzweifelt auf das alpha-girl, das es mal anneahernd mit mir aufnehmen kann ...
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Adam Smith » Sa 7. Apr 2012, 12:39

lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 11:14 hat geschrieben:Vielleicht sollte man am Beginn der Diskussion einfügen: Wen das Thema nicht interessiert, der ist nicht verpflichtet zu posten. :rolleyes:

Gerade aus den Kreisen der Alpha-Girls kommen doch die Forderungen nach dem neuen Mann. Diese, und nicht die einfache Bäckersfrau schreiben TAZ & CO voll und wundern sich nebenbei ernsthaft über Cafe Latte Muttis. Die akademisch-weibliche Elite, die nach oben heiraten und gerne auf Karriere verzichtet, wenn er genug verdient, fordern den Mann 2.0. der weniger verdient.

Wer findet da den Widerspruch?


Aus diesem Grund heiraten auch immer weniger Menschen.

Berechnungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung haben ergeben, dass die Heiratswahrscheinlichkeit der Deutschen sich seit 1980 halbiert hat. Das würde heißen, dass etwa ein Drittel aller Frauen und 40 Prozent der Männer ihr ganzes Leben ledig bleiben


http://www.shortnews.de/id/824918/Ehe-I ... d-heiraten

Und Arbeitslose haben z.B. eh keine Chance.

Eine neue Umfrage unter 625 Frauen hat jetzt ans Tageslicht gebracht, dass arbeitslose Männer extrem unbeliebt bei Frauen sind. Von den Befragten gaben 91 Prozent der Frauen an, dass Liebe generell wichtiger ist als Geld.

Trotzdem würden drei von vier Frauen keinen Mann heiraten, der arbeitslos ist. 65 Prozent schlossen eine Heirat sogar aus, obwohl der Mann auf Jobsuche ist. 77 Prozent der Frauen glauben auch, dass sie die Liebe, Familie und Karriere unter einen Hut bringen können

Wenn der Ehemann aber verlangt, dass die Ehefrau sich eher um die Kinder kümmern und dafür den Beruf aufgeben soll, dann würden 55 Prozent der Frauen der Bitte des Mannes nachkommen.


http://www.shortnews.de/id/901467/Arbei ... eschlossen
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 12:39

sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 11:25 hat geschrieben:Ich warte ja nach wie vor verzweifelt auf das alpha-girl, das es mal anneahernd mit mir aufnehmen kann ...

Na hier http://maedchenmannschaft.net/maedchenm ... /#Meredith
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 12:42

Eine neue Umfrage unter 625 Frauen hat jetzt ans Tageslicht gebracht, dass arbeitslose Männer extrem unbeliebt bei Frauen sind. Von den Befragten gaben 91 Prozent der Frauen an, dass Liebe generell wichtiger ist als Geld.

Trotzdem würden drei von vier Frauen keinen Mann heiraten, der arbeitslos ist. 65 Prozent schlossen eine Heirat sogar aus, obwohl der Mann auf Jobsuche ist. 77 Prozent der Frauen glauben auch, dass sie die Liebe, Familie und Karriere unter einen Hut bringen können

Wenn der Ehemann aber verlangt, dass die Ehefrau sich eher um die Kinder kümmern und dafür den Beruf aufgeben soll, dann würden 55 Prozent der Frauen der Bitte des Mannes nachkommen.



Aber... das sind doch prima Hausmänner! :(
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Sa 7. Apr 2012, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Adam Smith » Sa 7. Apr 2012, 12:46

lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 12:42 hat geschrieben:

Aber... das sind doch prima Hausmänner! :(


Der Mann ist so, weil die Frau ihn sich so ausgesucht hat. Die Frau entscheidet nämlich von wem sie Kinder bekommt und sie hat sich dann solche Männer ausgesucht, die es jetzt vor allem gibt. Eigentlich dürfte sie sich nicht beschweren.

Aber warum beschwert sie sich trotzdem? Gibt es dafür auch einen Grund?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 12:57

Sebastian Hauk » Sa 7. Apr 2012, 11:46 hat geschrieben:
Der Mann ist so, weil die Frau ihn sich so ausgesucht hat. Die Frau entscheidet nämlich von wem sie Kinder bekommt und sie hat sich dann solche Männer ausgesucht, die es jetzt vor allem gibt. Eigentlich dürfte sie sich nicht beschweren.

Aber warum beschwert sie sich trotzdem? Gibt es dafür auch einen Grund?


2. Weltkrieg und Nachkriegszeit haben zumindest in Deutschland maßgeblich zur Pudelbildung beigetragen.
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Sa 7. Apr 2012, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Adam Smith » Sa 7. Apr 2012, 12:58

lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 12:57 hat geschrieben:
2. Weltkrieg


Wieso?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 13:11



Vieles natürlich nur Vermutungen und nur in Kurzfassung. Der 2. Weltkrieg ließ nicht nur viele Männer auf den Schlachtfeldern zurück, sondern er ließ den Mann auch an sich scheitern. Nach den Aufräumarbeiten und in der Phase der Schuldfrage forderte der weibliche Intellekt den anderen Mann, was man den Frauen ja nur vorwerfen kann. Nur, es war eben der Intellekt, nicht der Instinkt. Und damit haben Charlotte Rouche und sonstige weibliche Vordenkerinnen bis heute schwer zu kämpfen.

Frauen probierten neue Modelle aus, die aber auch nicht so erfolgreich waren und die Bindungsfähigkeit von Folgegenerationen beeinflusste.

Deutschland ist 1933 gestorben.
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Sa 7. Apr 2012, 13:17, insgesamt 3-mal geändert.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14259
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Milady de Winter » Sa 7. Apr 2012, 13:53

sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 12:25 hat geschrieben:Ich warte ja nach wie vor verzweifelt auf das alpha-girl, das es mal anneahernd mit mir aufnehmen kann ...


... oder WILL... :D
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3790
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon lila-filzhut » Sa 7. Apr 2012, 19:56

Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 20:01

Milady de Winter » Sa 7. Apr 2012, 13:53 hat geschrieben:
... oder WILL... :D

stimmt die meisten sehen schon nach 10 minuten ein, dass sie da nicht rankommen ...
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 20:02

Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Tantris » Sa 7. Apr 2012, 20:09

sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 12:25 hat geschrieben:Ich warte ja nach wie vor verzweifelt auf das alpha-girl, das es mal anneahernd mit mir aufnehmen kann ...


Wenn keine dame in deine nähe will, liegt es sicher nicht an dir. Ist wie bei unseren helden filzlock und dampfhut.
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 20:11

Tantris » Sa 7. Apr 2012, 20:09 hat geschrieben:
Wenn keine dame in deine nähe will, liegt es sicher nicht an dir. Ist wie bei unseren helden filzlock und dampfhut.

ich sagte nichts von nicht wollen ...
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14259
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Milady de Winter » Sa 7. Apr 2012, 20:21

sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 20:11 hat geschrieben:ich sagte nichts von nicht wollen ...


Aber ich. Es kann ja sein, dass alle Weibchen, die an Dich ran wollen, an Dir scheitern. Oder die meisten. Aber es wollen tendenziell nicht zwingend alle an Dich ran. Und von denen, die nicht wollen, könnten durchaus ein paar dabei sein, die Dich in die Tasche stecken würden. Das wäre ja auch nicht schlimm. Weder für sie noch für Dich. Du wirst es ja nie erfahren :)
- When he called me evil I just laughed -
Sir Porthos

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Sir Porthos » Sa 7. Apr 2012, 20:25

Milady de Winter » Sa 7. Apr 2012, 19:21 hat geschrieben:
Aber ich. Es kann ja sein, dass alle Weibchen, die an Dich ran wollen, an Dir scheitern. Oder die meisten. Aber es wollen tendenziell nicht zwingend alle an Dich ran. Und von denen, die nicht wollen, könnten durchaus ein paar dabei sein, die Dich in die Tasche stecken würden. Das wäre ja auch nicht schlimm. Weder für sie noch für Dich. Du wirst es ja nie erfahren :)


Mylady, Frauen sind zwar minderwertig.

Aber Ihr seid eine Ausnahme.

Ich bin daher bereit, Euer ergebener Sklave zu sein.

Ich helfe Euch beim Einparken und allen Dingen des Lebens, die Logik erfordern.

Deal ?

:)
Benutzeravatar
sportsgeist
Beiträge: 12235
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 09:01
Benutzertitel: nimms sportlich

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 20:26

Milady de Winter » Sa 7. Apr 2012, 20:21 hat geschrieben:
Aber ich. Es kann ja sein, dass alle Weibchen, die an Dich ran wollen, an Dir scheitern. Oder die meisten. Aber es wollen tendenziell nicht zwingend alle an Dich ran. Und von denen, die nicht wollen, könnten durchaus ein paar dabei sein, die Dich in die Tasche stecken würden. Das wäre ja auch nicht schlimm. Weder für sie noch für Dich. Du wirst es ja nie erfahren :)

1. wollen frauen keine maenner, die sie in die tasche stecken
2. muss die frau, die mich in die tasche und gleichzeitig in ihr bett stecken kann, erst noch geboren werden
3. dann bin ich definitiv zu alt
Zitat: Stehen Intelligenz und Schulnoten in irgendeinem direkten proportionalen Zusammenhang ... Nein ... Warum? ... Ich bin das lebende Gegenbeispiel
Sir Porthos

Re: Ichglaubesnet: Frauen verzichten freiwillig auf Karriere

Beitragvon Sir Porthos » Sa 7. Apr 2012, 20:29

sportsgeist » Sa 7. Apr 2012, 19:26 hat geschrieben:1. wollen frauen keine maenner, die sie in die tasche stecken
2. muss die frau, die mich in die tasche und gleichzeitig in ihr bett stecken kann, erst noch geboren werden
3. dann bin ich definitiv zu alt


Natürlich bist Du zu alt.

Und solltest Du mal die vermeintlich richtige finden, läuft eh nichts in der Kiste.

Aber ich kann Dir helfen. Ich kenne einen guten Online Shop für blaue Pillen.

:)

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste