Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19720
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Nov 2020, 07:24

aleph hat geschrieben:(16 Nov 2020, 06:01)

Bibelwissen gehört zur Allgemeinbildung. Das hier ist ein Gleichnis. Selbstverständlich spielt auch ein Mann eine Rolle.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gleichn ... Jungfrauen


Fleischeslust und kluge Vorratshaltung schließen einander nicht aus. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Ewu
Beiträge: 210
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Ewu » Mo 16. Nov 2020, 07:48

Oh ja, das Böse stand dem Satan zur Wahl - existiert als Möglichkeit von Ewigkeit her! Selbst Gott hätte in seiner Allmacht das Böse wählen können - das hat Er allerdings nicht getan. Gott wäre ja nicht allmächtig, wenn er nicht auch (theoretisch) das Böse wählen könnte!
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2955
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Papaloooo » Mo 16. Nov 2020, 10:25

Ewu hat geschrieben:(16 Nov 2020, 07:48)

Oh ja, das Böse stand dem Satan zur Wahl - existiert als Möglichkeit von Ewigkeit her! Selbst Gott hätte in seiner Allmacht das Böse wählen können - das hat Er allerdings nicht getan. Gott wäre ja nicht allmächtig, wenn er nicht auch (theoretisch) das Böse wählen könnte!

Somit stehen diese Gesetzmäßigkeiten ja auch in deinen Glauben noch über Gott,
und Gott hat sich denen unterzuordnen.
Damit bleibt dann die Frage bestehen:
Wer oder was schuf diese Gesetzmäßigkeiten, dass das Böse und das Gute zur Wahl stand?
Und davon hatte sich (deiner Meinung nach) Gott dann für das Gute entschieden.

Zweitens beschränkt sich die Allmacht ja in dem Moment,
in dem sie etwas von ihrer Macht an eine eigenständige Entität abgibt,
und ist somit nur noch die Teilmacht.

Von Allmacht einer einzelnen Entität kann dann nicht mehr die Rede sein,
Denn diese Allmacht ist auf (gem. Christentum und anderen scheinbar monotheistischen Religionen) ja auf zwei Entitäten aufgeteilt.
Diese beiden Entitäten vereinen sich allenfalls in der Allmacht.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon naddy » Mo 16. Nov 2020, 11:27

Papaloooo hat geschrieben:(16 Nov 2020, 06:43)

Das liegt in einem alten Matriarchat begründet, wo Männer alle Macht haben und Frauen keine.

Das wäre nach allgemeinem Verständnis dann aber wohl eher ein Patriarchat, oder? ;)

Die katholische Kirche klammert sich eisern an diesen archaischen Strukturen fest und nennt diese eine Gottesordnung:

Die "reine Jungfrau Maria" soll den Frauen ein Vorbild sein. Die Frau sei devot aber selbst lustlos. ...Der Jungfrau als Tugend steht die Frau mit sexuellem Begehren als Untugend entgegen.
Die Frau wird somit zum Inbegriff der Sünde gemacht...

Schopenhauer erklärt die der Frau traditionell zugeschriebene Rolle diesseitiger und wesentlich plausibler. In einer Betrachtung zum Thema Prostitution schreibt er sinngemäß, diese sei geächtet, weil sie Männern ohne die Verpflichtungen der Ehe Zugang zum Sex ermöglicht. Das aber sabotiere die Existenzgrundlage der Frau in einer Weltordnung, die ihr die Möglichkeit eigenständiger Erwerbstätigkeit verwehrt und sie damit zur Eheschließung zwingt. Der Ehemann erkauft sich die Treue der Frau mit seinem Versorgungsversprechen.

Bis zur Auflösung der patriarchalischen Strukturen solcher Gesellschaftsordnungen liegt also der Nachweis der "Jungfernschaft" in beidseitigem Interesse. ;)
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 16. Nov 2020, 11:37

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Nov 2020, 07:24)

Fleischeslust und kluge Vorratshaltung schließen einander nicht aus. :cool:


A propos Fleischeslust. Warum sind diese Leute so gegen Sex. Ist das nicht goettlich sich koerperlich zu lieben oder meinetwegen sich selbst wenn man keinen Partner/rin findet?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2955
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Papaloooo » Mo 16. Nov 2020, 14:20

naddy hat geschrieben:(16 Nov 2020, 11:27)

Das wäre nach allgemeinem Verständnis dann aber wohl eher ein Patriarchat, oder? ;)

Oh Verzeihung, natürlich!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2683
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon streicher » Mo 16. Nov 2020, 22:38

Papaloooo hat geschrieben:(16 Nov 2020, 10:25)

Somit stehen diese Gesetzmäßigkeiten ja auch in deinen Glauben noch über Gott,
und Gott hat sich denen unterzuordnen.
Damit bleibt dann die Frage bestehen:
Wer oder was schuf diese Gesetzmäßigkeiten, dass das Böse und das Gute zur Wahl stand?
Und davon hatte sich (deiner Meinung nach) Gott dann für das Gute entschieden.

Zweitens beschränkt sich die Allmacht ja in dem Moment,
in dem sie etwas von ihrer Macht an eine eigenständige Entität abgibt,
und ist somit nur noch die Teilmacht.

Von Allmacht einer einzelnen Entität kann dann nicht mehr die Rede sein,
Denn diese Allmacht ist auf (gem. Christentum und anderen scheinbar monotheistischen Religionen) ja auf zwei Entitäten aufgeteilt.
Diese beiden Entitäten vereinen sich allenfalls in der Allmacht.
Das wäre sicherlich einen eigenen Thread wert. Behauptet die Bibel zum Beispiel, dass "Gott" (im Originaltext stehen verschiedene Namen) allmächtig ist? Oder beinhalten Geschichten der Bibel selbst Hinweise, dass "Gott" nicht allmächtig ist.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2955
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Papaloooo » Di 17. Nov 2020, 06:37

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Nov 2020, 11:37)

A propos Fleischeslust. Warum sind diese Leute so gegen Sex. Ist das nicht goettlich sich koerperlich zu lieben oder meinetwegen sich selbst wenn man keinen Partner/rin findet?

Das siehst du in jeder Kirche:
Der gekreuzigte Jesu als Sinnbild,
dass es zu Gott führt, wenn man Leiden auf sich nimmt.
Und Gott ist durch dieses Leiden erfreut, erst dadurch,
dass ein Mensch an ein Kreuz genagelt wurde,
hat sich Gott dem Seelenheil der Menschheit erbarmt.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Ewu
Beiträge: 210
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Ewu » Di 17. Nov 2020, 09:31

Weltgrößter Radioverband warnt vor Machtergreifung des Antichristen:
https://gloria.tv/post/1eHULRerMNdM2NDPELJFzFfG7
Radio Maria: Covid-19 ist eine Verschwörung zur Schaffung der "Welt Satans"
Covid-19 ist das Ergebnis "einer weltweiten Verschwörung der Eliten zur Eroberung der Welt bis 2021", so Pater Livio Fanzaga in einer Live-Sendung von Radio Maria Italien.
Pater Livio Fanzaga leitet das katholische Rundfunkimperium "Radio Maria" mit Ablegern in 55 Ländern auf der ganzen Welt. Er glaubt, dass Covid-19 von einer verbotenen biologischen Waffe stamme, die von China getestet wurde.
Für ihn ist "diese Epidemie" ein Projekt des Teufels, der durch "kriminelle Köpfe" agiert, die ein präzises Ziel hätten: "einen Staatsstreich mit Hilfe des Gesundheitswesen oder der Massenmedien".
Dieses Projekt wolle eine "Gesundheits- und Kybernetikdiktatur" errichten und eine "neue Welt ohne Gott" schaffen, welche "die Welt Satans ist, in der wir alle Zombies sein werden", erklärte Fanzaga. Die Wahl von Joe Biden ist für ihn "das Tüpfelchen auf dem i".
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16789
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Umetarek » Di 17. Nov 2020, 09:50

Also dass es so schlimm steht mit der Kirche, hätte ich jetzt nicht gedacht. Aber das schadet nicht, da weiß man mal wieder vor was man sich hüten muß.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Ewu
Beiträge: 210
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Ewu » Di 17. Nov 2020, 09:54

Jetzt ist es passiert wie prophezeit:
https://gloria.tv/post/im2BjS8Mvuz714t9symfAbegD
https://gloria.tv/post/7h7W1vBj98sr4veCa6Wj27xQP
2990. Botschaft Unserer Lieben Frau Königin des Friedens
30.04.2008- Angüera/BA. Mittwoch
Liebe Kinder, man wird einen Befehl wird erlassen, und die Türen werden geschlossen. Die Geweihten werden daran gehindert werden, ihre Aufgaben zu erfüllen, und die gläubigen Menschen werden weinen und klagen. Jetzt kommen für euch die schweren Zeiten. Beugt eure Knie im Gebet. Ich bin eure Mutter und möchte euch helfen. Bleibt nicht fern vom Herrn. Kehrt schnell um. Mein Herr liebt und erwartet euch. Mut. Ich bin euch nahe. Vorwärts.
Anschnallen, die Apokalypse geht los!
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 17. Nov 2020, 10:34

Papaloooo hat geschrieben:(17 Nov 2020, 06:37)

Das siehst du in jeder Kirche:
Der gekreuzigte Jesu als Sinnbild,
dass es zu Gott führt, wenn man Leiden auf sich nimmt.
Und Gott ist durch dieses Leiden erfreut, erst dadurch,
dass ein Mensch an ein Kreuz genagelt wurde,
hat sich Gott dem Seelenheil der Menschheit erbarmt.


Das erklaert aber nicht warum Sex so suendhaft sein soll, nicht nur in der christlichen Religion.

Ausserdem wie kann freiwilliges Leiden erstrebenswert sein??? Es gibt doch genug unfreiwilliges Leiden und , zurueck zum Christentum, will ein "lieber, gnaediger Vater das seine Kinder eher leiden oder das Leben in vollen Zuegen geniessen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49086
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Tom Bombadil » Di 17. Nov 2020, 10:50

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(17 Nov 2020, 10:34)

Das erklaert aber nicht warum Sex so suendhaft sein soll, nicht nur in der christlichen Religion.

Sex ist in der christlichen Religion nicht sündhaft, im Gegenteil: "Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde." oder "Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan ..." Es soll aber ehelicher Sex sein und selbstverständlich nur der zwischen Mann und Frau, damit das mit dem "mehret auch" auch funktioniert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 17. Nov 2020, 10:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Nov 2020, 10:50)

Sex ist in der christlichen Religion nicht sündhaft, im Gegenteil: "Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde." oder "Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan ..." Es soll aber ehelicher Sex sein und selbstverständlich nur der zwischen Mann und Frau, damit das mit dem "mehret auch" auch funktioniert.


Tom du zitierst das alte Testament. Das ist nicht exclusive christlich.

Ausserdem steht da nicht "Fucked and have Fun"

Sex ist lediglich Mittel zum Zweck ohne Orgasmen (speziell fuer Frauen) sprich Kinderzeugen und nicht als Wophlempfinden. "Wham Bang Thank You Mam"
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49086
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Tom Bombadil » Di 17. Nov 2020, 11:16

Sex ist im Christentum nur dann sündhaft, wenn er nicht zwischen Mann und Frau in der Ehe vollzogen wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2955
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Papaloooo » Di 17. Nov 2020, 11:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Nov 2020, 10:50)

Sex ist in der christlichen Religion nicht sündhaft, im Gegenteil: "Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde." oder "Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan ..." Es soll aber ehelicher Sex sein und selbstverständlich nur der zwischen Mann und Frau, damit das mit dem "mehret auch" auch funktioniert.

Ja, aber darüber hinaus sind ja auch Verhütungsmittel in der katholischen Kirche oft verdammt.
Sex ja, aber nur zum Zweck der Fortpflanzung.
Im Mittelalter wurden zudem noch Gewänder kirchlich verordnet, die nur die Geschlechtsorgane frei lassen, um nicht Mal bei der Empfängnis unnötige Lust zu empfinden.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Nov 2020, 07:12

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Nov 2020, 11:16)

Sex ist im Christentum nur dann sündhaft, wenn er nicht zwischen Mann und Frau in der Ehe vollzogen wird.


Und wenn es nicht zur Zeugung dient. Lust ist haram
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19720
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Billie Holiday » Mi 18. Nov 2020, 07:18

Einfach nur krank das alles. Man sollte sich vor solchen Vereinen fern halten.
Warum hat der liebe Gott den Frauen eigentlich eine Klitoris mitgegeben? War das ein Versehen wie der Blinddarm? :rolleyes:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5385
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 18. Nov 2020, 07:29

Billie Holiday hat geschrieben:(18 Nov 2020, 07:18)

Einfach nur krank das alles. Man sollte sich vor solchen Vereinen fern halten.
Warum hat der liebe Gott den Frauen eigentlich eine Klitoris mitgegeben? War das ein Versehen wie der Blinddarm? :rolleyes:


Gott macht nichts versehentlich.

Es sind die perversen Religionsfuersten, die ueber andere Menschen Macht auszuueben die groesste Befriedigung ist, die Frauen als Gebaerinstrumente ansehen. Ansonsten koennte eine Frau ja auf den Gedanken kommen einen Mann der sich lediglich an ihr befriedigt in den Arsch zu treten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19720
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Bibelchristen in den USA und der Corona-Virus

Beitragvon Billie Holiday » Mi 18. Nov 2020, 07:35

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(18 Nov 2020, 07:29)

Gott macht nichts versehentlich.

Es sind die perversen Religionsfuersten, die ueber andere Menschen Macht auszuueben die groesste Befriedigung ist, die Frauen als Gebaerinstrumente ansehen. Ansonsten koennte eine Frau ja auf den Gedanken kommen einen Mann der sich lediglich an ihr befriedigt in den Arsch zu treten.


Gibt ja noch sehr viele Frauen, die das gern mitmachen. Selbstachtung geht anders.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast