Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Fr 6. Mär 2020, 21:38

Ein weiterer Artikel zu dem Thema, mit Schlaglicht auf den emeritierten Papst Ratzinger.

Der Fall Peter H. steht als Symbol für Vertuschungsversuche der Kirche. Für das Schützen von Missbrauchstätern. Und für das Schweigen bis in die höchsten Ränge der katholischen Kirche. Bis hinauf zum emeritierten Papst Benedikt XVI.
Ratzinger & der pädophile Priester
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Mi 8. Apr 2020, 20:49

Kardinal George Pell aus dem Gefängnis entlassen
Es ist das überraschende Ende eines spektakulären Prozesses: Australiens Höchstes Gericht kippt das Urteil gegen den höchsten katholischen Würdenträger, der jemals wegen Kindesmissbrauch verurteilt worden war.
Es ist noch die Zivilklage möglich. Bedenken gab es vom Gericht deswegen:
Es gebe „signifikante Möglichkeit, wonach eine unschuldige Person verurteilt worden sei“. Dabei wurde auf die Zeugen verwiesen, die ausgesagt hatten, dass es zur vermeintlichen Zeit nach der Sonntagsmesse gar keine Gelegenheit dafür gegeben habe, unbemerkt eine solche Tat zu begehen.

Pikant ist allerdings noch ein anderer Fakt:
Das Urteil kommt wie ein Paukenschlag. Missbrauchsopfer und Aktivisten reagierten mit Entsetzen, weil ihrer Meinung nach ein verurteilter Kinderschänder freikommt, der in seinen Machtpositionen außerdem dafür gesorgt habe, dass der Missbrauch anderer über Jahrzehnte vertuscht worden war.
Gerade Letzteres könnte nämlich wieder gegen ihn sprechen und System erkennen lassen.
Außerdem waren aufgrund des Verfahrens Aussagen vor einer Untersuchungskommission zurückgehalten worden, die Aufschluss George Pells Rolle bei der Vertuschung von Missbrauchsfällen katholischer Priester und Ordensbrüder geben sollen. Diese Passagen können nun veröffentlicht werden.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Lomond » Fr 10. Apr 2020, 11:23

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Feb 2017, 20:59)

Die katholische Kirche hat sich in Deutschland ja schon von einem Gericht die Bezeichnung "Kinderficker Sekte" bestätigen lassen. Jetzt geht es in Australien weiter, Ich frag mich nur ab wann darf hier von einem System zum Kindesmissbrauch gesprochen werden?

Tausende Fälle von Kindesmissbrauch in Australien


System? :?:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Lomond » Fr 10. Apr 2020, 11:25

Pell ist entlassen.

In zivilisierten Ländern gilt eben immer noch die Unschuldsvermutung! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Lomond » Fr 10. Apr 2020, 11:26

streicher hat geschrieben:(06 Mar 2020, 21:38)

Ein weiterer Artikel zu dem Thema, mit Schlaglicht auf den emeritierten Papst Ratzinger.

Ratzinger & der pädophile Priester



Btw: Der Papst hieß Benedikt und nicht Ratzinger. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Fr 10. Apr 2020, 13:47

Lomond hat geschrieben:(10 Apr 2020, 11:23)

System? :?:

Aus dem verlinkten Artikel:
In den meisten Fällen seien die Anschuldigungen folgenlos geblieben, sagte Gail Furness, leitende Rechtsanwältin der Kommission laut australischen Medienberichten. "Kinder wurden ignoriert oder, schlimmer noch, bestraft. Vorwürfe wurden nicht untersucht. Die Gemeinden oder Gemeinschaften, in die Beschuldigte versetzt wurden, wussten nichts von deren Vergangenheit."
Insbesondere ist es ein Vertuschungssystem. Aber die Schuldigen konnten auch weitermachen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Fr 10. Apr 2020, 13:49

Lomond hat geschrieben:(10 Apr 2020, 11:26)

Btw: Der Papst hieß Benedikt und nicht Ratzinger. :)

Als er Kardinal war, hieß er (Kardinal) Joseph Ratzinger.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Fr 10. Apr 2020, 13:59

Lomond hat geschrieben:(10 Apr 2020, 11:25)

Pell ist entlassen.

In zivilisierten Ländern gilt eben immer noch die Unschuldsvermutung! :thumbup:
So ist auch unser Rechtssystem.
Kindesmissbrauch ist schwer nachweisbar, besonders wenn es um "sexuelle Berührungen" geht oder die Kinder sehr jung sind.
Es laufen Zivilklagen gegen Pell. Weitere Zivilklagen werden wohl gegen ihn folgen.
In einer weiteren Klage, die im Juni 2019 eingereicht wurde, wurde Pell beschuldigt, an der Vertuschung eines mehrfachen Täters beteiligt gewesen zu sein: Er soll als bischöflicher Bildungsbeauftragter in der Diözese Ballarat von 1973 bis 1984 von Verbrechen des Ordensmannes Edward Dowlan gewußt haben und daran beteiligt gewesen sein, diesen von Schule zu Schule zu versetzen. Dowlan istzt bis heute hinter Gittern. Neben Pell werden in diesem Fall auch Bischof Paul Bird von Ballarat, Erzbischof Peter Comensoli von Melbourne sowie die Katholische Bildungskommission beschuldigt, berichtet die "Daily Mail".
Nach dem Freispruch Pells: Zivilrechtliche Klagen gegen Kardinal wahrscheinlich
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Sa 26. Sep 2020, 21:57

Der Kampf um die Aufarbeitung geht weiter.
Doch ein brisantes kircheninternes Dokument, das die Süddeutsche Zeitung einsehen konnte, belegt, wie die Kirchenleitung bis hin zur Glaubenskongregation den gewalttätigen Priester schützte, vor Strafe bewahrte - und seine Opfer alleinließ. Und wie sie sich bis heute schwertut, H. zu bestrafen. Es zeigt, wie wenig bislang die Verantwortung von Kardinälen, Bischöfen, Generalvikaren und Personalchefs im Missbrauchsskandal aufgearbeitet ist.

Es lässt ahnen, welch schmerzhaften Prozess die katholische Kirche noch vor sich hat, wenn sie nun in vielen Bistümern die Akten erneut durchforsten lässt: Wer wusste von den Taten und schwieg? Zwei Kardinäle sind in den Fall des Priesters H. involviert, der verstorbene Essener Kardinal Franz Hengsbach sowie der emeritierte Kardinal Friedrich Wetter in München. Und eben Benedikt XVI., der emeritierte Papst.
Kardinale Fehler

2010, auf dem ersten Höhepunkt des Skandals, wollen der Münchner Erzbischof Reinhard Marx und der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck, beide neu im Amt, H. aus dem Priesteramt entfernen. Der weigert sich jedoch, von sich aus die Laisierung zu beantragen. Er sieht sich als Opfer einer Medienkampagne. Der Fall geht nach Rom, zur Glaubenskongregation. Die lehnt den Wunsch der beiden Bischöfe ab.

Sie stimmt 2014 lediglich einem sogenannten außergerichtlichen Verfahren auf dem Verwaltungsweg zu. Dabei kann ein Kirchengericht nur die vorhandenen Ergebnisse kirchlicher Voruntersuchungen bewerten und nicht selber recherchieren. Die Unterlagen sind in katastrophalem Zustand. Sie sind meist unvollständig, geschönt, geben die Perspektive der beschuldigten Priester und selten die der Betroffenen wieder. Der Aufklärung sind so von vornherein enge Grenzen gesetzt.
Das hat System.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Sa 3. Okt 2020, 23:01

Der frühere Kardinal Meisner gerät auch ins Zwielicht.
https://www.zeit.de/2020/41/missbrauch- ... al-meisner
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5411
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 4. Okt 2020, 05:12

streicher hat geschrieben:(10 Apr 2020, 13:59)

So ist auch unser Rechtssystem.
Kindesmissbrauch ist schwer nachweisbar, besonders wenn es um "sexuelle Berührungen" geht oder die Kinder sehr jung sind.
Es laufen Zivilklagen gegen Pell. Weitere Zivilklagen werden wohl gegen ihn folgen.
Nach dem Freispruch Pells: Zivilrechtliche Klagen gegen Kardinal wahrscheinlich


Der Freispruch des phaedophilen Pell ist schwer nachzuvollziehen, ein "Kardinal's" Fehler und eine Verhoehnung der Opfer.

Klar koennen Opfer Zivilklagen einreichen, aber finaziell stehen die das nicht bis in die letzte Instanz durch. Die RKK hat tiefe Taschen und werden solange prozessieren bis den Klaegern das Geld ausgeht.

Der phaedophile Kardinal Pell hat inzwichen klammheimlich das Land verlassen und versteckt sich wieder im Vatikan.

Schande!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon naddy » So 4. Okt 2020, 12:56

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 Oct 2020, 05:12)

Klar koennen Opfer Zivilklagen einreichen, aber finaziell stehen die das nicht bis in die letzte Instanz durch. Die RKK hat tiefe Taschen und werden solange prozessieren bis den Klaegern das Geld ausgeht.

"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

(Das Nähere regeln Gebührenordnungen, Gerichtskostenvorschüsse, Anwaltshonorare usw., usf.).
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » So 4. Okt 2020, 13:01

naddy hat geschrieben:(04 Oct 2020, 12:56)

"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

(Das Nähere regeln Gebührenordnungen, Gerichtskostenvorschüsse, Anwaltshonorare usw., usf.).


In wie weit muss der Vatikanstaat eigentlich Ausliefern ?
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon naddy » So 4. Okt 2020, 13:07

Ein Terraner hat geschrieben:(04 Oct 2020, 13:01)

In wie weit muss der Vatikanstaat eigentlich Ausliefern ?


Das entscheidet er selber.

Auslieferungsabkommen nach Deutschland als Länder-Übersicht.

Google schreibt in Suchanfrage:

Es fehlt: Vatikan ‎| Muss Folgendes enthalten: Vatikan
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » So 4. Okt 2020, 13:08

naddy hat geschrieben:(04 Oct 2020, 13:07)

Das entscheidet er selber.

Auslieferungsabkommen nach Deutschland als Länder-Übersicht.

Google schreibt in Suchanfrage:


Na dann hat sich auch Deutsches Gesetz erledigt.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » So 4. Okt 2020, 14:02

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 Oct 2020, 05:12)

Der Freispruch des phaedophilen Pell ist schwer nachzuvollziehen, ein "Kardinal's" Fehler und eine Verhoehnung der Opfer.

Klar koennen Opfer Zivilklagen einreichen, aber finaziell stehen die das nicht bis in die letzte Instanz durch. Die RKK hat tiefe Taschen und werden solange prozessieren bis den Klaegern das Geld ausgeht.

Der phaedophile Kardinal Pell hat inzwichen klammheimlich das Land verlassen und versteckt sich wieder im Vatikan.

Schande!
Allerdings.
Der ehemalige Erzbischof von Adelaide ist im selben Jahr der Vertuschung freigesprochen worden.
https://www.google.com/amp/s/amp.n-tv.d ... 57517.html
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5411
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 5. Okt 2020, 00:56

naddy hat geschrieben:(04 Oct 2020, 12:56)

"Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

(Das Nähere regeln Gebührenordnungen, Gerichtskostenvorschüsse, Anwaltshonorare usw., usf.).


Manche sind gleicher als andere. Wenn man bis zur hoechsten Instanz prozessieren muss, dann geht sehr schnell das Geld aus. EinAnwalt der einen Klaeger vor dem Verfassungsgericht vertreten darf kostet locker $ 750 die Stunde.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8872
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 7. Okt 2020, 17:24

Ich hab gelesen: "Alte Menschen sind vor dem Gesetz gleich."...
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8872
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 7. Okt 2020, 17:26

Lomond hat geschrieben:(10 Apr 2020, 11:25)

Pell ist entlassen.

In zivilisierten Ländern gilt eben immer noch die Unschuldsvermutung! :thumbup:

In zivilisierten Ländern wär dem Wichser der Schniedel abgeschnitten worden, und Leuten die seine Taten zu relativieren suchen gleich mit! :mad:
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19776
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Billie Holiday » Do 8. Okt 2020, 06:14

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Oct 2020, 17:26)

In zivilisierten Ländern wär dem Wichser der Schniedel abgeschnitten worden, und Leuten die seine Taten zu relativieren suchen gleich mit! :mad:


In welchem zivilisierten Land wird jemandem der Schwanz abgeschnitten? :?:

Eine zivilisierte Justiz, wie ich sie mir vorstelle, schickt Verbrecher ohne Ansehen von Herkunft, Status oder finanziellen Mitteln in den Knast.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste