Gefahr Religion

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8754
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Gefahr Religion

Beitragvon aleph » Mi 28. Sep 2016, 17:05

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 16:47)
Manche Tiere verhalten sich weitaus sozialer als die Menschen...

Schrieben wir nicht vorhin von der Entwicklung von Tier zu Mensch? Das kann man nicht vergleichen mit dem "Sozialvehalten" heutiger Menschen, die zusammenhangslos in der "Zivilisation" leben.

Jäger&Sammler waren viel schwächer und aufeinander angewiesen. Ein Angriff auf andere Menschen konnte verheerende Auswirkungen haben. Anders heute, wo ein anonymer Pilot eine Bombe auf eine Stadt wirft, die tausend Kilometer entfernt ist. ;)

Der heutige Mensch trifft meistens auf Menschen, die er nicht kennt und mit denen er nicht verwandt ist. Da er unabhängig von anderen Leuten ist, verhält er sich auch nicht mehr so sozial, wie früher.

firlefanz11 hat geschrieben:(28 Sep 2016, 16:47)
Und nur so viele von ihnen zu töten (jagen) wie nötig ist zum überleben (siehe Indianer u. zu einem gewissen Grade die Eskimos).


Wenn ein Eskimo eine Robbe oder einen Wal tötet, muss er sich bei dem Geist des Tieres entschuldigen und ein Opfer bringen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7746
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Gefahr Religion

Beitragvon firlefanz11 » Mi 28. Sep 2016, 17:11

aleph hat geschrieben:(28 Sep 2016, 17:05)
Wenn ein Eskimo eine Robbe oder einen Wal tötet, muss er sich bei dem Geist des Tieres entschuldigen und ein Opfer bringen.

Ähnlich bei den Indianern, die noch dazu auch Tiere (genauer gesagt jeder EINS) als "Spirit Guide" verehren...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Do 29. Sep 2016, 20:46

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2016, 13:19)

Kirche ist also toll aber Glaube nicht? Du willst also eigentlich nur eine humanistische Organisation?


Da wäre ich nicht abgeneigt - aber eine, in die nicht nur 3 Intellektuelle gehen - sondern eine Institution im Viertel - die von Bürgern relativ intensiv genutzt wird.

Also z.B. unsere katholische Kirche um die Ecke. Weil die toll ist ist aber nicht Kirche toll - ich finde man darf Dinge auch differenziert sehen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11676
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Ein Terraner » Do 29. Sep 2016, 20:52

Dinosaur hat geschrieben:(29 Sep 2016, 20:46)

Da wäre ich nicht abgeneigt - aber eine, in die nicht nur 3 Intellektuelle gehen - sondern eine Institution im Viertel - die von Bürgern relativ intensiv genutzt wird.

Also z.B. unsere katholische Kirche um die Ecke. Weil die toll ist ist aber nicht Kirche toll - ich finde man darf Dinge auch differenziert sehen.


In den existierenden karitativen Organisationen hängt die Kirche mit höchstens 10% Finanzierung aber mit ganz viel Moral im Arbeitsrecht drinnen, der Rest wird vom Staat finanziert.
Diese humanistischen Organisationen gibt es also eigentlich schon, man müsste nur die Kirche vor die Tür setzen.
suchender
Beiträge: 61
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:59

Re: Gefahr Religion

Beitragvon suchender » Sa 1. Okt 2016, 18:42

Das wäre eine Kirche, fern von Dogmen und Glaubenssätzen, die heute keine Glaubwürdigkeit mehr besitzen.

Meines achtens in der gebildeten Welt jene Form die zukunftsorientiert und anzustreben ist.
Hauptfaktor ist das humane Zueinander & Miteinander, sowie das Anstreben eines höheren Bewußtseins.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Mo 3. Okt 2016, 11:20

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Sep 2016, 20:52)

In den existierenden karitativen Organisationen hängt die Kirche mit höchstens 10% Finanzierung aber mit ganz viel Moral im Arbeitsrecht drinnen, der Rest wird vom Staat finanziert.
Diese humanistischen Organisationen gibt es also eigentlich schon, man müsste nur die Kirche vor die Tür setzen.


Ich rede aber gar nicht von karitativ und humanistisch - ich rede von Treffpunkt für ALLE - inkl. Seelsorge und Spielplatz, Chor und Bastelgruppe, Viertelfest mit Ponnyreiten und Bierwagen ... Kirche eben. Also UNSERE Kirche.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11676
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Ein Terraner » Mo 3. Okt 2016, 11:25

Dinosaur hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:20)

Ich rede aber gar nicht von karitativ und humanistisch - ich rede von Treffpunkt für ALLE - inkl. Seelsorge und Spielplatz, Chor und Bastelgruppe, Viertelfest mit Ponnyreiten und Bierwagen ... Kirche eben. Also UNSERE Kirche.

oO Das nennst du Kirche? Klingt eher nach Feuerwehr und Gemeindefest.
Zuletzt geändert von Ein Terraner am Mo 3. Okt 2016, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Mo 3. Okt 2016, 11:27

suchender hat geschrieben:(01 Oct 2016, 18:42)

Das wäre eine Kirche, fern von Dogmen und Glaubenssätzen, die heute keine Glaubwürdigkeit mehr besitzen.

Meines achtens in der gebildeten Welt jene Form die zukunftsorientiert und anzustreben ist.
Hauptfaktor ist das humane Zueinander & Miteinander, sowie das Anstreben eines höheren Bewußtseins.


Das wäre zukunftsorientiert und anzustreben. Stimmt ja auch.

Oder Kirche ist da, um ein Bier mit dem Nachbarn zu trinken, um Ihm zu erklären, dass der Zaun die Farbe nicht unbedingt haben muss und man den Baumschnitt auch anders machen kann.

Ist auch wichtig. Wenn man das nämlich pflegt , ist man nicht so allein wenn man mit 85 Jahren eine Menge Freunde überlebt hat.

Und wenn man dann singt - Gott hat den Menschen gemacht trallalla - rolle ich innerlich mit den Augen und bitte Charles um Verzeihung.... ist aber ok.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11676
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Ein Terraner » Mo 3. Okt 2016, 11:31

Dinosaur hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:27)

Und wenn man dann singt - Gott hat den Menschen gemacht trallalla - rolle ich innerlich mit den Augen und bitte Charles um Verzeihung.... ist aber ok.


Sowas nennt man Heuchelei.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Mo 3. Okt 2016, 11:33

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:25)

oO Das nennt du Kirche? Klingt eher nach Feuerwehr und Gemeindefest.


Es hängt aber ein Kreuz drann und der Schuppen wurde vom WDR zur Liveübertragung der Wallfahrt letztes Jahr genutzt... weil die Kirche als Organisation diese Gemeinde für so vorzeigbar hält.
Das ganze ist auch noch katholisch.... und ich bin evangelisch... ausgetreten ! Ich habe aber kirchlich katholisch geheiratet in dem Laden und der Pfarrer wußte das...

Gell da schaust Du mal... ;-)
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Mo 3. Okt 2016, 11:33

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:31)

Sowas nennt man Heuchelei.

Es gibt schlimmere Verbrechen.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8754
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Gefahr Religion

Beitragvon aleph » Mo 3. Okt 2016, 11:59

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:31)

Sowas nennt man Heuchelei.

Sehe ich auch so. Vor allem leiden die leute, die das nicht durchschauen, weil sie sich einerseits mühe geben, den Glauben zu leben, um nicht ausgegrenzt zu werden und sich gerade darum ausgrenzen.

Eigentlich ginge das ja. Zumindest evangelische Theologen lernen an den unis die kritische Methode und wissen daher, dass die Bibel nicht Gottes Wort ist und dass die christliche gottesvorstellungen Wunschvorstellungen sind.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11676
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Ein Terraner » Mo 3. Okt 2016, 12:12

Dinosaur hat geschrieben:(03 Oct 2016, 11:33)

Es gibt schlimmere Verbrechen.

Mit dem Argument das es irgendwann oder irgendwo etwas schlimmeres gibt läßt sich auch alles rechtfertigen.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dinosaur » Di 4. Okt 2016, 08:03

Ein Terraner hat geschrieben:(03 Oct 2016, 12:12)

Mit dem Argument das es irgendwann oder irgendwo etwas schlimmeres gibt läßt sich auch alles rechtfertigen.


Ich versuche nicht etwas zu rechtfertigen - und mein Visier ist offener als die meisten - dem katholischen Pfarrer war es jedenfalls genug, dass ich an Werte glaube und nicht an ein materielles höheres Wesen und unbefleckte Empfängnis - Charles Darwins Erklärungsansatz für die Entstehung der Arten und all dies sind Errungenschaften einer aufgeklärete Zivilisation, die man nicht ignorieren darf.

Ich denke, das kriegt er auch nicht jeden Tag zu hören - trotzdem fand er das vereinbar mit einer katholisch kirchlichen Hochzeit. Mein Gewissen ruht an der Stelle sehr bequem. Seins auch.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste