Gefahr Religion

Moderator: Moderatoren Forum 8

suchender
Beiträge: 61
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:59

Gefahr Religion

Beitragvon suchender » Do 1. Sep 2016, 09:03

Die Konflikte in den vom ISLAM dominierten Ländern lässt die sogenannte „Religionsfreiheit“ in Frage stellen. Bevor dies in Angriff genommen wird, ist es Pflicht vor der eigenen Türe zu kehren!

Sg. Herr Minister für Wissenschaft und Forschung

Die Theologie wird als höchste aller Wissenschaften bezeichnet. Die Realität zeigt ein anderes Bild und es wäre angebracht diese, über Jahrhunderte praktizierte Ansicht, einer sachlichen Prüfung zu unterziehen.

Dogmendefinition: Ein Dogma ist eine feststehende Definition oder Lehrmeinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt.

Eine Kostprobe aus den 245 kirchlichen Dogmen: Gott ist unendlich gerecht, barmherzig und die absolute wohlwollende Güte.
Die Seelen derer, die im Zustand der schweren Sünde sterben, gehen in die Hölle ein. Die Höllenstrafe dauert in alle Ewigkeit. Der Tod ist eine Straffolge der Sünde.

Natürlich könnten die Wiedersprüche von Dogmen und Glaubenssätzen über Seiten aufgezeigt werden. Historisch wurde 325 durch Kaiser Konstantin, als oberster Bischof aller Bischöfe, die Kirche zur Staatsreligion erklärt. Konstantin ernannte Jesus zum Sohn Gottes. Unter Kaiser Theodosius wurde 381 beim Konzil in Konstantinopel die Trinitätslehre fixiert.

Aus Grundriss der Dogmatik: „Die Theologie überragt alle übrigen Wissenschaften durch die Erhabenheit ihres Gegenstandes, die höchste Gewissheit ihrer Erkenntnis, die sich auf das unfehlbare Wissen Gottes gründet.

Diverse Dogmen und Lehrsätze widersprechen einander eklatant. Sie sind weder logisch noch mit Hausverstand nachvollziehbar. Der Hauptsinn dieser Glaubensbestimmungen besteht in der Förderung von Macht und Einfluss der katholischen Amtskirche.
In Österreich existieren 5 theologische Fakultäten und 3 kirchliche Hochschulen. Für die tierärztliche Ausbildung haben wir eine veterinärmedizinische Universität. Das Verhältnis von berufstätigen Tierärzten und aktiven Priester liegt bei ca. 2 : 1.
Für mich als Systemanalytiker und Politologe hat Theologie keinen Anspruch sich als Wissenschaft zu deklarieren und verursacht zum Schaden der Bürger nicht zu rechtfertigende Kosten, sowie Aussagen ohne Wahrheitsgehalt und Nutzen.
.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Alfred Pirker

Wie ist es demokratisch zu rechtfertigen, trotz wiederholter Aufforderung zur Stellungnahme, die Anfrage zu ignorieren?

Religionsfreiheit muss für mich die Gleichstellung von Mann und Frau, sowie die Akzeptanz Andersdenkender enthalten.
Es wäre im 21. Jahrhundert Zeit mittelalterliche Denkweisen zu korrigieren.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Boraiel » Do 1. Sep 2016, 09:47

Eine Antwort durch das Ministerium würde Arbeitszeit kosten, diese muss bezahlt werden. Eine Verschwendung von Steuergeldern sieht das Wahlvolk nicht gerne.
Solche Anfragen haben in ähnlicher Weise auch schon andere geschrieben, du teilt diesen also nichts neues mit.
Wenn du die Wahrscheinlichkeit einer Antwort erhöhen willst, dann ist es ratsam bescheidener und zurückhaltender zu schreiben.
Anmaßenden Leuten antwortet niemand gern.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37134
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Liegestuhl » Do 1. Sep 2016, 10:33

Kaiser Konstantin war weder Bischof der Bischöfe (er war noch nicht einmal Christ), noch hat er das Christentum zur Staatsreligion erklärt. Seine Mama Helena war diesbezüglich um einiges aktiver.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12843
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Dampflok94 » Do 1. Sep 2016, 11:34

suchender hat geschrieben:(01 Sep 2016, 09:03)Für mich als Systemanalytiker und Politologe hat Theologie keinen Anspruch sich als Wissenschaft zu deklarieren und verursacht zum Schaden der Bürger nicht zu rechtfertigende Kosten, sowie Aussagen ohne Wahrheitsgehalt und Nutzen.

Und um ihm diese deine persönliche Meinung mitzuteilen, schreibst Du dem Minister einen Brief? Zum Glück tun das nur wenige. Nachher schreibt jeder dem Kulturminister, ob er die Beatles den Rolling Stones vorzieht oder umgekehrt. Damit er das weiß. Oder jeder schreibt dem Außenminister, wo dieser doch mal hinfahren sollte. Wäre bestimmt nett. :) :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Flat » Do 1. Sep 2016, 11:49

Moin,

so'n Kram bekommen die im Monat bestimmt 100mal oder mehr.

Allerdings hätten Sie Dir wirklich anstandshalber ein Antwortschreiben mit Textbaustein zukommen lassen können.

Zum Fehler Konstantin hat Liegestuhl schon was geschrieben.


Zu der Dogmenanzahl: Da haste aber alles addiert, was du in die Finger bekommen hast. Die röm.-kath. Kirche kennt genau 3 Dogmen. Ob die evangelische Kirche überhaupt eins hat, da hätte ich Zweifel. Bei der Orthodoxie weiß ich es nicht, aber wenn das die Grundlage Deines Schreibens wäre, wäre es noch größerer Unsinn, da die christliche Orthodoxie im Deutschland nun wirklich keine Rolle spielt.

Guckst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dogma#Unt ... C3.A4ndnis
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
suchender
Beiträge: 61
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:59

Re: Gefahr Religion

Beitragvon suchender » Do 1. Sep 2016, 20:54

Boraiel hat geschrieben:(01 Sep 2016, 09:47)

Eine Antwort durch das Ministerium würde Arbeitszeit kosten, diese muss bezahlt werden. Eine Verschwendung von Steuergeldern sieht das Wahlvolk nicht gerne.
Solche Anfragen haben in ähnlicher Weise auch schon andere geschrieben, du teilt diesen also nichts neues mit.
Wenn du die Wahrscheinlichkeit einer Antwort erhöhen willst, dann ist es ratsam bescheidener und zurückhaltender zu schreiben.
Anmaßenden Leuten antwortet niemand gern.


Wenn man Fakten aufzeigt, ist man nicht anmaßend - ich habe rund ein Dutzend Berichte und Forderungen an Politiker geschrieben, davon wurden zwei nicht beantwortet! Für einen Politologen und Analytiker ist es Bürgerpflicht Verbesserungen zu erreichen!
suchender
Beiträge: 61
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:59

Re: Gefahr Religion

Beitragvon suchender » Do 1. Sep 2016, 21:04

Flat hat geschrieben:(01 Sep 2016, 11:49)

Moin,

so'n Kram bekommen die im Monat bestimmt 100mal oder mehr.

Allerdings hätten Sie Dir wirklich anstandshalber ein Antwortschreiben mit Textbaustein zukommen lassen können.

Zum Fehler Konstantin hat Liegestuhl schon was geschrieben.


Zu der Dogmenanzahl: Da haste aber alles addiert, was du in die Finger bekommen hast. Die röm.-kath. Kirche kennt genau 3 Dogmen. Ob die evangelische Kirche überhaupt eins hat, da hätte ich Zweifel. Bei der Orthodoxie weiß ich es nicht, aber wenn das die Grundlage Deines Schreibens wäre, wäre es noch größerer Unsinn, da die christliche Orthodoxie im Deutschland nun wirklich keine Rolle spielt.

Guckst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dogma#Unt ... C3.A4ndnis



das Lehrbuch der kath. Theologie "Grundriß der Dogmatik" lesen, bevor man Unwahrheiten behauptet!
Atheist

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Atheist » Do 1. Sep 2016, 21:53

suchender hat geschrieben:(01 Sep 2016, 09:03)
Wie ist es demokratisch zu rechtfertigen, trotz wiederholter Aufforderung zur Stellungnahme, die Anfrage zu ignorieren?


(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. (Art. 5 III GG)

BVerfGE 35, 79 hat geschrieben: Im Laufe der intensiven Diskussion über die Hochschulreform ist nicht überall der Versuchung widerstanden worden, Art. 5 Abs. 3 GG mit hochschulpolitischen Forderungen der verschiedensten Art aufzuladen, um dann Regelungen und Vorgänge im Hochschulbereich, die sich diesen Forderungen nicht fügen wollen, als der Verfassungsnorm widersprechend zu kennzeichnen. Für die Entscheidung über die vorliegenden Verfassungsbeschwerden kommt es deshalb darauf an, den verfassungsrechtlichen Gehalt des Art. 5 Abs. 3 genau zu definieren und den Gestaltungsraum des Gesetzgebers im Hochschulbereich möglichst eindeutig zu bestimmen.
126
Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG erklärt Wissenschaft, Forschung und Lehre für frei. Damit ist nach Wortlaut und Sinngehalt eine objektive, das Verhältnis von Wissenschaft, Forschung und Lehre zum Staat regelnde wertentscheidende Grundsatznorm aufgestellt, die neben die in derselben Norm enthaltene Freiheitsverbürgung für den Bereich der Kunst tritt. Zugleich gewährt die Verfassungsbestimmung für jeden, der in diesen Bereichen tätig ist, ein individuelles Freiheitsrecht (vgl. BVerfGE 30, 173 [188] - Mephisto - für den Künstler).
127
1. Das in Art. 5 Abs. 3 GG enthaltene Freiheitsrecht schützt als Abwehrrecht die wissenschaftliche Betätigung gegen staatliche Eingriffe und steht jedem zu, der wissenschaftlich tätig ist oder tätig werden will (vgl. BVerfGE 15, 256 [263]). Dieser Freiraum des Wissenschaftlers ist grundsätzlich ebenso vorbehaltlos geschützt, wie die Freiheit künstlerischer Betätigung gewährleistet ist. In ihm herrscht absolute Freiheit von jeder Ingerenz öffentlicher Gewalt. In diesen Freiheitsraum fallen vor allem die auf wissenschaftlicher Eigengesetzlichkeit beruhenden Prozesse, Verhaltensweisen und Entscheidungen bei dem Auffinden von Erkenntnissen, ihrer Deutung und Weitergabe. Jeder, der in Wissenschaft, Forschung und Lehre tätig ist, hat - vorbehaltlich der Treuepflicht gemäß Art. 5 Abs. 3 Satz 2 GG - ein Recht auf Abwehr jeder staatlichen Einwirkung auf den Prozeß der Gewinnung und Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Damit sich Forschung und Lehre ungehindert an dem Bemühen um Wahrheit als "etwas noch nicht ganz Gefundenes und nie ganz Aufzufindendes" (Wilhelm von Humboldt) ausrichten können, ist die Wissenschaft zu einem von staatlicher Fremdbestimmung freien Bereich persönlicher und autonomer Verantwortung des einzelnen Wissenschaftlers erklärt worden. Damit ist zugleich gesagt, daß Art. 5 Abs. 3 GG nicht eine bestimmte Auffassung von der Wissenschaft oder eine bestimmte Wissenschaftstheorie schützen will. Seine Freiheitsgarantie erstreckt sich vielmehr auf jede wissenschaftliche Tätigkeit, d. h. auf alles, was nach Inhalt und Form als ernsthafter planmäßiger Versuch zur Ermittlung der Wahrheit anzusehen ist. Dies folgt unmittelbar aus der prinzipiellen Unabgeschlossenheit jeglicher wissenschaftlichen Erkenntnis.
128
Der gemeinsame Oberbegriff "Wissenschaft" bringt den engen Bezug von Forschung und Lehre zum Ausdruck. Forschung als "die geistige Tätigkeit mit dem Ziele, in methodischer, systematischer und nachprüfbarer Weise neue Erkenntnisse zu gewinnen" (Bundesbericht Forschung III BTDrucks. V/4335 S. 4) bewirkt angesichts immer neuer Fragestellungen den Fortschritt der Wissenschaft; zugleich ist sie die notwendige Voraussetzung, um den Charakter der Lehre als der wissenschaftlich fundierten Übermittlung der durch die Forschung gewonnenen Erkenntnisse zu gewährleisten. Andererseits befruchtet das in der Lehre stattfindende wissenschaftliche Gespräch wiederum die Forschungsarbeit.
129
Wie auch die Geschichte der Wissenschaftsfreiheit bestätigt, umfaßt die Freiheit der Forschung insbesondere die Fragestellung und die Grundsätze der Methodik sowie die Bewertung des Forschungsergebnisses und seine Verbreitung; die Freiheit der Lehre insbesondere deren Inhalt, den methodischen Ansatz und das Recht auf Äußerung von wissenschaftlichen Lehrmeinungen (vgl. § 3 des Entwurfs eines Hochschulrahmengesetzes in der Fassung vom 15. Juni 1972 - BTDrucks. VI/3506).


http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv035079.html

Denkbar ist auch, dass alle Praktikanten beschäftigt waren.
Zuletzt geändert von Atheist am Do 1. Sep 2016, 22:18, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Gefahr Religion

Beitragvon BingoBurner » Do 1. Sep 2016, 22:03

suchender hat geschrieben:(01 Sep 2016, 09:03)

Die Konflikte in den vom ISLAM dominierten Ländern lässt die sogenannte „Religionsfreiheit“ in Frage stellen. Bevor dies in Angriff genommen wird, ist es Pflicht vor der eigenen Türe zu kehren!


Die Religionsfreiheit war eine Lehre aus den Konfessionskriegen in Europa unter anderen.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
suchender
Beiträge: 61
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:59

Re: Gefahr Religion

Beitragvon suchender » Do 1. Sep 2016, 22:22

Atheist: wenn dies in Narrenfreiheit ausartet, unter Mißachtung von Logik und Hausverstand, auf Kosten der Bürger ist eine Korrektur dringend anzustreben!
Atheist

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Atheist » Do 1. Sep 2016, 22:35

suchender hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:22)

Atheist: wenn dies in Narrenfreiheit ausartet, unter Mißachtung von Logik und Hausverstand, auf Kosten der Bürger ist eine Korrektur dringend anzustreben!


Niemand wird gezwungen, in der RKK Mitglied zu sein oder sich mit katholischer Theologie zu beschäftigen. Und um den "Hausverstand" geht es bei Wissenschaften ohnehin nicht, sondern um Anwendung jeweiliger wissenschaftlicher Methoden.

Die Abschaffung kirchlicher Privilegien (z.B. Arbeitsrecht ==> Diskriminierung von AN) ist zwar längst überfällig, doch der Rest ist deren eigene Sache. Wer Spaß daran hat, Märchen zu exegieren, soll dies von mir aus sogar im Rahmen der Star-Trekologie wissenschaftlich tun.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Gefahr Religion

Beitragvon BingoBurner » Do 1. Sep 2016, 22:42

Atheist hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:35)

Niemand wird gezwungen, in der RKK Mitglied zu sein oder sich mit katholischer Theologie zu beschäftigen. Und um den "Hausverstand" geht es bei Wissenschaften ohnehin nicht, sondern um Anwendung jeweiliger wissenschaftlicher Methoden.
.


So eine Aussage ist nicht nur dumm, sondern unfair und strotzt vor Gleichgültigkeit.
Sie führt menschliche Bindungen/Beziehungen ad absurdum, ebenfalls ein Thema in der Wissenschaft.

10 hoch minus 20 Sekunden..........bekannt ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Boraiel » Do 1. Sep 2016, 22:48

BingoBurner hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:42)

So eine Aussage ist nicht nur dumm, sondern unfair und strotzt vor Gleichgültigkeit.
Sie führt menschliche Bindungen/Beziehungen ad absurdum, ebenfalls ein Thema in der Wissenschaft.

10 hoch minus 20 Sekunden..........bekannt ?

Könntest du näher erläutern, was du meinst?
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Atheist

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Atheist » Do 1. Sep 2016, 22:52

BingoBurner hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:42)

So eine Aussage ist nicht nur dumm, sondern unfair und strotzt vor Gleichgültigkeit.
Sie führt menschliche Bindungen/Beziehungen ad absurdum, ebenfalls ein Thema in der Wissenschaft.

10 hoch minus 20 Sekunden..........bekannt ?


Weißt du, was Rosa Luxemburg angesichts des russischen Bürgerkrieges geäußert hatte?
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Gefahr Religion

Beitragvon BingoBurner » Do 1. Sep 2016, 22:53

Boraiel hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:48)

Könntest du näher erläutern, was du meinst?


Konzentration von Natriumionen, Thermodynamik.......
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Boraiel » Do 1. Sep 2016, 22:54

suchender hat geschrieben:(01 Sep 2016, 20:54)

Wenn man Fakten aufzeigt, ist man nicht anmaßend - ich habe rund ein Dutzend Berichte und Forderungen an Politiker geschrieben, davon wurden zwei nicht beantwortet! Für einen Politologen und Analytiker ist es Bürgerpflicht Verbesserungen zu erreichen!

Auch wenn ich das vorher gar nicht so klar gesagt habe, halte ich deinen Brief für anmaßend. Du bringst ja nicht nur Fakten, sondern vor allem kommt deine eigene Einstellung zu dem Thema zum Ausdruck.
Prinzipiell ist dagegen nichts zu sagen, aber man sollte doch sehr höflich und bescheiden bleiben.
Sonst kann man kaum eine Antwort erwarten.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Gefahr Religion

Beitragvon BingoBurner » Do 1. Sep 2016, 22:54

Atheist hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:52)

Weißt du, was Rosa Luxemburg angesichts des russischen Bürgerkrieges geäußert hatte?


Na was...
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Atheist

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Atheist » Do 1. Sep 2016, 22:55

BingoBurner hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:54)

Na was...


Weißt du es etwa nicht? :shock:
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gefahr Religion

Beitragvon Boraiel » Do 1. Sep 2016, 22:56

BingoBurner hat geschrieben:(01 Sep 2016, 22:53)

Konzentration von Natriumionen, Thermodynamik.......

Ahha, es ging mir eigentlich um die ersten zwei Zeilen deiner Antwort.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Gefahr Religion

Beitragvon schelm » Do 1. Sep 2016, 22:59

Gerade läuft Illner.... wenn ich diese unsägliche Hübsch höre, die sich erdreistet Beschneidung, Kopftuch und Vollverhüllung im gleichen Atemzug mit den Werten der Aufklärung zu nennen.... da rollen sich mir die Fussnägel hoch. Kontext war die Behauptung, wir diskutieren darüber seit Jahren all diese Dinge zu verbieten, und dies widerspräche den Werten der Aufklärung.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste