Seite 6 von 6

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 12:53
von Quatschki
Bartleby hat geschrieben:(14 Jan 2020, 12:36)

Wo haben Sie denn diese Zahl her?

Aktuell 1,7 Mrd. Und dazu noch alle nicht mehr unter uns weilenden seit Beginn der Zählung der Mißbrauchsfälle.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 13:07
von Ein Terraner
Quatschki hat geschrieben:(14 Jan 2020, 12:53)

Aktuell 1,7 Mrd. Und dazu noch alle nicht mehr unter uns weilenden seit Beginn der Zählung der Mißbrauchsfälle.


Laut der Kirche? Wo sie jeden dazuzählen der auch nur mal in die nähe von Weihwasser kam?

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 13:20
von Misterfritz
Quatschki hat geschrieben:(14 Jan 2020, 12:33)

Das sind wieviele bezogen auf 3 Milliarden Katholiken?
Es sind nur 1,3 Milliarden.
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mi ... che_Kirche

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 13:24
von Ein Terraner
Misterfritz hat geschrieben:(14 Jan 2020, 13:20)

Es sind nur 1,3 Milliarden.
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mi ... che_Kirche


Die Zahl kann man auch vergessen, die ignorieren Austritte und Konfessionswechsel komplett. Einmal getauft und für immer in dieser Statistik, und wie realistisch die missionierungs Zahlen aus 3. Welt Ländern sind ist nochmal was ganz anderes.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 18:58
von Antonius
Misterfritz hat geschrieben:(14 Jan 2020, 13:20)
Es sind nur 1,3 Milliarden.
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mi ... che_Kirche
Die römisch-katholische Kirche ist erfreulicherweise die größte konfessionale Vereinigung.
Das ist amS vor allem durch ihren theologischen Reichtum und ihrer spirituellen Fülle begründet.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 02:47
von Lomond
Benedikt hat nun seinem eigenen Widerspruch gegen Franziskus widersprochen.
Jedenfalls hat er seinen Widerspruch wieder zurückgezogen.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 02:53
von Lomond
Antonius hat geschrieben:Die römisch-katholische Kirche ist erfreulicherweise die größte konfessionale Vereinigung.


Und sie mag schwanken, aber sie wird nicht untergehen.
Getreu dem Spruch: Fluctuat nec mergitur!
Was für Paris gilt, gilt auch für die UNAM SANCTAM CATHOLICAM ET APOSTOLICAM ECCLESIAM.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 20:32
von Lomond
Benedikt-Gate

Jetzt will er's nicht gewesen sein: Papst Emeritus Benedikt XVI. streitet eine Co-Autorenschaft bei einer Streitschrift für den Zölibat ab. Denn das Buch ist eine Attacke gegen Papst Franziskus.


https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... ce5ae3ee29

Sehr un-gut, das!

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Mi 12. Feb 2020, 20:55
von streicher
Der Papst hat sich nun gegen jede Ausnahme in Sache Zölibat ausgesprochen.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Mi 12. Feb 2020, 22:22
von H2O
Antonius hat geschrieben:(14 Jan 2020, 18:58)

Die römisch-katholische Kirche ist erfreulicherweise die größte konfessionale Vereinigung.
Das ist amS vor allem durch ihren theologischen Reichtum und ihrer spirituellen Fülle begründet.


Zahlenmäßig mag diese Feststellung zutreffen.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 10:50
von Antonius
H2O hat geschrieben:(12 Feb 2020, 22:22)
Zahlenmäßig mag diese Feststellung zutreffen.
Sicherlich,
nur sagt die zahlenmäßige Erfassung der Mitglieder noch nicht allzuviel aus über die "Qualität" einer Religion (Religions-Ideologie).
Sie sagt etwas aus über die Akzeptanz, mit der dieses Angebot von den Menschen angenommen wird...

Das Christentum zeichnet sich durch theologischen Reichtum (Hl. Dreifaltigkeit, Gottessohnschaft Jesu Christi, etc.) aus.
Außerdem ist die christliche Religion ein gewaltiger Kulturspeicher (Architektur, Literatur, Kunst und Musik, etc.).
Hinzu tritt die spirituelle Fülle der Gottesverehrung, wie sie beipielsweise in der Marien-, der Heiligen-, die Rosenkranzverehrung sichtbar wird.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 10:58
von Alexyessin
Antonius hat geschrieben:(14 Feb 2020, 10:50)

Sicherlich,
nur sagt die zahlenmäßige Erfassung der Mitglieder noch nicht allzuviel aus über die "Qualität" einer Religion (Religions-Ideologie).
Sie sagt etwas aus über die Akzeptanz, mit der dieses Angebot von den Menschen angenommen wird...


Du meinst wohl - angenommen mussten. Ich möchte gar nicht groß mit Karl anfangen, mir reicht Spanien und Portugal in der beginnenden Neuzeit.

Re: Zölibat: Der Eisberg beginnt zu schmelzen

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 12:11
von H2O
Antonius hat geschrieben:(14 Feb 2020, 10:50)

Sicherlich,
nur sagt die zahlenmäßige Erfassung der Mitglieder noch nicht allzuviel aus über die "Qualität" einer Religion (Religions-Ideologie).
Sie sagt etwas aus über die Akzeptanz, mit der dieses Angebot von den Menschen angenommen wird...

Das Christentum zeichnet sich durch theologischen Reichtum (Hl. Dreifaltigkeit, Gottessohnschaft Jesu Christi, etc.) aus.
Außerdem ist die christliche Religion ein gewaltiger Kulturspeicher (Architektur, Literatur, Kunst und Musik, etc.).
Hinzu tritt die spirituelle Fülle der Gottesverehrung, wie sie beipielsweise in der Marien-, der Heiligen-, die Rosenkranzverehrung sichtbar wird.


Das Christentum sollte nicht unbedingt auf Kunst und Kultur zu seiner Zeit Anspruch erheben. Die Künstler dieser Zeit hatten ein bestimmtes Weltbild, und sie drückten sich in diesem Rahmen aus. Islamische Künstler dann in ihrem Weltbild und die ganz Alten haben auch Mittel und Wege gefunden, der Nachwelt wahre Weltwunder zu hinterlassen.

Dennoch kann ich mit einer von altem Denken entkernten Bergpredigt etwas anfangen. Wenn dieser geistige Kern gilt, dann ist alles gewonnen... wird er untergeordnet, dann ist stiller Rückzug die Rettung. Ich vermute, daß es sehr vielen neuzeitlichen Menschen so geht.