Wiedergeburt?

Moderator: Moderatoren Forum 8

DerBuddha

Wiedergeburt?

Beitragvon DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 18:11

glaubt ihr an die Wiedergeburt? Ich bin ja eingentlich Christ, aber auch halb buddhist, bzw hinduist, und islamist!
ich glaube eigentlich nicht an eine "Körper Wiedergeburt", aber eher an die hinduistische wiedergeburt, also dass man mehrere leben mit demselben Körper durchlebt!

wie denkt ihr darüber?!?

allerdings, daher mein nickname, find ich, dass ich ein ähnliches leben wie der buddha erlebe wiederfahren habe.nur das es bei mir anders rum ist:

der buddha war zu lebensbeginn reich und führte ein tolles leben, bei mir ists umgekehrt. am anfang scheisse, doch später reichtum! :)
Zuletzt geändert von DerBuddha am Sa 1. Jun 2013, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
Katana

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Katana » Sa 1. Jun 2013, 18:15

Ein interessantes Thema.
Ich denke, dass es keine Widergeburt gibt.
Wo sollten auch die Informationen hin?
Und wer wird alles wiedergeboren? Nur Menschen? Oder auch Tiere und Pflanzen? Wo ist die Grenze?
Und warum haben wir dann keine Erinnerungen an vergangene Leben?

Ich denke, dass, wenn der vorhang gefallen ist, es nichts mehr gibt.
Denn alles Andere würde wirklich eine höhere Macht notwendig erscheinen lassen.
Und ich halte uns für Kinder der Evolution.
Belsazar

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Belsazar » Sa 1. Jun 2013, 18:33

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 17:11 hat geschrieben:glaubt ihr an die Wiedergeburt? Ich bin ja eingentlich Christ, aber auch halb buddhist, bzw hinduist, und islamist!
ich glaube eigentlich nicht an eine "Körper Wiedergeburt", aber eher an die hinduistische wiedergeburt, also dass man mehrere leben mit demselben Körper durchlebt!

wie denkt ihr darüber?!?

allerdings, daher mein nickname, find ich, dass ich ein ähnliches leben wie der buddha erlebe wiederfahren habe.nur das es bei mir anders rum ist:

der buddha war zu lebensbeginn reich und führte ein tolles leben, bei mir ists umgekehrt. am anfang scheisse, doch später reichtum! :)

Wer soll denn wann und wo wiedergeboren werden?
Belsazar

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Belsazar » Sa 1. Jun 2013, 18:36

Katana » Sa 1. Jun 2013, 17:15 hat geschrieben:Und ich halte uns für Kinder der Evolution.

Wir sind Kinder Israels, nicht der Evolution. Der HERR möge uns beschützen!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15637
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Umetarek » Sa 1. Jun 2013, 18:40

Belsazar » Sa 1. Jun 2013, 18:36 hat geschrieben:Wir sind Kinder Israels, nicht der Evolution. Der HERR möge uns beschützen!

Ich nicht!
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7587
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 7. Jun 2013, 17:21

Ich garantiert auch nicht. Ich bin ein Kind meiner Eltern. :p
Die Teekanne möge mich schützen! :cool:

Aber mal etwas on-topic:
Auch wenn ich nicht an Wiedergeburt glaube, finde ich das Phänomen des deja-vu schon interessant. Ich war noch nie bei einer Hypnose zugegen um beurteilen zu können ob Zurückführung von Leuten mit solchen Erlebnissen tatsächlich funkt oder nur Spinnefix ist. Aber ich selbst hatte auch schon welche. Die bezogen sich allerdings nur auf mein AKTUELLES Leben. Von daher müsste ich jetzt wohl eher an Vorwärtszeitreisen des Geistes glauben...
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 7. Jun 2013, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Max73
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 09:18
Benutzertitel: Ahoi

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Max73 » Fr 7. Jun 2013, 18:18

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 18:11 hat geschrieben:glaubt ihr an die Wiedergeburt?

Ich lasse die Sache auf mich zukommen.
Mein Glaube oder Nichtglaube wird daran nichts ändern.
Allerdíngs hat der Gedanke, dass alles nachher aus und vorbei ist,
mehr Mystik in sich, als der Gedanke einer wie auch immer gearteten Wiedergeburt.
Lasst auch mal die anderen ran!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26903
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Adam Smith » Fr 7. Jun 2013, 18:30

Max73 » Fr 7. Jun 2013, 18:18 hat geschrieben:Ich lasse die Sache auf mich zukommen.
Mein Glaube oder Nichtglaube wird daran nichts ändern.
Allerdíngs hat der Gedanke, dass alles nachher aus und vorbei ist,
mehr Mystik in sich, als der Gedanke einer wie auch immer gearteten Wiedergeburt.
Lasst auch mal die anderen ran!


Das ist nicht richtig. Wenn du eine Insekt erschlägst, dann ist das Insekt tot und lebt nicht mehr weiter. Natürlich gibt es auch immer wieder neue Insekten, aber die haben nichts mit den Erfahrungen des toten Insektes zu tun.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Max73
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 09:18
Benutzertitel: Ahoi

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Max73 » Fr 7. Jun 2013, 18:32

Adam Smith » Fr 7. Jun 2013, 18:30 hat geschrieben:
Das ist nicht richtig.

Was genau ist nicht richtig?
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Lomond » Fr 7. Jun 2013, 18:50

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 18:11 hat geschrieben:glaubt ihr an die Wiedergeburt?


Nein.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Sri Aurobindo » Fr 7. Jun 2013, 18:54

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 18:11 hat geschrieben:Ich bin ja eingentlich Christ, aber auch halb buddhist, bzw hinduist, und islamist!

ja die vier Hälften

und vor allem ISLAMIST
:thumbup:
Kavenzmann

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Kavenzmann » Sa 10. Aug 2013, 21:19

DerBuddha » Samstag 1. Juni 2013, 18:11 hat geschrieben:Ich bin ja eingentlich Christ, aber auch halb buddhist, bzw hinduist, und islamist!

Wie soll das denn gehen? Christ und Islamist?
Bruchrechnen ist nicht so Deine Stärke, oder? :p
jellobiafra
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:42

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon jellobiafra » Sa 10. Aug 2013, 21:34

Wie wars denn mit Buddha. Der konnte sich doch auch erst kurz vor seiner Erleuchtung an seine vorherigen Leben erinnern. Und danach gings ab ins Nirvana.

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.

Eine Wiedergeburt ohne Erinnerung ist ja nun auch keine richtige, streng genommen wird dann ein anderer Mensch geboren und das passiert ja laufend. ist nix besonderes. Eine Erinnerung an die früheren Leben kurz vor dem Eintritt ins Nirvana ist auch nur ein kurzer Spass. Komisch die ganze Angelegenheit.

Dann gibt es noch das Phänomen der falschen Erinnerung - Du erinnerst dich an Dinge, die du gar nicht erlebt hast - möglicherweise hat die aber ein anderer erlebt. Das wäre dann auch okay.
Belsazar

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Belsazar » Mo 12. Aug 2013, 21:52

jellobiafra » Sa 10. Aug 2013, 20:34 hat geschrieben:Wie wars denn mit Buddha. Der konnte sich doch auch erst kurz vor seiner Erleuchtung an seine vorherigen Leben erinnern. Und danach gings ab ins Nirvana.

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.

Eine Wiedergeburt ohne Erinnerung ist ja nun auch keine richtige, streng genommen wird dann ein anderer Mensch geboren und das passiert ja laufend. ist nix besonderes. Eine Erinnerung an die früheren Leben kurz vor dem Eintritt ins Nirvana ist auch nur ein kurzer Spass. Komisch die ganze Angelegenheit.

Dann gibt es noch das Phänomen der falschen Erinnerung - Du erinnerst dich an Dinge, die du gar nicht erlebt hast - möglicherweise hat die aber ein anderer erlebt. Das wäre dann auch okay.

Hm gibt es Wiedergeburt?

Nietzsche hat von einer ewigen Wiederkehr des Gleichen gesprochen. Bezog er seine Philosophie hauptsächlich auf sich oder eher auf die "Nachwelt", also auf die, die ihn lesen wenn er schon längst in der Gruft ist, damit die sich dann freuen können, dass sich ihr Leben eventuell ständig wiederholt?

Shree Rajneesh, der Bhagwan, der indische Guru, der "Osho" - der erleuchtete Meister, hatte eine wesentlich umfassendere Philosophie als ein Nietzsche oder auch ein Buddha. Er hat sich aber intensiv damit auseinandergesetzt und konnte anscheinend Nietzsches Philosophie ganz gut einschätzen wie auch das Wesen Buddhas. Einen Gott lehnte er ab, gemäß der indisch orientierten Spiritualität, die er lehrte, aber die er auch mit westlicher Psychologie mischte. Somit ist sein Werk sehr umfangreich, aber auch mit sehr vielen Widersprüchen und sehr provozierend. Zur Wiedergeburt sagte er auch nichts, dafür aber zum unsterblichen Kern unseres Seins. Hauptsächlich aber schrieb er über die Liebe, den wichtigsten Teil seiner Botschaft.
Und die ist ganz klar: eine echte Liebe ist nur ohne Ego möglich. In dieser Liebe zählt dann nur dieser eine Augenblick, und der sei die Ewigkeit und deshalb wird die zeitliche Dimension hier verlassen.
Obwohl kein Christ, beschäftigte er sich auch intensiv mit Jesus Christus. Seine Aussage, dieser sei vom Kreuz herabgestiegen und habe dann in Indien ein langes Leben geführt, halte ich für etwas gewagt, aber seine Ausführungen, wofür das Kreuz eigentlich steht, waren genial: die Horizontale steht für die Zeit, die Vertikale für die Ewigkeit, und da, wo beide Linien sich treffen, da ist dieser eine Moment (also wo Christus am Kreuz hängt).
Sir Porthos

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Sir Porthos » Mo 12. Aug 2013, 21:55

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 17:11 hat geschrieben:glaubt ihr an die Wiedergeburt? Ich bin ja eingentlich Christ, aber auch halb buddhist, bzw hinduist, und islamist!
ich glaube eigentlich nicht an eine "Körper Wiedergeburt", aber eher an die hinduistische wiedergeburt, also dass man mehrere leben mit demselben Körper durchlebt!

wie denkt ihr darüber?!?

allerdings, daher mein nickname, find ich, dass ich ein ähnliches leben wie der buddha erlebe wiederfahren habe.nur das es bei mir anders rum ist:

der buddha war zu lebensbeginn reich und führte ein tolles leben, bei mir ists umgekehrt. am anfang scheisse, doch später reichtum! :)


Ich will nicht wiedergeboren werden !

Ich mache diesen Mist hier einmal nolens volens mit.

Aber nochmal ???

Niemals....so grausam kann der alte Herr nicht sein.
Benutzeravatar
Kokolores
Beiträge: 73
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 15:10
Benutzertitel: Kladderadatsch

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Kokolores » Mo 12. Aug 2013, 22:00

Wiedergeburt ist nichts weiter als primitives Wunschdenken derjenigen, die sich nicht damit abfinden können, dass das eigene Leben unwiderruflich zu Ende gehen kann.

Dabei ist der Tod dafür verantwortlich, dass man als Wesen mit einem Bewusstsein existiert. Man ist sozusagen die Wiedergeburt aller vergangenen Generationen, und als solches dient man der nächsten.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon jack000 » Mo 12. Aug 2013, 22:12

DerBuddha » Sa 1. Jun 2013, 18:11 hat geschrieben:glaubt ihr an die Wiedergeburt?

Ich glaube nicht konkret an die Wiedergeburt. Da ich aber nicht ausschließen, dass es diese gibt, lebe ich so als würde es diese geben.

Daher habe ich auch kein Problem mit militärischen Einsetzen, die z.B. Länder von Diktatoren befreien, bzw. die zur Folge haben, dass es den Menschen danach besser geht als vorher (Das klappt allerdings nicht immer).
=> Das Ziel muss aber immer sein, dass es allen Menschen auf dieser Welt gut geht (Bis auf diejenigen, die anderen das Leben zur Hölle machen (z.B. Mugabe & CO).
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Sir Porthos

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Sir Porthos » Mo 12. Aug 2013, 22:14

jack000 » Mo 12. Aug 2013, 21:12 hat geschrieben:Ich glaube nicht konkret an die Wiedergeburt. Da ich aber nicht ausschließen, dass es diese gibt, lebe ich so als würde es diese geben.

Daher habe ich auch kein Problem mit militärischen Einsetzen, die z.B. Länder von Diktatoren befreien, bzw. die zur Folge haben, dass es den Menschen danach besser geht als vorher (Das klappt allerdings nicht immer).
=> Das Ziel muss aber immer sein, dass es allen Menschen auf dieser Welt gut geht (Bis auf diejenigen, die anderen das Leben zur Hölle machen (z.B. Mugabe & CO).



Klappt nicht, uns geht es nur gut, weil es mindestens 80% der Menschheit schlecht geht.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7587
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon firlefanz11 » Di 13. Aug 2013, 10:37

Kokolores » Mo 12. Aug 2013, 21:00 hat geschrieben:Wiedergeburt ist nichts weiter als ... Wunschdenken derjenigen, die sich nicht damit abfinden können, dass das eigene Leben unwiderruflich zu Ende gehen kann.

100% d'accord! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15090
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wiedergeburt?

Beitragvon Keoma » Di 13. Aug 2013, 10:51

Hier im Forum erleben wir dauernd Wiedergeburten.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste