Welcher Religion gehoert ihr an? II

Moderator: Moderatoren Forum 8

Welcher Religion gehoert ihr an?

Christentum (katholisch)
31
15%
Christentum (protestantisch)
23
11%
Christentum (orthodox)
1
0%
Christentum (keine der genannten)
6
3%
Islam (Sunni)
5
2%
Islam (Schia)
2
1%
Judentum
4
2%
Buddhismus
1
0%
Hinduismus
2
1%
Neuheidentum
9
4%
Bahai
1
0%
Sikhismus
0
Keine Stimmen
Fernöstliche Religion (Shinto, Dao, Konfuzius, ...)
1
0%
Satanismus
1
0%
Animismus
0
Keine Stimmen
Atheismus
58
28%
Agnostizismus
38
18%
keine Meinung zu Religion
2
1%
religiös aber Religionslos
12
6%
Sonstige
9
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 206
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 29. Mär 2020, 08:49

Ewu hat geschrieben:(29 Mar 2020, 08:39)

Bete nur. Gott wird dir helfen!

Man betet: "Dein Wille geschehe",
möchte aber zugleich mit dem Gebet Gottes Willen umstimmen.

Yogananda schreibt in "Devine romance": "To me to pray would be to doubt."

Es ist Autosuggestion, wenn beten etwas ändert.
Aber es spricht ja nichts gegen Autosuggestion!
Man trägt den Schlüssel, sein Leben zu ändren in sich,
indem man die Einstellung und die Sicht der Dinge und somit sein Reden und Tun ändert.
Auch die Interaktion mit den Mitmenschen ändert sich so.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 13088
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Dampflok94 » So 29. Mär 2020, 15:43

Selina hat geschrieben:(29 Mar 2020, 07:16)

Ich kann mir vorstellen, dass es gerade in solchen Krisen wie der jetzigen für religiöse Menschen einfacher ist, da seelisch halbwegs unbeschadet durchzukommen, als für nichtreligiöse wie mich. Ein Gebet kann sicher trostreich sein. Wie seht ihr das?

Das ist für mich einer der Gründe warum Religionen überhaupt entstanden sind. Die Handlungsmöglichkeit. Wer z. B. jemals in einem Krankenhaus auf das Ergebnis einer Operation eines sehr lieben wichtigen Menschen wartete, weiß wie schlimm Hilflosigkeit ist. Man kann nichts selber tun. Absolut nichts. Der Gläubige kann was tun. Er kann beten. Er fühlt sich nicht mehr so hilflos. Ähnliches zu anderen Zeiten in anderen Gegenden. Der Regen will nicht kommen? Hilflos warten? Nun, ein Regentanz könnte die Götter milde stimmen. Und die benötigten Regenwolken bringen. Wieder kann man handeln. In Fernost glaubt man, daß die Geister der Ahnen einen weiterhelfen können. Nach entsprechenden Opfern. Und wieder kann man handeln und muß nicht abwarten.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 29. Mär 2020, 16:47

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Mar 2020, 15:43)

Das ist für mich einer der Gründe warum Religionen überhaupt entstanden sind. Die Handlungsmöglichkeit. Wer z. B. jemals in einem Krankenhaus auf das Ergebnis einer Operation eines sehr lieben wichtigen Menschen wartete, weiß wie schlimm Hilflosigkeit ist. Man kann nichts selber tun. Absolut nichts. Der Gläubige kann was tun. Er kann beten. Er fühlt sich nicht mehr so hilflos. Ähnliches zu anderen Zeiten in anderen Gegenden. Der Regen will nicht kommen? Hilflos warten? Nun, ein Regentanz könnte die Götter milde stimmen. Und die benötigten Regenwolken bringen. Wieder kann man handeln. In Fernost glaubt man, daß die Geister der Ahnen einen weiterhelfen können. Nach entsprechenden Opfern. Und wieder kann man handeln und muß nicht abwarten.

Ich sehe zwei weitere Gründe:

Der Mensch hat einen forscherischen Verstand,
bevor die Naturgesetze ergründet waren mussten sie Erklärungen finden,
weshalb z.B. die Sonne oder der Mond nicht auf den Boden fallen.
Das muss ein Gott tun, der diese festhält.

Zum zweiten fördert der Glaube an Götter und Geister eine Gruppenidentität,
in dem man diesen Wesen gemeinsam huldigt, opert und für sie singt.
Eine starke Gruppenidentität war aber in der frühen Menschheitsgeschichte ein entscheidener Überlebensvorteil.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Lomond » Di 31. Mär 2020, 09:00

Papaloooo hat geschrieben:(29 Mar 2020, 16:47)

Der Mensch hat einen forscherischen Verstand,
bevor die Naturgesetze ergründet waren mussten sie Erklärungen finden,
weshalb z.B. die Sonne oder der Mond nicht auf den Boden fallen.
Das muss ein Gott tun, der diese festhält.



Der Gedanke hat was für sich.

Und bevor man was von Elektrizität wusste, war der Donnergott Thor auch eine gute Erklärung für Donner und Blitz.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » Di 31. Mär 2020, 09:50

Lomond hat geschrieben:(31 Mar 2020, 09:00)

Der Gedanke hat was für sich.

Und bevor man was von Elektrizität wusste, war der Donnergott Thor auch eine gute Erklärung für Donner und Blitz.

Thor macht nur den Donner, Zeus macht den Blitz.
Auch griechische Götter haben schließlich arbeitsteilige Geschäftsmodelle.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Lomond » Di 31. Mär 2020, 10:33

Papaloooo hat geschrieben:(31 Mar 2020, 09:50)

Thor macht nur den Donner, Zeus macht den Blitz.


Das wäre ja ein echt vorbildliche internationale Zusammenarbeit.
Konnten die Germanen denn keinen eigenen Blitzgott aufstellen - oder die Griechen keinen eigenen Donnergott?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » Di 31. Mär 2020, 11:14

Lomond hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:33)

Das wäre ja ein echt vorbildliche internationale Zusammenarbeit.
Konnten die Germanen denn keinen eigenen Blitzgott aufstellen - oder die Griechen keinen eigenen Donnergott?

Es wurden ja nicht nur Muscheln, Töpfe, Vasen oder Goldmünzen im- und exportiert, sondern auch Gottheiten, wenn sie auch überall ein wenig anders heißen, und vielleicht auch ein wenig andere Eigenschaften hatten.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32747
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » Do 12. Nov 2020, 17:57

Ob diese Umfrage nun auch verschwindet?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Sungawakan
Beiträge: 393
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Sungawakan » Do 12. Nov 2020, 18:00

Warum?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32747
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » Do 12. Nov 2020, 18:01

Sungawakan hat geschrieben:(12 Nov 2020, 18:00)

Warum?


Siehe Beitrag 24.

https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 4&start=20
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon grün » Mo 16. Nov 2020, 23:29

Mich amüsiert, dass Satanismus als Religion aufgeführt ist - und dass er separat vom Neuheidentum betrachtet wird.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2280
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon franzmannzini » Mo 16. Nov 2020, 23:30

grün hat geschrieben:(16 Nov 2020, 23:29)

Mich amüsiert, dass Satanismus als Religion aufgeführt ist - und dass er separat vom Neuheidentum betrachtet wird.


Es das für Dich kein Unterschied?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon grün » Mo 16. Nov 2020, 23:31

Satanismus verhält sich zu Neuheidentum wie Katholizismus zu Christentum.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2280
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon franzmannzini » Mo 16. Nov 2020, 23:43

grün hat geschrieben:(16 Nov 2020, 23:31)

Satanismus verhält sich zu Neuheidentum wie Katholizismus zu Christentum.


Um klassischen Satanismus auszuüben benötigt man das Christentum.
Im Heidentum gibt es keinen Satan, keine Hölle.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon grün » Mo 16. Nov 2020, 23:50

franzmannzini hat geschrieben:(16 Nov 2020, 23:43)

Um klassischen Satanismus auszuüben benötigt man das Christentum.


Jetzt bin ich mal gespannt: Welche der zahlreichen Strömungen des Satanismus ist denn „der klassische Satanismus“? Biblisch betrachtet wäre das die Anbetung Ba’als, popkulturell die Church of Satan, politisch der Order of Nine Angels (direkt aus neuheidnischen Gruppen entsprungen), ...

Der wesentliche Konsens heutiger Satanisten scheint mir zu sein, dass man das Christentum eben nicht braucht.

franzmannzini hat geschrieben:(16 Nov 2020, 23:43)

Im Heidentum gibt es keinen Satan, keine Hölle.


Im Satanismus gibt es auch keine Hölle und natürlich gibt es „im Heidentum“ (in welchem?) Figuren, die dem wenigstens biblischen Satan in Wort und Tat recht nahe kommen. Allerdings geht man mit denen ganz anders um als mit dem christlichen „Teufel“, eher ehrfürchtig kommunikativ als erbittert bekämpfend. So ist das, wenn die Welt nicht bloß schwarz und weiß ist.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » Di 17. Nov 2020, 07:30

grün hat geschrieben:(16 Nov 2020, 23:50)

Jetzt bin ich mal gespannt: Welche der zahlreichen Strömungen des Satanismus ist denn „der klassische Satanismus“? Biblisch betrachtet wäre das die Anbetung Ba’als, popkulturell die Church of Satan, politisch der Order of Nine Angels (direkt aus neuheidnischen Gruppen entsprungen), ...

Der wesentliche Konsens heutiger Satanisten scheint mir zu sein, dass man das Christentum eben nicht braucht.



Im Satanismus gibt es auch keine Hölle und natürlich gibt es „im Heidentum“ (in welchem?) Figuren, die dem wenigstens biblischen Satan in Wort und Tat recht nahe kommen. Allerdings geht man mit denen ganz anders um als mit dem christlichen „Teufel“, eher ehrfürchtig kommunikativ als erbittert bekämpfend. So ist das, wenn die Welt nicht bloß schwarz und weiß ist.

Nunja das Christentum hat schon immer gerne die Götter der Kulturen,
die es vereinnahmt hat in eigenen Glauben zum Teufel gemacht.
Im syrischen-westsemitischen Reicht den Fruchtbarkeitsgott Baal
im griechischen Reich den (ebenfalls) Fruchbarkeitsgott Paan, der ein Faun ist.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Lomond » Do 3. Dez 2020, 14:57

Altkatholisch hätt man auch noch mit aufführen können.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2787
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » Mo 7. Dez 2020, 07:09

Auch wenn es hier in Nürnberg das Ziel ist, die Kontakte über die eigene Klasse hinaus, zugunsten des Infektionsschutzes, einzudämmen,
so finde ich dies doch auch außerhalb des Pandemiegeschehens ein recht gutes Konzept.

>>>Gemeinsamer Reliunterricht für alle Konfessionen und Religionen<<<
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4624
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Antonius » Di 8. Dez 2020, 18:26

Lomond hat geschrieben:(03 Dec 2020, 14:57)
Altkatholisch hätt man auch noch mit aufführen können.

Das ist zweifellos richtig. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon naddy » Do 10. Dez 2020, 17:23

Mußte mich gerade mal kurz niederlegen und hab' zum Eindämmern ZDF-Info eingeschaltet. Da lief in der Reihe "Mythen der Geschichte" ein Betrag mit dem Titel: "Die Teilung des Roten Meeres", in dem ein Ex-Polizist und ein Software-Experte versuchen, diese Bibelerzählung als historische Tatsache zu beweisen.

Neben unfreiwilliger Situationskomik wie: "Die Archäologie wird überschätzt, die wühlt nur im Müll der Vergangenheit", hat mir besonders gut die grinsend vorgetragene Aussage eines der Forschenden gefallen: "Nachdem Moses und seine Heerscharen das Meer durchschritten hatten, schlugen die Wellen über dem Pharao und seinem Gefolge zusammen und alle ertranken jämmerlich!" (sinngemäß).

Kann man sich einen schöneren Beweis christlicher Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit vorstellen? :|
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste