Welcher Religion gehoert ihr an? II

Moderator: Moderatoren Forum 8

Welcher Religion gehoert ihr an?

Christentum (katholisch)
31
15%
Christentum (protestantisch)
23
11%
Christentum (orthodox)
1
0%
Christentum (keine der genannten)
6
3%
Islam (Sunni)
5
2%
Islam (Schia)
2
1%
Judentum
4
2%
Buddhismus
1
0%
Hinduismus
2
1%
Neuheidentum
9
4%
Bahai
1
0%
Sikhismus
0
Keine Stimmen
Fernöstliche Religion (Shinto, Dao, Konfuzius, ...)
1
0%
Satanismus
1
0%
Animismus
0
Keine Stimmen
Atheismus
58
28%
Agnostizismus
38
18%
keine Meinung zu Religion
2
1%
religiös aber Religionslos
12
6%
Sonstige
9
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 206
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2945
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » Fr 8. Jan 2021, 18:40

Aldus hat geschrieben:(08 Jan 2021, 16:30)

Dieser "Zauber" - dessen Verlockung ich im übrigen ja durchaus nachvollziehen kann, ist Verdrängung, sorry. Der erliegen aber viele Menschen. Besser die unschöne Wahrheit ein wenig beiseite schieben - mit ein par schönen Märchen lebt es sich nunmal bequemer als mit den bekannten Tatsachen.

Wenn wir schon bei FanCons sind: Ich habe mal in einem sehr alten Film eine Szene gesehen, in der ein externer Besucher in einem Atom-U-Boot in die Brennkammer geführt wird und dort total begeistert ist von dem menschlichen Fortschritt im allgemeinen und der gelieferten Energie des Reaktors, mit der das Boot jetzt quasi unbegrenzt unterwegs sein könnte... Darauf der Captain: "Und trotzdem ist das da immer noch Feuer. Es ist jetzt eingesperrt; gebändigt - nutzbar gemacht. Aber es wartet nur darauf auszubrechen und alles und jeden hier zu verstrahlen. Ein Moment der Unachtsamkeit genügt."

Auch wenn der Vergleich teilweise hinkt: Dieser Satz triftt trotzdem exakt, was ich auf deinen "Zauber"-Vergleich antworten würde. Die "völlig übersteuerten Lautsprecher" von denen du schreibst, zeigen doch perfekt das destruktive Potential: Wo du einen "Zauber" siehst, ist in Wahrheit Konfliktpotential, geboren aus mangelnder Einsicht und fehlender Toleranz. Zweitausend Jahre nach dem Jahr 0 (wenn man mal unsere Zeitrechnung zugrundelegt) - und sie können sich noch immer nicht einmal darauf einigen, sich nicht ständig gegenseitig übertönen zu wollen. Dieses "Feuer" (s. mein Beispiel oben) brauchen wir nicht. Es vernebelt uns nur ständig die Sicht auf die Tatsachen - selbst heute noch. Und droht, bei der erstbesten Gelegenheit wieder auszubrechen. Wir sollten es loswerden, und nicht "verniedlichen".

Nichts spricht gegen Verdrängung.
Davon haben auch alle Menschen einen Anteil,
inklusive Atheisten.

Du schreibst von Indien:
Nun, in Indien haben Religionen durchaus ein Konfliktpotential, das ist richtig.
Das größere Konfliktpotential hat dort allerdings das Kastenwesen.
Man möge einwenden, dass das Kastenwesen mit Religion zu tun hat.
Jaein.
Auch Atheisten sind von der Kaste, in die sie hineingeboren wurden, recht überzeugt.

Grundsätzlich aber Ja.
Religionen schaffen durchaus Konflikte.
Religionen bilden Gemeinschaften, in denen sich Menschen aufgehoben fühlen,
grenzen sich aber zugleich gegenüber anderen ab.

Aber all dies ist dem Menschen als solchem zu eigen.
Der Mensch sucht nach Identifikation und Gemeinschaften zu bilden und zugleich um sich abzugrenzen.
Hat er keine Religion, findet er auch andere Gründe zu selbigem Verhaltensmuster.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19711
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Billie Holiday » Fr 8. Jan 2021, 18:40

IQ1/0 hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:31)

Man muss das nicht immer auf einem so niedrigen Niveau behandeln. Aber es macht meiner langen Erfahrung nach ohnehin wenig Sinn, über dieses Thema zu diskutieren. "Wer weiß redet nicht, wer redet weiß nicht" ... gilt hier ;) .
Von daher ... lassen wir`s. Kommt noch weniger bei rum, als bei den anderen Themen.


Würde schon reichen, Atheisten, die keine homogene Gruppe bilden, sondern höchst unterschiedlich sind, nicht pauschal selbsternannte Erhabenheit und Weisheit zu unterstellen. Das ist selten der Anspruch und das behauptet auch keiner von sich.

Das niedrige Niveau Himmel und Hölle stammt jedenfalls nicht von Atheisten, die nach ihrem Tod schlicht -tot- sind.
Dass Gläubige zu jeder Zeit damit drangsaliert wurden, dürfte bekannt sein. Heutzutage wird es weniger. Zieht nicht mehr.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1472
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: Wir vergeben nicht.

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon el loco » Fr 8. Jan 2021, 18:46

Evangelisch getauft, aus dem Zirkus aber ausgetreten auf Grund der Kosten.
Who is John Galt?
No Kings. No Gods. Only Men.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19711
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Billie Holiday » Fr 8. Jan 2021, 18:50

el loco hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:46)

Evangelisch getauft, aus dem Zirkus aber ausgetreten auf Grund der Kosten.


Meine Eltern haben mich nicht taufen lassen mit der Begründung, ich solle mich eigenverantwortlich für oder gegen eine Kirche entscheiden.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Stoner
Beiträge: 3414
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Transzendental-Satiriker

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Stoner » Fr 8. Jan 2021, 18:55

IQ1/0 hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:08)

Klingt halt immer n bissl so, als ob Atheisten etwas mitleidig auf diejenigen hinabschauen, die ein anderes Weltbild haben.
Ich glaube, ganz so einfach ist es nicht. Und man sollte dabei auch zwischen dem etwas schlichten Buchglauben und gewissen Erfahrungen unterscheiden, die über das Alltagsbewusstsein hinausgehen und dabei sehr tiefe Fragen aufwerfen.


Wenn man hoch hinaufsteigt, wirken alle Fragen tief. :D
Auch religiös völlig unmusikalische Menschen stellen vielleicht manchmal Fragen, die über das hinausgehen, was man an praktischem Bewusstsein so für den Lebensvollzug braucht. Und Atheisten sind differenzierter, als manche Gläubigen das so behaupten. John Gray in Seven Types of Atheism hat ein bisschen allgemeinverständlich die einzelnen Typen mal exemplarisch herausgearbeitet. Zu den letzten beiden gehören dann Santyana und Schopenhauer beispielhaft.

Ich glaube auch unter Atheisten gibt's spirituelle Menschen, sie brauchen halt bloß keinen Gott oder Götter wie im Hinduismus dazu.
Zuletzt geändert von Stoner am Fr 8. Jan 2021, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Mark Twain)
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1472
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: Wir vergeben nicht.

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon el loco » Fr 8. Jan 2021, 18:56

Billie Holiday hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:50)

Meine Eltern haben mich nicht taufen lassen mit der Begründung, ich solle mich eigenverantwortlich für oder gegen eine Kirche entscheiden.


Vernünftig.
Who is John Galt?
No Kings. No Gods. Only Men.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19711
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Billie Holiday » Fr 8. Jan 2021, 19:01

el loco hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:56)

Vernünftig.


Liegt nahe....wir sind keine gläubige Familie.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon IQ1/0 » Fr 8. Jan 2021, 19:05

Stoner hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:55)

Ich glaube auch unter Atheisten gibt's spirituelle Menschen,


Vermutlich ... sonst würden sie sich mit dem Thema gar nicht erst befassen :) !
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1472
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: Wir vergeben nicht.

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon el loco » Fr 8. Jan 2021, 20:05

Billie Holiday hat geschrieben:(08 Jan 2021, 19:01)

Liegt nahe....wir sind keine gläubige Familie.

Meine Eltern sind auch nicht gläubig, getauft sind wir 3 trotzdem alle.
Gesellschaftlicher Zwang, würde ich mal behaupten.
Who is John Galt?
No Kings. No Gods. Only Men.
Aldus
Beiträge: 175
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 07:24

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Aldus » Sa 9. Jan 2021, 22:49

Papaloooo hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:40)

Nichts spricht gegen Verdrängung.

Eine Million Gründe sprechen dagegen. Die Fakten verdrängen zu wollen ist eine der schlimmsten Eigenschaften, die die Natur uns mitgegeben hat. Kaum etwas anderes hat zu derart viel Tod und Leid geführt.
Papaloooo hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:40)
Davon haben auch alle Menschen einen Anteil,
inklusive Atheisten.

Du schreibst von Indien:
Nun, in Indien haben Religionen durchaus ein Konfliktpotential, das ist richtig.
Das größere Konfliktpotential hat dort allerdings das Kastenwesen.
Man möge einwenden, dass das Kastenwesen mit Religion zu tun hat.
Jaein.
Auch Atheisten sind von der Kaste, in die sie hineingeboren wurden, recht überzeugt.

Grundsätzlich aber Ja.
Religionen schaffen durchaus Konflikte.
Religionen bilden Gemeinschaften, in denen sich Menschen aufgehoben fühlen,
grenzen sich aber zugleich gegenüber anderen ab.

Aber all dies ist dem Menschen als solchem zu eigen.
Der Mensch sucht nach Identifikation und Gemeinschaften zu bilden und zugleich um sich abzugrenzen.
Hat er keine Religion, findet er auch andere Gründe zu selbigem Verhaltensmuster.

Zu sagen, "das Feuer dort ist egal, schließlich gibt es einen Meter weiter direkt noch ein Feuer" ist aber nicht wirklich irgendeine Art von Logik, der Menschen folgen sollten. Feuer ist Feuer - hat man es als solches erkannt, sollte es bekämpft werden. Um die anderen Brände kümmern sich derweil (hoffentlich) andere.

Billie Holiday hat geschrieben:(08 Jan 2021, 18:50)
Meine Eltern haben mich nicht taufen lassen mit der Begründung, ich solle mich eigenverantwortlich für oder gegen eine Kirche entscheiden.

Auch so eine Auffälligkeit - warum entscheiden sich soviele mit einer derartigen elterlichen "Vorgabe" letzlich dagegen, sich taufen zu lassen? Spricht eher nicht für allzu große Überzeugungskraft von Religion, finde ich.
"Nur eine Maschine kann eine Maschine verstehen." - Alan Turing
"Wir müssen die gar nicht verstehen, die haben zu gehorchen." - Prof. Harald Lesch
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2945
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 10. Jan 2021, 06:38

Aldus hat geschrieben:(09 Jan 2021, 22:49)

Eine Million Gründe sprechen dagegen. Die Fakten verdrängen zu wollen ist eine der schlimmsten Eigenschaften, die die Natur uns mitgegeben hat. Kaum etwas anderes hat zu derart viel Tod und Leid geführt.

Zu sagen, "das Feuer dort ist egal, schließlich gibt es einen Meter weiter direkt noch ein Feuer" ist aber nicht wirklich irgendeine Art von Logik, der Menschen folgen sollten. Feuer ist Feuer - hat man es als solches erkannt, sollte es bekämpft werden. Um die anderen Brände kümmern sich derweil (hoffentlich) andere.

Nochmals:
Auch einen Kinofilm anzuschauen, heißt für ein bis zwei Stunden die Wirklichkeit zu verdrängen,
indem man eben in eine andere Welt eintaucht.
Ein Computerspiel spielen ist nichts anderes.
Aber auch ein Kirchenbesuch oder ein in die Moschee gehen.
Niemand davon erwartet, dass ihn Mohammed oder Jesus vor der Kirche oder der Moschee mit Handschlag abpasst.
Dort ist es aber eine Wirklichkeit, an die geglaubt wird.
Was für die einen eine Oblate ist, ist für die anderen eine heilige Hostie.
Das alles ist Verdrängung einer nüchternen und sachlichen Wirklichkeit.
Aber das ist nicht der Grund für Aggression.
Aggression entsteht aus einem elitären Denken heraus,
welche Gewalt gegenüber anderen Menschen (oder auch Tieren) rechtfertigt.
Ich würde mal sagen, dass die Gewaltbereitschaft von Fußballfans um ein vielhundertfaches höher ist,
als die von Kirchgängern.
Vergleiche mal die Aggression vor dem Stadium nach dem Fußballspiel mit der, der Kirchengänger nach dem Gottesdienst.
Warum denn dann nicht auch noch Fußballspiele verbieten?
Ist es nicht völlig irrational, dass so viele Menschen dem Aufenthaltsort eines kugelförmigen Dinges eine Bedeutung zumessen,
und diese Bedeutung so wichtig ist, dass Polizisten mit heruntergeklappten Visieren sich zwischen Menschengruppen stellen müssen,
von denen die einen meinen, das runde Ding müsse in eine Umrahmung auf der einen Seite der Wiese
und deswegen die anderen verprügeln, weil die meinen das runde Ding müsse in die Umrahmung auf der "falschen" Seite der Wiese?
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Sungawakan » So 10. Jan 2021, 08:48

naddy hat geschrieben:(10 Dec 2020, 17:23)

Mußte mich gerade mal kurz niederlegen und hab' zum Eindämmern ZDF-Info eingeschaltet. Da lief in der Reihe "Mythen der Geschichte" ein Betrag mit dem Titel: "Die Teilung des Roten Meeres", in dem ein Ex-Polizist und ein Software-Experte versuchen, diese Bibelerzählung als historische Tatsache zu beweisen.

Neben unfreiwilliger Situationskomik wie: "Die Archäologie wird überschätzt, die wühlt nur im Müll der Vergangenheit", hat mir besonders gut die grinsend vorgetragene Aussage eines der Forschenden gefallen: "Nachdem Moses und seine Heerscharen das Meer durchschritten hatten, schlugen die Wellen über dem Pharao und seinem Gefolge zusammen und alle ertranken jämmerlich!" (sinngemäß).

Kann man sich einen schöneren Beweis christlicher Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit vorstellen? :|


Altes Testament? Neues Testament löst altes ab?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2945
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 10. Jan 2021, 09:34

Sungawakan hat geschrieben:(10 Jan 2021, 08:48)

Altes Testament? Neues Testament löst altes ab?

Gemäß christlicher Glaubenslehre musste vor rund 2000 Jahren ein bis dahin zorniges göttliches Etwas dadurch besänftigt werden,
dass Menschen einen Menschen nehmen und an ein Kreuz nageln.
Das hat natürlich seinen Ursprung in zahllosen Menschenopferritualen, die in verschiedensten Glaubensformen dargebracht wurden,
um die Götter zu besänftigen.

Dann bleibt aber wiederum die Fragen bestehen:
Weshalb müsste ein Gott überhaupt besänftigt werden?
Wieso ausgerechnet dadurch, dass Menschen einem Menschen Leid zufügen?

Ist es nicht eher so, dass menschliche Wesen sich ein höheres Wesen ersinnen,
und diesem höheren Wesen nur allzu menschliche Emotionen zuschreiben?
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19711
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Billie Holiday » So 10. Jan 2021, 10:52

Papaloooo hat geschrieben:(10 Jan 2021, 09:34)

Gemäß christlicher Glaubenslehre musste vor rund 2000 Jahren ein bis dahin zorniges göttliches Etwas dadurch besänftigt werden,
dass Menschen einen Menschen nehmen und an ein Kreuz nageln.
Das hat natürlich seinen Ursprung in zahllosen Menschenopferritualen, die in verschiedensten Glaubensformen dargebracht wurden,
um die Götter zu besänftigen.

Dann bleibt aber wiederum die Fragen bestehen:
Weshalb müsste ein Gott überhaupt besänftigt werden?
Wieso ausgerechnet dadurch, dass Menschen einem Menschen Leid zufügen?

Ist es nicht eher so, dass menschliche Wesen sich ein höheres Wesen ersinnen,
und diesem höheren Wesen nur allzu menschliche Emotionen zuschreiben?


Und warum gibt ein Gott seiner Schöpfung überhaupt einen freien Willen, um hinterher darüber erbost zu sein, dass diese macht, was sie will? War das vorher nicht absehbar?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41817
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon JJazzGold » So 10. Jan 2021, 10:55

Papaloooo hat geschrieben:(10 Jan 2021, 09:34)



Dann bleibt aber wiederum die Fragen bestehen:
Weshalb müsste ein Gott überhaupt besänftigt werden?


Weil die Götter, von Menschen erfunden, zwangsläufig menschliches Verhalten zeigen. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2945
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 10. Jan 2021, 13:29

JJazzGold hat geschrieben:(10 Jan 2021, 10:55)

Weil die Götter, von Menschen erfunden, zwangsläufig menschliches Verhalten zeigen. ;)

Nicht zwangsläufig.
Man kann durchaus eine erhabene, noch nicht erreichte (oder auch unerreichbare) Vision einer Gesellschaft haben.
z.B.: Karl Marx hatte die Vorstellung, dass Paradies auf Erden weitgehend machbar sei,
wo es kaum Ungleichheit und Ausbeutung gäbe.
Wie falsch seine Vision aber war, zeigen alle kommunistischen Regime.
Aber: eine Vision ist ja auch nur eine Vision.

So auch im Glauben:
Man kann ein edles und gerechtes Bild vom Göttlichen haben,
oder man glaubt an etwas parteiisch Göttliches für elitären Glaubensgemeinschaften.

Das obliegt jedem Gottesbild selbst, das Menschen sich aneignen.
Von daher bleibt zu hoffen, dass das Gottesbild möglichst vieler glaubender Menschen ein positives ist.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2945
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Papaloooo » So 10. Jan 2021, 13:33

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jan 2021, 10:52)

Und warum gibt ein Gott seiner Schöpfung überhaupt einen freien Willen, um hinterher darüber erbost zu sein, dass diese macht, was sie will? War das vorher nicht absehbar?

Dieses Dilemma ist ein Dilemma vorwiegend der monotheistischen Religionen.
Im Buddhismus gibt es keinen Gott, der erbost sein könnte.
In der Hindu-Götterwelt, sowie der Götterwelt der Griechen und Römern konnten Götter durchaus auch menschliche Schwächen haben,
und von daher würden sie diese auch nicht verurteilen.
In der Advaita gibt es keinen Unterschied zwischen Schöpfer und Schöpfung, weil auf höchster Ebene betrachtet,
alles ein Einziges ist (Das Eine ohne ein Zweites).
Auch hier kann weder Verurteilung noch Verdammung geben.
Zuletzt geändert von Papaloooo am So 10. Jan 2021, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ammianus » So 10. Jan 2021, 16:11

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jan 2021, 10:52)

Und warum gibt ein Gott seiner Schöpfung überhaupt einen freien Willen, um hinterher darüber erbost zu sein, dass diese macht, was sie will? War das vorher nicht absehbar?


Dafür haben die montheistischen Religionen unwiederlegbare Erklärungen:

Gott ist allmächtig, steht weit über seinen Geschöpfen. Sein Handeln ist mit unserem beschränkten Horizont überhaupt nicht wirklich zu erfassen. Wir können es nur versuchen und uns dem annähern. Diese Welt ist eine Prüfungswelt. Es liegt an uns, diese Prüfungen zu verstehen und vor allem zu bestehen.
Doch was immer Gott auch sagt und tut, es ist immer richtig ...
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 3207
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon BlueMonday » So 10. Jan 2021, 16:26

"Ich bin Atheist, Gott sei Dank!"
Greif niemals in ein Wespennest, doch wenn du greifst, dann greife fest.
IQ1/0
Beiträge: 616
Registriert: Di 3. Nov 2020, 10:28

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon IQ1/0 » So 10. Jan 2021, 17:04

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jan 2021, 10:52)

Und warum gibt ein Gott seiner Schöpfung überhaupt einen freien Willen, um hinterher darüber erbost zu sein, dass diese macht, was sie will? War das vorher nicht absehbar?


Die Frage stelle ich mir schon mein Leben lang :D . Allerdings sollte man Religion nicht immer mit der kindlichen Vorstellung von einem strafenden Gott gleichsetzen. Ich denke, da geht schon etwas mehr ;) ...
Man könnte es ja mit diesem Einstein Zitat halten:
„Ich glaube an Spinozas Gott, der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden offenbart, nicht an einen Gott, der sich mit dem Schicksal und den Handlungen der Menschen abgibt.“

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast