Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

ja, der Karfreitag sollte es sein
1
7%
nein, Ostern sollte es sein
2
13%
nein, ein anderer Tag sollte es sein
1
7%
kein Tag sollte es sein
0
Keine Stimmen
weiß nicht
0
Keine Stimmen
mir egal
11
73%
 
Abstimmungen insgesamt: 15
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 80191
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Mär 2020, 19:53

BenJohn hat geschrieben:(26 Mar 2020, 19:42)

Warum?


Weil ich den Spruch genial find. Hab das mal in Wien auf einem T-Shirt gelesen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
jellobiafra
Beiträge: 1740
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:42

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon jellobiafra » Do 26. Mär 2020, 20:44

Gibt es dieses Jahr wieder Tanzverbot am Karfreitag?
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1160
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon streicher » Do 26. Mär 2020, 21:29

BenJohn hat geschrieben:(26 Mar 2020, 18:33)

"Gott ist tot" Nietzsche

"Nietzsche ist tot" Gott

Also, wenn, dann sollte man Nietzsche mal ausführlicher zitieren, der übrigens in seinem Stück einen tollen Menschen sprechen lässt (Schon gewusst?). Vielleicht kommt man den Gedanken Nietzsches dann auch ein wenig näher.
Bitteschön:
Habt ihr nicht von jenem tollen Menschen gehört, der am hellen Vormittag eine Laterne anzündete, auf den Markt lief und unaufhörlich schrie: "Ich suche Gott! Ich suche Gott!"
Da dort gerade viele von denen zusammenstanden, welche nicht an Gott glaubten, so erregte er ein großes Gelächter.
Ist er denn verlorengegangen? sagte der eine. Hat er sich verlaufen wie ein Kind? sagte der andere.
Oder hält er sich versteckt? Fürchtet er sich vor uns? Ist er zu Schiff gegangen? ausgewandert? - so schrien und lachten sie durcheinander.
Der tolle Mensch sprang mitten unter sie und durchbohrte sie mit seinen Blicken.
"Wohin ist Gott?" rief er, "ich will es euch sagen!
Wir haben ihn getötet - ihr und ich!
Wir sind seine Mörder! Aber wie haben wir das gemacht?
Wie vermochten wir das Meer auszutrinken?
Wer gab uns den Schwamm, um den ganzen Horizont wegzuwischen?
Was taten wir, als wir diese Erde von ihrer Sonne losketteten? Wohin bewegt sie sich nun?
Wohin bewegen wir uns?
Fort von allen Sonnen?
Weiter geht es hier lang.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 80191
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Mär 2020, 21:30

jellobiafra hat geschrieben:(26 Mar 2020, 20:44)

Gibt es dieses Jahr wieder Tanzverbot am Karfreitag?


Nachdem es bis Ostern keine Veranstaltungen gibt ……………
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2089
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Progressiver » Fr 27. Mär 2020, 21:27

Liegestuhl hat geschrieben:(26 Mar 2020, 11:04)

Gott hat seinen einzigen Sohn Jesus Christus am Kreuze geopfert. Durch seinen Tod hat die Menschheit Erlösung erfahren. Das ist die zentrale Aussage des Evangeliums, der "Frohen Botschaft". Und da es eine frohe Botschaft ist, ist es auch ein Grund zu feiern. Seinen Sohn am Karfreitag zu opfern, war Teil des göttlichen Plans. Niemand hat Gott, den Vater, gezwungen, seinen Sohn für die Sünden der Menschen sterben zu lassen.


Erlösung? Wovon? Wofür? Woran kann man das messen?

Wenn Jesus wirklich ein "Gottessohn" gewesen wäre, dann hätten wir es mindestens mit einem Menschenopfer zu tun. Wie barbarisch und sadistisch! Wieso hat er nicht selbst den Opfertod gewählt?

Aber halt! Laut heutigem Christentum sollen Vater, Sohn und Heiliger Geist eins sein. Siehe die Trinitätslehre. Dann kann man das ja irgendwie wohl doch als göttlichen Selbstmord betrachten? Nur hat das Ganze keinerlei Auswirkung gezeigt. Die Welt ist dadurch weder besser noch schlechter geworden.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Lomond » Fr 27. Mär 2020, 22:53

Progressiver hat geschrieben:(27 Mar 2020, 21:27)

Erlösung? Wovon? Wofür? Woran kann man das messen?



Eben, eben
Das wird da immer wieder da daher-geplappert.
Das die Menschheit durch den Tod am Kreuz erlöst worden sei.

Frage: Ist die Menschheit denn erlöst? Merkt man das irgendwie irgendwo?
Und wieso sollte ein Kreuzestod das bewirken?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12355
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 27. Mär 2020, 23:26

Lomond hat geschrieben:(27 Mar 2020, 22:53)

Eben, eben
Das wird da immer wieder da daher-geplappert.
Das die Menschheit durch den Tod am Kreuz erlöst worden sei.

Frage: Ist die Menschheit denn erlöst? Merkt man das irgendwie irgendwo?
Und wieso sollte ein Kreuzestod das bewirken?


Von was erlöst ?
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Sollte Karfreitag der höchste evangelische Feiertag sein?

Beitragvon Lomond » Sa 28. Mär 2020, 20:17

Ein Terraner hat geschrieben:(27 Mar 2020, 23:26)

Von was erlöst ?

*mitfrag*
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TheManFromDownUnder und 2 Gäste