Die Baha'i

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7015
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Baha'i

Beitragvon firlefanz11 » Mo 22. Jun 2015, 11:55

Iranische Behörden schließen in großem Ausmaß Geschäfte der Baha‘i

Hmmm. dat kommt mir odch bekannt vor...? :?
Werden da auch Flyer verteilt wo drauf steht:"Kauft nicht bei Baha`i"? :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Occham
Beiträge: 2244
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Die Baha'i

Beitragvon Occham » Mo 22. Jun 2015, 18:07

Jeder der Gott anbetet, weil „er so groß ist“, wird von mir ausgelacht. Punkt. Beste Lektion zum Thema, hilf dir selbst dann hilft dir Gott.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » Di 19. Apr 2016, 10:40

An über neunhundert Orten Deutschlands leben Menschen, die Bahá’u’lláhs Lehren von der Einheit Gottes, der Einheit der Religionen
und der Einheit der Menschheit zur Richtschnur ihres Lebens machen.
Bahá'í engagieren sich für eine gerechte und friedliche Welt. Andachtsversammlungen, Kinderklassen, Juniorjugend-Gruppen und Studienkreise stehen allen offen.
Zusammen lernen wir, eine Kraft für den sozialen Wandel in einer herausfordernden Zeit zu sein.

Zitat des Tages:
Gebt euch nicht zufrieden, bis jeder, mit dem ihr zu tun habt, für euch wie einer aus eurer Familie ist. Seht jedermann als Vater oder Bruder,
als Schwester oder Mutter oder als ein Kind an. Wenn ihr das erreichen könnt, dann werden eure Schwierigkeiten vergehen;
ihr werdet dann wissen, was zu tun ist.
(Abdu'l-Bahá)

http://www.bahai.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » Mo 25. Apr 2016, 14:14

Internationale Wochen gegen Rassismus.

Die unter dem Motto "100% Menschenwürde - gemeinsam gegen Rassismus" im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus stehenden Aktionswochen
nahm die Baha’i-Gemeinde in Deutschland zum Anlass, um ein hoffnungsvolles Zeichen für die interreligiöse Verständigung zu setzen.
Aktiv daran mitzuwirken, Vorurteile jeglicher Art abzubauen und ein gesellschaftliches Miteinander in Vielfalt in den Mittelpunkt zu stellen ist den Baha’i ein wichtiges Anliegen.

Im Europäischen Baha'i-Haus der Andacht erlebten die über 300 Gäste eine interreligiöse Andacht,
die von Menschen unterschiedlichen Glaubens und Herkunft aktiv mitgestaltet wurde.
Es wurden aus den Heiligen Texten der Bhagavad Gita, der Sikh-Religion, des Alten und Neuen Testamentes, des Korans und der Baha´i Schriften gelesen.
„Es war heilend, “ „ich war zu Tränen gerührt“ und „es war eine ganz besondere, friedliche Stimmung,
obwohl so viele Leute da waren, war es ganz still“, hörte man später die Gäste sagen.

"Der runde Sakralbau symbolisiert die "Einheit der Menschheit" als Vision und Entwicklungsziel einer zukünftigen Menschheit, eine Einheit,
die in ihrer Vielfalt begründet ist. Diese kann ohne die Achtung vor allen anderen Religionen nicht bestehen.
"Achtung" ist weit mehr als Dulden und Toleranz, deren Fragilität gerade die aktuellen Übergriffe in vielen Teilen unserer Republik zeigen.
Achtung ist gegenseitig und meint gemeinsames Streben und Handeln, um das gesellschaftliche Miteinander zu gestalten und zu leben“,
so der Vorsitzende des Nationalen Geistigen Rates der Baha'i in Deutschland, Stefan Hilger.

http://www.bahai.de/mehr/nachrichten.html
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » Sa 7. Mai 2016, 12:02

Am Freitag, dem 29.4.2016, hat Ali-Mohammad Faridi die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.
Die Verleihung übernahm Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck.
http://www.bahai.de/artikel/datum/2016/ ... ialog.html

Faridi, der der Baha’i-Religion angehört, ist bekannt dafür, daß er sich unermüdlich bemüht, Religionen miteinander ins Gespräch zu bringen.
Seinem Engagement ist es im Wesentlichen zu verdanken, dass es in Hannover das Haus der Religionen gibt.
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb einst darüber: "Eine Einrichtung, die zumindest in Deutschland ihresgleichen sucht."
http://www.haus-der-religionen.de/start ... religionen
Benutzeravatar
Albero
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Mai 2016, 21:20
Kontaktdaten:

Re: Die Baha'i

Beitragvon Albero » Sa 14. Mai 2016, 20:46

Gab es im Iran Verfolgung der Baha'i während des Schah-Regimes? Ich kannte einen Teppichhändler, der Baha'i war und dies bejahte, aber gleichzeitig ein Bild Reza Pahlavis im Schaufenster stehen hatte. Er konnte oder wollte mir den Widerspruch nicht richtig erklären.

Wie war die Sache damals mit Amir Abbas Hoveyda gewesen? Ich hatte seiner Zeit von verschiedenen Iranern vernommen, er sei Baha'i, was mir auch von deutschen Baha'i bestätigt wurde. Allerdings schien man das nicht so gerne anzusprechen, weil damals schon gravierenden Menschenrechtsverletzungen durch den SAVAK bekannt wurden, für die man auch Hoveyda verantwortlich machte.

Gruß
Richard
Glaubt ihr etwa alles, was nicht in den Zeitungen steht?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » Fr 17. Nov 2017, 11:26

Vor ein paar Wochen feierten die Bahai-Anhänger den 200. Geburtstag ihres Propheten Bah'u'llah
und die Entstehung ihres Glaubens.
Die Bahai ist die jüngste der monotheistischen Religionen, die sich mit einer Botschaft für die moderne Zeit versteht,
und die mittlerweile von über 8 Millionen Menschen verkündet wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahaitum

Glück und Segen den Anhängern der Bahai-Religion.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » Fr 24. Mai 2019, 00:10

Woran glauben die Bahai?

Die Bahai glauben an den einen Gott, der die Menschen aus Liebe geschaffen hat.
Abraham, Moses, Krishna, Zarathustra, Buddha, Christus, Muhammad, der Bab und Baha’ullah sind seine Boten.
Die von ihnen gestifteten Religionen sind aufeinander folgende Kapitel ein und derselben Religion.
Der Zweck der älteren Lehren, sagen die Bahai, ist inzwischen erfüllt.
Baha’ullahs Botschaft lautet: Für die Menschheit ist die Zeit gekommen, um in Einheit zu leben.

Ein wichtiger Satz für Bahai ist…
„Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger.“ (Baha’ullah)

https://www.haus-der-religionen.de/de/r ... i-religion
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 517
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Baha'i

Beitragvon streicher » Fr 24. Mai 2019, 12:44

Wie stehen die Bahai zur Homosexualität?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7802
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Baha'i

Beitragvon unity in diversity » Sa 25. Mai 2019, 05:08

Antonius hat geschrieben:(24 May 2019, 00:10)

Woran glauben die Bahai?

Die Bahai glauben an den einen Gott, der die Menschen aus Liebe geschaffen hat.
Abraham, Moses, Krishna, Zarathustra, Buddha, Christus, Muhammad, der Bab und Baha’ullah sind seine Boten.
Die von ihnen gestifteten Religionen sind aufeinander folgende Kapitel ein und derselben Religion.
Der Zweck der älteren Lehren, sagen die Bahai, ist inzwischen erfüllt.
Baha’ullahs Botschaft lautet: Für die Menschheit ist die Zeit gekommen, um in Einheit zu leben.

Ein wichtiger Satz für Bahai ist…
„Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger.“ (Baha’ullah)

https://www.haus-der-religionen.de/de/r ... i-religion

So kann man den Weltmachtanspruch zusammenfassend natürlich auch definieren, nachdem man vorher alle Religionen mit einer Klammer umgeben hat.
Wer sollte da noch widersprechen?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 517
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Baha'i

Beitragvon streicher » Sa 25. Mai 2019, 20:57

streicher hat geschrieben:(24 May 2019, 12:44)

Wie stehen die Bahai zur Homosexualität?

Ok, man kann ja auch selbst recherchieren.
Diesen Bericht fand ich: Wie eine Perversion menschlicher NaturDaraus:
Doch einen Konflikt konnte ich nie lösen: Ich bin schwul – schwule Bahais aber dürfen ihre Sexualität nicht leben. Ich solle mir therapeutische Hilfe suchen und Schritte in Richtung Heterosexualität unternehmen, wurde mir geraten. Man gab mir Schriften religiöser Persönlichkeiten aus den 1950er Jahren zu lesen, in denen Homosexualität als Krankheit, als Störung, als Perversion menschlicher Natur beschrieben wird.
Allerdings glauben die Bahai daran, dass Religion und Wissenschaft eine harmonische Beziehung eingehen sollen. Wenn die religiösen Lehren etwas enthalten, das konträr zur Wissenschaft ist, muss es revidiert werden. Das ist ein grundlegendes Prinzip der Bahai-Religion. Und während es in anderen Bereichen angewandt wird, wird es ignoriert, wenn es um Homosexualität geht.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4362
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Die Baha'i

Beitragvon Antonius » So 26. Mai 2019, 15:28

streicher hat geschrieben:(25 May 2019, 20:57)
Ok, man kann ja auch selbst recherchieren.
Diesen Bericht fand ich: Wie eine Perversion menschlicher NaturDaraus:
Danke, daß Du die Arbeit schon selbst übernommen hast...

Über Homosexualität als solche und über homosexuelle Praxis kann ich Dir eigentlich nichts sagen, da mir diese Fakten selbst sehr fremd und - ja - total unverständlich sind.
So geht es vermutlich auch der großen Mehrheit der Menschheit.
Den Anhängern der Bahai-Religion geht es vermutlich auch so, aus diesem Grunde würde ich folgern, daß homosexuelles Verhalten mit den Grundsätzen der Bahai-Religion unvereinbar ist.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9108
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Die Baha'i

Beitragvon Quatschki » So 26. Mai 2019, 17:34

streicher hat geschrieben:(24 May 2019, 12:44)

Wie stehen die Bahai zur Homosexualität?

Viel wichtiger ist doch:
Dürfen Angehörige dieser oder anderer Religionsgemeinschaften nur ihresgleichen heiraten,
wie stehen sie dazu, wenn die Kinder nicht mehr mitmachen wollen oder sich in jemanden von der "Konkurrenz" verlieben?
Werden "Abtrünnige" diskriminiert?
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 517
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Baha'i

Beitragvon streicher » So 26. Mai 2019, 21:12

Quatschki hat geschrieben:(26 May 2019, 17:34)

Viel wichtiger ist doch:
Dürfen Angehörige dieser oder anderer Religionsgemeinschaften nur ihresgleichen heiraten,
wie stehen sie dazu, wenn die Kinder nicht mehr mitmachen wollen oder sich in jemanden von der "Konkurrenz" verlieben?
Werden "Abtrünnige" diskriminiert?
Zu ersterer Frage: Ja, dürfen sie. Ein Bahai darf auch durch andere Religionen getraut werden.
Zu letzterer Frage: Recherche notwendig. Erfahrungen gibt es bestimmt.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2154
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Baha'i

Beitragvon Elser » Sa 1. Jun 2019, 08:02

Joker hat geschrieben:(30 Jul 2013, 19:23)

Ich kapiers net ,echt nicht.
Was stimmt mit euch Typen nicht ?
Irgendein Typ der behauptet er wäre der Prophet oder von Propheten entsandt .



So sind doch alle großen Religionen entstanden. Irgentjemand behauptet er hätte die neuesten Nachrichten vom großen Gott. Jetzt brauch er nur noch Narren (oder Verzweifelte) die ihm das glauben. Zack - hast'e 'ne Relogion. Eine Religion steht und fällt mit dem Charisma des jeweiligen Propheten.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2154
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Baha'i

Beitragvon Elser » Sa 1. Jun 2019, 08:05

Antonius hat geschrieben:(24 May 2019, 00:10)

Woran glauben die Bahai?

Die Bahai glauben an den einen Gott, der die Menschen aus Liebe geschaffen hat.
Abraham, Moses, Krishna, Zarathustra, Buddha, Christus, Muhammad, der Bab und Baha’ullah sind seine Boten.
Die von ihnen gestifteten Religionen sind aufeinander folgende Kapitel ein und derselben Religion.
Der Zweck der älteren Lehren, sagen die Bahai, ist inzwischen erfüllt.
Baha’ullahs Botschaft lautet: Für die Menschheit ist die Zeit gekommen, um in Einheit zu leben.

Ein wichtiger Satz für Bahai ist…
„Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger.“ (Baha’ullah)

https://www.haus-der-religionen.de/de/r ... i-religion



Sind die Menschen denn immer noch nicht so weit, dass sie diese Notwendigkeit auch ohne Gott erkennen könnten?

Elser
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 418
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11

Re: Die Baha'i

Beitragvon Papaloooo » Sa 1. Jun 2019, 15:23

Antonius hat geschrieben:(01 Aug 2013, 19:32)Aus Sicht des Bahai steht der Mensch von allen Schöpfungswerken Gott am nächsten, da er mit einem freien Willen, mit Vernunft, einer unsterblichen Seele
und der Fähigkeit ausgestattet wurde, Gott zu erkennen und einen Bund mit ihm einzugehen.

Damit begeht er genau den gleichen Fehler wie das Christentum:
Er ignoriert die Milliarden und Trilliarden von bewohnbaren Planeten in unserer, so wie in anderen Galaxien.
Natürlich entstanden diese Regionen zu Zeiten, wo astrologische Erkenntnisse noch nicht dermaßen weit waren, wie heute.

Aber so kann das heute eben nicht mehr gehalten werden:
Man sollte zumindest zugeben, dass man sich diesbezüglich geehrt hat!
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2154
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Die Baha'i

Beitragvon Elser » Mo 3. Jun 2019, 11:35

Papaloooo hat geschrieben:(01 Jun 2019, 15:23)

Damit begeht er genau den gleichen Fehler wie das Christentum:
Er ignoriert die Milliarden und Trilliarden von bewohnbaren Planeten in unserer, so wie in anderen Galaxien.
Natürlich entstanden diese Regionen zu Zeiten, wo astrologische Erkenntnisse noch nicht dermaßen weit waren, wie heute.

Aber so kann das heute eben nicht mehr gehalten werden:
Man sollte zumindest zugeben, dass man sich diesbezüglich geehrt hat!



Der aktuelle Papst hat einmal geäußert, dass auch er den Urklall für wahrscheinlich hält. Das dieser aber von Gott ausgelöst wurde. Das ist das übliche Rückzugsgefecht, auf dem sich die Kirchen schon seit langem befinden. Es zeigt, meiner Meinung nach, nur an, dass all diese Religionen, im Prinzip, Kappes sind. Aber es können sich halt viele, auf den Sockeln der religiösen Naivität, ein schönes Leben machen. Ich bin ja schon froh, wenn die religiösen Verführer ihre Schäfchen zum Frieden anhalten und sie sie nicht in "heilige Kriege" führen und Kämpfern nicht ein "Gott ist mit uns" zupredigen, oder gar Waffen segnen. Sollen Sie doch, von mir aus, ihr Brimbramborium abziehen. Aber - lasst Eure dreckigen Finger von den Kindern. :mad:

Elser
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 418
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11

Re: Die Baha'i

Beitragvon Papaloooo » Mo 3. Jun 2019, 20:09

"geirrt hat", hätten die letzten beiden Worte sein sollen. :D

Nutze meist das Smartphone und da den Diktiermodus.

Zustimmung Elser.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 418
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11

Re: Die Baha'i

Beitragvon Papaloooo » Mo 3. Jun 2019, 20:43

Elser hat geschrieben:(03 Jun 2019, 11:35)

Der aktuelle Papst hat einmal geäußert, dass auch er den Urklall für wahrscheinlich hält. Das dieser aber von Gott ausgelöst wurde.

Ach ja, dass Gott Vater den Urknall ausgelöst hat, könnte ja auch so sein.
Vielleicht hat ihn Gott Mutter zuvor eine kräftige Bohnensuppe aufgetischt.
Man spricht ja auch von einer Raumzeit-Blase, womöglich war das eine gigantische Blähung.
Die Multiversumtheorie muss nur noch feststellen, ob es weitere Blähungen von derselben Bohnensuppe war, die die anderen Universen verursacht haben, oder ob die beiden vielleicht Kinder gekriegt haben, die ebenfalls zu Blähungen neigten.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste