Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 17:42

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:32)
Dann siehst du das aber falsch - sogar grundfalsch. Menschenrechte (Grundrechte) sind universell - unteilbar und unveräußerbar, sind Abwehrrechte gegen den Staat und das wiederum bedeutet, der Staat hat diese Rechte zu garantieren und zu gewährleisten, sie können eben nicht gegeneinander aufgerechnet und abgewogen werden und schon gar nicht als Privilegien für eine bestimmte Personengruppe gewährt werden.
DAS ist es, was Tom versucht, dir mitzuteilen und was du partout nicht begreifen willst.
"Seuchenbekämpfung" ist definitiv kein Grund, Menschen ihre Grundrechte vorzuenthalten!

Aha, also sind LockDowns nicht verfassungskonform? Oder wie soll ich das nun interpretieren? Immerhin sind Ausgangsbeschränkungen und das Verbot von Restaurant und Hotelgewerbe klare Einschränkungen von Grundrechten.
Also alles nicht rechtens?
Eigentlich müsste es inzwischen auch der Letzte kapiert haben, dass Mensch(en) die Natur - und das Visus IST Natur - nicht kontrollieren kann, dass man die Evolution - und ein mutierendes Virus folgt den "Gesetzen" der Evolution - nicht kontrollieren kann.
Mit dem Lockdown ist es wie mit einer Medizin, die keinerlei Wirkung zeigt. Eine Erhöhung der Dosis (Verschäftung der Maßnahmen) bringt nur eins, eine Zunahme der Risiken und Nebenwirkungen, heißt die zu erwartenden Schäden übersteigen den Nutzen um ein Vielfaches.
Und die Schäden, die ein Verbot der Befriedigung der menschlichen Grundbedürfnisse mit sich bringt, sind immens. Die zerstören nicht nur wirtschaftliche Existenzen, die zerstören Familien und sie zerstören die psychische Gesundheit, gerade der jungen und jüngeren Generation. Soziale Kontakte, körperliche Nähe etc sind meschliche Grundbedürfnisse, die von grundlegender Wichtigkeit für die psychische Gesundheit sind - gerade für junge Menschen in der Phase der/einer Selbstfindung, in einer Phase in der erste sexuelle Kontakte hergestellt und ausprobiert werden.
Solche Gesichtspunkte werden bei den Kontaktbeschränkungen bzw -verboten gekonnt ausgeblendet und nur Augenmerk auf angebliche "Parties" und sonstige Freizeitaktivitäten (die ebenfalls zu menschlichen Grundbedürfnissen gehören) gelegt.

Ich bin kein Fan von Dauerlockdowns. Aber das ist hier auch nicht das Thema.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 17:51

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:37)
Und ich bin über 60, gehöre aber zu einer Gruppe Menschen, die sich aufgrund gesundheitlicher Risiken NICHT impfen lassen können/dürfen.
Nach deiner (Maasmännchens Lesart) bleibe ich dann für immer vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Na vielen Dank auch! :mad2:

Das ist ja Unsinn. Aber wenn du dich nicht impfen lassen kannst, geimpfte Personen aber (was noch zu bestätigen ist) nicht oder nur minimal infektiös sind, dann stellst du nunmal faktisch ein Risiko für andere da. Mag unfair für dich sein, ist aber ersteinmal nichts weiter als Fakt.

"Für immer" ist natürlich Quatsch, weil diese Situation ja nicht ewig anhalten wird. Tatsache ist sogar, dass eine höhere Impfmotivation sogar dazu führen würde, dass du eher als bei staatlich verordneter Massenaskese wieder auch selber ein Restaurant betreten darfst. Neiderei führt halt nur zu zusätzlichen Schäden, aber eben nicht zu einer Besserung. Wenn du also faktisch unbegründete Grundrechtsbeschränkungen für Geimpfte befürwortest, dann schneidest du dir am Ende dadurch nur ins eigene Fleisch.
olli
Beiträge: 434
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon olli » So 17. Jan 2021, 18:01

Skeptiker hat geschrieben:Neiderei führt halt nur zu zusätzlichen Schäden, aber eben nicht zu einer Besserung. Wenn du also faktisch unbegründete Grundrechtsbeschränkungen für Geimpfte befürwortest, dann schneidest du dir am Ende dadurch nur ins eigene Fleisch.

:thumbup:
Außerdem würde es den Druck auf Politik und Gesundheitsministerium erhöhen weil jeder geimpft werden will. Hört sich jetzt etwas komisch an, aber wenn wir mit diesem laxen Tempo weitermachen wird es Jahre dauern bis alle geimpft sind. Da muss von der Öffentlichkeit massiver Druck aufgebaut werden damit sie in die Puschen kommen. Bestes Beispiel diese 116117 Hot-Line. Wie kann man solch einen nichtfunktionierenden Mist der Öffentlichkeit verkaufen ? Sowas müsste Herrn Spahn um die Ohren fliegen und Köpfe rollen damit sowas schnellstmöglich gebessert wird. Solange man wie der Hase vor der Schlange starr innehält passiert nämlich gar nichts.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5448
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon McKnee » So 17. Jan 2021, 18:02

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:51)

Das ist ja Unsinn. Aber wenn du dich nicht impfen lassen kannst, geimpfte Personen aber (was noch zu bestätigen ist) nicht oder nur minimal infektiös sind, dann stellst du nunmal faktisch ein Risiko für andere da. Mag unfair für dich sein, ist aber ersteinmal nichts weiter als Fakt.

"Für immer" ist natürlich Quatsch, weil diese Situation ja nicht ewig anhalten wird. Tatsache ist sogar, dass eine höhere Impfmotivation sogar dazu führen würde, dass du eher als bei staatlich verordneter Massenaskese wieder auch selber ein Restaurant betreten darfst. Neiderei führt halt nur zu zusätzlichen Schäden, aber eben nicht zu einer Besserung. Wenn du also faktisch unbegründete Grundrechtsbeschränkungen für Geimpfte befürwortest, dann schneidest du dir am Ende dadurch nur ins eigene Fleisch.


Nein, vor ist der Vorschlag verfassungswidrig und verstößt gegen Art 3 GG, aber ich wiederhole mich.

Sein Vorstoß wäre dann diskursfähig, wenn jeder gleiche Chancen auf eine zeitnahe Impfung hätte.

Weiter gedacht darf ich als Nichtgeimpfter keine Klamotten kaufen und keine Ersatzteile im Baumarkt kaufen. Eine weitere Benachteiligung aufgrund staatkicher Priorisierung. Die jetzt geschlossenen Unternehmen hätten ebenfalls die Mögkichkeit eine Öffnung für ausgewähltes Publikum einzuklagen.

Alles für 2, 4, 6 Wochen früher Steak beim Argentinier?

Wir haben auch keine anderen Baustellen....
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 18:04

Sungawakan hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:39)
... Also hoffen, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen. ...

Richtig! Aber was könnte Menschen unter 50 dazu bewegen sich impfen zu lassen? Deren Risiko ist minimal, und wenn eine Neidfraktion ihnen auch noch einbläut, dass es besser ist aus Neid jeden Vorteil für Geimpfte abzulehnen, als es umgekehrt als Anreiz zu sehen, durch Eigeninitiative und Impfbereitschaft mehr Freiheiten genießen zu können, dann wird man halt Zuhause bleiben, anstatt den "Arsch zum Arzt zu bewegen".

Ergebnis: Niedrige Impfquote - Katzenjammer - weitere Einschränkungen ... und während in Villagermano noch gelockt wird, wird in Villaisrael schonwieder gelebt. Herr lass Hirn regnen ... :rolleyes:
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 18:07

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:42)

Gibt es eine Art "Liste" , bei welchen Risiken das Impfen ausgeschlossen wird ?

Autoimmunkrankheiten zum Bleistift, weil es sich um einen RNA-basierten Impfstoff handelt und es bisher keinerlei Daten und/oder Studien gibt.
Mit anderen Worten niemand hat da auch nur ansatzweise eine Kennung.
Es bestehen zwei Möglichkeiten bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen - a) die Impfung wirkungslos bleiben kann, weil das Immunsystem keine Antikörper entwickeln kann oder b) es zu einer Verschlimmerung der/einer bestehenden Atoimmunerkrankung kommen kann, wegen Hypersensibilität des Immunsystems.
Muss individuell abgeklärt werden - etwas anderes bedeutet ja Risikogruppe nicht.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Sungawakan » So 17. Jan 2021, 18:08

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:04)

Richtig! Aber was könnte Menschen unter 50 dazu bewegen sich impfen zu lassen? Deren Risiko ist minimal, und wenn eine Neidfraktion ihnen auch noch einbläut, dass es besser ist aus Neid jeden Vorteil für Geimpfte abzulehnen, als es umgekehrt als Anreiz zu sehen, durch Eigeninitiative und Impfbereitschaft mehr Freiheiten genießen zu können, dann wird man halt Zuhause bleiben, anstatt den "Arsch zum Arzt zu bewegen".

Ergebnis: Niedrige Impfquote - Katzenjammer - weitere Einschränkungen ... und während in Villagermano noch gelockt wird, wird in Villaisrael schonwieder gelebt. Herr lass Hirn regnen ... :rolleyes:


Ich bin nicht neidisch (und auch nicht unter 50), aber ich will mich schon die ganze Zeit impfen lassen und würde nicht verstehen, warum man mich "bestraft", wenn ich doch nichts dafür kann, dass zu wenig Impfdosen vorliegen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 18:22

McKnee hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:02)
Nein, vor ist der Vorschlag verfassungswidrig und verstößt gegen Art 3 GG, aber ich wiederhole mich.

Sein Vorstoß wäre dann diskursfähig, wenn jeder gleiche Chancen auf eine zeitnahe Impfung hätte.
...

Wieso verstößt eine Gewährung von Grundrechten an Personen, die nachweislich keine besondere Gefahr für andere darstellen - im Gegensatz zu anderen - gegen Art 3 GG? Das bestreite ich. Es geht um eine faktisch unterscheidbare Gefährdung. Da ist dennoch jeder vor dem Gesetz gleich - aber dennoch dürfen Gefahren nicht unterschlagen werden.

Das hat auch nichts mit irgendwelchen Chancen zu tun - das halte ich für die falsche Sichtweise. Es geht nicht um einen Gerechtigkeitsaspekt, sondern darum, dass der Entzug und die Einschränkung von Grundrechten aktuell pauschalisiert passiert. Die Grundrechte sind aber individuell anzuwenden. Wenn bei dem einen kein Grund besteht die Rechte einzuschränken, bei dem anderen aber durchaus, dann kann man nicht einfach beiden die Rechte einschränken. Das hat nichts damit zu tun WARUM bei dem anderen ein Grund besteht die Rechte einzuschränken - ausschließlich das Faktum zählt da.

Wir machen diese Einschränkung doch heute auch schon. Es mag Leute geben, die keine Masken aufsetzen wollen. Denen nehmen wir das Recht einen Laden zu betreten. Wieso kann man denn diese Leute "schlechter" behandeln? Wieso sind die Maskenträger "privilegiert"?
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 18:23

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:42)

Aha, also sind LockDowns nicht verfassungskonform? Oder wie soll ich das nun interpretieren? Immerhin sind Ausgangsbeschränkungen und das Verbot von Restaurant und Hotelgewerbe klare Einschränkungen von Grundrechten.
Also alles nicht rechtens?

Nein, sind sie nicht!
Jedenfalls nicht in der Art und Weise wie sie praktiziert werden und nicht in einer Demokratie.
Und das funktioniert auch nur so lange, wie die Zivilges
Vor allem dann nicht, wenn die ohne Einbeziehung der Legislative erfolgen, wie das aktuell in D. der Fall ist.
Hier entscheidet Madam Kanzler herself und die Länderchefs haben sich gefälligst zu fügen.

Herr Kubicki hat ja schon vor längerer Zeit festgestellt, dass die Demokratie in D. (unzulässig) ausgehöhlt wird.
Wenn wir nicht aufpassen landen wir - ohne es zu merken - in einer Diktatur.

Die Krux ist vor allem auf welcher Basis Madam Kanzler entscheidet. Interessant ist, das dies ausschließlich auf Basis irgendwelcher Zahlenspielereien - ohne Einbeziehung von Soziologen und Psychologen in die Beratung.

Da kommt dann sowas raus wie "Treffen mit nur einer Person aus einem anderen/fremden Haushalt".
Wie das funktionieren soll, darüber wird nicht nachgedacht. Im Klartext heißt das, wenn Familienangehörige nicht zusammen in einem Hausstand/Haushalt leben, darf nur jeweil (oder grundsätzlich) nur ein Mitglied des anderen Haushaltes getroffen werden - also entweder nur die Mutter, nur der Vater oder nur die Tochter, nur der Sohn, aber nicht die Enkel, nicht die Schwiegertochter, nicht der Schwiegersohn.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
olli
Beiträge: 434
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon olli » So 17. Jan 2021, 18:25

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:07)

Autoimmunkrankheiten zum Bleistift, weil es sich um einen RNA-basierten Impfstoff handelt und es bisher keinerlei Daten und/oder Studien gibt.
Mit anderen Worten niemand hat da auch nur ansatzweise eine Kennung.


Als Servicetechniker bin ich durch die ganze Welt gereist und das bedeutet das ich so manche Impfung machen musste um überhaupt einreisen zu dürfen. Ich kann es deshalb nicht verstehen wenn jetzt so eine skepsis verbreitet wird, die Leute sich aber für den nächsten Urlaub mit Malaria-Tabletten bevorraten. Die Präparate wurden in der EU offiziell zugelassen (keine Notfallzulassung) und dann muss man darauf auch vertrauen können. Das eine Impfung auch mal schief gehen kann darf die Impfung generell aber nicht in Frage stellen. Ja der eine oder andere wird Nebenwirkungen erzeugen, es wird vielleicht sogar zu tödlichen Nebenwirkungen kommen können aber die breite Masse wird dadurch geschützt und hier zählt nun mal in erster Linie das Wohl der Allgemeinheit.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 18:32

Sungawakan hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:08)
Ich bin nicht neidisch (und auch nicht unter 50), aber ich will mich schon die ganze Zeit impfen lassen und würde nicht verstehen, warum man mich "bestraft", wenn ich doch nichts dafür kann, dass zu wenig Impfdosen vorliegen.

Verstehst du warum man aktuell nur Menschen mit Masken in Läden hineinlässt? In Bayern gilt ab morgen Pflicht für FFP2-Masken. Darf man dich daran hindern einen Laden zu betreten, wenn du noch keine Maske hast, oder aber schlicht keine Tragen möchtest?
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7931
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Skeptiker » So 17. Jan 2021, 18:39

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:23)
Nein, sind sie nicht!
Jedenfalls nicht in der Art und Weise wie sie praktiziert werden und nicht in einer Demokratie.
...

Gut, ist dein Standpunkt. Dann wären alle diese Einschränkungen illegal.

Um es kurz zu machen: Das halte ich für Nonsens. Auch in einer Demokratie gibt es Seuchenschutz, und natürlich greift der in Grundrechte ein.

Auch die Aussage, dass Grundrechte nicht gegeneinander aufgewogen werden dürfen entbehrt in meinen Augen jeder Grundlage. Nehmen wir das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Ich mag es als mein Recht ansehen mit der Pumpgun in der Fussgängerzone Leute abzuknallen, aber das kollidiert leider mit deren Recht auf körperliche Unversehrtheit. Selbstverständlich wird deren Recht da höher gewertet, als mein "Recht".
Und da gibt es viele Beispiele. Der Job als Richter besteht zum Großteil in der Abwägung von Rechten zueinander. Bei Verfassungsrichtern meist von Grundrechten gegeneinander.

Ich kann dir da wirklich nicht folgen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5448
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon McKnee » So 17. Jan 2021, 18:40

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:22)

Wieso verstößt eine Gewährung von Grundrechten an Personen, die nachweislich keine besondere Gefahr für andere darstellen - im Gegensatz zu anderen - gegen Art 3 GG? Das bestreite ich. Es geht um eine faktisch unterscheidbare Gefährdung. Da ist dennoch jeder vor dem Gesetz gleich - aber dennoch dürfen Gefahren nicht unterschlagen werden.

Das hat auch nichts mit irgendwelchen Chancen zu tun - das halte ich für die falsche Sichtweise. Es geht nicht um einen Gerechtigkeitsaspekt, sondern darum, dass der Entzug und die Einschränkung von Grundrechten aktuell pauschalisiert passiert. Die Grundrechte sind aber individuell anzuwenden. Wenn bei dem einen kein Grund besteht die Rechte einzuschränken, bei dem anderen aber durchaus, dann kann man nicht einfach beiden die Rechte einschränken. Das hat nichts damit zu tun WARUM bei dem anderen ein Grund besteht die Rechte einzuschränken - ausschließlich das Faktum zählt da.

Wir machen diese Einschränkung doch heute auch schon. Es mag Leute geben, die keine Masken aufsetzen wollen. Denen nehmen wir das Recht einen Laden zu betreten. Wieso kann man denn diese Leute "schlechter" behandeln? Wieso sind die Maskenträger "privilegiert"?


Nein, es geht darum, dass der Staat nicht die Reihenfolge der Impfung festlegt, was neben der Notwendigkeit einen Vorteil der Betroffenen darstellt, und dann auf der Grundlage dieser Priorisierung bzw Privilegierung einen weiteren Vorteil bestimmt.

Es wäre schlicht eine verfassungswidrige Entscheidung, die gegen den Gleichheitsgrundsatz verstößt.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14699
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Milady de Winter » So 17. Jan 2021, 18:43

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:22)
Wir machen diese Einschränkung doch heute auch schon. Es mag Leute geben, die keine Masken aufsetzen wollen. Denen nehmen wir das Recht einen Laden zu betreten. Wieso kann man denn diese Leute "schlechter" behandeln? Wieso sind die Maskenträger "privilegiert"?

Weil diejenigen, die keine Maske tragen wollen, die Möglichkeit hätten, eine zu tragen. Das ist aktuell der große Unterschied zum anderen Sachverhalt. Wenn jeder die Möglichkeit auf Impfung hat - unmittelbar - dann würde es sich wie mit den Masken verhalten. Wer dann freiwillig auf die Impfung verzichtet und deshalb einen Nachteil erfährt, ist in einer anderen Situation. Denn er KÖNNTE ja unverzüglich durch die Impfung in den Genuss der vollen Rechte kommen. Und ähnlich wie bei Attesten gegen Masken gäbe es dann auch Sonderrechte für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 18:43

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:51)

Das ist ja Unsinn. Aber wenn du dich nicht impfen lassen kannst, geimpfte Personen aber (was noch zu bestätigen ist) nicht oder nur minimal infektiös sind, dann stellst du nunmal faktisch ein Risiko für andere da. Mag unfair für dich sein, ist aber ersteinmal nichts weiter als Fakt.

Das ist nicht unfair, sondern ein eindeutiger Fall von Vorenthaltung von Grundrechten, ist eindeutig eine Diskriminierung.
Art 3(3)GG
"Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:51)"Für immer" ist natürlich Quatsch, weil diese Situation ja nicht ewig anhalten wird. Tatsache ist sogar, dass eine höhere Impfmotivation sogar dazu führen würde, dass du eher als bei staatlich verordneter Massenaskese wieder auch selber ein Restaurant betreten darfst. Neiderei führt halt nur zu zusätzlichen Schäden, aber eben nicht zu einer Besserung. Wenn du also faktisch unbegründete Grundrechtsbeschränkungen für Geimpfte befürwortest, dann schneidest du dir am Ende dadurch nur ins eigene Fleisch.

Zu einer Risikogruppe zu gehören und sich nicht impfen lassen können, hat mit "Impfmotivation" abolut gar nichts zu tun, weil ich nämlich noch so motiviert sein kann ...
Und das hat auch mit Neid nicht das Geringste zu tun, sondern damit, dass ich ein Mensch bin und aufgrund dieses Menschseins die gleichen unteilbaren und unveräußerbaren Menschenrechte (Abwehrrechte gegen den Staat) habe, wie jeder andere Mensch!
Ich befürworte gar keine Grundrechtsbeschränkungen, weder für Geimpfte noch für Ungeimpfte!
In einer Situation wie der aktuellen, in der für absehbare Zeit keine Kontrolle über das Virus zu erlangen ist und zwischen Sicherheit und Freiheit entschieden werden muss, ist eindeutig der Freiheit der Vorzug zu geben.

Es ist inzwischen sattsam bekannt, dass die Letalität des Virus in der Gruppe der ü80jährigen am höchsten ist (und da wiederum bei den Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen) - liegt bei ca. 5% - und bei den 50 bis 60jährigen bei ca. 0,3% bei Jüngeren noch mal deutlich niedriger, also sind für die Gruppe der ü80jährigen besonders zu schützen und ganz besonders die in Alten- und Pflegeheimen. Dass dies durchaus umsetzbar ist, hat ja Boris Palmer in Tübingen vorgemacht.
Warum nimmt sich niemand dieses Beispiel zum Vorbild?
Warum werden stattdessen das Leben und die Gesundheit derjenigen zerstört, die ihr Leben noch vor sich haben - das der Kinder und Jugendlichen, das der jungen Familien und derjenigen, die eine Familie gründen wollen?

Neid? Nein, kein Neid, absolut nicht! Mit der Neidkeule, die du da auszupacken versuchst, hat das nichts aber auch gar nichts zu tun!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5448
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon McKnee » So 17. Jan 2021, 18:44

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:32)

Verstehst du warum man aktuell nur Menschen mit Masken in Läden hineinlässt? In Bayern gilt ab morgen Pflicht für FFP2-Masken. Darf man dich daran hindern einen Laden zu betreten, wenn du noch keine Maske hast, oder aber schlicht keine Tragen möchtest?


Im Gegensatz zur Impfung bestimmt der Staat nicht, wem welche verkauft werden und wemnicht oder erst später.

Wenn der Staat allen eine Impfung ermöglicht und die Reihenfolge nicht per Verordnung regelt, wäre diese Regelung für Geimpfte auch kein Problem.

Eigentlich ganz einfach zu verstehen, dieser kleine, aber weitreichende Unterschied
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 18:52

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:22)

Wieso verstößt eine Gewährung von Grundrechten an Personen, die nachweislich keine besondere Gefahr für andere darstellen - im Gegensatz zu anderen - gegen Art 3 GG? Das bestreite ich. Es geht um eine faktisch unterscheidbare Gefährdung. Da ist dennoch jeder vor dem Gesetz gleich - aber dennoch dürfen Gefahren nicht unterschlagen werden.

Weil die Gewährung von Grundrechten keine Gnade ist, die man sich verdienen muss, sondern Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat, der Staat hat diese zu gewähren und zu garantieren und zwar ohne wenn und aber, allein aufgrund des Menschseins.
Wie oft eigentlich noch?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 18:56

Skeptiker hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:22)
Das hat auch nichts mit irgendwelchen Chancen zu tun - das halte ich für die falsche Sichtweise. Es geht nicht um einen Gerechtigkeitsaspekt, sondern darum, dass der Entzug und die Einschränkung von Grundrechten aktuell pauschalisiert passiert. Die Grundrechte sind aber individuell anzuwenden. Wenn bei dem einen kein Grund besteht die Rechte einzuschränken, bei dem anderen aber durchaus, dann kann man nicht einfach beiden die Rechte einschränken. Das hat nichts damit zu tun WARUM bei dem anderen ein Grund besteht die Rechte einzuschränken - ausschließlich das Faktum zählt da.

Nein, Grundrechte sind NICHT individuell anzuwenden!
Grundrechte sind Individualrechte und das bedeutet, jeder Mensch/jedes Individuum hat diese Rechte von Geburt an, sie sind unteilbar und unveräußerbar.
Unveräußerbar bedeutet, sie können weder abgtreten noch weggenommen werden.
Jetzt endlich begriffen, was es mit Grundrechten/Menschenrechten auf sich hat?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18741
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon Dark Angel » So 17. Jan 2021, 19:01

olli hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:25)

Als Servicetechniker bin ich durch die ganze Welt gereist und das bedeutet das ich so manche Impfung machen musste um überhaupt einreisen zu dürfen. Ich kann es deshalb nicht verstehen wenn jetzt so eine skepsis verbreitet wird, die Leute sich aber für den nächsten Urlaub mit Malaria-Tabletten bevorraten. Die Präparate wurden in der EU offiziell zugelassen (keine Notfallzulassung) und dann muss man darauf auch vertrauen können. Das eine Impfung auch mal schief gehen kann darf die Impfung generell aber nicht in Frage stellen. Ja der eine oder andere wird Nebenwirkungen erzeugen, es wird vielleicht sogar zu tödlichen Nebenwirkungen kommen können aber die breite Masse wird dadurch geschützt und hier zählt nun mal in erster Linie das Wohl der Allgemeinheit.

Wer stellt denn die Impfung generell ich Frage?
Ich ganz bestimmt nicht, ich habe nur aufgrund einer Autoimmmunkrankheit ein größeres Risiko als andere Menschen, nämlich das, dass sich meine Autoimmunerkrankung verschlimmert - eben bis zum Tod.
Und das Risiko, infolge der Impfung zu sterben, bin ich NICHT bereit, einzugehen und das kann auch niemand von mir verlangen und/oder erwarten.
Klar soweit?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
olli
Beiträge: 434
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Sollten Geimpfte Vorteile genießen?

Beitragvon olli » So 17. Jan 2021, 19:04

Dark Angel hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:01)

Wer stellt denn die Impfung generell ich Frage?
Ich ganz bestimmt nicht, ich habe nur aufgrund einer Autoimmmunkrankheit ein größeres Risiko als andere Menschen, nämlich das, dass sich meine Autoimmunerkrankung verschlimmert - eben bis zum Tod.
Und das Risiko, infolge der Impfung zu sterben, bin ich NICHT bereit, einzugehen und das kann auch niemand von mir verlangen und/oder erwarten.
Klar soweit?


Das mag dich betreffen und jedem steht es frei ob er sich impfen lässt. Ist eben dein persönliches Schicksal (sorry wenn ich das so hart sage) aber für die allermeisten Menschen gilt das eben nicht.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast