Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
denkmal
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 10:24

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon denkmal » Mo 24. Aug 2020, 14:30

imp hat geschrieben:(24 Aug 2020, 14:21)

Die Leute werden älter und die Wahrscheinlichkeit wird eher geringer, dass Verwandte erstens in Reichweite wohnen und zweitens von der Lebenssituation her zu einer häuslichen Pflege in der Lage und bereit sind. Will sich auch nicht jeder von seinen Kindern oder Enkeln pflegen lassen. Einfrieren wird, vermute ich, vielen zu teuer. Viel Geld, dafür dass man effektiv gar nicht mehr lebt.

Altenheimbranche, ich denke, das hat Zukunft.

Es gäbe ja auch noch die Soylent Green Lösung... :eek:
Im Laufe ihres steinernen Daseins nehmen sogar manche Denkmäler menschliche Züge an.
© Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon imp » Mo 24. Aug 2020, 14:36

denkmal hat geschrieben:(24 Aug 2020, 14:30)

Es gäbe ja auch noch die Soylent Green Lösung... :eek:

Die Frontlader und Transporter dürfen nicht mehr in die Umweltzone einfahren.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 25. Aug 2020, 02:20

Milady de Winter hat geschrieben:(24 Aug 2020, 13:24)

Nein, das wird es frühestens in 55 Jahren geben, da die breite Masse der heute über 30jährigen noch guten Kaffee kennt und für die gespikte Plörre von Starbucks nichts übrig hat. Es sei denn, Du beziehst Dich nur auf die USA, da schließe ich es nicht aus, wobei da Starbucks nicht die erste Wahl wäre, weil Kaffee dort im allgemeinen nicht so beliebt ist. Da wäre es eher ein Dave & Buster's.


In 55 Jahrern ist Starbucks pleite.

Bei uns haben sie bereits fast alle Filialen dicht gemacht
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon imp » Di 25. Aug 2020, 08:57

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 Aug 2020, 02:20)

In 55 Jahrern ist Starbucks pleite.

Bei uns haben sie bereits fast alle Filialen dicht gemacht

Schon vor der Viruskrise oder erst kürzlich?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 26. Aug 2020, 01:46

imp hat geschrieben:(25 Aug 2020, 08:57)

Schon vor der Viruskrise oder erst kürzlich?


Schon vor der Viruskrise
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon imp » Mi 26. Aug 2020, 06:53

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(26 Aug 2020, 01:46)

Schon vor der Viruskrise

Das ist interessant. Vom Gefühl her nehmen Kettensysteme bei uns eher zu.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 26. Aug 2020, 07:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 Aug 2020, 09:29)

Die Alten verdienen einen besseren Cafe als den von Starbucks :D

Na das will ich wohl meinen.

Die erste Starbucks-Filiale in der Wiener Innenstadt, Kärntner Straße wurde 2016 wieder zugemacht. Lange vor der Pandemie. Die Menschen in einer Stadt wie Wien scheinen wohl noch zu wissen, was ein guter Kaffee ist.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34253
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon H2O » Mi 26. Aug 2020, 10:49

Einer der wenigen Bereiche oder Einzelfälle, in denen eine Geschäftsidee aus den USA hier wenig Erfolg hat.

Wenn man den Welterfolg von McDonald vor Augen hat... der mich auch immer wieder verblüfft. Aber junge Leute stehen darauf... und für uns Ältere sind gepflegte Toiletten ein Argument, dort kurz eine Pause ein zu legen.

Walmart konnte sich auch nicht behaupten. Das hatte niemand für möglich gehalten!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 26. Aug 2020, 11:37

imp hat geschrieben:(26 Aug 2020, 06:53)

Das ist interessant. Vom Gefühl her nehmen Kettensysteme bei uns eher zu.


Es kann etwas damit zu tun haben, das wir tatsaechlich eine Kaffeee Kultur in Australien haben, dank italienischer Einwanderer nach dem letzten Weltkrieg. Melbourne bruestet sich die besten coffee shops in australien zu haben.

Aber ueberall lieben wir eine guten Kaffee gebraut von einem Barista. Einige "Kettensysteme" wie The Coffee Club brauen einen guten Kaffee. Gloria Jeans ist wie Star Buck auf dem Reuckzug, meistens nur in Shopping Malls. Dank Einwanderer zB aus Aethiopien haben wir auch coffee shops die speziell Kaffeesorten aus diesen GEbieten anbieten gebraut wie es dort ueblich ist. Hervorragend. Gilt genauso fuer Griechen und Tuerken oder Lebanesen.

Wir haben genug Auswahl an guten Cafes, die Ami Ketten koennen nicht mithalten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5379
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 26. Aug 2020, 11:40

schokoschendrezki hat geschrieben:(26 Aug 2020, 07:39)

Na das will ich wohl meinen.

Die erste Starbucks-Filiale in der Wiener Innenstadt, Kärntner Straße wurde 2016 wieder zugemacht. Lange vor der Pandemie. Die Menschen in einer Stadt wie Wien scheinen wohl noch zu wissen, was ein guter Kaffee ist.


Starbuck in Wien ist ein Witz. Totale Fehlinvestition.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 26. Aug 2020, 12:49

H2O hat geschrieben:(26 Aug 2020, 10:49)

Einer der wenigen Bereiche oder Einzelfälle, in denen eine Geschäftsidee aus den USA hier wenig Erfolg hat.

Wenn man den Welterfolg von McDonald vor Augen hat... der mich auch immer wieder verblüfft. Aber junge Leute stehen darauf... und für uns Ältere sind gepflegte Toiletten ein Argument, dort kurz eine Pause ein zu legen.

Walmart konnte sich auch nicht behaupten. Das hatte niemand für möglich gehalten!

KFC dümpelte von Beginn 1985 bis 2010 in Deutschland vor sich hin. Nach 2010 nahmen die Filialeröffnungen Fahrt auf. Wie auch - nach eigener Erfahrung in Osteuropa und wie auch laut Berichten in Asien und Afrika. In den USA selbst ist es genau umgekehrt.

Ich glaube aber, dass es in den Altenheimen der Zukunft weder KFC noch McDonald noch Starbucks geben wird. Es hat mit dem Faktor Zeit zu tun. Wie auch immer die Gewohnheiten und Vorlieben der Generationen sein mögen: Zeit jedenfalls hat man in einem Altenheim.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16129
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird es einst ein Starbuck's im Altenheim geben?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 26. Aug 2020, 14:18

imp hat geschrieben:(24 Aug 2020, 13:43)

Starbuck's war auch eher so ein Aufhänger. Als Ort, der einem Querschnitt dieser Generation in der Demenz noch vertraut vorkommt und angstfrei bewältigt werden kann. Der Spruch mit dem Radiosender weiter oben passt da ganz gut.

Das ist aber ein wichtiger Punkt: Diesen "Querschnitt" gibts immer weniger und wirds immer weniger geben. Postmoderne Vielfalt im Bereich Unterhaltung, Medien, Pop, Technik, Alltag usw. usf. kam (nach meinem Empfinden) erst ab Ende der 80er, Mitte der 90er auf. Die Generation der heute über 80jährigen ist noch mit mehr oder weniger einheitlichen "Wellen" aufgewachsen. Irgendwann haben sich alle einen Fernseher angeschafft, irgendwann einen Kühlschrank. Wenn ich heute allein die Vielfalt und Parallelität in der Popmusik anschaue ... Die einen Menschen befassen sich mit Rockabilly und Retro-Mode, die anderen der anderen derselben Generation mit Britpop, die anderen mit futuristischen elektronischen Klängen, wieder andere überhaupt nicht mit Popmusik. Es geht alles kreuz und quer. Anything goes. Ich hätte nicht mal ansatzweise eine Ahnung, wie man für Menschen in 55 Jahren zum Beispiel ein Stück Berlin von 2020 mit Erinnerungspotenzial erstellen sollte.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste