Kampf gegen Links

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3919
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Fliege » Do 19. Sep 2019, 22:40

Schnitter hat geschrieben:(19 Sep 2019, 22:38)
Ich bin nicht blöd wie 3m Feldweg und falle auf neurechte Kampagnen rein.
Du schon ?

Ich schließe mich Grönemeyers Aufruf zur Errichtung einer Diktatur nicht an.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon JFK » Do 19. Sep 2019, 22:52

Fliege hat geschrieben:(19 Sep 2019, 22:40)

Ich schließe mich Grönemeyers Aufruf zur Errichtung einer Diktatur nicht an.


Ich hab mich schon Höcke versprochen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3919
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Fliege » Do 19. Sep 2019, 22:59

JFK hat geschrieben:(19 Sep 2019, 22:52)
Ich hab mich schon Höcke versprochen.

Ich halte Grönemeyers Ausfall nicht für eine Höcke-Parodie.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Schnitter
Beiträge: 6414
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Schnitter » Do 19. Sep 2019, 23:20

Fliege hat geschrieben:(19 Sep 2019, 22:40)

Ich schließe mich Grönemeyers Aufruf zur Errichtung einer Diktatur nicht an.


Grüß mir den Feldweg !
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10838
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Ein Terraner » Fr 20. Sep 2019, 00:17

Fliege hat geschrieben:(19 Sep 2019, 22:40)

Ich schließe mich Grönemeyers Aufruf zur Errichtung einer Diktatur nicht an.

Aber er hat einen Zettel da steht drauf das du musst.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 20. Sep 2019, 00:54

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Sep 2019, 00:17)

Aber er hat einen Zettel da steht drauf das du musst.

In einer aufkommenden Diktatur spielen Sympathieanimateure eine wichtige Rolle.
Sie unterbrechen den diktierenden Gesang an vorher vereinbarten Stellen mit frenetischem Beifall und Jubelrufen. Jeder Anwesende ist gehalten, eifrig mitzutun. Hebt der diktierende Sänger den rechten Arm, hat schlagartig wieder andächtig lauschende Ruhe zu herrschen. Wer falsch klatscht, mit dem ist was nicht in Ordnung und alle Köpfe reißt es herum, den Übelwicht mit energischen Blicken zu messen, die anderen Orts die Tapete von der Wand platzen lassen. Diktatur ist immer und ausnahmslos Rechts, auch die mit rot/grünem Tarnanstrich.
Kannst du das dem Grönemeyer mitteilen?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11836
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Fr 20. Sep 2019, 09:03

Man kann ja hundert Mal feststellen, wie laut, wie peinlich und wie merkwürdig der Grönemeyer agiert hat, trotzdem ist es wichtiger denn je, dass Prominente aufstehen und deutlich sagen, was sie von dem wachsenden Rechtsruck im Land halten. Leute mit Weit- und Durchblick, die genau sehen, was diese Höckes und Gaulands, sekundiert von den Bannons und Kubitscheks, vorhaben, sollten nicht in den Chor der Verächtlichmachung solcher - wenn auch ungelenken - Protestaktionen einstimmen. Schon merkwürdig, wenn das sogar sich selbst "linksliberal" nennende Leute tun. Das gibt fast noch mehr zu denken als die Aktion an sich.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4508
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon becksham » Fr 20. Sep 2019, 09:45

jack000 hat geschrieben:(19 Sep 2019, 21:18)
...=> Ebenso hoffe, dass ihm das alles sehr langfristig nachhaltig schadet!

Du wünschst also jemandem, der etwas sagt, was dir nicht passt, quasi "die Pest an den Hals". Eine wirklich "großartige" Haltung. :dead:
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3911
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Unité 1 » Fr 20. Sep 2019, 09:46

Immerhin plädiert der hier nicht für einen Austausch von "Argumenten" mit Fans der Lunikoff-Verschwörung. Schlimmer geht immer.
Unten stand ein Gummibaum.
Uffhausen
Beiträge: 703
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Uffhausen » Fr 20. Sep 2019, 10:56

Selina hat geschrieben:(20 Sep 2019, 09:03)

Man kann ja hundert Mal feststellen, wie laut, wie peinlich und wie merkwürdig der Grönemeyer agiert hat, trotzdem ist es wichtiger denn je, dass Prominente aufstehen und deutlich sagen, was sie von dem wachsenden Rechtsruck im Land halten. Leute mit Weit- und Durchblick, die genau sehen, was diese Höckes und Gaulands, sekundiert von den Bannons und Kubitscheks, vorhaben, sollten nicht in den Chor der Verächtlichmachung solcher - wenn auch ungelenken - Protestaktionen einstimmen. Schon merkwürdig, wenn das sogar sich selbst "linksliberal" nennende Leute tun. Das gibt fast noch mehr zu denken als die Aktion an sich.

Wenn die Prominenten ihre persönliche, politische Meinung öffentlich kundtun wollen, sollen sie - dürfen sie schließlich auch = ABER: Es ist nicht ihre Aufgabe und somit auch nicht "wichtiger denn je"! Ihre tatsächliche öffentliche Aufgabe ist es u. a. zu singen, zu schauspielern oder Tore zu schießen usw.

Die eigentliche politische Vertretung mit dem Vorrecht, in unseren Namen öffentlich politische Stellungnahmen zu beziehen, sind u. a. die von uns gewählten Politiker diverser Parteien. Es wäre traurig, bzw. es ist schon traurig, dass Einzelne in der Gesellschaft den Aussagen diverser Prominenter mehr Gehör und Glauben schenken, als jenen, der für sie verantwortlichen Politiker. Siehe "Kinderstar" Greta Thunberg mit ihrer Schulschwänzer-Bewegung. Wenn schon, eher Oscar- als Nobelpreis-würdig. Oder Anti-CDUler Rezo bei Youtube - nanu, von dem hört man ja gar nichts mehr?! Achja, er hat seine Klicks, seine Abos und sein Geld bekommen, darum ging's ihm ja wohl letztlich nur...
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11836
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Fr 20. Sep 2019, 11:27

Uffhausen hat geschrieben:(20 Sep 2019, 10:56)

Wenn die Prominenten ihre persönliche, politische Meinung öffentlich kundtun wollen, sollen sie - dürfen sie schließlich auch = ABER: Es ist nicht ihre Aufgabe und somit auch nicht "wichtiger denn je"! Ihre tatsächliche öffentliche Aufgabe ist es u. a. zu singen, zu schauspielern oder Tore zu schießen usw.

Die eigentliche politische Vertretung mit dem Vorrecht, in unseren Namen öffentlich politische Stellungnahmen zu beziehen, sind u. a. die von uns gewählten Politiker diverser Parteien. Es wäre traurig, bzw. es ist schon traurig, dass Einzelne in der Gesellschaft den Aussagen diverser Prominenter mehr Gehör und Glauben schenken, als jenen, der für sie verantwortlichen Politiker. Siehe "Kinderstar" Greta Thunberg mit ihrer Schulschwänzer-Bewegung. Wenn schon, eher Oscar- als Nobelpreis-würdig. Oder Anti-CDUler Rezo bei Youtube - nanu, von dem hört man ja gar nichts mehr?! Achja, er hat seine Klicks, seine Abos und sein Geld bekommen, darum ging's ihm ja wohl letztlich nur...


Da kann man nur sagen: Bravo Greta, bravo Rezo, bravo Herbert! Gut gemacht! Weiter so! :thumbup: :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3981
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Ammianus » Fr 20. Sep 2019, 15:33

unity in diversity hat geschrieben:(20 Sep 2019, 00:54)

...

Diktatur ist immer und ausnahmslos Rechts, auch die mit rot/grünem Tarnanstrich.

...



Sicherheitshalber frage ich nach: Meinst du das jetzt ernst?
Und bitte keine mehrdeutigen Antworten.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon unity in diversity » Fr 20. Sep 2019, 15:58

Ammianus hat geschrieben:(20 Sep 2019, 15:33)

Sicherheitshalber frage ich nach: Meinst du das jetzt ernst?
Und bitte keine mehrdeutigen Antworten.

Man muß differenzieren.
Es gibt prinzipielle Unterschiede zwischen original linken und rechten Diktaturen.
Rechte Diktaturen, nach deutschem Vorbild, können Rassendiktaturen und Klassendiktaturen sein.
Rechte Diktaturen, nach chilenischen Muster (Pinochet), können auch „nur“ Klassendiktaturen sein.
Linke Diktaturen sind ebenfalls Klassendiktaturen (Venezuela, Nordkorea, Kuba).
Auffällig und einmalig in der Geschichte, war der geplante und industriemäßig organisierte Massenmord am jüdischen Volk, im deutschen faschistischen Regime.
Diktaturen sind autokratische Systeme, ohne Recht und Freiheit, mit Gewalt. Aggressiv nach innen und außen.
Demokratie ist Recht und Freiheit, mit Gewaltenteilung und Wehrhaftigkeit, um alles zu verteidigen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5578
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Vongole » Fr 20. Sep 2019, 16:22

Uffhausen hat geschrieben:(20 Sep 2019, 10:56)

Wenn die Prominenten ihre persönliche, politische Meinung öffentlich kundtun wollen, sollen sie - dürfen sie schließlich auch = ABER: Es ist nicht ihre Aufgabe und somit auch nicht "wichtiger denn je"! Ihre tatsächliche öffentliche Aufgabe ist es u. a. zu singen, zu schauspielern oder Tore zu schießen usw.

Die eigentliche politische Vertretung mit dem Vorrecht, in unseren Namen öffentlich politische Stellungnahmen zu beziehen, sind u. a. die von uns gewählten Politiker diverser Parteien. Es wäre traurig, bzw. es ist schon traurig, dass Einzelne in der Gesellschaft den Aussagen diverser Prominenter mehr Gehör und Glauben schenken, als jenen, der für sie verantwortlichen Politiker. Siehe "Kinderstar" Greta Thunberg mit ihrer Schulschwänzer-Bewegung. Wenn schon, eher Oscar- als Nobelpreis-würdig. Oder Anti-CDUler Rezo bei Youtube - nanu, von dem hört man ja gar nichts mehr?! Achja, er hat seine Klicks, seine Abos und sein Geld bekommen, darum ging's ihm ja wohl letztlich nur...


Du hast eine eigentümliche Vorstellung von Demokratie. Selbstverständlich ist es Aufgabe und Vorrecht der Bürger, ihre Meinung zu äußern, völlig unabhängig von ihrer Stellung in der Gesellschaft oder ihrer Profession,
ganz besonders, wenn die Mehrheit den Eindruck hat, es sei etwas faul im Staate Deutschland.
Kennst Du Heinrich Manns "Der Untertan"? Sehr lesenswert, und angesichts des Erstarkens einer Partei mit rechtsextremen Bestrebungen fast wieder aktuell.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Quatschki » Fr 20. Sep 2019, 17:20

Jeder Künster mag sich äußern wie er will.
Es gibt ohnehin keine unpolitische Kunst,
denn auch wer belangloses Entertainment macht, muß sich im Zweifel vorwerfen lassen, das Volk abzulenken und einzulullen.

Die Grenze ist da, wo Prominente unter Druck gesetzt werden, öffentliche Bekenntnisse zur Staatsführung und ihrer Politik abzulegen.
Und wo staatskritische Künstler mundtot gemacht werden.
Beides ist noch bestens in Erinnerung aus dem letzten Linksstaat.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13183
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Fr 20. Sep 2019, 17:56

Vongole hat geschrieben:(20 Sep 2019, 16:22)

Du hast eine eigentümliche Vorstellung von Demokratie. Selbstverständlich ist es Aufgabe und Vorrecht der Bürger, ihre Meinung zu äußern, völlig unabhängig von ihrer Stellung in der Gesellschaft oder ihrer Profession,
ganz besonders, wenn die Mehrheit den Eindruck hat, es sei etwas faul im Staate Deutschland.
Kennst Du Heinrich Manns "Der Untertan"? Sehr lesenswert, und angesichts des Erstarkens einer Partei mit rechtsextremen Bestrebungen fast wieder aktuell.

Ich kenne da so eine Verfilmung, da musste ich immer bei dem Lied im Cabaret lachen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Uffhausen
Beiträge: 703
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Uffhausen » Fr 20. Sep 2019, 18:08

Vongole hat geschrieben:(20 Sep 2019, 16:22)

Du hast eine eigentümliche Vorstellung von Demokratie. Selbstverständlich ist es Aufgabe und Vorrecht der Bürger, ihre Meinung zu äußern, völlig unabhängig von ihrer Stellung in der Gesellschaft oder ihrer Profession,...

Wo habe ich dem bitte widersprochen? Ich habe nur Selinas Darstellung widersprochen, dass es "wichtiger denn je" sei, dass Prominente ihre Meinung bspw. zur Politik kundtun. Kannst dich wieder entspannen. :)
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13183
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Fr 20. Sep 2019, 18:12

Uffhausen hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:08)

Wo habe ich dem bitte widersprochen? Ich habe nur Selinas Darstellung widersprochen, dass es "wichtiger denn je" sei, dass Prominente ihre Meinung bspw. zur Politik kundtun. Kannst dich wieder entspannen. :)

Ich finde es gut und richtig, dass jeder sagen und schweigen darf, wie er will. Grölemeyer hat jetzt jack nicht mehr als Fan. War es das wert? Hebbert hat entschieden: Ja.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3981
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Ammianus » Fr 20. Sep 2019, 18:21

unity in diversity hat geschrieben:(20 Sep 2019, 15:58)

Man muß differenzieren.
Es gibt prinzipielle Unterschiede zwischen original linken und rechten Diktaturen.
Rechte Diktaturen, nach deutschem Vorbild, können Rassendiktaturen und Klassendiktaturen sein.
Rechte Diktaturen, nach chilenischen Muster (Pinochet), können auch „nur“ Klassendiktaturen sein.
Linke Diktaturen sind ebenfalls Klassendiktaturen (Venezuela, Nordkorea, Kuba).
Auffällig und einmalig in der Geschichte, war der geplante und industriemäßig organisierte Massenmord am jüdischen Volk, im deutschen faschistischen Regime.
Diktaturen sind autokratische Systeme, ohne Recht und Freiheit, mit Gewalt. Aggressiv nach innen und außen.
Demokratie ist Recht und Freiheit, mit Gewaltenteilung und Wehrhaftigkeit, um alles zu verteidigen.


Ich hatte um eine Antwort gebeten, die nicht mehrdeutig ist. Hier schreibst du viele Sätze, gehst aber auf die Kernsache gar nicht ein. Na gut.
Vor wenigen Tagen kam hier im Forum wieder das Ding mit den Nationalsozialisten, die ja eigentlich links wären. Im Kontrast dazu dann deine Aussage, alle Diktaturen wären rechts. Daraus kann man das Fazit ableiten, dass wenigsten Gruppen von Rechten und Linken ihre extremen Auswüchse, dann wenn aus Ideologie Diktatur wird, der Gegenseite unterschieben wollen.
Realtiät ist, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, das war linke Ideologie und nichts anderes. Genau wie Hitler (Frauen, Führerprinzip, Wertigkeit von Rassen) rechts war.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13183
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Fr 20. Sep 2019, 18:54

Ammianus hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:21)

Ich hatte um eine Antwort gebeten, die nicht mehrdeutig ist. Hier schreibst du viele Sätze, gehst aber auf die Kernsache gar nicht ein. Na gut.
Vor wenigen Tagen kam hier im Forum wieder das Ding mit den Nationalsozialisten, die ja eigentlich links wären. Im Kontrast dazu dann deine Aussage, alle Diktaturen wären rechts. Daraus kann man das Fazit ableiten, dass wenigsten Gruppen von Rechten und Linken ihre extremen Auswüchse, dann wenn aus Ideologie Diktatur wird, der Gegenseite unterschieben wollen.
Realtiät ist, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, das war linke Ideologie und nichts anderes. Genau wie Hitler (Frauen, Führerprinzip, Wertigkeit von Rassen) rechts war.

Was genau ist denn jetzt Realtiät? Willst du jetzt einen "Kampf gegen Links" wegen Mao?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste