Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 29. Aug 2019, 08:06

MäckIntaier hat geschrieben:(28 Aug 2019, 17:07)

Homosexualität und Asperger zu vergleichen passt nicht. Die "Abweichung" Homosexualität ist nicht zu erkennen, einen Asperger-Menschen erkennt jeder. Wären alle vom Asperger betroffen, kämen wir einfach etwas näher an den Typus Mensch heran, der sich auch in den Idealvorstellungen von transhumanen halbdigitalisierten Menschen wiederspiegelt. Nicht umsonst suchen Firmen wie SAP speziell Menschen mit solchen Inselbegabungen. Ein Homosexueller ist für niemanden eine Zumutung, ein Mensch mit Asperger dagegen schon. Allein ein Gegenüber, das Ihnen im Gespräch nicht in die Augen schauen kann, ist schon eine Geduldsprobe, und mit jemandem unterwegs zu sein der keinen Sinn für Scherz und Ironie hat, kann harter Tobak sein.

Du hast keine Ahnung! Entschuldige wenn ich das mal so autistisch-unsensibel raushaue. Das schon erwähnte Mathematik-Jahrhundert-Genie Grigori Perelman, ziemlich endeutig eine Asperger-Persönlichkeit, spielt Geige und geht regelmäßig ins Theater. Nix da mit "transhumanen halbdigitalisierten Menschen"!
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Bartleby » Do 29. Aug 2019, 08:40

schokoschendrezki hat geschrieben:(29 Aug 2019, 08:06)

Du hast keine Ahnung! Entschuldige wenn ich das mal so autistisch-unsensibel raushaue. Das schon erwähnte Mathematik-Jahrhundert-Genie Grigori Perelman, ziemlich endeutig eine Asperger-Persönlichkeit, spielt Geige und geht regelmäßig ins Theater. Nix da mit "transhumanen halbdigitalisierten Menschen"!


Und das macht den Vergleich mit der Homosexualität jetzt richtig? Dass Inselbegabungen nur in eine Richtung gehen, war ja keine Behauptung. Perelman jedenfalls ist ebenso ein Musterexemplar einer Unfähigkeit zum Sozialen wie jener Typus, den SAP sucht. Und eine Entwicklungsstörung mit einer sexuellen Orientierung zu vergleichen, ist nun einmal falsch.
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5911
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Zunder » Do 29. Aug 2019, 09:51

Der österreichische Kabarettist Gunkl hat auch das Asperger-Syndrom, aber durchaus Sinn für Ironie - zumindest für die eigene.
Ger9374

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Ger9374 » Do 29. Aug 2019, 10:38

Ist es denn Diffamierung wenn jemand mit Asperger als kranker beschrieben wird.?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15418
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Keoma » Do 29. Aug 2019, 10:42

Ger9374 hat geschrieben:(29 Aug 2019, 10:38)

Ist es denn Diffamierung wenn jemand mit Asperger als kranker beschrieben wird.?


Kommt immer darauf an, wie.
Es ist allerdings grenzwertig, wenn man etwa Gretas Verhalten auf das Asperger - Syndrom bezieht, das sofort als Diffamierung und Blasphemie angegriffen wird.
Wir können hier alle kein Diagnosen erstellen und nur vermuten, aber für manche ist die Vermutung schon eine Zumutung.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1662
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon conscience » Do 29. Aug 2019, 14:12

@Keoma
Erkläre mir wie und warum hier eine Gotteslästerung (=Blasphemie) bestehen soll ?
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15418
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Keoma » Do 29. Aug 2019, 14:14

conscience hat geschrieben:(29 Aug 2019, 14:12)

@Keoma
Erkläre mir wie und warum hier eine Gotteslästerung (=Blasphemie) bestehen soll ?


Wenn man Witze erklärt, lacht keiner mehr.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1662
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon conscience » Do 29. Aug 2019, 14:16

Keoma hat geschrieben:(29 Aug 2019, 14:14)

Wenn man Witze erklärt, lacht keiner mehr.



Na komm, probiere es mal, was da blasphemisch ist, wenn Kritik an Greta geäußert wird und stehle dich bitte nicht davon.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 20:51

Ger9374 hat geschrieben:(28 Aug 2019, 09:57)

Selina das ist derart naiv und blauäugig das passt nicht zu dir;-))
Politiker sind wie die Weiden im Wind!
Lass die Lobbyisten erst mal antreten, die rücken das Weltbild der" einsichtigen"
wieder gerade!!


Meinst Du ohne die weltweiten Proteste und die Erfolge der Grünen hatte sich die deutsche Regierung genötigt gesehen, Ende September in Sachen Klima wichtige Entscheidungen zu treffen?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 21:02

MäckIntaier hat geschrieben:(28 Aug 2019, 17:07)

Homosexualität und Asperger zu vergleichen passt nicht. Die "Abweichung" Homosexualität ist nicht zu erkennen, einen Asperger-Menschen erkennt jeder.


Ich sehe es genau umgekehrt. Homosexualität erkennt man spätestens dann, wenn man einen gleichgeschlechtlichen Partner hat. In vielen Fällen erkennt man es schon am Verhalten. Insbesondere Homosexuelle wissen sehr bald, dass sie homosexuell sind. Ganz anders bei Asperger. Viele wissen gar nicht, dass sie das haben, die Diagnose wird dann vielleicht im Erwachsenenalter gestellt. Von aussen betrachtet mag einen auffallen, dass diese Leute etwas anders sind, wenn überhaupt, aber nicht viele bringen das mit Asperger in Verbindung oder halten beispielsweise Introvertiertheit für eine Form des Aspergers.

MäckIntaier hat geschrieben:Ein Homosexueller ist für niemanden eine Zumutung


Ach wirklich nicht? Warum verzichten viele Homosexuelle ihren Partner auf der Straße zu küssen.

MäckIntaier hat geschrieben:ein Mensch mit Asperger dagegen schon. Allein ein Gegenüber, das Ihnen im Gespräch nicht in die Augen schauen kann, ist schon eine Geduldsprobe, und mit jemandem unterwegs zu sein der keinen Sinn für Scherz und Ironie hat, kann harter Tobak sein.


Verdammt dünnes Eis Menschen mit Asperger als Zumutung zu bezeichnen. Davon abgesehen, auch introvertierte Menschen schauen beim Reden die Menschen nur ungerne in die Augen. Und manchmal ist nicht alles spassig und ironisch, was man selber dafür hält. Ich habe so manchen Mitmenschen getroffen, der glaubte humorvoll zu sein, was ich überhaupt nicht so sah. :rolleyes:

MäckIntaier hat geschrieben:Was die Komplementärfrage betrifft: Was würde fehlen, wenn es keine Homosexualität gäbe? Das scheint eher so zu sein wie die Frage: Was, wenn es keine Rothaarigen gäbe? Bei den Asperger-Menschen ist das ein bisschen anders, sie sind im digitalen Zeitalter tatsächlich für manche Arbeiten unabdingbar. Wie gesagt, googlen Sie mal nach Asperger und SAP (Autism at work).


Es gibt evolutionsbiologische Gründe für Homosexualität. Obwohl sie keine Nachkommen zeugen, kommen sie in vielen Tierarten der Natur vor. Eine These lautet, dass homosexuelle Tiere sich für den Nachwuchs einsetzen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 21:04

MäckIntaier hat geschrieben:(29 Aug 2019, 08:40)

Perelman jedenfalls ist ebenso ein Musterexemplar einer Unfähigkeit zum Sozialen wie jener Typus, den SAP sucht.


Das ist Donald Trump (und viele Nichtautisten) auch.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 21:07

Ger9374 hat geschrieben:(29 Aug 2019, 10:38)

Ist es denn Diffamierung wenn jemand mit Asperger als kranker beschrieben wird.?


Jemanden als krank zu bezeichnen, halte ich persönlich für sinnfrei. Jeder von uns hat mehrere Erbkrankheiten in sich. Trotzdem käme niemand auf die Idee, ihn als krank zu bezeichnen. Dass man permanent Greta als krank bezeichnet, aber man selber auch genügend Krankheiten in sich trägt, ohne das zu sagen, hat auf mich den Eindruck, dass in dem Fall der Ausdruck "krank" abwertend gemeint ist und nicht informativ.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 21:09

Keoma hat geschrieben:(29 Aug 2019, 10:42)

Kommt immer darauf an, wie.
Es ist allerdings grenzwertig, wenn man etwa Gretas Verhalten auf das Asperger - Syndrom bezieht, das sofort als Diffamierung und Blasphemie angegriffen wird.
Wir können hier alle kein Diagnosen erstellen und nur vermuten, aber für manche ist die Vermutung schon eine Zumutung.


Der Punkt ist ja, dass vieles nicht als Vermutung sondern als Fakt hingestellt wird.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Sören74 » Do 29. Aug 2019, 21:11

Fliege hat geschrieben:(29 Aug 2019, 15:24)

Wie peinlich ist das denn, jemanden aufzuforden, einen Witz zu erklären. :thumbup:


Also war der Vorwurf, Greta zu kritisieren würde als Blasphemie angesehen, ein Witz? :)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 9. Sep 2019, 09:05

MäckIntaier hat geschrieben:(29 Aug 2019, 08:40)

Und das macht den Vergleich mit der Homosexualität jetzt richtig? Dass Inselbegabungen nur in eine Richtung gehen, war ja keine Behauptung. Perelman jedenfalls ist ebenso ein Musterexemplar einer Unfähigkeit zum Sozialen wie jener Typus, den SAP sucht. Und eine Entwicklungsstörung mit einer sexuellen Orientierung zu vergleichen, ist nun einmal falsch.

Perelman hat nur einfach seine eigenen Vorstellungen von sozialen Beziehungen.

Dass Firmen wie SAP sozial unfähige Autisten sucht, die einfach nur z.B. Programmieren können sollen ... das ist doch Schnee von gestern. Gerade IT-Fachleute müssen hochgradig kommunikativ sein können. Nicht nur das. Sie müssen sich in Endnutzererwartungen hineindenken können. Genau das, was Asperger gerade nicht können.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
pLenarum
Beiträge: 125
Registriert: Di 17. Sep 2019, 10:04

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon pLenarum » Mi 18. Sep 2019, 10:59

Na, das Asperger "gerade das" nicht könnem halte ich für ein Gerücht. Da vermischt du vermutlich zwei unterschiedliche Abweichungen der sozialen Interaktionen.

Der Asperger hat oftmals "Abweichungen" bei sozialen Interaktionen in-time. Bspw. in Meetings. Dadurch leiden natürlich auch softskills wie der Durchsetzungskraft (Mangels Schlagfertigkeit, Rhethorik, Fehlinterpretation des Gegenübers etc.).

Aber das strukturierte Hineinversetzen in andere Gedanken ist sehr wohl möglich. Nur ist dies oftmals wesentlich rationaler. Siehe Birkenbihl.

Ein Aspi wäre bei SAP-Design genau richtig. Da die Topics eher rational und funktional sind. Im Bereich des Marketings vermutlich eher fehl am Platz.
Nichts ist eindeutig. Verallgemeinerungen sind Lügen. Alle Verallgemeinerungen sind falsch, diese eingeschlossen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 18. Sep 2019, 15:15

pLenarum hat geschrieben:(18 Sep 2019, 10:59)

Na, das Asperger "gerade das" nicht könnem halte ich für ein Gerücht. Da vermischt du vermutlich zwei unterschiedliche Abweichungen der sozialen Interaktionen.

Der Asperger hat oftmals "Abweichungen" bei sozialen Interaktionen in-time. Bspw. in Meetings. Dadurch leiden natürlich auch softskills wie der Durchsetzungskraft (Mangels Schlagfertigkeit, Rhethorik, Fehlinterpretation des Gegenübers etc.).

Aber das strukturierte Hineinversetzen in andere Gedanken ist sehr wohl möglich. Nur ist dies oftmals wesentlich rationaler. Siehe Birkenbihl.

Ein Aspi wäre bei SAP-Design genau richtig. Da die Topics eher rational und funktional sind. Im Bereich des Marketings vermutlich eher fehl am Platz.


O.k. Ich lasse mich belehren. Perelman lebte längere Zeit in den USA. Ohne die Fähigkeit des "strukturierten Hineinversetzenkönnens" dürfte es schwierig sein, eine Fremdsprache so zu lernen, dass man sie auch flüssig spricht. Dass Unternehmen wie SAP sozial unfähige Mitarbeiter suchen, ist jedenfalls Unsinn.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
pLenarum
Beiträge: 125
Registriert: Di 17. Sep 2019, 10:04

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon pLenarum » Mi 18. Sep 2019, 19:38

Natürlich ist es unsinn, dass SAP sozial unfähige Mitarbeiter sucht. Schon gar nicht in leitenden Positionen ;)
Zuletzt geändert von pLenarum am Mi 18. Sep 2019, 22:06, insgesamt 3-mal geändert.
Nichts ist eindeutig. Verallgemeinerungen sind Lügen. Alle Verallgemeinerungen sind falsch, diese eingeschlossen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8473
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 18. Sep 2019, 20:04

pLenarum hat geschrieben:(18 Sep 2019, 19:38)

Natürlich ist es unsinn das SAP sozial unfähige Mitarbeiter suchen. Schon gar nicht in leitender Positionen ;)

Einfache Lösung,. eben.
Sind Sie ein Bürger oder ein Mensch der einfachen Lösungen?
Asperger-Menschen sind so,
wie sie sind.
Und Sie sind so, wie Sie sind.
Haben Sie ein Problem mit sich?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
pLenarum
Beiträge: 125
Registriert: Di 17. Sep 2019, 10:04

Re: Warum werden Menschen mit dem Asperger-Syndrom diffamiert?

Beitragvon pLenarum » Mi 18. Sep 2019, 22:43

Mir erschließt sich leider der Kontext dieser Frage nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen, Asperger oder Autisten differenziert zu betrachten. Nicht jeder Autist ist per se frei von jeglicher emotionalen Intelligenz. In Bezug auf der absoluten Aussage:
Genau das, was Asperger gerade nicht können.


Wenn der Autismus nicht eine besonders starke Ausprägung besitzt, ist der Aspi so "krank" wie ein mitteleuropäischer Mann mit einer Köperlänge von 1,55m. Der Autist und der kleine Mann teilen sich ähnliche probleme. Beide Typus tragen ein gleichermmaßen starkes Handicap mit sich herum. Ihnen wird es oft in Gruppen schwerer Fallen angemessene Annerkennung (respekt, aktzeptanz) zu finden, obwohl alle Teilnehmer mindestens genau so weitreichende Defizite inne haben - nur dass die Defizite für Dritte nicht sofort erkennbar oder spürbar sind.
Nichts ist eindeutig. Verallgemeinerungen sind Lügen. Alle Verallgemeinerungen sind falsch, diese eingeschlossen.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste