"Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14140
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 2. Aug 2019, 09:02

Quatschki hat geschrieben:(31 Jul 2019, 22:35)

Heutzutage kann jeder jeden als Nazi beschimpfen, weil der Begriff beliebig geworden ist.
Wenn man aber einen Terminator zu programmieren hätte, der alle Nazis identifizieren und erledigen soll, mit maximal 20% Kolateralschaden, da bräuchte man schon ziemlich konkrete Kriterien, damit nicht am Ende der israelische Premierminister oder der Dalai Lama auch im Fadenkreuz landen...

Es entsteht die Frage von Nutzen und Schaden einmal bei falsch positiv und zum anderen bei falsch negativ.

Wie groß ist der Schaden, wenn die seit Wochen laufenden Vorwürfe, bei der Polizei in Hessen gäbe es ein rechstextremes Netzwerk fälschlicherweise als reine Nazikeule abgetan wird. Und wie groß der Schaden, wenn der Dalai Lama fälschlicherweise als Nazi bezeichnet wird.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Julian » Fr 2. Aug 2019, 09:02

relativ hat geschrieben:(02 Aug 2019, 08:37)

Das ist die Kausalität deiner Beiträge hier. Einige sehen dich dann eben so. Ich würde deine Werke hier nicht als Nazi bezeichnen, sondern eher als deren geistige Neuauflage. :thumbup:


Dann haben Sie wenig bis keine Ahnung von meinem Denken oder dem Denken der Nationalsozialisten, oder, wie ich vermute, von beidem. Oder Sie gefallen sich in Polemik.

Ich habe hier mehrfach gesagt, dass ich den Nationalsozialismus verachte, dass ich Völkermorde und Vernichtungskriege ablehne, dass ich für Meinungsfreiheit, für Rechtsstaat und Demokratie eintrete. Wie man diese meine Haltung mit einer nationalsozialistischen Haltung verwechseln kann, ist mir schleierhaft.

Im Prinzip könnte mir das egal sein - denn wen interessiert schon Ihre Haltung in einem anonymen Internetforum? Und auch meine Wenigkeit ist nicht der Mittelpunkt des Universums.

Allerdings sind Sie nicht allein mit Ihren Beleidigungen; eine solche falsche Zuordnung aus Ignoranz oder Polemik scheint mir immer mehr in Mode zu kommen. Man gewöhnt sich zwar daran, trotzdem trägt es zur Vergiftung der Debattenkultur bei, wenn man alle, die sich gegen illegale Einwanderung stellen oder Vorstellungen der multikulturellen Gesellschaft kritisieren, als Nazi bezeichnet.
Zuletzt geändert von Julian am Fr 2. Aug 2019, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15844
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Billie Holiday » Fr 2. Aug 2019, 09:04

Brainiac hat geschrieben:(02 Aug 2019, 07:17)

Hättest du dazu vielleicht ein Zitat? Oder zumindest, wo, wer und wann das gewesen sein soll?


Das ist schon eine Weile her. Wenn du das nicht glaubst, ist es auch ok, mir wurscht. Ausdenken kann ich mir sowas nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Trifels » Fr 2. Aug 2019, 09:09

Julian hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:02)

Dann haben Sie wenig bis keine Ahnung von meinem Denken oder dem Denken der Nationalsozialisten, oder, wie ich vermute, von beidem. Oder Sie gefallen sich in Polemik.

Ich habe hier mehrfach gesagt, dass ich den Nationalsozialismus verachte, dass ich Völkermorde und Vernichtungskriege ablehne, dass ich für Meinungsfreiheit, für Rechtsstaat und Demokratie eintrete. Wie man diese meine Haltung mit einer nationalsozialistischen Haltung verwechseln kann, ist mir schleierhaft.

Im Prinzip könnte mir das egal sein - denn wen interessiert schon Ihre Haltung in einem anonymen Internetforum? Und auch meine Wenigkeit ist nicht der Mittelpunkt des Universums.

Allerdings sind Sie nicht allein mit Ihren Beleidigungen; eine solche falsche Zuordnung aus Ignoranz oder Polemik scheint mir immer mehr in Mode zu kommen. Man gewöhnt sich zwar daran, trotzdem trägt es zur Vergiftung der Debattenkultur bei, wenn man alle, die sich gegen illegale Einwanderung stellen oder Vorstellungen der multikulturellen Gesellschaft kritisieren, als Nazi bezeichnet.


Gängige Tour derer -> nie eine Problemlösung innerhalb einer großen Gruppe in real life auf die Kette bekommen. Find ich toll, was die machen -> Schritt weg vom Konsensgedanken hin zum in die jeweilige Ecke stellen.

Alles voll Nazi ! -> mehr ist heute nicht drin. Deshalb -> mehr als = -> ...-> ist nicht mehr zu sagen
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
VaterMutterKind

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 2. Aug 2019, 09:19

relativ hat geschrieben:(02 Aug 2019, 08:37)

Das ist die Kausalität deiner Beiträge hier. Einige sehen dich dann eben so. Ich würde deine Werke hier nicht als Nazi bezeichnen, sondern eher als deren geistige Neuauflage. :thumbup:


Mir stellt sich die Frage, ob du jetzt einfach "nur" die Opfer des dritten Reiches in den Dreck ziehen wolltest oder ob du den User Julian mit Massenmördern und Völkermördern auf eine Stufe stellst.

In beiden Fällen einfach nur widerlich.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:28

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:04)

Das ist schon eine Weile her. Wenn du das nicht glaubst, ist es auch ok, mir wurscht. Ausdenken kann ich mir sowas nicht.


Mir wolltest du auch noch ein zwei Äußerungen liefern :)

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Aug 2019, 13:53)

Einige Äußerungen kommen mir so......konstruiert vor.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:30

VaterMutterKind hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:19)

Mir stellt sich die Frage, ob du jetzt einfach "nur" die Opfer des dritten Reiches in den Dreck ziehen wolltest oder ob du den User Julian mit Massenmördern und Völkermördern auf eine Stufe stellst.

In beiden Fällen einfach nur widerlich.


Nein, die Ideologie der Nazis darf niemals in Vergessenheit geraten, und warum es zu diesen Opfern kam.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:33

imp hat geschrieben:(02 Aug 2019, 08:50)

Dass es Nazis nicht mehr gäbe, ist falsch. Sie wollen nur nicht mehr so genannt werden und heulen uns dann das Forum voll.


Die Mitglieder der NSDAP waren ja die Nazis, nun gibt es keine NSDAP mehr, folglich auch keine Nazis, deren Ideologie lebt denoch weiter und hat besonders in den neuen Bundesländern noch viel zu viele Anhänger.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15844
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Billie Holiday » Fr 2. Aug 2019, 09:36

JFK hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:28)

Mir wolltest du auch noch ein zwei Äußerungen liefern :)


Wollte ich?
Nein, mir ist dein Glauben oder Unglauben nicht wichtig genug.
Ich weiß nur, was ich tun würde, wenn ich die Kriminalstatistik nach meinen Wünschen umgestalten wollte. Es ist ja auch so, dass ausnahmslos jedes hingeschmierte Hakenkreuz unter rechtsextrem in der Statistik abgelegt wird. So diese Morddrohungen - egal, wer der Verfasser war. Ich gehe von rechtsextremen Spacken aus, befürchte aber ein Mitwirken linksextremer Spacken. Beweisen kann ich es nicht. Was du davon hältst, ist mir irgendwie auch latte.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
VaterMutterKind

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon VaterMutterKind » Fr 2. Aug 2019, 09:37

JFK hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:30)

Nein, die Ideologie der Nazis darf niemals in Vergessenheit geraten, und warum es zu diesen Opfern kam.


Du und andere missbrauchen die Opfer des dritten Reiches. Euch sind die Opfer also scheissegal. Ihr pisst auf deren Gräber. Das ist eine Form des Antisemitismus.

Euch geht es nicht um die Opfer. Euch geht es darum mit allen Mitteln Recht zu behalten.
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Fr 2. Aug 2019, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14140
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 2. Aug 2019, 09:37

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:04)

Das ist schon eine Weile her. Wenn du das nicht glaubst, ist es auch ok, mir wurscht. Ausdenken kann ich mir sowas nicht.

Falls es sich dabei um den britischen Molekularbiologen Tim Hunt handelt ... der mag zwar ein kleiner alter Sexist sein aber gewiss kein Nazi und der ist tatsächlich das Opfer einer inszenierten Rufmordkampagne geworden.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15844
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Billie Holiday » Fr 2. Aug 2019, 09:42

schokoschendrezki hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:37)

Falls es sich dabei um den britischen Molekularbiologen Tim Hunt handelt ... der mag zwar ein kleiner alter Sexist sein aber gewiss kein Nazi und der ist tatsächlich das Opfer einer inszenierten Rufmordkampagne geworden.


Das mag sein, ein britischer Nobelpreisträger. Wer sich den ganzen Tag mit Molekularbiologie befasst, hat vielleicht keine Zeit und Muße, sich um die empfindlichen Seelen armer Frauen zu kümmern. Eine ungeschickte Äußerung jedenfalls hat ihn vieles gekostet. Hier wurde er zum Nazi gemacht. Ich muß immer noch lachen, wenn ich dran denke.
Ist aber nur ein Beispiel von vielen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:42

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:36)

Wollte ich?
Nein, mir ist dein Glauben oder Unglauben nicht wichtig genug.
Ich weiß nur, was ich tun würde, wenn ich die Kriminalstatistik nach meinen Wünschen umgestalten wollte. Es ist ja auch so, dass ausnahmslos jedes hingeschmierte Hakenkreuz unter rechtsextrem in der Statistik abgelegt wird. So diese Morddrohungen - egal, wer der Verfasser war. Ich gehe von rechtsextremen Spacken aus, befürchte aber ein Mitwirken linksextremer Spacken. Beweisen kann ich es nicht. Was du davon hältst, ist mir irgendwie auch latte.


Juuut...

Ich wollte das selber nur Analysieren um mir eigenes Bild zu machen, könntest du es beweisen, wäre ich sowieso der falsche Adressat.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:44

VaterMutterKind hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:37)

Du und andere missbrauchen die Opfer des dritten Reiches. Euch sind die Opfer also scheissegal. Ihr pisst auf deren Gräber. Das ist eine Form des Antisemitismus.

Euch geht es nicht um die Opfer. Euch geht es darum mit allen Mitteln Recht zu behalten.


Egel wie du das nennst, eine Vergessenskultur wird es mit mir nicht geben :)
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3837
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Skeptiker » Fr 2. Aug 2019, 09:44

Brainiac hat geschrieben:(02 Aug 2019, 07:17)

Hättest du dazu vielleicht ein Zitat? Oder zumindest, wo, wer und wann das gewesen sein soll?

Das war der Fall mit Tim Hunt. Da ging es um den Vorwurf des Sexismus.

Die Frage ist wohl weniger, ob er in dem Zusammenhang Nazi genannt wurde, sondern wie lange man suchen müsste um es zu finden. ;)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15081
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon Keoma » Fr 2. Aug 2019, 09:46

JFK hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:44)

Egel wie du das nennst, eine Vergessenskultur wird es mit mir nicht geben :)


Du toller Hecht.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon relativ » Fr 2. Aug 2019, 09:46

Julian hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:02)

Dann haben Sie wenig bis keine Ahnung von meinem Denken oder dem Denken der Nationalsozialisten, oder, wie ich vermute, von beidem. Oder Sie gefallen sich in Polemik.
Wie könnte ich auch, ich kenne dich nicht persönlich, sondern nur deine Beiträge hier und eben auf diese wird reagiert.

Ich habe hier mehrfach gesagt, dass ich den Nationalsozialismus verachte, dass ich Völkermorde und Vernichtungskriege ablehne, dass ich für Meinungsfreiheit, für Rechtsstaat und Demokratie eintrete. Wie man diese meine Haltung mit einer nationalsozialistischen Haltung verwechseln kann, ist mir schleierhaft.
Deshalb ja geistige Neuauflage. Wobei die Nazis sich ja zuerst auch einen demokratischen Anstrich gaben, bevor sie wohl erkannt haben, daß ihre Ziele demokratisch nicht umsetzbar sind.

Im Prinzip könnte mir das egal sein - denn wen interessiert schon Ihre Haltung in einem anonymen Internetforum? Und auch meine Wenigkeit ist nicht der Mittelpunkt des Universums.
So ist es, aber wie deine Beiträge hier ankommen und interpretiert werden sollte dich schon interessieren, wenn du dich selber eben nicht so siehst wir andere hier. Dabei ist es eigentlich egal wie die dich sehen als Nazi, oder Rechtsradikaler, der AfD nah, ect.pp. im Grunde ist der Kritikpunkt an deinem Standpunkten der selbe.
Allerdings sind Sie nicht allein mit Ihren Beleidigungen; eine solche falsche Zuordnung aus Ignoranz oder Polemik scheint mir immer mehr in Mode zu kommen. Man gewöhnt sich zwar daran, trotzdem trägt es zur Vergiftung der Debattenkultur bei, wenn man alle, die sich gegen illegale Einwanderung stellen oder Vorstellungen der multikulturellen Gesellschaft kritisieren, als Nazi bezeichnet.

Tja solange Typen wie du , Menschen zuordnene wie ihr dies tut, müsst ihr wohl oder übel mit dieser "Mode" zurecht kommen, denn diese beschützt unsere Demokratie von bestimmten antidemokratischen Kräften, die sich selber natürlich nie so sehen würden, versteht sich. :rolleyes:
Zur Vergiftung der sachlichen Debattenkultur hat Hauptsächlich beigetragen, mit welcher Rethorik unsere selbsternannten kulturellen Retter, der AfD und Konsorten beim Thema Flüchtlinge, Migration , Intergration ect.pp. auftreten. Die haben zuerst das Klima vergiftet, für die Kausalität die dann kam, sind sie also eher selber verantwortlich, der Rest verselbstständigt sich dann in einem längeren Diskurs wie diesem.
Kritisch anzumerken ist auf Seiten der Politik ist, daß diese es nicht vermocht hat, diese arg Gegensätzlichen ansichten mit Konsenspolitik zu beschwichtigen. Dies lag natürlich auch an Stärke der AfD , die sowas ja auf gar keinen fall zulassen wollte und konnte. Wie du siehst die vergiftung der Debattenkultur hat ganz stark mit dem aufblühen deiner heiß geliebten AfD zu tun.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 2. Aug 2019, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon relativ » Fr 2. Aug 2019, 09:47

VaterMutterKind hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:19)

Mir stellt sich die Frage, ob du jetzt einfach "nur" die Opfer des dritten Reiches in den Dreck ziehen wolltest oder ob du den User Julian mit Massenmördern und Völkermördern auf eine Stufe stellst.

In beiden Fällen einfach nur widerlich.

Wenn du richtige lesen und verstehen könntest , könntest du selber drauf kommen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon JFK » Fr 2. Aug 2019, 09:50

Keoma hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:46)

Du toller Hecht.


Danke, du bist auch nicht übel
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: "Es wird jeder als Nazi tituliert, der..."

Beitragvon relativ » Fr 2. Aug 2019, 09:52

VaterMutterKind hat geschrieben:(02 Aug 2019, 09:37)

Du und andere missbrauchen die Opfer des dritten Reiches. Euch sind die Opfer also scheissegal. Ihr pisst auf deren Gräber. Das ist eine Form des Antisemitismus.

Euch geht es nicht um die Opfer. Euch geht es darum mit allen Mitteln Recht zu behalten.

Es wird dir nicht gelingen hier von Tatsachen abzulenken, indem du die Kritiker der rechten Rethorik in die selbe geistige Ecke stellst, in der du dich gerade wohl befindest.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste