Offizielles "Wording"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon ThorsHamar » Mi 3. Jul 2019, 21:50

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:46)

Ja; und davon gibt es IMO so einige im Englischen.


Ja, Wunderkind z.B. ... :p heisst übrigens auch in Russisch Wunderkind
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8807
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Misterfritz » Mi 3. Jul 2019, 21:51

Uffhausen hat geschrieben:(03 Jul 2019, 19:55)Warum benutzt man - z. B. im deutschen Sprachgebrauch - bspw. englische Wörter, wenn die deutsche Sprache bereits entsprechend passende oder dafür vorgesehene eigene Wörter besitzt?
Warum hat man Wort wie Portemonnaie, Trottoir, Mayonnaise und so genutzt resp. nutzt sie immer noch?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon H2O » Mi 3. Jul 2019, 21:53

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:44)

"Hans und Ilse kennen sich seit 30 Jahren." besagt, dass Hans sich seit 30 Jahren kennt und dass Ilse sich seit 30 Jahren kennt. Das ist keine große Überraschung.

Gemeint ist aber "Hans und Ilse kennen einander seit 30 Jahren." ;)


Ja, dem kann ich zustimmen; ich hatte den Bock auch nicht erkannt. Aber ist es denn nicht so, daß ein unsauberer Gebrauch einer Redewendung sozusagen in sprachliches Allgemeingut über geht? Mir wäre im Traum nicht eingefallen, daß "sich" sich nicht auf beide gleichzeitig bezieht. Wenn man etwas Pech hat, dann ist diese Redewendung in dem einen oder anderen deutschen Sprachgebiet völlig verwurzelt, gehört also zum deutschen Sprachvorrat.
PeterK
Beiträge: 7290
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon PeterK » Mi 3. Jul 2019, 21:54

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:49)
Na ja. Das hängt davon ab, worauf das "sich" bezogen wird, auf die Einzelperson oder auf die Gruppe. Als Beispiel für den Niedergang der deutschen Sprache finde ich das eher ungeeignet.

Mich macht traurig, dass so schöne, treffende Worte und Formulierungen nach und nach verschwinden. Ein weiteres Beispiel ist das allmähliche Verschwinden des Konjunktivs und des Genitivs.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon H2O » Mi 3. Jul 2019, 21:56

Misterfritz hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:51)

Warum hat man Wort wie Portemonnaie, Trottoir, Mayonnaise und so genutzt resp. nutzt sie immer noch?


Habe ich weiter oben zu erklären versucht:
viewtopic.php?f=20&t=68662&start=20#p4510465
Uffhausen
Beiträge: 696
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 22:33

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Uffhausen » Mi 3. Jul 2019, 21:57

H2O hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:30)
Es gibt keinen guten Grund gegen das Englische in unserer Muttersprache vor zu gehen, aber seine gut überlegte Verwendung kann gar nicht schaden.

Das haben Sie wundebar in Worte gefasst - aber ich möchte gerne darüber hinausgehen.

Ich glaube nämlich nicht - und Sie bestimmt auch nicht - dass man mit Ihrem obigen Satz, bspw. einem Jugendlichen eine nachvollziehbare Antwort entlocken kann, wenn man wissen will, warum dieser ein Mädchen, welches ihm gefällt, als "geile Bitch" (u. a. "Schlampe") bezeichnet.

Und es geht mir nicht darum, dass man etwas bspw. mittels einem englischsprachigen Begriff auch "so oder so" verstehen kann. Es geht mir nur darum, warum man englische statt deutscher Begriffe benutzt. Vornehmlich im gesellschaftlichen Alltag und nicht vorrangig in diversen Fachbranchen. Letzteres erklärt sich nämlich fast schon von selbst.
"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen." Erich Kästner
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8807
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Misterfritz » Mi 3. Jul 2019, 21:58

H2O hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:56)

Habe ich weiter oben zu erklären versucht:
viewtopic.php?f=20&t=68662&start=20#p4510465
Stimmt,
ich habe das halt noch mit Beispielen "unterfüttert" ;)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6636
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Brainiac » Mi 3. Jul 2019, 21:59

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:54)

Mich macht traurig, dass so schöne, treffende Worte und Formulierungen nach und nach verschwinden. Ein weiteres Beispiel ist das allmähliche Verschwinden des Konjunktivs und des Genitivs.

Möge des Verschwindens Genüge getan seyn.
Jeder hat das Recht
PeterK
Beiträge: 7290
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon PeterK » Mi 3. Jul 2019, 22:03

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:59)
Möge des Verschwindens Genüge getan seyn.

"Genüge tun" verlangt den Dativ (also "dem Verschwinden"). ;)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6636
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Brainiac » Mi 3. Jul 2019, 22:04

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:03)

"Genüge tun" verlangt den Dativ (also "dem Verschwinden"). ;)

Ich weiß. ;)
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon H2O » Mi 3. Jul 2019, 22:04

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:54)

Mich macht traurig, dass so schöne, treffende Worte und Formulierungen nach und nach verschwinden. Ein weiteres Beispiel ist das allmähliche Verschwinden des Konjunktivs und des Genitivs.


Kann ich auch wieder völlig verstehen. Der Sprachgebrauch dient doch aber der eindeutigen Verständigung von Menschen. Solange die eindeutige Verständlichkeit gewährleistet ist, ohne immer weitere Erklärsätze, ist doch aber die veränderte Sprache ihren Anwendern eine große Hilfe... und es gibt keine zwingenden Gründe, davon ab zu lassen. Außer vielleicht Druck durch einen gestrengen Deutschlehrer.
PeterK
Beiträge: 7290
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon PeterK » Mi 3. Jul 2019, 22:06

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:04)
Ich weiß. ;)

smart-ass ;)
PeterK
Beiträge: 7290
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon PeterK » Mi 3. Jul 2019, 22:10

H2O hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:04)
Solange die eindeutige Verständlichkeit gewährleistet ist, ohne immer weitere Erklärsätze, ist doch aber die veränderte Sprache ihren Anwendern eine große Hilfe... und es gibt keine zwingenden Gründe, davon ab zu lassen.

Ich gebe Ihnen ja recht. Aber wenn ich lese "Sie beschuldigten sich gegenseitig.", dann muss ich an den guten alten Telefonzellenspruch denken, weil "einander" kürzer (und schöner) ist.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6636
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Brainiac » Mi 3. Jul 2019, 22:11

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:06)

smart-ass ;)

Das kann man doch mit "Klugscheisser" viel präziser formulieren. :x
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14207
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Milady de Winter » Mi 3. Jul 2019, 22:12

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2019, 20:35)

Ich benutze "Wording" schon seit Ende der 90er. :cool:

Ich noch etwas länger :x
- When he called me evil I just laughed -
PeterK
Beiträge: 7290
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon PeterK » Mi 3. Jul 2019, 22:14

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:11)
Das kann man doch mit "Klugscheisser" viel präziser formulieren. :x

Jo :x
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon H2O » Mi 3. Jul 2019, 22:15

Uffhausen hat geschrieben:(03 Jul 2019, 21:57)

Das haben Sie wundebar in Worte gefasst - aber ich möchte gerne darüber hinausgehen.

Ich glaube nämlich nicht - und Sie bestimmt auch nicht - dass man mit Ihrem obigen Satz, bspw. einem Jugendlichen eine nachvollziehbare Antwort entlocken kann, wenn man wissen will, warum dieser ein Mädchen, welches ihm gefällt, als "geile Bitch" (u. a. "Schlampe") bezeichnet.

Und es geht mir nicht darum, dass man etwas bspw. mittels einem englischsprachigen Begriff auch "so oder so" verstehen kann. Es geht mir nur darum, warum man englische statt deutscher Begriffe benutzt. Vornehmlich im gesellschaftlichen Alltag und nicht vorrangig in diversen Fachbranchen. Letzteres erklärt sich nämlich fast schon von selbst.


Die Jugendsprache will ganz gewiß nicht außerhalb dieser Generation verstanden werden. Wenn dieser Blase etwas einfällt, was sich in ihren Kreisen toll macht, dann stehen wir Älteren doch mit versteinerter Miene da. Ich denke an das Wort "geil, ey". :eek: Das war in meiner Generation ein völlig eindeutiger Begriff, der inzwischen von "schwanzgesteuert" ersetzt worden ist. Solche Dinge kommen und gehen.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6636
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Brainiac » Mi 3. Jul 2019, 22:18

Milady de Winter hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:12)

Ich noch etwas länger :x

Cool. :thumbup: Ich weiß noch relativ genau, wann ich den Begriff zum ersten Mal gehört habe - es ging um die Abstimmung einer Vorstandsvorlage und einer der involvierten Vorstände meinte, wir sollten doch noch mal das "Wording" besprechen. Das hatte mich damals schwer beeindruckt, vor allem weil intuitiv klar war, worauf er hinauswollte. :|
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 6636
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon Brainiac » Mi 3. Jul 2019, 22:21

H2O hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:15)

Ich denke an das Wort "geil, ey". :eek: Das war in meiner Generation ein völlig eindeutiger Begriff, der inzwischen von "schwanzgesteuert" ersetzt worden ist..

Man lernt nie aus. :?
Zuletzt geändert von Brainiac am Mi 3. Jul 2019, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Offizielles "Wording"

Beitragvon H2O » Mi 3. Jul 2019, 22:24

PeterK hat geschrieben:(03 Jul 2019, 22:10)

Ich gebe Ihnen ja recht. Aber wenn ich lese "Sie beschuldigten sich gegenseitig.", dann muss ich an den guten alten Telefonzellenspruch denken, weil "einander" kürzer (und schöner) ist.


Im Zusammenhang mit Beschuldigungen empfinde ich den Zusatz "gegenseitig" sehr bildlich. Hätte ich so in völliger Unschuld wohl auch gesagt und geschrieben... :?

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste