Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9211
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Ein Terraner » Sa 25. Mai 2019, 14:52

Vongole hat geschrieben:(25 May 2019, 14:48)

Ich frage mich, a) was diese Studie eigentlich mit "öffentlich" meint, b) warum die Studie auf der Allensbach-Seite nicht einsehbar ist,
und c) warum keine der Medien, die sie zitieren, näher auf die Kriterien der Studie eingehen.

Oder hat jemand einen wirklich aussagefähigen Link zu der Studie gefunden?

Liegt vermutlich daran, weil das alles Schwachsinn ist.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4257
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 14:54

Ein Terraner hat geschrieben:(25 May 2019, 14:52)

Liegt vermutlich daran, weil das alles Schwachsinn ist.


Das denke ich eher nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9211
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Ein Terraner » Sa 25. Mai 2019, 14:56

Vongole hat geschrieben:(25 May 2019, 14:54)

Das denke ich eher nicht.

Dann kannst du doch sicher deine Fragen beantworten wenn diese Studie Hand und Fuß hat.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4257
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 15:03

Ein Terraner hat geschrieben:(25 May 2019, 14:56)

Dann kannst du doch sicher deine Fragen beantworten wenn diese Studie Hand und Fuß hat.


Um diese Studie wirklich zu beurteilen, müsste ich sie kennen.
Dass an der Grundaussage etwas dran ist, bezweifele ich nicht, aber ich frage mich, wie die Grundaussage von den Befragten begründet wurde.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17019
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 15:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 May 2019, 14:07)

Menschen als Pack zu titulieren ist auch menschenfeindlich.


...ds sind Die, die kein Fahrzeug//Packpferd haben...und das Gepäck ..."das Pack" - selbst tragen müssen/dürfen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Brainiac
Beiträge: 6223
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Brainiac » Sa 25. Mai 2019, 15:06

Noch ein anderes Beispiel. Es ist durchaus mit Risiken verbunden, heutzutage öffentlich Aussagen zu tätigen oder gar Veranstaltungen durchzuführen, die als proislamisch verstanden werden können.

Über mangelnde Aufmerksamkeit können sich die Macher nicht beklagen: Die gerade eröffnete Schau "Contemporary Muslim Fashion" im Museum Angewandte Kunst wird kontrovers diskutiert. Das Museum bekam aber auch bedrohliche "Hassmails", wie Museumsdirektor Matthias Wagner berichtete. Erstmals in der Geschichte des Hauses werde es deshalb Taschenkontrollen und Leibesvisitationen geben.
https://m.focus.de/politik/deutschland/besonderer-schutz-notwendig-verhuellung-der-frau-wird-gefeiert-imamin-kritisiert-frankfurter-islam-ausstellung_id_10555235.html

Bei weitem nicht nur, wenn man sich islamkritisch äußert.
Ich halte das einseitige Bild, das hier zu zeichnen versucht wird - die linksgrünen Meinungsdiktatoren und der Rest, insb die Rechten, als Opfer - für ziemlich schief.

Dass viele der Befragten bestimmte Themen für "öffentlich schwierig" halten, kann durchaus in beide Richtungen gedeutet werden. Deshalb, Vongole +1, hätte ich auch gerne Näheres zu dueser Umfrage gewusst.
Zuletzt geändert von Brainiac am Sa 25. Mai 2019, 15:34, insgesamt 3-mal geändert.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3768
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Unité 1 » Sa 25. Mai 2019, 15:07

Übrigens, 59% der Befragten würden sich unter Freunden frei äußern. Das bedeutet, dass 41%, dass vier von zehn Menschen sich von ihrem Freundeskreis so eingeschüchtert fühlen, dass sie nicht mal dort sich trauen, ihre Meinung frei zu äußern. In was für einer Welt leben wir nur. :(
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9211
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Ein Terraner » Sa 25. Mai 2019, 15:08

Vongole hat geschrieben:(25 May 2019, 15:03)

Um diese Studie wirklich zu beurteilen, müsste ich sie kennen.
Dass an der Grundaussage etwas dran ist, bezweifele ich nicht, aber ich frage mich, wie die Grundaussage von den Befragten begründet wurde.

Überlege doch einfach mal was du sagen müsstest um auf diese Hemmungen zu stoßen.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1315
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon sunny.crockett » Sa 25. Mai 2019, 15:54

Ein Terraner hat geschrieben:(25 May 2019, 14:52)

Liegt vermutlich daran, weil das alles Schwachsinn ist.


...und damit willst du das Thema um die Meinungsfreiheit beerdigen ? Naja, wenn man es sich einfach machen will...

FAZ-Monatsberichte

Für unsere monatlich erscheinenden Beiträge in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erstellen wir ausführliche Dokumentationen, die über den Artikel hinaus weitere Tabellen und Schaubilder enthalten.
Bei Interesse an einer Dokumentation, die nicht als pdf vorliegt, wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung »Information, Dokumentation und Archiv«.

https://www.ifd-allensbach.de/studien-u ... sicht.html

Da sich auch das Institut Allensbach irgendwie finanzieren muss, gehe ich davon aus, dass die FAZ für die Monats-Umfragen auch zahlt, dafür aber auch Exclusivrechte haben will. Da ist es dann kontraproduktiv für das Geschäftsmodell, wenn die Berichte für jeden anderen einfach so für lau einzusehen sind. Bei Allensbach sind alle FAZ-Berichte mit 3-monatiger Verzögerung für alle frei zugänglich, war zumindest bisher so.

Ob meine These da richtig ist, kann man nicht mit Bestimmtheit sagen, zumindest ist es noch erheblich logischer als deine "alles Schwachsinn"-Theorie.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9211
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Ein Terraner » Sa 25. Mai 2019, 15:57

sunny.crockett hat geschrieben:(25 May 2019, 15:54)

...und damit willst du das Thema um die Meinungsfreiheit beerdigen ? Naja, wenn man es sich einfach machen will...


https://www.ifd-allensbach.de/studien-u ... sicht.html

Da sich auch das Institut Allensbach irgendwie finanzieren muss, gehe ich davon aus, dass die FAZ für die Monats-Umfragen auch zahlt, dafür aber auch Exclusivrechte haben will. Da ist es dann kontraproduktiv für das Geschäftsmodell, wenn die Berichte für jeden anderen einfach so für lau einzusehen sind. Bei Allensbach sind alle FAZ-Berichte mit 3-monatiger Verzögerung für alle frei zugänglich, war zumindest bisher so.

Ob meine These da richtig ist, kann man nicht mit Bestimmtheit sagen, zumindest ist es noch erheblich logischer als deine "alles Schwachsinn"-Theorie.

Es gibt kein Thema Meinungsfreiheit, es gibt ein Thema Rechtsextreme Meinungsmache in der Öffentlichkeit.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
PeterK
Beiträge: 6654
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Sa 25. Mai 2019, 16:04

Unité 1 hat geschrieben:(25 May 2019, 15:07)
Übrigens, 59% der Befragten würden sich unter Freunden frei äußern. Das bedeutet, dass 41%, dass vier von zehn Menschen sich von ihrem Freundeskreis so eingeschüchtert fühlen, dass sie nicht mal dort sich trauen, ihre Meinung frei zu äußern. In was für einer Welt leben wir nur. :(

Der Thread-Titel vermittelt doch - obwohl er vermutlich anders gemeint war - eine positive Nachricht:

Die Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit (und - wie Du feststelltest - häufig auch im Privaten) rücksichtsvoll.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3768
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Unité 1 » Sa 25. Mai 2019, 16:13

PeterK hat geschrieben:(25 May 2019, 16:04)

Der Thread-Titel vermittelt doch - obwohl er vermutlich anders gemeint war - eine positive Nachricht:

Die Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit (und - wie Du feststelltest - häufig auch im Privaten) rücksichtsvoll.

Ja, ich denke auch, dass mit Vorsicht zu sprechen nicht zwangsläufig bedeuten muss, eingeschüchtert zu sein, sondern eben auch auf Rücksichtnahme und Respekt gründen kann. Wir leben also in einer - zumindest diesen Punkt betreffend - doch gar nicht so schlechten Welt. ;)
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4257
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 16:18

Unité 1 hat geschrieben:(25 May 2019, 15:07)

Übrigens, 59% der Befragten würden sich unter Freunden frei äußern. Das bedeutet, dass 41%, dass vier von zehn Menschen sich von ihrem Freundeskreis so eingeschüchtert fühlen, dass sie nicht mal dort sich trauen, ihre Meinung frei zu äußern. In was für einer Welt leben wir nur. :(


Ist das ein Gefühl der Einschüchterung oder mangelnde Bereitschaft, sich einem Thema wirklich zu stellen, wenn es konträr zu allgemein akzeptierten Meinung im Freundeskreis ist?
Je mehr ich mir die heißen Diskussionen im Freundes- und Bekanntenkreis über die letzten Jahre vorstelle, die Veränderungen in den Ansichten, umso mehr interessiert mich diese Studie.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 2462
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Skeptiker » Sa 25. Mai 2019, 16:53

PeterK hat geschrieben:(25 May 2019, 16:04)
Der Thread-Titel vermittelt doch - obwohl er vermutlich anders gemeint war - eine positive Nachricht:

Die Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit (und - wie Du feststelltest - häufig auch im Privaten) rücksichtsvoll.

Ich finde es toll, wie Unite 1 und Du hier zeigen wieviel ihr von unbekümmerter Diskussion haltet und wieviel Wert euch die Meinungsfreiheit ist. Ich erkenne ich solchen Aussagen den gleichen Zynismus wie ihn totalitäre Regimes an den Tag legen.

Wer also nurnoch vorsichtig seine Meinung vertritt, der wird als "rücksichtsvoll" umdefiniert. Cool. Das erspart mir wirklich viel Diskussion, weil ihr sprecht hier ganz mächtig auf der Offenbarungsebene. Wenn sich also diese Denkweise durchsetzt, dann werden wir alle nur noch sehr sehr vorsichtig, äh, rücksichtsvoll miteinander reden dürfen, so wie in der DDR, in der man extrem "rücksichtsvoll" war - oder man landete halt im Knast.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11154
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon imp » Sa 25. Mai 2019, 17:01

Skeptiker hat geschrieben:(25 May 2019, 16:53)

Ich finde es toll, wie Unite 1 und Du hier zeigen wieviel ihr von unbekümmerter Diskussion haltet und wieviel Wert euch die Meinungsfreiheit ist. Ich erkenne ich solchen Aussagen den gleichen Zynismus wie ihn totalitäre Regimes an den Tag legen.

Wer also nurnoch vorsichtig seine Meinung vertritt, der wird als "rücksichtsvoll" umdefiniert. Cool. Das erspart mir wirklich viel Diskussion, weil ihr sprecht hier ganz mächtig auf der Offenbarungsebene. Wenn sich also diese Denkweise durchsetzt, dann werden wir alle nur noch sehr sehr vorsichtig, äh, rücksichtsvoll miteinander reden dürfen, so wie in der DDR, in der man extrem "rücksichtsvoll" war - oder man landete halt im Knast.

Dieser Beitrag zeigt, wie gefahrlos man bei uns den größten Unsinn loslassen kann. Offenbar funktioniert die Meinungsfreiheit für deine Beiträge. Warum willst du sie nicht auch für andere Beiträge laufen lassen?

Die Punkte der beiden Kollegen sind eigentlich ganz treffend. Nicht alles, was man darf, sollte man auch tun. Etwa durch das eigene Erdbeerbeet trampeln.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38284
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 25. Mai 2019, 17:07

PeterK hat geschrieben:(25 May 2019, 14:33)

Wie willst Du denn mit jemandem sachlich diskutieren, der meint, die politische Korrektheit gehöre "auf den Müllhaufen der Geschichte" (sich also einen Freibrief für anstandsbefreite Äußerungen zu erteilen versucht), bei Widerspruch aber sofort die Opferrolle bemüht?

Wer ist das denn?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38284
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 25. Mai 2019, 17:08

Ein Terraner hat geschrieben:(25 May 2019, 14:31)

Genau.

Und auch das fußt auf dem Grundgesetz.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9211
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Ein Terraner » Sa 25. Mai 2019, 17:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 May 2019, 17:08)

Und auch das fußt auf dem Grundgesetz.

Seit wann sind in unserem Grundgesetz die Menschenrechte verankert?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 38284
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 25. Mai 2019, 17:10

Brainiac hat geschrieben:(25 May 2019, 15:06)

Dass viele der Befragten bestimmte Themen für "öffentlich schwierig" halten, kann durchaus in beide Richtungen gedeutet werden.

Selbstverständlich ist das so, unter den befragten Deutschen werden mit Sicherheit auch welche mit Migrationshintergrund und muslimischen Glaubens gewesen sein.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4257
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Vongole » Sa 25. Mai 2019, 17:12

Ein Terraner hat geschrieben:(25 May 2019, 17:10)

Seit wann sind in unserem Grundgesetz die Menschenrechte verankert?


Seit wann nicht?

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste